BLADE - 4K Blu-ray

    • Blu-ray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BLADE - 4K Blu-ray

      BLADE

      4K-Blu-ray


      Film: 9/10 Punkte
      Blade ist halb Vampir, halb Mensch. Jede Nacht streift er durch die Straßen, immer auf der Suche nach Blutsaugern, um diese zu töten. Während Teile der Vampire verborgen leben, die halbe Stadt aufgekauft haben, strebt der Vampir Deacon Frost die Weltherrschaft an. Zusammen mit der Ärztin Jenson und Abraham Wistler macht sich Blade auf, das zu verhindern.
      Regisseur Stephen Norrington schuf eine spannende Comic-Verfilmung, die auch 22 Jahre nach ihrem Kinostart noch in den Bann zu ziehen versteht. Obwohl einige Effekte schlecht gealtert sind, überwiegt der Charme von Charakteren , Storytelling und Location.

      4K-Bild: 7/10 Punkte
      Der CinemaScope-Transfer ist der Full-HD-Fassung in allen belangen haushoch überlegen. Schon der Titelvorspann gefällt mit sattem Schwarz und glühend roten Schriftzügen, die wie gemeißelt erscheinen. Im Club sind die meisten Vampire klar und deutlich zu erkennen. Das Blut aus der Sprinkler-Anlage leuchtet satt. Die Aufnahmen der Stadt sieht auf der Full-HD-Fassung detailarm und zum Großteil unscharf aus, wie der ganze Film nach heutigen Maßstäben. Die 4K-Version behebt dieses Manko. Der Auflösungsvorsprung, die glänzenden und satteren Farben und der Kontrastumfang begeistern. Obwohl Schatten teilweise keine Zeichnung besitzen, was ein Stilmittel ist, sind in dunklen und hellen Bereichen viel mehr Details zu entdecken. Überstrahlen im Schlachthof die Tierkadaver im fahlen Neonlicht auf der Full-HD-Fassung, wirkt das Bild auf der 4K-Version wie völlig neu aufgenommen. Alles ist klar und deutlich zu erkennen. Auch wenn das Niveau aktueller Produktionen zu keinem Zeitpunkt wirklich erreicht wird, dafür fehlt es dann final doch etwas an Schärfe, sah Blade noch nie besser aus als auf der 4K-Blu-ray-Version.

      Ton: 6,5/10 Punkte
      Die deutsche "Dolby Digital 5.1"-Mix tönt saft- und kraftlos. Dialoge sind zwar gut zu verstehen, doch fehlt es den Action-Szenen schlichtweg an Druck. Es gibt quasi keinen Unterschied zur alten Blu-ray-Fassung. Der englische "Dolby Atmos"-Ton gefällt mit seinem druckvollen mitreißenden Dynamikumfang viel besser. Doch an die englische DTS-HD-MA-Fassung auf der alten Blu-ray kommt auch dieser neue Mix nicht heran. Der alte DTS-Ton ist schlichtweg noch druckvoller, der Bass noch punktgenauer und konturierter. Bestes Beispiel die Szene, in der Blade das zweischneidige Messer wie einen Bumerang durch den runden Raum wirft. Während das Messer klar ortbar auf der DTS-Fassung ums Auditorium herum fliegt, verschwindet es in der Dolby-Atmos-Fassung undifferenziert im Raum.

      Fazit:
      Die wichtigstes Frage bei so einem alten Film ist: Lohnt sich ein Update auf die 4K-Blu-ray? - Trotz leichter Defizite im englischen Ton, bleibt der deutsche Ton identisch mittelmäßig zur alten Fassung. Der Fortschritt in der Bildqualität allein macht Blade allerdings zur Kaufempfehlung auf der 4K-Blu-ray. So groß hätte ich die Unterschiede vorab nie und nimmer erwartet! Kauftipp!
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    Abonnement verwalten