Erneuerung / Umbau keller-kino

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erneuerung / Umbau keller-kino

      Hallo meine lieben,

      wie ihr seht, bin schon lange hier mit dabei, in den letzten Jahren aber nicht mehr aktiv. Jetzt juckt es mich aber wieder. Ich habe im Keller einen kleinen Raum fürs Kino.
      Breite: 2,60m
      Länge: Variabel, im Moment knapp über 5m. Die Rück"wand" ist nur ein Moltonvorhang
      Höhe: 2,30
      Im Moment sieht es so aus:
      - Rahmenleinwand mit ca. 250x140 (direkt vor schwarzem Molton, deshalb ohne Kaschierung)
      - BenQ W2000, den ich mir im Februar geholt habe, weil meinem schönen Sanyo Z3000 die roten Pixel zu sehr verrutscht sind und noch keine Kohle für einen 4K im Haus war (jetzt ist es dann soweit)
      - an der Front 2x Heco Metas 500 + 1 x Heco Metas Center (fehlt auf dem Bild), Subwoofer leider Endstufe futsch. Dann noch 2x Teufel Dipol als Surround, 2x Teufel als Backsurround oder auch Atmos (zur Zeit Atmos). Deshalb hab ich jetzt ein Teufel Ultima 40 5.1 bestellt und zusätzlich noch zwei Satelliten.
      - das ganze kommt dann an einen Denon X3400H
      - hintere Sitzreihe mit 4 Stühlen (normale Kino Klappstühle, nicht so wie auf dem Bild) auf Podest (ca. 35cm), vorne entweder Sitzreihe mit 3 Stühlen oder 2 Massagesessel :)
      - Decke ist schwarz, Teppichboden dunkelblau, Wände mit Nadelfilz - auch dunkelblau, Fenster mit dunkelblauem Molton verhangen




      Was gefällt mir:
      - der Sanyo hing hinter dem Moltonvorhang im "Vorführraum"
      - viel Platz noch vorne für eine weiter Notsitzreihe

      Was nervt (außer zu klein):
      - Sitzabstand für 4K vielleicht zu groß ???
      - Surroundsound im Moment zu unterschiedlich (schlecht) Reihe 1 und 2 (Stichwort: Soundarray anstatt 7.1/ Atmos)

      Was möchte ich:
      - gerne wieder Podest, Event auch zweistufig
      - 4K Vorbereitet
      - nicht weniger Sitzplätze als sieben

      Vielleicht habt ihr mir ja Tipps, was ich machen, ändern oder vorsehen soll.
      Ich hab auch schon überlegt, den Raum komplett zu drehen, also Leinwand in dieser Ansicht nach links.
      Die Fenster sind übrigens egal, es reicht wenn ich eines öffnen kann.
      Die Tür sieht man auf dem Bild echt schlecht. Die ist auf der unteren Seite auf Höhe der vorderen Reihe - und die geht nach AUSSEN AUF!
      Vielleicht auch die Leinwand weiter Richtung Sitzreihen verschieben?
      Wie hoch soll/kann ich die Surround hängen, kann ich die abwinkeln?
      Die Frontspeaker sind ja ganz schön an die Wand geklatscht, reindrehen?
      Wahrscheinlich habe ich auch Zuviel Textilien an Wand und Boden?

      Ich freu mich auf Vorschläge!

      Mobby
    • Viel sehen tut man ja nicht auf dem Bild.
      Die Front LS sind schon sehr nach außen gequetscht, evtl. eine akustisch transparente LW verwenden? Das einwinkeln kannst du ja trotzdem einfach mal machen und anhören.
      Wie groß ist denn der Sitzabstand LW vs. erste Reihe?
      Sind diese an der Decke angebrachten LS auf dem Bild deine Surrounds?
      Ein Referenzplatz wäre gut, also erste Reihe mittig wie auf der Zeichnung.
      So auf den ersten Blick sollte da auch 7.1.4 Setup ohne Probleme machbar sein.
      Was hast du denn für Raummaße?
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • Ich würde ja eine akustisch transparente Leinwand einsetzen. Dann sind die Lautsprecher aus dem Bild und das Bild kommt näher an die Sitzplätze.

      Und wie häufig werden denn 7 Plätze genutzt? Das sieht doch arg ungemütlich auf den kleinen Klappstühlen aus.

      Ich war froh meine Kinostühle entsorgt zu haben.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Guten Abend, da bin ich wieder,

      Die Boxen an der Decke sind meine Atmos-Speaker.
      Wie geschrieben ist der Raum nur 2,6m breit und ca. 5m lang.

      Und ja, der Referenzplatz sollte in der ersten Reihe der mittlere sein.

      Aber echt? 7.1.4 - oder war das Ironie, und ich schnalls nicht?

      also kurz ein Wort zur Nutzung:
      1 x pro Monat von September - Mai eine Vorstellung mit 6-11 Leuten (ja nach Filmwahl :- )
      Ansonsten vielleicht noch einmal pro Monat zu zweit oder dritt. Zwischendrin mal ein Fußballspiel.
      Wenn wir zu zweit sind, kommen die bequemen Massage-Sessel rein. Das geht ganz einfach, da die vordere Dreierreihe auf einer Platte montiert ist und einfach im Kino, oder aus dem Kino bewegt werden kann.
      Deshalb ist auch der Sitzabstand zur ersten Reihe variabel, liegt aber meist bei 3,5m.

      Akkustikleinwand. Super Idee. Keilrahmen hab ich ja schon. Leinwand kommt näher zum Zuschauer. Ich hab geschaut, die Cheap Trick hat ja eine Breite von 2,50, wenn ich dann auf allen Seiten 5cm Umschlage, wäre meine Leinwand 2,40m. Aber dann müsste ich ja noch das Tuch verdrehen und dann wird die Leinwand noch kleiner, käme aber mit 3,75m² aus. Dann würden aber auch die Lautsprecher nebendran passen :)
      Wenn ich es richtig machen will bräuchte ich wahrscheinlich 7m² - ok, muss ich überlegen.

      Das Problem an der Orientierung wie jetzt, ist: Wenn ich wirklich ein Surround-Array machen will, sollte ich ja die Lautsprecher auf Höhe der beiden Sitzreihen montieren. dann müsste ich die eine Surroundbox in den Türrahmen hängen - sieht glaub doof aus. Oder über die Tür. Und da wäre ich nochmal bei der Frage mit dem abwinkeln des Lautsprechers. Ist es eigentlich unerheblich, ob der Surroundspeaker senkrecht montiert wird, oder könnte der auch liegend aufgehängt werden?

      Wenn ich alles umdrehe könnte es so aussehen (hab die Tür mal heller gemacht, dass man sie besser sieht):


      Problem könnte sein, dass ich mit dem Projektorabstand nicht mehr so flexibel bin. Und fall ich mal einen vw270 haben solle, geht das hier anscheinend grad so (ca. 3.40 Distanz). Mit nem x7900 solle es auch so klappen (ja, ich weiß, da muss ich mich beeilen).Cool ist, dass ich so die Surround besser platzieren kann (sowohl für Array, als auch Surround Back).

      OK, hat noch jemand ein Gedanken hierzu?

      Bin offen für Vorschläge

      Danke
      Mobby
    • Ist das eine Maßstabsgetreue Zeichnung?
      Die Front LS kannst du ja jetzt hinter die LW packen.

      Mobby schrieb:

      Aber echt? 7.1.4 - oder war das Ironie, und ich schnalls nicht?
      OK, ob es gleich 7 in der unteren Ebene sein müssen, das solltest du vorher probieren aber 4 Decken LS sollten doch unterzubringen sein.
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • So, da bin ich wieder. Also, Kino wird gedreht (Abbildung ist übrigens Maßstabsgetreu.

      Und jetzt kommt der Hammer: Ich hab gerade meine Leinwand abgehängt (Opera-Folie) und denk mir - hä, was ist den unter der Opera. Und da fällt mir ein und auf, dass ich irgendwann vor Jahren mal eine schalldurchlässige Leinwand gekauft habe. Ich hab zumindest rausgekriegt, dass ich bei Schiebeck ein Benutzerkonto habe, aber die Bestellung kann ich nicht finden. Müsste aber auch schon 10 Jahre her sein.

      Könnte einer von euch mal anhand des Bildes checken, ob das eine Cheap Trick sein könnte?

      Wie ihr auf dem Foto seht, hab ich Sie damals auch leicht verdreht aufgebracht. Unter der Cheap Trick ist ein ganz dünnes Tuch gespannt, das müsste ja das Backing sein. Ist das OK?

      Hat sich irgendwas an der Cheap Trick in den letzten 10 Jahren geändert? So alt ist meine denke ich mindestens.

      OK, Ihr könnt jetzt auch denken: "Sag mal, weißt du nicht, was du getan hast?" - Ja, ich weiß es nicht mehr.

      Euch nen schönen Sonntag.

      Mobby
    • Hallo Mobby,

      schön wenn man sowas findet. :bier:

      Ich würde auch - wie meine Vorredner - die L+R aus den (Dröhn-)ecken hwrausholen und hinter die Leinwand stellen, Center natürlich auch. Subwoofer passt dann wahrscheinlich auch noch da rein.

      Wenn Du die AT-Leinwand behältst, würde ich die Anzahl der Tackerklammern deutlich erhöhen, so läufst Du Gefahr, Dir beim Keilrahmenspannen Falten ins Tuch zu ziehen...

      Ahoi

      Uwe
    • Ich würde einfach mal testen, ob auf der Leinwand Moire entsteht. Wenn nicht, alles gut.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB424, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Mobby schrieb:

      Hat sich irgendwas an der Cheap Trick in den letzten 10 Jahren geändert? So alt ist meine denke ich mindestens.
      Was du auf jeden Fall testen solltest ist auch ob du die LW Struktur siehst bei den heutigen kürzeren Sitzabständen.
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • OK, nachdem die Leinwand schon mal einigermaßen hängt hab ich bissl getestet.

      1. Das Raumgefühl ist viel angenehmer, da die Tür nicht mehr direkt seitlich ist
      2. Habe ich die Leinwand tiefer hängen als vorher (ca. 50cm überm Boden). Ich finde es entspannter, da ich in der vorderen Reihe nicht leicht nach oben schauen muss
      3. Ich habe die Leinwand auf einer Leiste montiert, so dass ich Sie ca. 1m nach hinten verschieben kann. Dann ist der Abstand zur ersten Reihe variabel zwischen 2,5 und 3,5m.
      4. Bei 2,5m sehe ich die Struktur der Leinwand - Mist! Und Moire gibt es auch noch!

      Jetzt spiel ich natürlich mit dem Gedanken, eine neue Leinwand anzuschaffen und habe mich heute morgen "stundenlang" durch den Thread "Schalldurchlässige Leinwandtücher von Alphaluxx" ( ***Vergleich: Neue schalldurchlässige Leinwandtücher von Alphaluxx*** )gequält, bis auf der letzten Seite dann steht, dass es die "Barium Flat" nicht mehr gibt. So ein ...

      Also, weiter geht's

      Euch ein schönes Wochenende und nen guten Rutsch

      Mobby
    • Hi, ja, die Alphaluxx reflax soll sehr gut sein, habe ich auch gerade bestellt, sogar ziemlich günstig mit Weihnachtsrabatt... vielleicht gibt's den ja noch... frag doch mal bei Ralph M. nach... am besten telefonisch, er mag den persönlichen Kontakt ;)
      Saludo
      tomeu
      _____________________
      Das Leben ist zu wichtig, um es ernst zu nehmen - Oskar Wilde
    • OK - nachdem ich jetzt im neuen Jahr frei hatte und einige Zeit im Kellerkino verbracht habe, gibt es mal wieder einen neuen Stand und neue Fragen:-)

      Also zuerst hab ich mir gestern eine Barium Reflax Tuch bestellt! bin schon gespannt. Bissl ärgerlich ist, dass ich mir eigentlich ne Leinwand mit 2,55 Breite machen wollte, dann aber 6,5m² Leinwand anstatt 3,75m² hätte kaufen müssen. Das waren mir die 10cm dann doch nicht wert.

      Dann wieder im Forum gestöbert und irgendwie auf den gepinnten Beitrag Einstellungen für Übernahmefrequenz und LFE Frequenz gestoßen. OK - 7 Jahre lang falsch gemacht (aber auch nur, weil ich davor sowieso kleine Boxen in der Front hatte, sonst wäre es wahrscheinlich noch länger gewesen).
      Ab ins Kino, neu einmessen und einstellen.
      Und hier habe ich jetzt noch ein paar Fragen:

      1. Ich stell vor dem Messen alles wie empfohlen ein (alles auf Small, 80HZ für Lautsprecher, 120HZ für Sub im Denon X3400H, an den Subwoofern Frequenz auf maximal und nur LFE ohne Main). Dann mess ich ein, und der Denon stellt die Boxengröße und die Trennfrequenz wieder um, weil er große Boxen erkennt (Teufel Ultima 40 MK2). Dann stell ich das Ganze wieder auf die Einstellungen von oben zurück. RICHTIG?

      2. Ich habe zwei Subwoofer dran. Ist es richtig, dass ich den Pegel zwar für beide vor der Messung einstellen kann, während der Messung aber nur ein Signal über beide Subs gleichzeitig kommt?

      3. Höreindruck nach dem einmessen: Ich hör gern zum Testen die Stelle in Blues Brothers, als Carrie Fisher mit dem Raketenwerfer auf die Brüder schießt (ca. Minute 36). Das klingt echt super jetzt. Es kommt kein Bummmm, sondern so ein richtig trockenes Tschuk, das den Sitz ein bisschen wackeln lässt. Vorher hat die ganze Bude gedröhnt und das Podest gewackelt.
      Aber sonst (z.B. Star Trek von 2009, als Spok mit dem Rotergleiter den Bohrer abballert), da fehlt mir bissl was. Kommt das von meinem versauten hören bisher?

      4. Messpunkte: Also ich hab so kleine unbequeme Kinositze im Kino stehen. Aber selbst da komm ich mit 60cm Messpunktabstand (so empfohlen nicht weit). Ich häng mal kurz ein Bild an und zeig Euch meine Messpunkte. Die Hauptsitzplätze sind 4,5 und 6. Dann zweitrangig 7und8. Denkt ihr das ist ok? Oder soll ich dann die ganze Messung weiter Richtung Leinwand ziehen? Außerdem weiß ich nicht, ob es problematisch ist, das Mikro zur Einmessung auf unterschiedlichen Höhen (Podest ca 40cm höher) zu haben.

      OK, dann bin ich mal auf Eure Meinung gespannt.

      Grüßle
      Mobby

      PS: Die Wand hinter den Hauptlautsprechern ist nicht ganz so nah dran und ist keine Wand, sondern ein Moltonvorhang.
      PPS: Die Zeichnung ist maßstäblich, vielleicht nicht auf den cm genau
    • Der erste Messpunkt sollte immer am Haupthörplatz sein, den Rest finde ich hier eigentlich ganz gut beschrieben.

      Mobby schrieb:

      Vorher hat die ganze Bude gedröhnt und das Podest gewackelt.
      Aber sonst (z.B. Star Trek von 2009, als Spok mit dem Rotergleiter den Bohrer abballert), da fehlt mir bissl was. Kommt das von meinem versauten hören bisher?
      Das ist durchaus möglich.
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    Abonnement verwalten