Wohnkeller cinema/ Planung/ Baufortschritt/ Kalibrierung& Einmessung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Um das abzugleichen kann ich dir gerne meine Kalibrierdaten zum Vergleich zuschicken. Sind diese identisch, hat Bolle vermutlich recht. Wenn nicht, steigert dass nur noch mehr das gute Gesamtpackage des UMIK.
      NVidia Shield / Xbox One S --- Philips 65PUS8102 / JVC X5000 --- Denon X4400 - iNuke NU3000DSP --- 5.2.4 KinSat20 / Sica 15S3PL8 DBA
      Das MoWoKi
    • Hallo Moe,

      das Angebot nehme ich gerne an.

      Gruß

      Scorpion66
      Heimkino in Bau: Kellerraum 4.82m* 8.34m* 2.38m. Akustisch transparente Leinwand: Hollywoodscreens cadre2Light & BS65K Tuch. 2.40:1 , 3.75m breit (aufgebaut). Ein DBA mit 8 JBL cs1214 Subwoofer in Betrieb. Projektor: JVC dla 5900 (bereits gekauft). AVR Yamaha rx a3070.
    • Aus dem topic geht für mich leider nicht hervor ob es nur ein kalibrierfile gibt für alle Mikros. Wir werden dieses abgleichen bei unseren beiden. Mein IMG ist auch bei Hifi Selbstbau kalibriert. Gravierende messunterschiede zum umik konnte ich jedoch nicht feststellen.
      NVidia Shield / Xbox One S --- Philips 65PUS8102 / JVC X5000 --- Denon X4400 - iNuke NU3000DSP --- 5.2.4 KinSat20 / Sica 15S3PL8 DBA
      Das MoWoKi
    • Moe85 schrieb:

      Aus dem topic geht für mich leider nicht hervor ob es nur ein kalibrierfile gibt für alle Mikros. Wir werden dieses abgleichen bei unseren beiden. Mein IMG ist auch bei Hifi Selbstbau kalibriert. Gravierende messunterschiede zum umik konnte ich jedoch nicht feststellen.


      Hallo Moe,

      Ich habe gerade eine Differenzmessung bei der 90Grad Anordnung gemacht. Messung mit meiner Kalibrierdatei ist die Referenz.

      Hier ist das Ergebnis:


      Für mich sieht es nach individuellen Datensätzen aus.
      Ich könnte bei Minidsp direkt die Dateien mit der nächsten Seriennummer( meine nummer+1) mal runterladen, um zu prüfen, ob sie Datensätze als Cluster benutzen, aber ich denke, ich lasse es.
      Heimkino in Bau: Kellerraum 4.82m* 8.34m* 2.38m. Akustisch transparente Leinwand: Hollywoodscreens cadre2Light & BS65K Tuch. 2.40:1 , 3.75m breit (aufgebaut). Ein DBA mit 8 JBL cs1214 Subwoofer in Betrieb. Projektor: JVC dla 5900 (bereits gekauft). AVR Yamaha rx a3070.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scorpion66 ()

    • Moin,

      Bolle schrieb:

      Hast Du am Referenzplatz auf HT-Höhe gemessen?
      darf ich da mal nachfragen warum das wichtig ist? Interessiert für den Höreindruck nicht viel mehr der Frequenzgang auf Ohrhöhe?
      Was nützt es mir wenn der Frequenzgang einen Kopf über meinem linear ist? :kratz:
    • Moe85 schrieb:

      Ich hätte jetzt schlicht die Files geöffnet und verglichen ob diese identisch sind :p
      das wäre dann zu einfach;) So sehe ich sofort die max. Abweichung zw. den beiden Datensätzen.
      Heimkino in Bau: Kellerraum 4.82m* 8.34m* 2.38m. Akustisch transparente Leinwand: Hollywoodscreens cadre2Light & BS65K Tuch. 2.40:1 , 3.75m breit (aufgebaut). Ein DBA mit 8 JBL cs1214 Subwoofer in Betrieb. Projektor: JVC dla 5900 (bereits gekauft). AVR Yamaha rx a3070.
    • hocky schrieb:

      Moin,

      Bolle schrieb:

      Hast Du am Referenzplatz auf HT-Höhe gemessen?
      darf ich da mal nachfragen warum das wichtig ist? Interessiert für den Höreindruck nicht viel mehr der Frequenzgang auf Ohrhöhe?Was nützt es mir wenn der Frequenzgang einen Kopf über meinem linear ist? :kratz:
      Hab ich doch schon erklärt - weil Kalotten HTs bündeln. Vertikal wie horizontal. D.h. wenn nicht auf HT-Höhe gemessen, erklärt das den Abfall, genauso wenn nicht voll eingewinkelt. :)
    • Bolle schrieb:

      Hab ich doch schon erklärt - weil Kalotten HTs bündeln. Vertikal wie horizontal. D.h. wenn nicht auf HT-Höhe gemessen, erklärt das den Abfall, genauso wenn nicht voll eingewinkelt.
      Ah, verstanden - es ging darum den Abfall bei 10Khz zu erklären und keine generelle Empfehlung auf HT-Höhe zu messen. :bier:
    • Bolle schrieb:

      Hab ich doch schon erklärt - weil Kalotten HTs bündeln. Vertikal wie horizontal. D.h. wenn nicht auf HT-Höhe gemessen, erklärt das den Abfall, genauso wenn nicht voll eingewinkelt. :)
      Es geht hier um die Jet3 Hochtöner von Elac, die bündeln eigentlich bei weitem nicht so stark, wie die Kalotten HT.
      Heimkino in Bau: Kellerraum 4.82m* 8.34m* 2.38m. Akustisch transparente Leinwand: Hollywoodscreens cadre2Light & BS65K Tuch. 2.40:1 , 3.75m breit (aufgebaut). Ein DBA mit 8 JBL cs1214 Subwoofer in Betrieb. Projektor: JVC dla 5900 (bereits gekauft). AVR Yamaha rx a3070.
    • Hallo zusammen,

      ich war mal wieder einkaufen.
      Da die JBL cs1214 nicht mehr neu zu bekommen sind und ich mir noch Chassis als Reserve zulegen wollte,
      habe ich mir die JBL GT X1200( baugleich zu den cs1214 ) direkt bei JBL zu einem unschlagbaren Preis bestellt. Und siehe da, nach 2,5 Wochen sind dann 2 große Kartons von Harman Holland gekommen.


      Nun bin ich für die Zukunft gerüstet, solle ich eine Chassis durchjagen oder später Lust auf 2x6 Chassis bekomme.

      Gruß

      Scorpion66
      Heimkino in Bau: Kellerraum 4.82m* 8.34m* 2.38m. Akustisch transparente Leinwand: Hollywoodscreens cadre2Light & BS65K Tuch. 2.40:1 , 3.75m breit (aufgebaut). Ein DBA mit 8 JBL cs1214 Subwoofer in Betrieb. Projektor: JVC dla 5900 (bereits gekauft). AVR Yamaha rx a3070.
    • Hallo zusammen,

      ich hatte mir ende Februar eine Leinwand bestellt. Vor einer Woche war es dann endlich soweit. Die Spedition hatte mit mir Kontakt aufgenommen, dann war das Paket da:


      und gestern ging dann mit dem Aufbau los:
      die Halterung montiert


      dann den Rahmen auf einer sauberen Unterlage zusammenstecken


      Das Leinwandtuch mit den Druckknöpfen spannen, 2 Querstreben montieren, aufhängen, fertig
      (nach gefühlt 2 Stunden)


      das Brett oben rechts heißt nur, dass mir die dcfix Folie ausgegangen ist.

      Hier noch die Eckdaten zu der Leinwand:
      Hollywoodscreens cadre2 light, 375cm breit, 2.4:1, Akustisch transparentes Tuch bs65k, Gain= 0.8( laut Hersteller).

      Gruß

      Scorpion66
      Heimkino in Bau: Kellerraum 4.82m* 8.34m* 2.38m. Akustisch transparente Leinwand: Hollywoodscreens cadre2Light & BS65K Tuch. 2.40:1 , 3.75m breit (aufgebaut). Ein DBA mit 8 JBL cs1214 Subwoofer in Betrieb. Projektor: JVC dla 5900 (bereits gekauft). AVR Yamaha rx a3070.
    Abonnement verwalten