Lautsprecher und Receiver für bis zu 1000€

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,
      ich sag mal so...

      Probieren, verschieben, markieren und austesten.
      Auch mal mit dem Winkel der LS zum Hörplatz rumspielen...

      Zudem hängt der Sitzplatz auch massiv vom Klangeindruck ab.
      Wenn z. B. die Couch, der Sessel relativ wandnah steht, kann ein Abrücken um 20cm schon ne Menge bringen.

      Meiner Meinung nach wirst du bei reinem Stereo da die meisten Unterschiede hören.
      Damit würde ich in Ruhe anfangen.
      Wenn das gut passt, kannst du ja den Rest optimieren, also Center, Surrounds usw.
      Ich würde auch dann erst einmessen, wenn die Standplätze optimal sind und dann mit und ohne Einmessung Testen.
      Letztlich zählt ja dein persönlicher Klangeindruck. Wenn du zufrieden und begeistert bist, ist es das, was zählt, nicht das, was Dir die reine Lehre vorgibt.

      LG Micha.
      Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!
    • Moviefreak schrieb:



      Wenn das gut passt, kannst du ja den Rest optimieren, also Center, Surrounds usw.
      Den Thread gelesen hast Du aber,oder?

      Er hat nur Stereo, warum sollte er also Center und Surround optimieren?
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Servus zusammen,
      Da ich eure Ratschläge sehr zu Herzen nehme, hab ich den Schrank nun komplett wo anders stehen.
      Jetzt kann ich auch die Lautsprecher ganz anders positionieren. Das Bild dazu kommt noch - leider kann ich es vom Handy aus nicht als dateianhang hochladen, da das Bild zu geoß ist. Kommt morgen.

      Leider ist noch das TV-Kabel in Richtung wand zu kurz. Kann dem Fernseher nicht weiter nach links schieben. Dafür Kauf ich nun noch ein längeres.
      Dann kann ich im Anschluss die Lautsprecher recht gut frei bewegen und optimieren.

      Durch die breitere Aufstellung der Lautsprecher kann ich aber schon mal sagen, dass der Klang räumlicher wirkt und die stereo Effekte besser wirken.

      Bis denn
      Martin
    • Riddle schrieb:

      Da ich eure Ratschläge sehr zu Herzen nehme, hab ich den Schrank nun komplett wo anders stehen.
      Oha, das ist aber sehr selten dass komplette Schränke dem besseren Klang geopfert werden :thumbsup:

      Riddle schrieb:

      Durch die breitere Aufstellung der Lautsprecher kann ich aber schon mal sagen, dass der Klang räumlicher wirkt und die stereo Effekte besser wirken.
      Ja, das ist der Loh der Mühen.
    • Und hier noch das versprochene Bild. Da genügend Platz ist, kann ich die Lautsprecher noch weiter auseinander schieben und den Fernseher etwas anders positionieren. Dazu brauch iach aber noch erst ein neues TV-Kabel :)

      kottan schrieb:

      Riddle schrieb:

      Da ich eure Ratschläge sehr zu Herzen nehme, hab ich den Schrank nun komplett wo anders stehen.
      Oha, das ist aber sehr selten dass komplette Schränke dem besseren Klang geopfert werden :thumbsup:
      Ja, das stimmt. Aber wenn ich schon soviel Geld ausgebe, möcht ich auch die Qualität haben, so gut wie möglich. Und dran glauben musste nicht der Schrank. Der steht nur woanders. Dafür aber ein Pflanze, die ich gestern Abend noch entsorgt hab. Aber die war eh krank und nicht mehr so schön :saint: :saint: :rofl: :klopfer:
      Dateien
      • IMG_4171.JPG

        (454,19 kB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ravenous schrieb:

      Sehr schön und klasse dass die Kombi Dir gefällt.

      Etwas weiter auseinander würde ich noch probieren und dann die Lautsprecher leicht zum Hörplatz eindrehen.
      Genau, an der Positinierung möcht ich noch arbeiten. Dazu brauch ich aber noch ein längeres Kabel :)

      Nach DALI-Spezifikation muss man aufgrund der Konstruktion der Lautsprecher diese eben nicht drehen. Hab das leider aktuell nicht digital zur Hand. Aber ein Versuch ist das Drehen sicherlich mal wert. Der Nachteil: wenn ich am Esstisch setz und mich beschallen lasse, ist der LAutsprecher von mir weggedreht. Macht es dann in diesem Fall nicht besser. Aber mal sehen, da wird auch diesbezüglich noch viel experimentiert.
    • kottan schrieb:

      Und dann bitte noch Center, Surrounds, 2 Subwoofer und ˋne ordentliche Leinwand :biggrin:
      Ohne Käse, das wird schon ein feines Stereosetup!
      Kottan, wenn du wüsstest :rofl: :rofl:
      Schau einmal auf meine Anmeldedatum: 13.12.2001. Dort habe ich nämlich mit der Planung meines Heimkinos begonnnen. Mithilfe des Forums hab ich einem längeren Thread (glaube so 15 Seiten) das Heimkino von Anfang bis Ende geplant. Damals hat mir z.B. Kreuzi sehr geholfen - weiß leider nicht, ob er noch aktiv im Forum ist. Und den Thread hab ich leider auch nicht mehr gefunden.
      Das Heimkino ist jedoch in meinem Elternhaus, da ich in München keine solche Möglicheit hab. Deswegen hab ich auch darin nichts mehr investiert. Besteht aus einer Teufel 5.1-Anlage mit Denon-Verstärker (genauen Typ weiß ich leider aus dem Stegreif nicht mehr) und einem Piano Plus 3000 Beamer mit einer Auflösung von 800x600 und einer selber gebauten Leinwand mit ca 250cm Breite. Das waren noch Zeiten. Nichts mit HD und so :thumbsup:
      Im Anhang ein paar Bilder davon, die ich zufällig zu Weihnachten gemacht habe, wo ich das Heimkino das letzte Mal verwendet habe: Black Hawk Down auf DVD :rolleyes:
      Dateien
      • IMG_3871.JPG

        (767,68 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_3872.JPG

        (376,16 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Sehr schön, ja, das waren noch Zeiten :).

      Was das Drehen, bzw. Einwinkle angeht.

      Es geht darum, einen Sweetspot zu erreichen und zwar an einer Hörposition.
      Wenn alles richtig gestellt und angeschlossen ist (beide LS richtig gepolt), fächert sich im Regelfall eine virtuelle Bühne auf, die Musik löst sich von den LS und die Stimme des Sängers kommt virtuell aus der Mitte.

      Das wirst du im Normallfall nur in einem sehr kleinen Bereich erreichen.

      LG Micha.
      Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!
    • Moviefreak schrieb:

      Sehr schön, ja, das waren noch Zeiten :).

      Was das Drehen, bzw. Einwinkle angeht.

      Es geht darum, einen Sweetspot zu erreichen und zwar an einer Hörposition.
      Wenn alles richtig gestellt und angeschlossen ist (beide LS richtig gepolt), fächert sich im Regelfall eine virtuelle Bühne auf, die Musik löst sich von den LS und die Stimme des Sängers kommt virtuell aus der Mitte.

      Das wirst du im Normallfall nur in einem sehr kleinen Bereich erreichen.

      LG Micha.
      Danke dir! Vermutlich komm ich heute dazu, dass Kabel zu kaufen. Dann werd ich morgen (?) wieder testen können :)

      kottan schrieb:

      Riddle schrieb:

      Kottan, wenn du wüsstest
      Schau einmal auf meine Anmeldedatum: 13.12.2001. Dort habe ich nämlich mit der Planung meines Heimkinos begonnnen.
      OK, dann warst du schon um einiges früher mit Leinwand und PJ unterwegs als ich :biggrin: :bier: Ist das am PJ schon ein frühes Tuning aka Streulichtabdeckung?
      Ja - ist eine Streulichabdeckung. Wenn auch sehr provisorisch. Der Beamer hat eine Auflösung von 800:600. Also für Kino-Material nicht optimal. Hab das einfach aus Pappe geschnitten und mit einem schwarzen Samtklebeband beklebt. Das Schluckt das Licht, damit ich keine Streuung oder Reflektionen hab. Bis das ganze einigermaßen gepasst hat... das war schon viel experimentieren. Ist zwar sehr provisorisch - aber es erfüllt vollkommen seinen Zweck ;)
    • Und weiter gehts mit dem Tuning: nachdem ich mir ein neues TV-Kabel gekauft habe, stehen die Lautsprecher nun 2,40m auseinander. Der Fernseher schön in der Mitte positioniert.
      Jetzt werd ich noch etwas mit der Position der Lautsprecher spielen (vorne und hinten) und etwas mit dem Winkel. Mal sehen, was man hier noch rausholen kann :)
      Dateien
      • IMG_4179.JPG

        (470,83 kB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Rammstein schrieb:

      Moin Riddle,

      und noch Eins... :biggrin: : Die Pflanze ist in Ordnung aber der Topf :nono:

      Schau Dich mal bei Lechuza um, da gibt es Passendes. :yes:

      Tschüss gut

      Rammstein
      Jetzt reichts aber mit den offtopic Themen :lol: :lol: :lol: :bier:

      Hier noch ein Bild von gestern, nachdem ich die Kabel verbunden habe. Vielleicht gibts ja ein neues Bild mit größeren Top - ich weiß, dass der etwas klein ist :thumbsup:
      Dateien
      • IMG_4182.JPG

        (529,85 kB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hi,

      kleiner Tipp noch...
      TV aus, Licht aus und einfach mal ne wirklich gute CD oder Platte auflegen.

      Dann kannst du besser justieren, da Du Dich besser konzentrieren kannst, da Dich nix ablenkt.

      Ist kein Voodoo, sondern meine Erfahrung.

      Hast Du alles so, wie du das willst, markiere Dir die Standorte der LS, falls du selbst, oder jemand anders die Dinger zum Putzen verrückt, fängt das ganze Spiel von Vorne an.

      Wie gesagt, ruhig mal das Einwinkeln der LS auf der Hörplatz versuchen...

      Die Super Hörzone ist aber auch vom LS selbst abhängig, je nach Abstrahlverhalten.
      Theorie und Praxis gehen aber auch nen Stück weit auseinander...
      Lässt sich halt nur durch Probieren herausfinden.

      LG Micha.
      Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!
    • Also die Aufräumaktion hat sich nicht nur vom Sound her gelohnt. Sondern auch von der Optik sieht’s nun deutlich gemütlicher aus als vorher :)

      Ja, die Bilder sind mit laufendem Fernseher gemacht worden, das stimmt. Aber beim richtigen probehören war der aus - und Augen geschlossen. Genau wegen der möglichen Ablenkung.
      Ich hab schon etwas mit dem eindrehen gearbeitet, find aber aktuell noch, dass der Klang ohne einwinkeln besser ist. Noch bin ich nicht 100% Prozent zufrieden mit dem Bass, den mir der Receiver nach Der Konfiguration mit Audassey Gibt: ist mir zuviel. Da muss ich noch ran. Aber grundsätzlich bin ich schon sehr zufrieden!

      Probe gehört hab ich mit Rhonda - keine Ahnung ob ihr die kennt, aber ich find die Klasse. Und da ich nächste auf deren Konzert muss ich die noch mehr hören als normal
      Ein kleiner Geheimtipp von mir: einfach mal das Album „Raw Love“ anhören. Genial
    • Hi,
      ja, lass den Kram erstmal aus.

      Ich habe mein Mehrkanal System zwar auch eingemessen, jedoch festgestellt, dass die Entfernungsangaben nicht ganz gestimmt haben.
      Das habe ich sofort gehört und korrigiert, seitdem passt es.
      Vielleicht wäre das ein Ansatz?

      Generell würde ich durchaus Rumprobieren, wenn Du entspannt bist und Zeit hast, kannst das ja abschalten, wenn es nicht gefällt.

      Equalizer, wenn vorhanden, kann auch durchaus positiv sein, ich bin da nicht so der Papst, dass ich sage, alles auf Null. Ich hab ein paar Korrekturen vorgenommen, die beim alten Analogverstärker nicht von Nöten waren.

      Zur Not, alles resetten, und von vorne los.
      Versuch mal, strategisch vorzugehen, erstens optimale Position, dann alles andere.
      Nen Zettel dazuhaben und sich mal nen paar Notizen zu machen, schadet nicht.

      Ich benutze alles ohne DSP, mir gefällt das einfach nicht.

      Viel Spaß beim Probieren.

      LG Micha.
      Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!
    Abonnement verwalten