Neue Leinwand notwendig - mit oder ohne Maskierung, mit oder ohne Spannung (Tension)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Leinwand notwendig - mit oder ohne Maskierung, mit oder ohne Spannung (Tension)

      Hallo Beisammen,
      es ist leider eine neue Motorleinwand fällig (gute alte Visilux hat den Elektrotod erlitten).
      Reqirements:
      Breite ca 220 Vorlauf mind 30 cm, max 60 cm,
      Heimkino ist im Keller, da kommte kein Licht reins ausser vom Beamer (wenn ich die Beleuchtung runter gedimmt habe auf 0).

      Nur der Center-Lautsprecher steht 'hinter' der Leinwand, bislang kein Problem damit gehabt (weiss natürlich nicht, ob eine akustisch durchlässiger Leinwand besser gewesen wäre).

      Steuerung entweder mittels IR über meine Harmony One oder getriggert über den Triggeraugang des Receivers.
      Mit Gain 1,0 und Maskierung war ich bislang ganz zufrieden, die Wellen in der Leinwand hielten sich in Grenzen bzw. waren nicht wahrnehmbar.
      Habe jetzt was ohne Maskierung gesehen von Celexon -- ohne Maskierung würde halt das Bild so groß bringen wie es aus dem Beamer kommt - ohne überschießende Ränder. Hat da jemand Erfahrung mit?
      Und bei der Gelegenheit: hat jemand Erfarrungen mit den Spannseilsystemen von Celexon oder Elitescreens - taugt das was oder nicht? Beide Angebote wären im Budget und würden hinsichtlich der Steuerung wohl 'passen' .

      Besten Dank für freundliche Unterstützung!

      DENON AVR X 4400H 9.2.2
      SAT-Receiver SKY Q
      Beamer EPSON TW 3200
      7.1 Lautsprecher: Teufel System 4
      FB: Harmony One
    • doublyou schrieb:

      Nur der Center-Lautsprecher steht 'hinter' der Leinwand, bislang kein Problem damit gehabt (weiss natürlich nicht, ob eine akustisch durchlässiger Leinwand besser gewesen wäre).
      Natürlich ist eine schalldurchlässige Leinwand für den Ton erheblich besser, als eine nicht schalldurchlässiges Vinylfolie.
      Deine bisherige Leinwand dürfte den Hochton um bis zu 20 Dezibel reduziert haben.
      Das solltest du als allererstes ändern.

      Also entweder eine schalldurchlässige Leinwand oder den Center darunter oder darüber platzieren.


      doublyou schrieb:

      Und bei der Gelegenheit: hat jemand Erfarrungen mit den Spannseilsystemen
      Unabhängig vom Hersteller: Eine Leinwand mit Tension-Techologie muss (!) vollständig ausgefahren werden, damit Tension seine volle Spannkraft nutzen kann.
      Ansonsten kann man das vergessen und auch auf eine Nicht-Tension-Leinwand zugreifen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Moin, wenn Du eh ein HK im Keller hast, warum kommt dann eine Rahmenleinwand mit Maskierung nicht in Frage? Ich habe eine schalltransparente LW und die gesamte vordere Kapelle inkl. Subs dahinter. Und die Frage, ob Maskierung oder nicht stellt sich nicht mehr, wenn Du den Unterschied einmal gesehen hast.
    • Lazy Hour schrieb:

      Moin, wenn Du eh ein HK im Keller hast, warum kommt dann eine Rahmenleinwand mit Maskierung nicht in Frage? Ich habe eine schalltransparente LW und die gesamte vordere Kapelle inkl. Subs dahinter.
      Weil hinter der Leinwand eine Schrank und der Zugang zu einem weiteren Kellerraum ist, d.h. die Leinwand muss aufrollbar sein.

      Lazy Hour schrieb:

      Und die Frage, ob Maskierung oder nicht stellt sich nicht mehr, wenn Du den Unterschied einmal gesehen hast.
      Den Unterschied sah ich bisher jedesmal, wenn ich auf der 16:9 maskierten Leinwnad einen Film in einem anderen Format (4:3 oder 2,35:1) sehe. Die Frage stellt sich weil eine Leinwand angeboten wird, bei die der "Edge-Free (= keine schwarze Maskierung) Konfektion ... eine flexible Anwendung verschiedenster Formate auf einem Tuch" erlaube.. "Zudem kann das projizierte Bild bis zum Tuchrand ausgerichtet werden, ein fast schon frei im Raum schwebend erscheinendes Groß-Bild zum Greifen nahe". Das werde mit dem ALR 0.8 Gain Hoch-Kontrast-Tuch “Dynamic Slate” erreicht. Hat das schon mal jemand gesehen?
      DENON AVR X 4400H 9.2.2
      SAT-Receiver SKY Q
      Beamer EPSON TW 3200
      7.1 Lautsprecher: Teufel System 4
      FB: Harmony One
    Abonnement verwalten