neues Heimkino - 5.1 vs 7.1 bei gegebenen Raumeinschränkungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • neues Heimkino - 5.1 vs 7.1 bei gegebenen Raumeinschränkungen

      Hallo Ihr,

      ich plane gerade mein erstes (und hoffentlich letztes) Heimkino und stehe vor der Frage 5.1 vs 7.1
      Lautsprecher sollen insgesamt wenig sichtbar sein, also wenn möglich in die Wand oder hinter einer Bespannung aus Akustikstoff.

      Nun meine Fragen dazu:

      1)
      Die meisten Quellen haben ja immer noch nur 5.1 Kanäle. Verteilt der Receiver (Denon X4500) das trotzdem immer brav auf alle 4 Surrounds?

      2)
      Ich mag eher diffusen Sound/Atmosphäre im Rearbereich. Genaue Ortbarkeit von Surroundeffekten ist mir nicht so wichtig. Daher hatte mir jemand empfohlen bei 7.1 für die Sourrund-Backs Bippole und für die Sourround L/R Dipole zu verwenden.
      Was haltet ihr davon?

      3)
      Hat die Entscheidung 5.1 / 7.1 Auswirkung auf die die Entscheidung hinsichtlich Höhenlautsprecher Atmos/Auro? Das ganze Thema ist noch offen bei mir.

      4)
      Würdet ihr euch für 5.1. oder 7.1 unter den gegebenen Umständen entscheiden?

      Vielen Dank. Bin sehr gespannt was Ihr dazu sagt.


      5.1 Aufstellung
      Ich müsste eine Art Säule bauen, die vor dem Fenster steht und den linken Surround beherbergt.



      7.1 Aufstellung
      Ich meine hier gibt es 2 Schwierigkeiten:
      1) Abstand Couch-Wand nur ca 80 cm. Ist das sehr problematisch?
      2) Die seitlichen Surrounds stehen etwas vor der Hörposition (ca 25cm). Notfalls müsste vor das Fenster etwas bauen, um mit den seitlichen Surrounds weiter nach hinten zu kommen.

      Sollten die Surround-Backs eigentlich auch auf Hörposition angewinkelt werden?




      3D - Übersicht
    • Hallo,

      ich persönlich ziehe ein 7.1 einem 5.1 vor. Einschränkungen für eine zukünftige Atmos Erweiterung gibt es nicht. Du könntest noch näher an die Leinwand rutschen, damit der hintere Abstand der Boxen etwas grösser wird. Wenn du viel Mehrkanalmusik hörst, würde ich eher auf Direktstrahler setzen. Ansonsten spielt es nicht so eine Rolle, wobei ich auch im Filmbetrieb lieber Direktstrahler verwende. Aktuelle Verstärker haben relativ gute Klangprogramme an Bord, womit du immer auf allen angeschlossen Boxen ein Signal hast.

      Gruss
      Zervix
    • Hallo Zervix,

      danke für Deine Einschätzung.
      Du siehst also keine Probleme bei einer 7.1 Aufstellung in dem Raum?

      Gegenüber Klangprogrammen war ich immer skeptisch. Was muss ich denn da einstellen wenn ich z.B. eine DTS 5.1. Quelle habe und die hinteren 4 Surrounds befeuert werden sollen.
      Wenn ich bie der 7.1 Aufstellung nur die seitlichen Surrounds aktiv habe wäre das ja nach meinem Verständnis eine Verschlechterung zu der 5.1 Aufstellung (weil dann nichts von hinten kommt).

      Grüße, Robert
    • Moderne Receiver verteilen deine 5.1 Quelle auf die 7.1 Kanäle. Ich würde mit den seitlichen Surrounds noch einen Ticken nach vorne gehen und deine „Couch“ entsprechend mitziehen. Ob du jetzt 10 cm vor den seitlichen Surrounds sitzt oder genau auf Achse macht allein keinen Unterschied. Dafür sorgen die Backsurrounds. Auf Achse könnte ein Mithörer aber die seitlichen Surrounds verdecken.
      Vorne ist die Herausforderung grösser. Möglichst grosse Leinwand Lautsprecherplazierung und Raumakustik möchte verheiratet werden. Am Leichtesten mit einer akustisch durchlässigen Leinwand zu erreichen. Diese ausreichend gross und Boxen, Subwoofer und ein Teil der Raumakustikmassnahmen dahinter. Decke über der Leinwand und die Wände neben der Leinwand müssen dunkel sein.
      Moderne Beamer sind sehr hell. Das Licht des Beamers wird von der Leinwand an die Wände reflektiert und strahlt dann wieder zurück zur Leinwand. Das sieht dann sehr bescheiden aus.
      Gruss Norbert
    • Hallo,

      dass die Receiver das ordentlich auf 7.1 verteilt bekommen beruhigt.

      Die vordere Aufstellung soll hier erstmal nicht Thema sein. Akustisch transparente Leinwand steht aber z.B. schon fest ;)

      Ich kann mit der Couch nicht viel weiter nach vorne weil sonst der Sitzabstand kleiner 1:1 wird und damit mir das Bild zu groß. Die Leinwand kann wegen der Dachschräge nicht weiter an die Wand ran. Ein kleinere 21:9 Leinwand möchte ich aber auch nicht da sonst das 16:9 Bild zu klein wird.

      Nun bin ich noch immer verunsichert:
      - ob 80 cm Abstand zur Rückwand für 7.1 reichen
      - ob es schlimm ist wenn die seitlichen Surrounds ca. 20 cm VOR der Sitzachse stehen

      Danke
    • 80 cm zu den Backsurrounds reichen völlig aus.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Hallo,

      80cm zu den Surrounds ist schon eher knapp, funktioniert aber für den Referenzplatz. Ich würde trotzdem näher an die Leinwand rutschen. Das Bild wirkt vielleicht am Anfang etwas gross, aber daran gewöhnst du dich ziemlich schnell. Dafür wirst du mit einem intensiveren Kinoerlebnis verwöhnt, sowohl bildtechnisch, wie auch vom Ton her. Atmos profitiert auch davon, wenn du nicht zu nahe an der Rückwand sitzt. Die Sitzmöbel sind ja nicht mit dem Boden verschraubt.... :D

      Gruss
      Zervix
    • Hallo,

      mehr als 1:1 Abstand wird es eher nicht werden. Wie es klingt werde ich wohl doch mal ausprobieren müssen bevor ich irgendwelche Lautsprecher fest verbaue. In einem Youtube-Video wird sogar empfohlen, die seitlichen Surrounds etwas vor die Sitzachse zu stellen, damit die Sitznachbarn nicht die Lautsprecher verdecken. In einem anderen Video wiederum heißt es auf keinen Fall vor die Sitzachse weil aus den seitlichen Surrounds wesentlich mehr kommt und dann zu wenig hinten passiert.
      Fürchte es gibt mal wieder wieder keine eindeutige Antwort.

      Ob Direktstrahler, Dipol, Bipol ist dann wahrscheinlich auch nicht so einfach zu beantworten ;)

      Grüße, Robert
    • D.h. hinten Bipol und an den Seiten Dipol.

      Wobei ich eben auch schon gehört habe "das macht man heute nicht mehr" (sondern nimmt nur Direktstrahler).

      Tatsächlich sehe ich in Heimkino-Bauberichten bei YouTube so gut wie keine Dipole/Bipole. Liegt das daran, dass dort meist mehr Platz/Abstand zum Sitzplatz zur Verfügung steht?
    • Hallo,

      das liegt an deinen persönlichen Interessen. Willst du alles diffus hinten und seitlich, oder lieber klar ortbar. Bei Musik ist die Ortbarkeit wichtig, jedoch bei Effekten nicht unbedingt. Ich persönlich nutze hinten 4 Direktstrahler und seitlich zwei Bipole. Ich höre aber auch recht viel Mehrkanalmusik.

      Gruss
      Zervix
    • Robheld schrieb:

      Ob Direktstrahler, Dipol, Bipol ist dann wahrscheinlich auch nicht so einfach zu beantworten
      Also DiPole würde ich gar nicht mehr verbauen. Dolby rät davon für Atmos auch ab, da darunter die lokalisation der Effekte leidet.

      Ich habe eine 7.2.4 Atmos installation und seitlich Bipole, da es sonst auf den äußeren Plätzen mit dem Abstand zu knapp wäre. Hinten habe ich von Bipol auf Direktstrahler gewechselt, dadurch sind die Rears etwas präziser in der Lokalisation geworden.

      Wenn immer möglich machen Direktstrahler auf jeden Fall Sinn. Die seitlichen Surrounds würde ich auch nicht vor die Hörachse hängen, das wirkt dann zu sehr "von Vorne". Die Dolby Empfehlung für 7.1 und die Side Surrounds ist 90° - 110°, also auf Hörachse oder leicht dahinter.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ok. Dann werde ich es erst einmal mit Direktsrahlern einen Test machen. Und wenn es mir zu direkt klingt auch mal mit Bipolen versuchen (vor allem bei den Surround-Backs, da nur 80 cm Abstand zur Rückwand. Ich überlege Einbaulautsprecher zu verwenden, dabei gewinnt man ja auch etwas Abstand. Und es gibt Modelle wo der Hochtöner gleich 30 Grad angewinkelt ist. So wie die Zeichnungen sind, sollen ja uahc die Surround-Backs auf den Sitzplatz angewinkelt sein.

      Ich werde dann wohl auf der linken Seite den Surround-Left in das Fenster bauen, um etwas hinter die Hörachse zu kommen.
    Abonnement verwalten