Die Oscars 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Oscars 2019

      DIE LISTE ALLER NOMINIERTEN:

      BESTER FILM:

      "A Star Is Born"
      "BlacKkKlansman"
      "Black Panther"
      "Bohemian Rhapsody"
      "The Favourite - Intrigen und Irrsinn"
      "Green Book - Eine besondere Freundschaft"
      "Roma"
      "Vice - Der zweite Mann"

      BESTE HAUPTDARSTELLERIN:

      Glenn Close ("Die Frau des Nobelpreisträgers")
      Lady Gaga ("A Star Is Born")
      Melissa McCarthy ("Can You Ever Forgive Me?")
      Olivia Colman ("The Favourite - Intrigen und Irrsinn")
      Yalitza Aparicio ("Roma")


      BESTE NEBENDARSTELLERIN:

      Amy Adams ("Vice - Der zweite Mann")
      Regina King ("Beale Street")
      Emma Stone ("The Favourite - Intrigen und Irrsinn")
      Rachel Weisz ("The Favourite - Intrigen und Irrsinn")
      Marina de Tavira ("Roma")

      BESTER HAUPTDARSTELLER:

      Christian Bale ("Vice - Der zweite Mann")
      Bradley Cooper ("A Star Is Born")
      Willem Dafoe ("At Eternity's Gate")
      Rami Malek ("Bohemian Rhapsody")
      Viggo Mortensen ("Green Book - Eine besondere Freundschaft")

      BESTER NEBENDARSTELLER:

      Mahershala Ali ("Green Book - Eine besondere Freundschaft")
      Adam Driver ("BlacKkKlansman")
      Richard E. Grant ("Can You Ever Forgive Me?")
      Sam Elliott ("A Star Is Born")
      Sam Rockwell ("Vice - Der zweite Mann")

      BESTE REGIE:

      Alfonso Cuarón ("Roma")
      Spike Lee ("BlacKkKlansman")
      Adam McKay ("Vice - Der zweite Mann")
      Pawel Pawlikowski ("Cold War")
      Yorgos Lanthimos ("The Favourite - Intrigen und Irrsinn")

      BESTER KURZFILM:

      "Detainment" Vincent Lambe and Darren Mahon
      "Fauve" Jeremy Comte and Maria Gracia Turgeon
      "Marguerite" Marianne Farley and Marie-Hélène Panisset
      "Mother" Rodrigo Sorogoyen and María del Puy Alvarado
      "Skin" Guy Nattiv and Jaime Ray Newman

      BESTER ANIMATIONSFILM:

      "Die Unglaublichen 2" Brad Bird, John Walker und Nicole Paradis Grindle (Filmkritik)
      "Isle of Dogs - Ataris Reise" Wes Anderson, Scott Rudin, Steven Rales und Jeremy Dawson (Filmkritik)
      "Mirai" Mamoru Hosoda und Yuichiro Saito
      "Chaos im Netz" Rich Moore, Phil Johnston und Clark Spencer
      "Spider-Man: A New Universe" Bob Persichetti, Peter Ramsey, Rodney Rothman, Phil Lord und Christopher Miller

      BESTER ANIMIERTER KURZFILM:

      "Animal Behaviour" Alison Snowden, David Fine
      "Bao" Domee Shi
      "Late Afternoon" Louise Bagnall
      "One Small Step" Andrew Chesworth, Bobby Pontillas
      "Weekends" Trevor Jimenez

      BESTE KAMERA:

      "Cold War" Lukasz Zal
      "The Favourite - Intrigen und Irrsinn" Robbie Ryan
      "Werk ohne Autor" Caleb Deschanel
      "Roma" Alfonso Cuarón
      "A Star Is Born" Matthew Libatique

      BESTER FREMDSPRACHIGER FILM :

      "Werk ohne Autor" (Deutschland)
      "Roma" (Mexiko)
      "Cold War" (Polen)
      "Capernaum" (Libanon")
      "Shoplifters" (Japan)

      BESTES KOSTÜMDESIGN:

      "Ballad of Buster Scruggs" Mary Zophres
      "Black Panther" Ruth E. Carter
      "The Favourite - Intrigen und Irrsinn" Sandy Powell
      "Mary Poppins' Rückkehr" Sandy Powell
      "Maria Stuart, Königin von Schottland" Alexandra Byrne

      BESTER DOKUMENTARFILM:

      "Free Solo" Jimmy Chin, Elizabeth Chai Vasarhelyi
      "Hale County This Morning, This Evening" RaMell Ross
      "Minding the Gap" Bing Liu
      "Of Fathers and Sons" Talal Derki
      "RBG" Betsy West, Julie Cohen

      BESTER DOKUMENTAR-KURZFILM:

      "Black Sheep" Ed Perkins
      "End Game" Rob Epstein, Jeffrey Friedman
      "Lifeboat" Skye Fitzgerald
      "A Night at the Garden" Marshall Curry
      "Period. End of Sentence." Rayka Zehtabchi

      BESTER SCHNITT:

      "BlacKkKlansman" Barry Alexander Brown
      "Bohemian Rhapsody" John Ottman
      "Green Book - Eine besondere Freundschaft" Patrick J. Don Vito
      "The Favourite - Intrigen und Irrsinn" Yorgos Mavropsaridis
      "Vice - Der zweite Mann" Hank Corwin

      BESTES MAKE-UP/BESTE FRISUREN:

      "Border" Göran Lundström und Pamela Goldammer
      "Maria Stuart, Königin von Schottland" Jenny Shircore, Marc Pilcher und Jessica Brooks
      "Vice - Der zweite Mann" Greg Cannom, Kate Biscoe und Patricia DeHaney

      BESTE FILMMUSIK:

      "BlacKkKlansman" Terence Blanchard
      "Black Panther" Ludwig Goransson
      "Beale Street" Nicholas Britell
      "Isle of Dogs - Ataris Reise" Alexandre Desplat
      "Mary Poppins' Rückkehr" Marc Shaiman, Scott Wittman

      BESTER SONG:

      "All The Stars" aus "Black Panther" von Kendrick Lamar, SZA
      "I'll Fight" aus "RBG" von Diane Warren, Jennifer Hudson
      "The Place Where Lost Things Go" aus "Mary Poppins' Rückkehr" von Marc Shaiman, Scott Wittman
      "Shallow" aus "A Star Is Born" von Lady Gaga, Mark Ronson, Anthony Rossomando, Andrew Wyatt and Benjamin Rice
      "When A Cowboy Trades His Spurs For Wings" aus "The Ballad of Buster Scruggs" von Willie Watson, Tim Blake Nelson

      BESTES SZENENBILD:

      "Black Panther" Hannah Beachler
      "First Man" Nathan Crowley, Kathy Lucas
      "The Favourite - Intrigen und Irrsinn" Fiona Crombie, Alice Felton
      "Mary Poppins' Rückkehr" John Myhre, Gordon Sim
      "Roma" Eugenio Caballero, Bárbara Enrquez

      BESTER TONSCHNITT:

      "Black Panther" Benjamin A. Burtt, Steve Boeddeker
      "Bohemian Rhapsody" John Warhurst
      "First Man" Ai-Ling Lee, Mildred Iatrou Morgan
      "A Quiet Place" Ethan Van der Ryn, Erik Aadahl
      "Roma" Sergio Diaz, Skip Lievsay

      BESTER TON:

      "Black Panther" Steve Boeddeker, Brandon Proctor und Peter Devlin
      "Bohemian Rhapsody" Paul Massey, Tim Cavagin und John Casali
      "First Man" Jon Taylor, Frank A. Montaño, Ai-Ling Lee und Mary H. Ellis
      "Roma" Skip Lievsay, Craig Henighan und José Antonio García
      "A Star Is Born" Tom Ozanich, Dean Zupancic, Jason Ruder und Steve Morrow

      BESTES ADAPTIERTES DREHBUCH:

      "The Ballad of Buster Scruggs" Joel Coen , Ethan Coen
      "BlacKkKlansman" Charlie Wachtel, David Rabinowitz, Kevin Willmott, Spike Lee
      "Can You Ever Forgive Me?" Nicole Holofcener and Jeff Whitty
      "Beale Street" Barry Jenkins
      "A Star Is Born" Eric Roth, Bradley Cooper, Will Fetters

      BESTES ORIGINALDREHBUCH:

      "The Favourite - Intrigen und Irrsinn" Deborah Davis, Tony McNamara
      "First Reformed" Paul Schrader
      "Green Book - Eine besondere Freundschaft" Nick Vallelonga, Brian Currie, Peter Farrelly
      "Roma" Alfonso Cuarón
      "Vice - Der zweite Mann" Adam McKay

      BESTE VISUELLE EFFEKTE:

      "Avengers: Infinity War" Dan DeLeeuw, Kelly Port, Russell Earl und Dan Sudick
      "Christopher Robin" Christopher Lawrence, Michael Eames, Theo Jones und Chris Corbould
      "First Man" Paul Lambert, Ian Hunter, Tristan Myles und J.D. Schwalm
      "Ready Player One" Roger Guyett, Grady Cofer, Matthew E. Butler und David Shirk
      "Solo: A Star Wars Story" Rob Bredow, Patrick Tubach, Neal Scanlan und Dominic Tuohy
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ja, Montag wieder früh aufstehen - ich schaue meist ab 4 Uhr die Aufzeichnung und spule dann die Werbung vor. Endet dann in der „Real-Time“ :popcorn:

      Hat irgendwie schon Tradition, dieses Jahr habe ich Montag sogar frei (aber eher zufällig).
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Die Show fand ich dieses Jahr recht okay, super Intro mit Queen... die Preise wurden recht gemischt verteilt, es scheinen dieses Jahr ja einige recht gute Filme am Start zu sein, auf die man sich freuen kann.
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Ravenous schrieb:

      ...Das Black Panther 3 Oscars bekommt hätte ich jetzt nicht gedacht. Fand den ja eher kitschig und übertrieben.....
      Ging mir auch so - und immerhin war "besten Ton" nicht dabei. :klopfer:
      Aber da es ja um "black liberation" ging, konnten die Amis nicht anders. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Simon2 ()

    • Die Oscar-Verleihung 2019

      Aloha!

      Wenn diese Verleihung eines war, dann politisch (korrekt), nahezu komplett ausgerichtet auf Minderheiten, die überrepräsentiert waren sowohl bei „Presentern“ als auch Gewinnern. Aber so ist Hollywood halt spätestens, seitdem Trump an der Macht ist.

      Sehr gut fand ich, dass es keinen Gastgeber gab, was auch dazu beitrug, dass es die kürzeste Verleihung seit langem war. So war das zu ertragen.

      Die Gewinner des Jahres 2019:
      de.wikipedia.org/wiki/Oscarverleihung_2019

      Bester Nebendarsteller:
      Mahershala Ali – Green Book – Eine besondere Freundschaft

      Schon der zweit Oscar nach „Moonlight“, ich mochte ihn ja immer noch am meisten in „House of Cards“. Sah de Film noch nicht.

      Beste Nebendarstellerin:
      Regina King – If Beale Street Could Talk

      Kann ich bisher gar nichts zu sagen.

      Bester Hauptdarsteller:
      Rami Malek – Bohemian Rhapsody

      Spätestens seit „Mr. Robot“ „liebe“ ich ihn und gönne ihm somit auch den Oscar sehr, tolle Rede zudem. Er spielt groß auf in dem Film, aber doch blieb er Rami Malek für mich.

      Beste Hauptdarstellerin:
      Olivia Colman – The Favourite – Intrigen und Irrsinn (The Favourite)

      Diese Dame ist bisher an mir vorbeigerauscht, kenne ich nicht, den Film ebenso. Die Rede war aber ergreifend.

      Bester Film:
      Green Book – Eine besondere Freundschaft (Green Book)

      Hab ich bisher nicht einmal was von gehört, ergo eine Überraschung bei der Konkurrenz.

      Hervorragend fand ich das Duett von Lady Gaga und Bradley Cooper.

      Die meisten Oscars bekam „Bohemian Rhapsody“, aber ging im Ganzen doch ein wenig unter.
      Aufgrund der Kürze und des fehlenden Gastgebers war die Verleihung insgesamt gut, wenngleich erstgenannter Gedanke doch sehr dominierte.
      Gruß Mickey

      Ihr wisst ja nun alle, was ich verabscheue ... ;)
      Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)
    • MickeyKnox schrieb:

      Wenn diese Verleihung eines war, dann politisch (korrekt), nahezu komplett ausgerichtet auf Minderheiten, die überrepräsentiert waren sowohl bei „Presentern“ als auch Gewinnern.

      Nun, das sieht Spiegel online aber ganz anders!

      Offen gesagt, mich nervt es auch, dass die politische Korrektheit immer weiter um sich greift.
      Und es ist auch niemals genug, immer müsste es noch "mehr" sein.

      Wo blieben z.B. die Oscars, die an {nicht männliche und nicht weibliche*} Latinos und Farbige vergeben wurden?
      (*mir ist gerade die politisch korrekte Bezeichnung dafür entfallen)

      :thumbdown:
    • unluckymonkey schrieb:

      Bis auf Black Panther nur Schrott..Wie jedes Jahr :silly: Wem es Gefällt :)
      Nimms mir nicht übel, aber Du hast echt keine Ahnung von Filmen.

      Wenn man "sich mit Bruckheimer Einheitsbrei berieseln lassen" als Krone der Kinokunst empfindet sollte man evtl. so etwas wie die Oscars meiden.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Hi,

      MickeyKnox schrieb:

      ....
      Beste Hauptdarstellerin:
      Olivia Colman – The Favourite – Intrigen und Irrsinn (The Favourite)

      Diese Dame ist bisher an mir vorbeigerauscht, kenne ich nicht, den Film ebenso. ...
      Ich sah sie in Mord im Orient-Express, Nachtmanager und The Lobster und fand sie jeweils richtig gut. "Rev." liegt hier noch bei mir rum und wird nun definitv demnächst gesehen. :D
      Was mich aber besonders freut: Endlich mal weder eine Hollywood-Diva (entweder "Schönheit" oder Abo-Actress a la Streep, Dench, Mirren) noch eine "Wir wollen uns mutig zeigen"-Kandidatin. Stattdessen eine "normale", gestandene, hart arbeitende Frau.
      Freut mich sehr.

      MickeyKnox schrieb:

      ....
      ...Bester Film:
      Green Book – Eine besondere Freundschaft (Green Book)

      Hab ich bisher nicht einmal was von gehört,
      ...
      Dann hast du aber viel auf deinen Ohren gesessen. ;)

      Aries schrieb:

      MickeyKnox schrieb:

      Wenn diese Verleihung eines war, dann politisch (korrekt), nahezu komplett ausgerichtet auf Minderheiten, die überrepräsentiert waren sowohl bei „Presentern“ als auch Gewinnern.
      Nun, das sieht Spiegel online aber ganz anders!
      ...
      Naja, das stützt aber eigentlich die These, denn Kennzeichen von PC ist doch gerade ...

      Aries schrieb:

      ...
      Und es ist auch niemals genug, immer müsste es noch "mehr" sein.
      ...
      Wenn man SPON als Gegner hat, hat man Vieles richtig gemacht. ;)
      Ist strukturell den US-amerikanischen PClern sehr ähnlich: Alles wird ausschließlich ideologisch bewertet und was nicht 100%ig der eigenen Agenda dient, ist verwerflich.

      Gruß

      Simon2

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Simon2 ()

    • Mickey schrieb:

      Wenn diese Verleihung eines war, dann politisch (korrekt), nahezu komplett ausgerichtet auf Minderheiten,
      sowas ist hochgradig böse und konsequent abzulehnen! Minderheiten - wie Frauen, Farbige - wohl demnächst auch noch Behinderte!
      Die ganze Gleichbehandlungsmisere hat doch #metoo erst möglich gemacht..
      Also echt! :spank:


      ..aber wenigstens einer weiss noch, wie ein US-Marsdhall gefälligts auszusehen hat. Und die, die er aufhängt!
      Gruss,

      het raetsken
    • Simon2 schrieb:

      Dann hast du aber viel auf deinen Ohren gesessen.
      Aloha!

      Das liegt wohl eher daran, dass ich mich fast nur für die Zweitverwertung, also den HK-Bereich, interessiere. Man schnappt hier und da was zu einem Kinofilm auf, aber hier war es nicht so.
      Gruß Mickey

      Ihr wisst ja nun alle, was ich verabscheue ... ;)
      Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)
    Abonnement verwalten