Grundlegende Fragen zu möglichen neuen Heimkino

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      wie gesagt ich bin noch in der Findungsphase. Das Thema der Stufen würde ich gerne beiseite legen, da diese ja nachträglich gebaut oder entfernt werden können. Bisher zeichne ich einfach ein bisschen im Sketchup um eine bessere Vorstellung zu bekommen was möglich ist. Und ja Kritik ist immer willkommen.

      olli schrieb:

      ... aber für mich würde sich eher die Frage stellen, ob ich die recht geringe Länge des Raums noch kürzen will.
      Bei dieser Aufstellung würden die Sessel ca 1m von der Rückwand entfernt stehen und ich könnte die Backspeaker als Direktstrahler verwenden. Wenn ich die Sessel an die Rückwand stelle, muss ich die Sessel weiter an die rechte Wand schieben um die Tür noch öffnen zu können. Ich bin auch für komplett andere Vorschläge offen.

      Ich hoffe ich finde die Tage die Zeit mich nochmals um die ursprüngliche Idee zu kümmern und ein bisschen zu zeichnen.


      Dennoch würde mich die Frage bzgl des Lautsprechers an der Türe interessieren. Also ob ihr meint lieber den Winkel zu ändern und den LS neben der Tür zur platzieren oder lieber den Winkel von 130-150 einzuhalten und den LS irgendwie an die Tür zu platzieren.

      Schönen Tag
      Christian
    • Wenn ich das richtig gesehen habe, dann sitzt Du ca. 3m weit weg + 3m breite Leinwand -> würde sagen das passt.

      Bei den Lautsprechern:
      Ich würde sagen das hängt vom persönlichen Geschmack ab.
      Meiner Bescheidenen Meinung nach muss man sich nicht sklavisch an die Dolby oder sonst was vorgaben halten.
      Gerade bei den Surround-Effekten reicht es imho wenn sie ungefähr aus der richtigen Richtung kommen.

      Ich würde auch die Position der LS jetzt noch nicht absolut festnageln.
      Wenn der Raum weitestgehend fertig ist, kannst Du die LS ja auch erst mal provisorisch aufstellen und testen wie es für Dich klingt.
      Viele Grüße,
      Leuchtmittel

      Mein kleines DG-Kino
    • Hallo,


      Opa Uwe schrieb:

      Du kannst doch auch ohne Podest Deine Sessel 1 m vor die Rückwand stellen...

      Richtig, der Grund ist auch nicht das Podest sondern um die Entfernung zu den Lautsprechern zu gewährleisten. Ich hab mir gestern nochmals den Heimkinoschrein durchgeschaut und bei vielen Kinos gesehen dass die Surrounds und Backs meist unter der Zimmerdecke angebracht worden sind. Wird diese meist wegen Platzmangel gemacht?
    • Nein, das stammt aus Zeiten, wo es kein Atmos gab. Da wurden die Lautsprecher noch deutlich über Ohrhöhe angebracht und i.d.R. so bei 1,8m.

      Mit den 3D Tonformaten sind die Surrounds tiefer gewandert.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Hallo zusammen,


      Ravenous schrieb:

      Nein, das stammt aus Zeiten, wo es kein Atmos gab. Da wurden die Lautsprecher noch deutlich über Ohrhöhe angebracht und i.d.R. so bei 1,8m.

      Mit den 3D Tonformaten sind die Surrounds tiefer gewandert.
      Danke, sorry hätte ich eigentlich auch selbst nachlesen können :)


      So ich ab am Wochenende ein bisschen weiter geplant/gezeichnet. Ich hab jetzt die Raumaufstellung wieder um 90 Grad gedreht. Wir im ursprünglichen Plan würde ich die Dachschräge um 75cm in der Tiefe "beschneiden". Hier könnte ich dann die Technik verbergen. Der Raum selbst schaut nun größer aus und hat auch keine unnütze Stufen oder Podeste ;) :thumbup: . Mit dieser Aufstellung könnte ich eine AT 21:9 3m breite Leinwand installieren und würde dabei ca 3,30m von der Leinwand entfernt sitzen. Des Weitern habe ich mich mal am Design bzw der Beleuchtung versucht. Dies ist aber keinesfalls Final, ist eben ein Versuch aber man sieht in welche Richtung es gehen soll. Die gerenderten Bilder sind nicht perfekt aber geben vielleicht ne Idee.


      Wie immer bin ich für Feedback sehr dankbar.
      Bilder
      • Seitenansicht_1.png

        64,63 kB, 1.222×660, 15 mal angesehen
      • Topansicht_1.png

        81,86 kB, 1.258×983, 17 mal angesehen
      • Topansicht_Maße.png

        86,44 kB, 1.175×975, 24 mal angesehen
      • Seitenansicht_2.png

        571,31 kB, 1.234×664, 23 mal angesehen
      • Topansicht_2.png

        952,43 kB, 1.098×892, 21 mal angesehen
      • Lighting_2.jpg

        235,81 kB, 800×418, 37 mal angesehen
      • Lighting.jpg

        159,78 kB, 800×438, 29 mal angesehen
    • hocky schrieb:

      Den letzten Entwurf finde ich auch gut.
      Bei 3m Bildbreite könntest Du auch noch etwas weiter nach vorne gehen mit der Sitzreihe, dann hast Du nach hinten noch etwas mehr Luft.

      Also ich würde mit der aktuellen Planung von der hinteren gemauerten Wand ca 1m entfernt sitzen. Die hintere Wand die auf den Zeichnungen zu sehen ist, ist eine Stoffwand welche ca 50cm Abstand zur gemauerten Wand hat, da sich dort noch ein Heizkörper befindet. Wenn ich das mit der Aufstellung so beginnen sollte kann ich eh noch die Sessel n bisschen umstellen. Dieser Entwurf bietet ja doch noch ein bisschen Flexibilität. :thumbup:
    • Guten Morgen zusammen,

      ich bin mit meinen Überlegungen mittlerweile ein bisschen weiter gekommen. Nun bin ich am grübeln was ich bzgl. des Soundsetups machen möchte. Im Moment benutze ich ein Teufel Theater 200 7.1 Set welches mir immer noch absolut gut gefällt. Wenn ich jetzt ich Richtung Atmos 7.x.2 oder 7.x.4 schaue bin ich überfragt welche Lautsprecher für die Decke geeignet wären. Hat hier vielleicht jemand eine Empfehlung oder Erfahrung welche LS man dazu kombinieren könnte?

      Vielen Dank
    • Hallo zusammen,

      ich hab mir meine alten Beiträge nochmals durchgelesen und mir wurde damals schon angeraten mir zuerst Gedanken zur Raumakustik zu machen. Da ja mein zweites Heimkino in einem neuen Raum entstehen soll will ich dem diesmal mehr Aufmerksamkeit widmen. Also habe ich mir kurzum ein Umik-1 bestellt um am WE mal erste Gehversuche mit den Messungen im bestehenden Heimkino gemacht. Ich würde euch gerne das Ergebnis zeigen und euch fragen was ihr davon haltet. Also sind Probleme zu erkennen?
      Gemessen wurde an der Hörposition mit nach oben gerichtetem Umik und dem 90deg Kalibrierungsfile. Alle Lautsprechen getrennt vom Sub gemessen. Als Lautstärke wurde 78db gewählt.

      Also hier mal das Ergebnis (Glättung 1/6):



      Falls ich in der Darstellung Änderungen vornehmen soll einfach sagen. Ich freue mich natürlich über euer Feedback.
      Schon mal Danke im Voraus.

      Grüße
      Christian
    • Hallo,

      Lando Danke für den Link.
      Den hatte ich schon mal grob überflogen aber den muss ich mir dann doch mal noch genauer durchlesen.

      Aber mich würde schon noch eine grobe Einschätzung meiner Messung interessieren. Ist dies möglich oder fehlen Informationen dazu.

      Also sowas wie:
      - da musst noch einiges machen
      - oder da hast n Problem im Bassbereich
      - oder schaut gar ned so mies aus

      So ich mach mich mal an den Link.

      Grüße
      Christian
    • Hallo All-Ex,

      Hier die Frequenzen des FL, FR und Centers:




      ich habe leider bisher nur die einzelnen Kanäle getrennt gemessen. Aber hier mal das Wasserfall des Subs und des FLs. Wenn das so keinen Sinn macht bitte sagen dann messe ich nochmal.

      Sub:





      Und hier das Wasserfall des FLs:


      Wie gesagt wenn die Messungen so nicht passen bzw ihr damit nichts anfangen könnt dann bitte einfachen sagen. Ich würde dann am WE natürlich nochmal messen und mich an den genannten Link halten.

      Vielen Dank
      Christian
    • Christian1980 schrieb:

      Und hier das Wasserfall des FLs:
      Auch auf die Gefahr im Bereich Akustik mal wieder daneben zu liegen ;) interpretiere ich diesen Wasserfall so als wenn Du eine extrem (zu) kurze Nachhallzeit im Mittel- und Tiefton hast.
      Die liegt ja bei <150ms. Kann das sein dass Du sehr viel absorbierende Materialien im Raum hast?
    • Hallo,

      ich glaube meine Messungen sind nicht wirklich aussagekräftig bzgl. der Nachhallzeit. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es die Zeit die benötigt wird damit der Schall um 60db fällt. Da mein Raum ein Grundrauschen von ca 30db hat und der gemessene max Pegel bei nicht mal 85db liegt ist das Diagramm nicht korrekt erstellt.

      Oder sehe ich das falsch? Also wäre eine neue Messung mit höherem Pegel notwendig?

      Kann man denn zum Frequenzgang was sagen? Ist der ok oder total mies?
    Abonnement verwalten