Entscheidung fällt schwer: Epson EH-TW9400 oder JVC X DILA 5500

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Entscheidung fällt schwer: Epson EH-TW9400 oder JVC X DILA 5500

      Hallo Beisammen,

      mein Beamer ist jetzt bald 10 Jahre alt ( Panasonic PT AE 4000) und hat um 1200h auf der Lampe.

      Also steht demnächst ein Neukauf an, Weihnachtsgeld gibts auch :yes: . Habe die Preisklasse um 3000 € bissel durchforstet.

      Nachstehend meine derzeitigen Favoriten; EPSON EH-TW 9300 oder 9400 oder JVC X DILA 5500.

      Gesehen habe ich beide noch, erst recht noch nicht im direkten Vergleich. Wüsste da auch gar nicht so recht wo....Das grobe Team aus Kaarst hätte wohl die Möglichkeit, wird hie aber im Forum immer bisschen gedisst, obwohl ich die GRünde nicht weiß...

      Also wären mir eure guten Ratschläge zu o.g. Geräten herzlich willkommen: :bier:

      Meine Präferenzen:
      1.Scharfes und kontrastreiches Bild.
      2.Flüssige und scharfe Bewegungsabläufe bei Kameraschwenk über die Menge.( Hierran hapert es bei meinem aktuellen Beamer am meisten!)
      3. v-und h-shift müssen vorhandensein, nicht zwingend motorisch aber das wäre schön.
      4. Zoom muss in der Lage sein mein setup auszuleuchten; Projektorabstand zur Leinwand ca.5500mm, Leinwandbreite 2700 mm 16:9
      5. Schön leise wäre angenehm
      6. Mein Kino ist komplett schwarz, Streulicht ist kaum vorhanden.
      Was ich nicht zwingnd brauche: 100e Menüpunkte zu Farbanpassung bis auf das letzte Millionstel,etc.

      Wer mir hier bei meiner Entscheidung helfen kann ist sehr willkommen.

      Wer eine Adresse für einen Laden hat, wo Beamervergleich möglich sind , gern her damit: Bin derzeit in den Großräumen FRankfurt/ Main, Köln,Ruhrgebiet von Essen bis Dortmun und von Münster bis Lüdenscheid beruflich tätig.

      Selber vor Ort entscheiden ist sicherlich das beste, aber auf Eure Erfahrungen hier möchte ich ungern verzichten,

      Gute Nacht

      Uwe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Opa Uwe () aus folgendem Grund: Ortographie

    • Hi Uwe,
      eigentlich ist das keine schwere Entscheidung. Der JVC hat einen besseren Kontrost, ein besseres Schwarz sowie eine gute und funktionierende FI.
      Im EShift Betrieb kann er surren, darauf gilt es zu achten
      Ob der Epson 9400 überhaupt einen Fortschritt zum 9300er hat ist noch nicht raus da noch keiner ein Seriengerät zur Verfügung hat. Ansonsten wäre er halt sehr wahrscheinlich nur heller als der JVC.
    • Der 5500 ist ja das ältere Modell, aktuell wäre der JVC DLA-X5900.

      Wobei ich gar nicht lange überlegen und vergleichen müsste. Ich würde mich immer für den DILA entscheiden.

      Und wenn noch etwas mehr Budget gehen würde, dann der JVC X7900. Den bekommt man jetzt für 3500,- weil die neuen 4K Geräte von JVC rauskommen.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Wenn JVC: bekommt man den X5900 noch?
      Ansonsten würde ich (wieder) den X7900 nehmen, der ist im Strassenpreis kaum teurer. Beide haben eine ziemlich gute FI.
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Ravenous schrieb:


      Und wenn noch etwas mehr Budget gehen würde, dann der JVC X7900. Den bekommt man jetzt für 3500,- weil die neuen 4K Geräte von JVC rauskommen.
      Hallo Freunde,

      erstmal Danke für eure Anmerkungen.

      Ravenous, das ist ein interessanter Hinweis . Bisher habe ich den 7900er nur für weit über 4000,- gesehen. So wäre das ja auch seeehr interessant.

      Werde da nochmal schwer in mich gehen!

      Ahoi

      Uwe
    • Ich würde allerdings nicht zu lange warten.
      Denn wenn die Performance des JVC DLA-N5 vollumfänglich bekannt wird, könnte der Preis des X7900 durchaus wieder "steigen".
      ;)
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Bin gerade beim Stöbern im Oppothread auf Ollis Anmerkung getroffen:

      Zitat: "ich habe mir sonst nie soviel Gefanken ums Bild gemacht wie mit dem X7900. Bis zum X35 war das einmal einstellen, zweimal nachkorrigieren und gut ist. Ich schiebe das auf HDR (und wohl auch auf den Farbraum) da es je nach Film immer Szenen gab die gut aussahen, andere hingegen nicht und insgesamt hatte man nicht immer das Ergebnis mit dem man zufrieden ist. (Betrifft übrigens nur UHD, nicht BluRay."

      Sowas klingt für mich nicht gerade ermutigend...Mit Bildkalibrierung etc. habe ich mich bis dato nicht auseinander gesetzt, weiß noch nicht mal ,was das oben angeführte FI bedeutet.

      Im Netz fand ich aber einen Artikel welcher die THX Zertifizierung lobte, das klang nach Plu and Play - genau das was ich will.
      ( Der Test war von Micheal B.Rehders - darin ein Foto von George Lucas' Heimkino - ähhh hüstel, George bist Du das selbst?)

      Ahoi

      Uwe
    • Die 4 oder 5 Epsons der letzten Jahre die ich u.a. bei o.g. Händler sah fand ich vom Bildeindruck alle zu aufgedonnert unnatürlich, Farbe, Kontrast Bewegtdarstellung - alles nicht mein Ding.
      Hingegegen fand ich alle bisher gesehenen JVCs, inkl. meiner eigenen 3 Modelle, echt klasse. Außer der X3 vom Kollegen, der eine Ersatzlampe für 80 EUR kaufte. Seit meinem X500 habe ich noch keinen Wunsch nach Upgrade.

      Vorführungen beim Händler sehe ich sehr kritisch. Durch lieblos verkurbelte Geräte kann einem da schnell die Laune versaut werden, vorallem wenn zur Demo alle Bildverschlimmbesserer eingeschaltet sind. 'Kritisch' heißt: schau genau ins Einstellungsmenü und fühl dem Verkäufer gut auf den Zahn. Einem ambitionierten Forenkollegen würde ich meist mehr zu- und vertrauen.

      Gruß
      rumpeli
      (der nahezu alle Elektronik online grbraucht kauft)
      Besuch mich mal im Schrein oder im Bau Thread oder im Keller!

      Exodus 12:9 "Do not eat the meat raw or boiled in water, but roast it over a fire"
    • Das HDR Einstellungsthema hast Du mit jedem HDR fähigen Beamer egal ob Epson, JVC oder Sony. Das Problem liegt aber weniger in den Beamern, als vielmehr im Mastering und der unterschiedlichen Qualität der 4K Filme.

      Man kann durch ein gutes Grundsetting für HDR in Verbindung mit einem Panasonic Dp-UB424/824/9004 das ganze relativ gut in den Griff kriegen.

      Dem Bildeindruck von Rumpeli bzgl. Epson vs. JVC und die Bedenken bzgl Händlervorführung (gerade die bei den eher bekannten Händlern) teile ich absolut. Schau Dir 3 Geräte bei 3 Händlern an und Du wirst total verwirrt sein, je nachdem bei welchem Hersteller der ein oder andere Händler ggf. bessere Einkaufskonditionen oder andere Präferenzen hat.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ja, der Test war von GL.

      FI meint die Frame Interpolation, also Zwischenbildberechnung, damit Deine Kameraschwenks nun auch nicht mehr so ruckelnd sind ;)

      Der THX Mode beim X7900 ist wirklich plug&play, mit dem bin ich glücklich bei allem was BluRay/HDR ist. Eine extra Kalibrierung halte ich im schwarzen Heimkinoraum nicht für nötig.

      Die Meckerei meinerseits bezog sich nur auf UHD 4K Discs. Wenn man einmal gesehen hat was mit 4K möglich ist will man keine Filme sehen die zu hell sind oder die in dunklen Szenen absaufen (ist wie gesagt mit Panasonic als Zuspieler jetzt echt okay) - dann kann man in solchen Fällen fast besser die BluRay reinschmeissen.

      Aber: der Sprung vom (guten!) X35 auf den X7900 war krass was die Helligkeit und auch die Schärfe angeht. Dazu eine etwas bessere Bewegungsschärfe, ein ziemlich gutes Schwarz und dank(endlich) brauchbarer FI flüssige Bewegungen. 4K ist der Bonus...
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Danke für die weiteren Erläuterungen.

      Habe zwischenzeitlich auch das eine oder Yutub Video angesehen. Und mir daraufhin Datenblätter angesehen; der JVC ist ja schon ein Klotz, aber der Epson ist ja noch größer 8| ...

      Ich glaube, schon unabhängig eurer Beratung wäre das ein Ausschlusskriterium.

      Noch eine Frage zur Lautstärke der JVC Lüfter. Bei mir muss er mit mir im Raum stehen, ca. 2 m hinter/ über mir. Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich?

      Uwe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ravenous () aus folgendem Grund: Bitte keine Preisdiskussionen

    • Im leisen Modus ist das Geräusch okay, nicht wirklich störend. E-Shift kann man evtl. leicht hören in leisen Filmszenen, aber insgesamt finde ich die neuen JVCs nicht laut.

      War aber für mich als Ex-CRTler nie ein Thema...
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Hey :) ich bin auch an besagtem Beamer interessiert und hätte gern eine Einschätzung der Lautstärke im Vergleich zum Sony HW45.

      Mein Raum ist optimiert und bis auf die Stellen am Boden, die nicht durch Teppich bedeckt sind, dunkel grau bzw. schwarz.

      Nun erhoffe ich mir einen besseren Schwarzwert. 4K ist eher nice to have.

      Ich denke im Bereich Schwarzwert sollte es ein Upgrade sein, wie sieht es mit der Lautstärke aus ? Der Beamer steht knapp 1m von meinem Hörplatz entfernt auf dem HiFi-Rack.
    • olli schrieb:

      Der THX Mode beim X7900 ist wirklich plug&play, mit dem bin ich glücklich bei allem was BluRay/HDR ist. Eine extra Kalibrierung halte ich im schwarzen Heimkinoraum nicht für nötig.
      Hallo Olli,

      wie meinst du das bitte ? Bluray /HDR ? Plug and Play ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von unluckymonkey ()

    • Ich meinte die 1080p Quellen von BluRay oder vom NAS (also nicht 4K UHD). „HDR“ war da der falsche Ausdruck, sorry.
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Genau. Ich habe auch zeitweise ein Setting mit anderen Einstellungen genutzt, das im Ganzen etwas lichtstärker war, finde aber den THX-Filter inzwischen besser, da er natürlicher wirkt und die Grieselneigung /das Rauschen bei Filmkorn des JVC nicht so stark betont.
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    Abonnement verwalten