21 Bridges UHD und Blu-ray

    • Blu-ray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 21 Bridges UHD und Blu-ray

      Hallo,

      Film 9/10
      Bild 9/10
      Ton 9/10

      Fazit:

      Bisher habe ich "nur" die BD gesehen, obschon der Film mit seinen Totalen in der beleuchteten, nächtlichen Stadt wie geschaffen ist für UHD und HDR. Die Story ist relativ einfach, kurz und knackig erzählt. Trotzdem bleibt es über die ganze Laufzeit spannend, obgleich es an Überraschungen fehlte. Der Actionanteil ist hoch und ist glaubwürdig umgesetzt. Die Detektiv Arbeit ist nicht unnötig komplex, eher sogar etwas simpel. Als Unterhaltung funktioniert der Film problemlos. Das sehr gute Bild und der sehr gute Ton helfen da natürlich auch mit.

      Gruss
      Zervix
    • Hallo,

      ich habe den Film nun als UHD gesehen und bin leider wirklich etwas enttäuscht. Gerade in der nächtlichen Stadt und den Totalen hatte ich aufgrund der vierfachen Auflösung und HDR einen deutlich Vorsprung erhofft. Dem ist leider nicht so. Die UHD verschenkt zu viel Potenzial. Daher gibt es von mir auch nur eine

      Bild UHD 8/10

      Gruss
      Zervix
    • 21 BRIDGES

      Film: 9/10 Punkte
      Zwei Kleinkriminelle überfallen einen Getränkeladen, in dem über 300 kg unverschnittenes Rauschgift lagern. Als Polizisten, die sich vor Ort befinden, den Überfall registrieren, kommt es im Anschluss zum Massaker. Die Kleinkriminellen richten ein Blutbad an und entkommen mit 50 kg Drogen. Daraufhin werden alle 21 Brücken von Manhattan abgeriegelt, um die Täter bis zum Morgengrauen zu fangen.

      Regisseur Brian Kirk schuf 2019 einen soliden Action-Thriller, in dem alle Darsteller zu überzeugen vermögen, weil sie ihre Charaktere glaubwürdig ausfüllen.

      4K-Bild: 8/10 Punkte
      Der Cinemascope-Transfer überzeugt zunächst mit knackigen Farben und sehr guter Schärfe. Der zu steile Kontrast lässt hingegen viele Inhalte ins Schwarz absaufen. Vor allem die nächtlichen Panoramaaufnahmen von New York erscheinen ungewohnt "matschig" und detailarm. Das habe ich in anderen Filmen schon sehr viel besser gesehen. Hinzu kommt ein stetig vorhandenes grobes Rauschen. Dafür sind die Szenen in den Straßen von New York überaus brillant. Die Gesichter der Täter und Verfolger heben sich vor der dunklen Kulisse plastisch ab.

      Ton: 8/10 Punkte
      Der 5.1-Mix besticht mit klaren Dialogen und vielen Rundum-Effekten. Bei den zahlreichen Schießereien fliegen dem Zuschauer die Kugeln förmlich um die Ohren. Auch kreisende Hubschrauber und umherrasende Streifenwagen nutzen die Surroundkanäle spektakulär.

      Fazit:
      Brian Kirk schuf 2019 einen soliden Action-Thriller mit überzeugenden Darstellern. Bild und Ton sind insgesamt auf gutem Niveau.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    • Neu

      8/10 Film hat mich gut unterhalten, wenngleich es ab der Mitte schnell klar wird wo der Hase hinläuft.

      7/10 Bild kann ich nur bedingt beurteilen, war Stream von AmazonPrime und da ging es oft auf SD. Versteh nicht warum da nicht gebuffert wird.

      9/10 Ton, schöne Ballerei am Anfang mit automatischen Waffen mit Schalldämpfern
      78HU8590, SC-LX78, BDP-LX88, DV-LX50 und S-3EX & Orkus R
    Abonnement verwalten