Magic Cinema

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Liebe Community,

      Nun ist es auch bei mir so weit: Mein Heimkinoprojekt startet. Als Vorbild, wenn man so will habe ich mir das Nexus One von Lando 2081 ausgesucht. Danke erstmal für die Tipps, die mir Lando gegeben hat.

      Zur Vorgeschichte: Bei meinem Hausbau war von vorn herein ein Kinoe geplant. Dieses hat die Abmessungen von 4,30 x 6,00 x 2,80m. Die Technik kommt großteils in ein kleines Kämmerchen unter der Stiege (neben dem Heimkino). Zuerst stand jetzt mal alles andere im Vordergrund, so dass das Kino warten musste - Ich bin jetzt also seit über 6 Monaten auf Kino-Entzug. Aber nun ist es so weit: Das Budget ist vorhanden, die Komponenten habe ich ja schon. Es geht somit "nur" um den Ausbau.

      Zum Plan zeichnen bin ich zu faul, darum werden wir alle von meinen Ideen und den anschliessenden Bildern leben müssen. Es ist geplant, dass ich ein Podest baue, für die Leinwand kommt eine Holzkonstruktion, die mit Mineralwolle hinterfüllt wird (als Bassfalle). Die Wände und die Decke werden vorgesetzt bzw. abgehängt - so wie bei Lando. Akustikelemente kommen erst mal keine. Nachdem ich da Kostenvoranschläge bekommen habe, die mehrere tausend Euro ausmachen mit dem Hinweis: "Hängen Sie das dann mal irgendwo hin und probieren Sie aus wo es passt", habe ich beschlossen erst mal keine ein zu bauen. Ich werde dann nach und nach nachbessern und austesten, was funktioniert und nicht.

      So, das ist mal der Plan!

      Jetzt zur Umsetzung: Zuerst habe ich mal Holz bestellt. Soweit so gut! Ich habe mir ausgerechnet, dass das ca. 2m³ werden. Sind dann so ca. 1.500 kg. Die müssen von Hand ins Haus getragen werden. Soweit auch gut. Wenn mir jemand hilft, dann sind das ca. 750 kg pro Person. Soweit so gut. Nur blöd, dass niemand Zeit hatte mir zu helfen. Somit musste ich die paar hundert Kilo Holz allein ins Haus tragen. Das wäre noch nicht das Problem gewesen, aber der LKW hatte keine Hebebühne - somit musste das Holz auch noch von Hand abgeladen werden.

      Dann bin ich noch auf die Idee gekommen, dass ich MDF Platten brauche. Da ich die Abmessungen, die ich brauche noch nicht genau kenne, habe ich mir mal ganze Platten 2,80 x 2,08 (d=28mm) bestellt. Was ich jedoch nicht bedacht habe, dass die Platten nicht nur sperrig sind, sondern auch ein bisschen Gewicht haben. Somit wurden dei Platten dann erstmal zugeschnitten und dann rein getragen.

      Ich wollte an diesem Wochenende das Podest bauen, aber ich kann derzeit innen nicht schneiden, weil meine Innentüren noch nicht da sind und draußen hat es 5 Grad. Also ist jetzt mal wieder Pause.

      Aber ich halte euch weiter am Laufenden - Es ist auf alle Fälle nicht geplant, dass das Kino ein Endlosprojekt wird.

      Grüsse
      Dateien
      • Heimkino 001.jpg

        (1,18 MB, 48 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Heimkino 002.jpg

        (1,07 MB, 41 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Heimkino 003.jpg

        (1,07 MB, 43 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2,80 m ist ein schöne Deckenhöhe. Das ruft ja förmlich nach Dolby Atmos.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Schöne Raumabmessungen.

      Bei den Abmessungen werden sicherlich Akustikmaßnahmen sinnvoll und nützlich sein. Und die müssen auch nicht Tausende kosten. Mit etwas Material und in Eigenarbeit bekommt man da für <1000,- schon eine gute Basis hin.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Hallo Magic82,

      Super! Ein neues Projekt von Anfang an. Aber nun muß es zeitnah Fortschritte geben. Damit wir nicht ungeduldig werden. :)

      Ich bin ja eher der "Ich-fusch-mir-was-Brauchbares-zusammen" Typ oder ich laß es gleich komplett als Gewerk machen. Umso mehr bin ich höchst interessiert, wenn ambitionierte Heimwerker ihre Projekte umsetzen.

      Alles Gute für Dein Projekt. Und auf das hier viele spannende Seiten folgen mögen.

      Gruß
    • Ich hoffe mal, dass noch niemand ungeduldig geworden ist.

      @George Lucas: Dolby Atmos ist ein Thema. Die Leerrohre sind eingezogen (zumindest bis an die Decke). Derzeit fehtl dafür aber noch das Geld. Ausserdem will ich es nicht ausgeben, da mein AVR noch nicht so alt ist.

      Viel ist noch nicht passiert, da ich nur alle zwei Wochen daheim bin - aber ich will euch nicht länger auf die Folter spannen:

      Der Tischler war da und hat mal die Tür eingebaut. Somit kann ich jetzt im Raum arbeiten ohne das ganze Haus ein zu sauen. Das Technikkämmerchen habe ich heute früh mal abgklebt, damit mein Switch und mein AVR nix abbekommen (der AVR liefert mir schon die Musik ins Badezimmer, damit ich beim Duschen perfekt beschallt werde.)

      Danach habe ich mit dem Podest angefangen - Als ich schon fast fertig war bin ich drauf gekommen, dass ich ja eine Steckdose bzw. eine HDMI Dose usw. einbauen wollte. Also habe ich die Dämmung, die schon drin war tw. wieder raus nehmen können und habe dann die Leerrohre eingezogen - also das wollte ich, aber natürlich hat mein Elektriker die Leerrohre, die ein Jahr bei mir rum gelegen sind letzte Woche mit genommen. Also war ich dann noch bei ihm auf einen Kaffee und habe mir die Leerrohre wieder geholt.

      Soweit, so gut: Ich hoffe, dass mein Vater am Samstag Zeit hat: Dann wird das podest mit den MDF Platten beplankt und hat dann die Abmessungen von 2,83 x 1,58 x 0,33 m. Ansonsten gehts so oder so morgen bzw. am Samstag mit der Unterkonstruktion weiter.

      Ich halte euch weiter am Laufenden.

      Grüsse
      Dateien
    • So, weiter gehts mit meinem Bau.

      @ Ravenous: Natürlich habe ich an die Größe des HDMI Steckers gedacht: Bei jedem Bau meiner Freunde und Bekannten habe ich es berücksichtigt - ebenso bei den Leerrohren zum Beamer. Aber natürlich beim Anschluss zum Pdest nicht. Danke für den Hinweis!!!

      Mittlerweile ist das Podest fertig - und auch die gesamte Unterkonstruktion. Wenn ich gewusst hätte, was für eine Arbeit das Anbringen der Deckenelemente und des Deckenfrieses ist, dann hätte ich mir was anderes überlegt. Aber mit heutigem Tag haben wir das fertig gestellt. Jetzt darf dann mal der Maler kommen und alles auspinseln.

      Ich habe geplant, dass ich den Raum hinter der Leinwand mit Steinwolle ausdämme. Ebenso ist dies für den Deckenfries neben dem Beamer geplant. Sollte ich eurer Meinung nach den Deckenfries an den Längsseiten auch ausdämmen? Die Dämmungs sollte dann ja in Folie eingepackt werden, oder nicht? Das Deckenfries hat eine Abmessung von 25 x 15 cm (nur zur Info).

      Auf der Hinterseite wurde jetzt mal die Unterkonstruktion für das DVD Player Regal fertig gestellt - hier werden dann auch die Kabel versteckt, die aus dem Podest kommen. Das Regal war zuerst größer, doch als es fertig war bin ich drauf gekommen, dass ich ein 7.1 System habe und die Back Surrounds auch irgendwo hin sollten - Also das Regal (bzw. die Unterkonstruktion nochmal abgebaut und neu aufgebaut.

      Falls sich jemand fragen sollte, was hinter der blauen Plane ist: Hier ist ein Durchgang zu meiner Technikkammer, wo der AV Receiver unter gebracht ist - ebenso der Receiver und auch mein Netzwerkschrank. Der Durchgang ist jedoch nur 1,10m hoch, weil das Technikkämmerchen unter der Stiege ist.

      der Ungereimtheiten entdecken, so bitte ich natürlich um Anmerkungen....

      Sollte jemand Fehler oder Ungereimtheiten entdecken, so bitte ich natürlich um Anmerkungen....
      Dateien
      • Heimkino 007.jpg

        (704,77 kB, 37 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Heimkino 008.jpg

        (610,24 kB, 38 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Heimkino 009.jpg

        (679,16 kB, 35 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Heimkino 010.jpg

        (535,16 kB, 34 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Heimkino 011.jpg

        (648,05 kB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Na, geht doch gut weiter. Die Deckenfriese halten gut auf, ich hatte alle Teile dafür als Rahmen vorgefertigt und dann an die Decke geschraubt.

      Grundsätzlich würde ich alle geschlossenen Hohlräume mit Dämmwolle füllen, man merkt ja erst hinterher, wo da ggf. eine Resonanz enstehen kann.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • So, es geht wieder mal ein bisschen weiter bei mir. Ende letzter Woche war der Maler da. danach war ich dann im Baumarkt und habe mir den letzten 1.000 Watt Strahler gekauft, den es auf dieser Welt noch zu kaufen gibt. Jetzt kann man wenigstens wieder halbwegs arbeiten vom Licht her.

      Ich habe dann mal begonnen, dass ich die Rahmen anfertige und versuche diese an die Wand zu hängen. Leider hat das nicht so geklappt, wie ich es mir gewünscht hätte. Aber ich habe eine Alternative gefunden und die wird demnächst umgesetzt. Ich habe dann einfach mal bei den Rahmen weiter gemacht. Das lief so weit ganz gut - wie ihr an den Bildern sehen könnt.

      Der Elektriker war auch da und hat die Löcher für die Dosen in das Podest gebohrt. Nachdem er wieder weg war bin ich drauf gekommen, dass diese falsch sind. Wir haben eine Doppeldose gebohrt. Leider gibts den HDMI Stecker aber nicht von Busch + Jäger, sondern nur von Gira - und die Rahmen sind nicht kombinierbar. Also werden wir diese nochmal neu bohren.

      Man lernt recht viel beim Bauen - blöd nur, dass man dann meistens alles neu machen muss....

      Was ich noch nicht genau geklärt habe ist die Beleuchtung. Ich würde gern Downlights einbauen, um bei Nichtkinobetrieb mal was sauber machen zu können - aber die Downlights habe ich nur mit weißem Rahmen gefunden.

      Die Lichtsteuerung wird voraussichtlich mittels Light Manager Air realisiert. Aber da muss ich mich erst einlesen.

      Grüsse, magic82
      Dateien
      • Heimkino 012.jpg

        (767,21 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Heimkino 013.jpg

        (586,97 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Heimkino 014.jpg

        (715,48 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Heimkino 015.jpg

        (672,85 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Heimkino 016.jpg

        (583,41 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Abonnement verwalten