Hisense 100L5F Erfahrungen ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hisense 100L5F Erfahrungen ?

      Hallo,

      Laut Aussage von Hisense verkaufen die nur etwa 50 Geräte im Jahr, wobei eins davon im Februar 2021 in mein Wohnzimmer einzog. Der Grund ist klar, das vorhandene 82 Zoll Bild war uns zu klein ;). Nachdem ich mich (telefonisch wegen Corona) habe beraten lassen vom Heimkinoraum in meiner Nähe, kam der Hisense 100L5F in die nähere Auswahl. Lediglich die Grösse von 100 Zoll war mir noch zu klein, da er 100% den TV ersetzen sollte. Dies war jedoch kein Problem, da Heimkinoraum mir das Gerät nach Rücksprache mit Hisense auf 120 Zoll einstellen konnte. Also Gerät bestellt und nach der Umstellung incl. einer neuen CLR Elitescreens im Laden abgeholt. Zu Hause Leinwand installiert. Nach einer Woche der Begeisterung in HD und UHD kam so langsam die Ernüchterung. Uns (mir und meiner Frau) viel auf, das Gesichter in Doku-Soaps immer mehr aussahen als ob sie Sonnenbrand hätten. Stellen im Gesicht oder am Körper, die Hautfarben sind, waren stark rosa überzeichnet. Als Zuspieler diente in diesem Fall eine Horizon Box als Receiver, die über einen Denon X4500 an den Laser TV angschlossen ist. Solche Farbfehler vielen uns beim TV bisher nicht auf, auch das Setup hat sich bis auf das bildgebende Gerät nicht geändert. Selbst bei Wiedergabe von Videos aus den integrierten Apps den Laser TV (Youtube,Amazon,Netflix) war dieser Rosastich leicht zu erkennen. Trozdem habe ich mit Netzfilter,Mantelstromfilter und Phasengleichheit versucht dieses als Fehlerquelle auszuschließen, was aber optisch keinen großen Effekt hatte. Die Gesichter blieben Rosa, aber auch Wände,Häuserfassaden und Eiszapfen hatten eine Rosastich. Reklamationen beim Heimkinoraum endeten in den üblichen Versuchen Kabel,Einstellungen und defekte Geräte auszuschließen. Das zog sich über mehrere Wochen, da mein Händler leider trotz Corona nur sporadisch Zeit hatte mir zu antworten. Ich hatte etwas über 5000 Euro für das System bezahlt und hätte etwas mehr Elan erwartet. Letztendlich verwies Heimkinoraum mich an Hisense direkt und ich solle mit denen einen Service Fall daraus machen. Nach einer Telefonodyssey erreichte ich irgendwann den Servicebereich LaserTV von Hisense. Sehr freundlich und kompetent, das muss ich vorab sagen. Nach einigen Rückfragen was alles versucht wurde den Fehler zu finden, entschied sich Hisense das Gerät technisch überprüfen zu lassen. Ich bekam ein Leihgerät zugeschickt und sendete meines zurück an die Service Firma die für Hisense arbeitet. Man glaubt es kaum, aber es wurde tatsächlich ein defektes Displayboard als Ursache für den Rosastich ermittelt. Nach 4 Wochen bekam ich das Gerät repariert zurück. Jetzt habe seit gestern meinen Laser TV wieder und was soll ich sagen, der Rosastich ist weg ! Dafür habe ich jetzt an den Stellen die rosa waren einen hautfarbenen gelbstich(senffarben). Also geht die Fehlersuche/Reklamation weiter........ ich möchte aber betonen, ich bin begeistert von der Technik und ich werde nicht auf TV zurück wechseln. Mich würde nur mal interessieren wie das mit den anderen Laser TVs ist.

      Moderationshinweis: Bitte die Forenregeln beachten und keine externen Bilderhoster nutzen. Daher wurden die Links entfernt.

      Würdet ihr sagen das ist im Rahmen dessen was man aktzeptieren muss ?

      Grüsse aus Hessen Fossi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ravenous () aus folgendem Grund: Externe Bilderlinks

    • NIE selber mit dem Hersteller kommunizieren und eine direkte Reparatur veranlassen.

      Dafür ist der Händler Dein Ansprechpartner und mit dem hast Du einen Kaufvertrag.

      Der Händler (hier Heimkinoraum) MUSS sich im Rahmen seiner gesetzlichen Gewährleistungspflicht kümmern.

      Kann er das Problem nach mehreren Versuchen (i.d.R. 2) nicht beheben, dann kannst Du ihm das Ding auf den Tresen stellen und Dein Geld zurückfordern. Du hast für eine mängelfreie Ware bezahlt und der Händler hat die zu liefern.

      Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Hallo und danke für die Antwort,

      Ich habe mehrere Wochen mit dem Verkäufer gemailt und auch angeboten, das er sich das vor Ort anguckt. Er hat sich aber wegen Corona verweigert. Stattdessen hat er mir mitgeteilt, das ich Hisense anrufen soll und einen Servicefall mit denen auslösen soll damit das Gerät zur Überprüfung abgeholt wird.
      Wie hätte ich da reagieren sollen ? Meiner Meinung nach ist der erste Versuch gescheitert,da das Bild immer noch verfälscht dargestellt wird. Wie sollte ich jetzt vorgehen ?
      Nochmal/wieder den Händler in Kentniss setzen das meiner Meinung nach die Reparatur gescheitert ist ? Wie der reagiert habe ich ja beim ersten mal gesehen. Bin für jeden sachdienlichen Hinweis dankbar.

      Gruß Fossi
    • Ihm das Teil vorbeibringen (oder als ausreichend versichertes Paket schicken), ihn auf seine gesetzliche Gewährleistungspflicht hinweisen und schriftliche Reklamation mit Frist beilegen.

      Wenn er sich weigert Anwalt einschalten.

      Wieso sabbelt man sich wochenlang ab, wenn der Händler in der Nähe ist und eine zustellfähige Adresse hat?
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Reicht es nicht auch, wenn man mit dem Händler vereinbart, die Mangelbeseitigung direkt über den Hersteller abzuwickeln? Sollten auf diese Weise zwei Nachbesserungsversuche fehlschlagen, kann man beim Händler wandeln/rückabwickeln.

      Oder bin ich da auf dem falschen Dampfer?
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Fossi_DE schrieb:

      Hallo,

      Laut Aussage von Hisense verkaufen die nur etwa 50 Geräte im Jahr, wobei eins davon im Februar 2021 in mein Wohnzimmer einzog. Der Grund ist klar, das vorhandene 82 Zoll Bild war uns zu klein ;). Nachdem ich mich (telefonisch wegen Corona) habe beraten lassen vom Heimkinoraum in meiner Nähe, kam der Hisense 100L5F in die nähere Auswahl. Lediglich die Grösse von 100 Zoll war mir noch zu klein, da er 100% den TV ersetzen sollte. Dies war jedoch kein Problem, da Heimkinoraum mir das Gerät nach Rücksprache mit Hisense auf 120 Zoll einstellen konnte. Also Gerät bestellt und nach der Umstellung incl. einer neuen CLR Elitescreens im Laden abgeholt. Zu Hause Leinwand installiert. Nach einer Woche der Begeisterung in HD und UHD kam so langsam die Ernüchterung. Uns (mir und meiner Frau) viel auf, das Gesichter in Doku-Soaps immer mehr aussahen als ob sie Sonnenbrand hätten. Stellen im Gesicht oder am Körper, die Hautfarben sind, waren stark rosa überzeichnet. Als Zuspieler diente in diesem Fall eine Horizon Box als Receiver, die über einen Denon X4500 an den Laser TV angschlossen ist. Solche Farbfehler vielen uns beim TV bisher nicht auf, auch das Setup hat sich bis auf das bildgebende Gerät nicht geändert. Selbst bei Wiedergabe von Videos aus den integrierten Apps den Laser TV (Youtube,Amazon,Netflix) war dieser Rosastich leicht zu erkennen. Trozdem habe ich mit Netzfilter,Mantelstromfilter und Phasengleichheit versucht dieses als Fehlerquelle auszuschließen, was aber optisch keinen großen Effekt hatte. Die Gesichter blieben Rosa, aber auch Wände,Häuserfassaden und Eiszapfen hatten eine Rosastich. Reklamationen beim Heimkinoraum endeten in den üblichen Versuchen Kabel,Einstellungen und defekte Geräte auszuschließen. Das zog sich über mehrere Wochen, da mein Händler leider trotz Corona nur sporadisch Zeit hatte mir zu antworten. Ich hatte etwas über 5000 Euro für das System bezahlt und hätte etwas mehr Elan erwartet. Letztendlich verwies Heimkinoraum mich an Hisense direkt und ich solle mit denen einen Service Fall daraus machen. Nach einer Telefonodyssey erreichte ich irgendwann den Servicebereich LaserTV von Hisense. Sehr freundlich und kompetent, das muss ich vorab sagen. Nach einigen Rückfragen was alles versucht wurde den Fehler zu finden, entschied sich Hisense das Gerät technisch überprüfen zu lassen. Ich bekam ein Leihgerät zugeschickt und sendete meines zurück an die Service Firma die für Hisense arbeitet. Man glaubt es kaum, aber es wurde tatsächlich ein defektes Displayboard als Ursache für den Rosastich ermittelt. Nach 4 Wochen bekam ich das Gerät repariert zurück. Jetzt habe seit gestern meinen Laser TV wieder und was soll ich sagen, der Rosastich ist weg ! Dafür habe ich jetzt an den Stellen die rosa waren einen hautfarbenen gelbstich(senffarben). Also geht die Fehlersuche/Reklamation weiter........ ich möchte aber betonen, ich bin begeistert von der Technik und ich werde nicht auf TV zurück wechseln. Mich würde nur mal interessieren wie das mit den anderen Laser TVs ist.

      Moderationshinweis: Bitte die Forenregeln beachten und keine externen Bilderhoster nutzen. Daher wurden die Links entfernt.

      Würdet ihr sagen das ist im Rahmen dessen was man aktzeptieren muss ?

      Grüsse aus Hessen Fossi
      @Fossi

      könntest du bitte mal ein paar Absätze einfügen?

      Ich muss gestehen, dass ich das so nicht lesen kann und auch nicht lesen will.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • George Lucas schrieb:

      Reicht es nicht auch, wenn man mit dem Händler vereinbart, die Mangelbeseitigung direkt über den Hersteller abzuwickeln? Sollten auf diese Weise zwei Nachbesserungsversuche fehlschlagen, kann man beim Händler wandeln/rückabwickeln.

      Oder bin ich da auf dem falschen Dampfer?
      Ja, m.M.n. falscher Dampfer.

      Kann man so machen, dann ist es aber nicht im Rahmen der Gewährleistung, sondern im Rahmen einer Herstellergarantie.

      Sollte man grundsätzlich vermeiden, denn so entläßt man den Händler aus seiner Gewährleistungspflicht und hat selber Arbeit und Kosten am Hals.

      Natürlich schickt auch der Händler das an die selbe Werkstatt, aber wenn man den Weg der Rückgabe nach gescheiterter Nacherfüllung gehen will, dann muss das immer über den Händler laufen. Der Hersteller hat keinerlei Vertragsverhältnis mit dem Kunden.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • [list=1][*]
      [/list]
      Heisst das jetzt der Händler hat mich ausgetrickst und ich kann nach dem 2ten Fehlversuch keine Rückabwicklung geltend machen?
      Wenn du Pech hast, macht der Händlern auch zwei Nachbesserungsansprüche geltend.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Ich hänge hier mal ein paar Bilder dran, damit wir wissen, ob meine Aufregung überhaupt angebracht ist, oder ob das Stand der Technik bei Laser TVs ist.

      Ich hoffe ich darf Gesichter zeigen ohne deren Einwilligung.


      So sahen alle Gesichter vor der Reparatur aus




      Und so sieht fast alles aus nachdem der Projektor aus der Reparatur kam und das Displayboard getauscht wurde.




      Das gleiche Bild vom TV aufgenommen:
    • Also vor der Reparatur sieht es nicht wirklich defekt aus, sondern eher nach falschen Einstellungen bei Farbraum, Farbsättigung, Bildmodus oder Gamma. Ohne die Einstellungen dazu zu kennen, kann man nicht sagen, ob das so sein soll. Da würde mal eine Messung helfen.

      Grundsätzlich hilft es zur Fehlereingrenzung mal diverse Testbilder zu nutzen wir Grautreppen und Farbtreppen. Externer Zuspieler etc.

      So kann man da nicht sagen, ob und wo es ein Defekt ist, oder auf Einstellungen usw. zurückzuführen wäre.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Hallo Ravenous,

      Das erste Bild ist eines von vielen wo die Leute aussehen als ob sie Sonnenbrand hätten. <<

      Die Farbeinstellungen habe ich nach Vorgabe vom Händler in allen in Frage kommenden Punkten ausprobiert.
      Es wurde der Rotanteil reduziert,der Farbraum und das Farbsystem umgestellt(sowohl Zuspieler als auch Projektor). Das hat alles kein vernünftiges Bild gebracht.
      Ich habe auch alle HDMI Kabel gegen zertifizierte ausgetauscht und die Einstellungen aller Zuspieler und des Receivers konrolliert.
      Einfacher Netzfilter im Gesamtsystem und Mantelstromfilter im TV-Receiver haben auch nichts verändert.

      Wenn ich die Burosch Testbilder angucke und eventuell nachjustiere, dann sieht alles (soweit mein ungeschultes Auge das erkennen kann) normal aus.
      Sollten das Komprimierungsartefakte sein, dann hat das Gerät meiner Meinung nach eine merkwürdige Art damit umzugehen.
      Auf meinen Vorschlag den Weißabgleich oder das komplette Farbsystem neu zu kalibrieren ging der Händler nicht ein.

      Der Projektor wurde dann zu der Servicefirma geschickt die für Hisense arbeitet. Dort wurde ja dann auch ein defekt gefunden (oder musste gefunden werden?!)
      Wie es jetzt aussieht habe ich ja in dem Post oben drüber gezeigt. Gibt es hier im Forum keinen der auch so ein Gerät hat ?
      Eigentlich sollte ich mich jetzt auf den momentanen Zustand konzentrieren, da ja schon erwiesen ist, das etwas defekt war.

      Ich hab mittlerweile den Händler angeschrieben und in Kenntniss gesetzt wie das Bild jetzt aussieht. Ich werde mich auch nicht mehr auf den Kuhhandel einlassen direkt mit Hisense zu reden.
      Danke für den Hinweis von dir, das das nicht gut ist den Händler aus seiner Pflicht zu entlassen.

      Gruß Fossi
    • kleines Update, für den Fall das es jemanden interessiert ;)

      Ich habe mir übers Wochenende einen anderen (und wesentlich preisgünstigereren) Ultrakurzdistanzbeamer ausgeliehen und ohne sonstige Änderungen in meinem Setup angeschlossen.
      Was soll ich sagen, das Bild war völlig normal wie man es von einem guten TV erwarten würde. Keine überzeichneten oder komprimierten Farbübergänge. Ich muss wohl versuchen vom Kaufvertrag zurück zu treten, da ich in den Hisense kein Vertrauen mehr habe.

      Grüsse Fossi
    • Ich hab auch den Hisense 100L5F - B12, leider jedoch ohne die Leinwand, deshalb war er auch unverschämt günstig.

      Bei mir sind auch leichte Artefakte bei Hauttönen, es kommt aber auch immer wieder auf das Quellmaterial an. Ich spiele mit der Nvidia Shield 2019Pro zu. Bei WaipuTV und YouTube kommt es vermehrt zu diesen Artefakten, bei Amazon Video und Netflix ist davon fast nichts mehr zu sehen.

      Ich denke es ist wirklich nur eine Kalibrierungssache. Eigentlich sollte das von Haus aus schon super sein, hier leider nicht der fall.
    • Hallo Pega,

      Mittlerweile habe ich beim Händler reklamiert, da die nach der Reparatur braunen Flecken fürchterlich sind. Bei einem Gerät mit UVP 3699 Euro ohne Leinwand erwarte ich ein sauberes Bild. Zuerst habe ich auch versucht mich mit den Zuspielern darüber hinweg zu trösten, das er ein Problem in der Bilddarstellung hat. Aber das wird im laufe der Zeit nicht besser, sondern eher schlimmer. Das Leihgerät welches ich bekommen hatte während der ersten Reparartur hatte ja auch den gleichen Fehler wie mein UST-Beamer. Ich habe den ohne das B12 vom Händler bekommen, aber das scheint nicht das Problem zu sein.

      Um Fehler in meinem Setup (Hard und Software) auszuschliessen, habe ich mittlerweile das 4K e-shift EU-Gerät von Xiaomi ausgeliehen. Und man glaubt es kaum, obwohl das Gerät nur die Hälfte kostet vom Hisense, und auch keine Sonderfunktionen hat, ist das Bild sauber ohne Artefakte und sogar bei 120 Zoll scharf bis in die Ecken. Das beste am Xiaomi ist der Motorfocus, der leider den Weg nicht in das doppelt so teuere und mit Funktionen vollgestopfte Gerät von Hisense gefunden hat.
      Ich glaube nicht das es mit Kalibrieren getan ist. Beim rosastich war das Diplayboard defekt, und der braunstich ist meinem Händler schon als defekt bekannt. Ich glaube eher, Hisense hat ein grundlegendes Problem mit ihrem Algorithmus.

      Ich gebe Hisense einen 2ten Versuch das Gerät zu reparieren, aber dann muss ich wohl mein Geld zurück verlangen. Und bis dahin erfreue ich mich an dem Bild des "billig" UST-Beamers.

      Gruß Fossi
    • ja, das ist wirklich schade. Mich hatte der damals so scheinbar gute Hisense Service dazu bewegt den LaserTV zu kaufen, ok, und natürlich der Preis.

      Unterm Strich habe ich dafür nur schlappe 1500 € bezahlt als Amazon Warehouse Artikel, und das im Februar.

      Ich versuche die Tage mal ein Bild zu machen wo es bei mir mit den Hauttönen nicht passt, an einen defekt glaube ich aber nicht, da es wirklich an der Zuspielung liegt.
      Es kann aber durchaus sein das hier ein anderer LaserTV bessere ergebnisse liefern würde.
    Abonnement verwalten