Matrix UHD

    • Blu-ray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo!

      Matrix gehört zu den Filmen, die meine Begeisterung für Filme geprägt haben. Er war damals im Kino etwas ziemlich neues und war auch die erste
      DVD, die ich besessen habe. Damals noch in einer ziemlichen hässlichen Verpackung, die Hauptsächlich aus Pappe bestand.
      Weil Matrix nun auf UHD erschienen ist, hielt ich es für eine gute Gelegenheit mir diesen Film mal wieder anzuschauen.
      Ich war etwas skeptisch, ob ich mich nicht etwas langweilen würde, weil ich Matrix früher sehr oft gesehen habe, in den letzen Jahren dann aber
      gar nicht mehr.
      Die Sorge war aber unbegründet, nach spätestens 10 Minuten hatte mich der Film wieder in seinen Bann gezogen. Das Thema KI ist heute aktueller
      als damals und passt so sehr gut in unsere Zeit. Auch der Soundtrack hat heute nichts von seiner Wucht verloren und man freut sich schon auf den
      Einsatz des nächsten Klassikers.
      Hinzu kommen noch die legendären Zitate: blue or red pill, the women in the red dress, no one can explain what the matrix is etc.

      Zum Bild will ich mich etwas kürzer halten, weil ich ihn auf einem JVC X30 gesehen habe, also in SDR und auf 1080p runter skaliert.
      Wie bei vielen älteren Filmen, welche neu in 4K von analogem Film gescannt wurden, ist das Filmkorn viel stärker als auf der Blu-ray zu sehen.
      Im manchen Szenen ist dieses recht auffällig, in anderen eher wenig. Von der Auflösung konnte ich keinen gr0ßen Unterschied erkennen.
      An den Farben wurde mal wieder, wie bei jeder Auflage, etwas rum geschraubt. Mir hat aber diese Version am besten gefallen.
      Die Farben sieht wieder etwas wärmer geworden und so wirkt das ganze etwas realer.
      Insgesamt gefällt mir diese Version vom Bild am besten, er sieht hier einfach wie ein guter Film aus.

      Den Ton habe ich in Englisch und Atmos gehört. Der frühere 5.1 Mix war schon immer sehr gut, aber ist mittlerweile auch etwas in die Jahre gekommen.
      Also war ich gespannt wie sich die Neuabmischung in Atmos anhört. Schon in der Eröffnungssequenz sind die Deckenlautsprecher sehr aktiv. Danach brennt
      der Film ein wahres Höhenfeuerwerk ab und alles was von oben kommen könnte, kommt auch von dort. Mit Gravity ist dies der aktivste "Höhenfilm" den
      ich kenne, kein aktueller Film kann da mit halten. Endlich mal so, wie man sich das seit der Einführung des Formats gewünscht hat.
      Der Ton ist auch wie früher schon recht dynamisch und aggressiv, wenn man es erwartet. Bass ist auch genug da, hier fehlt vielleicht etwas der Tiefbass
      wie man ihn aus aktuellen Produktionen kennt.
      In jeder Disziplin (Auflösung, Räumlichkeit, Dynamik, Aggressivität, Bass) ist der Film gut bis sehr gut. Sicherlich keine Referenz, aber
      weil er über alle Disziplinen so gut ist, dann auch nur knapp vorbei.
    • Hallo,

      ich hatte auch vor zwei Wochen die neue UHD-Version gesichtet. Aus meiner Sicht endlich mal ein Katalogtitel auf UHD mit einer offensichtlich wahrnehmbaren Evolution beim Bild. Nach den durchwachsenen Erfahrungen mit der Nolan-Box bin ich bei Katalogtiteln auf UHD jetzt deutlich zurückhaltender.

      Natürlich reicht auch das Bild nicht an die Qualität neuerer Produktionen heran (z.B. "The Reverent" spielt da natürlich in einer anderen Liga), im Gegensatz zu anderen Katalogtiteln muss man die Optimierungen aber nicht verzweifelt im direkten Bildvergleich suchen. Die meisten Dinge sind recht offensichtlich.

      Die Körnung fällt zwar im Vergleich zur Blu-ray kräftiger aus, ansonsten ist die UHD aber in allen Belangen (Farben, Kontraste, HDR etc.) besser als die Blu-ray, die wir bisher in unseren Regalen zu stehen hatten. Selbst die Auflösungsvorteile sind in den vielen Szenen auch ohne 1:1 Bildvergleich erkennbar. Mangels Möglichkeit konnte ich bisher nur die HDR10 Version betrachten, Dolby Vision steht aber auch zur Verfügung.

      Was den Film angeht, hatte ich eigentlich nur vor 10-15 Minuten rein zuschauen, aber auch mich hat der Film wieder gleich gefesselt, so dass ich dann doch wieder gleich den ganzen Film gesehen habe.

      Film: 10/10
      Bild: 8/10 (HDR10)
      Ton: 10/10 (Englisch)

      Gruß
      Finch
    • The Matrix gehörte auch zu meinen ersten DVDs (in der unbeliebten Warner-Papphülle), und auch ich hatte zuerst Bedenken, ob ich ihn nicht schon etwas zu oft geschaut habe. Aber nichts da! Der Film hat mich wieder super unterhalten. Das Bild sieht für einen fast 20 Jahre alten Film sehr gut aus und der neue Atmos-Mix hätte man wohl kaum besser machen können. Klare Empfehlung.
    • Hat mal jemand die HDR-Fassung mit der SDR-Version verglichen? Immerhin stammt der Film auf der Blu-ray, die der 4K-Blu-ray beiliegt, auch vom neuen 4K-Master.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    Abonnement verwalten