Wurmloch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die hat da einfach mal Pech gehabt :D schlafen kann sie im Wohnzimmer auf der Couch aber nicht beim Film gucken im Heimkino ^^

      Muss keine BaffleWall werden, ich dachte nur zu Beginn das es Sinn machen würde +g+ Wurde aber ja bereits eines besseren belehrt
      Es wäre der Platz auf jeden Fall für ein DBA angedacht und / oder für Plattenresonatoren
    • Leider kann ich nichts weiter nach hinten wegen der Tür
      Ich kann nur die Wand selbst etwas dünner gestalten und vorne die Leinwand etwas näher an die Wand setzen... aber das sind dann nur wenige cm
      Bilder
      • Alternative Bild 5.jpg

        192,47 kB, 1.483×941, 11 mal angesehen
    • muss mal die Walls genau planen, dann kann ich schauen wie viel Platz ich noch gewinnen kann :)

      Wann soll / kann man die Resonatoren (Platten, Helmholtz) planen? Da ich ja noch nicht die problematischen Frequenzen meines Raumes kenne, wäre das doch alles nur Theorie... oder?
      Die Berechnungstools sind da auch nicht wirklich hilfreich, da ja noch Dämmung in den Raum kommt, mit der ich jetzt nicht kalkulieren kann...
    • Daher meine ich ja, entweder oder ^^
      Das DBA ist halt eine Preisfrage... und ich hab noch nie welche selbst gebaut und weiß auch nicht was es kosten würde 4-8 Subs zu bauen bzw. ob es günstiger ist diese zu kaufen.

      Habe nix dagegen die Teile selbst zu bauen, aber ich bein preislich halt schon sehr eingeschränkt.
      Für mich wäre ein DBA auch nur dann interessant, wenn ich dadurch den Bass zum Nachbarn besser als mit HH oder Plattenres. in den Griff bekomme. - Kann man das vorab sagen?
    • Ja, kann man. Es gibt praktisch kein Dröhnen mehr durch Moden und dadurch viel weniger Tiefbasslärm.
      Zum Preis:
      Wenn man Chassis mit einem guten Preis/Leistungs-Verhältnis wie dem JBL CS1214 für knapp 60€ pro Stück nimmt, wird es nicht unbedingt teuer. Dazu noch eine INuke 3000 DSP und gut.
      Für einige hier ist der JBL zu schlecht, würde mich da aber nicht kirre machen lassen, da viele Nachbauer damit zufrieden sind, inclusive meiner Wenigkeit. :zwinkern:
      Grüße
      Michael

      Equipment:
      JVC DLA X30, Centerstage XD, Marantz SR6012 , DBA: 2x6 JBL CS1214 + Behringer DSP 8024 + 19" Endstufen, 7.1.4 - Center/Front/Rear: Canton Chrono, Surround/Atmos: Jamo S6xx
    • Hier ein wenig Lektüre:
      de.m.wikipedia.org/wiki/Double_Bass_Array
      Extra Antimod braucht man dann nicht.
      Bei der Raumbreite würde ich mindestens 2x6 mit den JBLs fahren.
      So z.B:
      Grüße
      Michael

      Equipment:
      JVC DLA X30, Centerstage XD, Marantz SR6012 , DBA: 2x6 JBL CS1214 + Behringer DSP 8024 + 19" Endstufen, 7.1.4 - Center/Front/Rear: Canton Chrono, Surround/Atmos: Jamo S6xx
    • Oha :)

      Danke für die Tipps und den Link - werde ich mir zu Gemüte führen.

      12 Subs... puhhh - Ich sag hier nur zur Sicherheit, ich habe seit Jahren keinen Sub mehr im Einsatz (wegen den Nachbarn) - ich werde daher keine Pegel-Orgien fahren und meine Frau steht leider nicht so sehr auf den Bass.
      ABER ich will natürlich schon einen angenehmen Bass verspüren nur möchte ich damit eben nicht die Nachbarn nerven. Aber wenn ich durch mehr Subs einen homogeneren und weniger störenden / törnenden und die Wände anregenden Bass erhalten, dann wäre mir das die Investition natürlich wert.
    • 2x4 reicht auch, darunter würde ich nicht gehen.

      Ich bin mit einem SBA gestartet und habe dann auf DBA umgebaut, mal so als Beispiel. Der Aufwand lohnt sich schon. Wenn Du günstige Chassis verwendest, hält sich der Aufpreis auch im Rahmen. Ich habe nicht ganz so günstige, so dass alleine die 4 Chassis noch einmal 1000€ bedeuteten, trotzdem würde ich es jederzeit wieder machen.

      VG
    • Danke für die Tipps...

      ich habe mal versucht diese zu beherzigen und meine Rückwand entsprechend geplant. Ich bin jetzt erst einmal von einem 2x4 DBA ausgegangen und hoffe, dass das reicht :)

      DIe hinteren LS (Canton GLE 403) sind auf 1.5m höhe angeordnet. Die Subwoofer habe ich entsprechend dem Link von Mike aufgeteilt.
      Hoffe das passt mal so weit. Die hinteren LS sind in einem Winkel zwischen 130 und 150 Grad zum Hörplatz angeordnet und von den SideSurrounds ca. 1.3m entfernt

      Die schwarzen quadrate sind 5mm dicker Schaumstoff oder ähnliches Material in dieser Stärke... zur Entkoppelung zur Wand / Boden / Decke

      PS: ich habe einen kleinen Zeichenfehler... die oberen Holzlatten sind natürlich gleich positioniert wie die unteren... den Fehler behebe ich aber erst morgen :zwinkern:
      Bilder
      • Aufbau-Rückwand.jpg

        446,19 kB, 1.567×1.035, 18 mal angesehen
    • Hi,
      wird die Rückwand hinter dem hinteren DBA massiv ausgeführt?
      Falls nicht, würde ich die Subs eher am Ende des hinteren Raums platzieren.
      Dem Tiefton macht so ein „Raumteiler" fast gar nichts aus.

      Abstand hinteres DBA zur hinteren Sitzreihe sollte optimalerweise auch nicht zu klein sein. (Tip: > 1m)
      Grüße
      Michael

      Equipment:
      JVC DLA X30, Centerstage XD, Marantz SR6012 , DBA: 2x6 JBL CS1214 + Behringer DSP 8024 + 19" Endstufen, 7.1.4 - Center/Front/Rear: Canton Chrono, Surround/Atmos: Jamo S6xx
    • Ich bau das ja ähnlich und die ersten Tests im noch nicht fertigen Zustand zeigen, dass das geht.
      Für ein perfektes Ergebnis muss die Wand aber wirklich massiv sein. Also mehrlagig von beiden Seiten. Und um Vibrationen zu vermeiden jede Lage ein anderes Material. Bei mir ist es Regips-MDF-Regips. Das ganze verschraubt und zusätzlich mit Green Glue verklebt.

      VG
      Mein Kellerkino... (wenn es mal fertig ist)
    • Ich kann das DBA leider nicht an die Rückwand setzen, da wir den Bereich dahinter als Abstellraum benötigen.

      @Lando2081:
      habe mir gerade deinen Thread durchgelesen... finde es toll, dass wir eine ähnliche Ausgangssituation haben und da ich noch viel Zeit habe bevor ich mit dem Bau beginnen kann, bist du quasi mein Testobjekt :P

      Den Aufbau deiner Rückwand finde ich sehr interessant und habe mir bereits etliche Links aus deinem Thread kopiert und vorgemerkt. Werde die Wand wohl auch so wie du umsetzen!

      Bist du mit den KCS Speakern zufrieden - du hattest ja Probleme mit dem Rauschen?! Wie viel hat dir der Selbstbau der LS gekostet und würdest du es noch einmal machen?
    • Danke :)

      Die Subwoofer Gehäuse habe ich jetzt vllt. etwas zu groß dimensioniert... diese könnte ich evtl noch verkleinern oder ist das egal wenn ein 12" Treiber da drin werkelt? Zumindest wurde mir ein günstiger 12er vorgeschlagen... +gg+ wenn es günstige, gute und größere gibt und dies auch Vorteile bringt, dann nehme ich gerne größere Treiber.

      Jap, die Lautsprecher sind vorhanden und da ich so sparsam wie möglich arbeiten muss, werde ich zu Beginn auf meine Canton GLE 403 / 405 / 407 zurückgreifen und für die SideSurrounds noch 2 401er kaufen (da diese schön flach sind und so hinter der Wand verschwinden können.

      Es ist zwar blöd, wenn ich später die Front und die Rückseite wieder zerlegen muss... sollte ich auf andere LS umrüsten, allerdings bleibt mir aus heutiger Sicht keine andere Wahl.
    Abonnement verwalten