GODZILLA VS. KONG - 4K-Blu-ray

    • Blu-ray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • GODZILLA VS. KONG - 4K-Blu-ray

      GODZILLA VS. KONG



      Film: 8/10 Punkte
      Kong fristet ein Leben in Gefangenschaft, präziser in einer künstlichen Welt, die von Apex geschaffen worden ist. Als Kong auf Skull Island wieder ausgesetzt werden soll, befürchten die Wissenschaftler, dass Godzilla den Riesenaffen sofort attackieren wird. Es darf schließlich nur ein Alphatier auf der Welt geben. Bereits bei der Überführung von Kong greift Godzilla an. Mitten auf dem Meer.
      GODZILLA VS. KONG ist der drittel Teil der Reihe und wieder ein brachiales Action-Spektakel, in dem schon mal Logiklöcher so groß wie Godzilla auftreten. Geschenkt. Was dort auf der Leinwand präsentiert wird, macht schlicht und ergreifend riesengroßen Spaß.
      Der Streifen gehört ebenfalls zu den Opfern der Corona-Pandemie. Am 1. Juli 2021 ist der Filmstart in den deutschen Kinos. Wer den Film dort nicht sehen möchte, kann sich die 4K-Blu-ray bereits jetzt in England, Spanien und Italien ordern. Die englische Version besitzt ein deutsches Menü und deutschen Dolby-Atmos-Ton. Die Blu-ray hat hingegen keine deutsche Synchronisation.

      4K-Bild: 10/10 Punkte
      Die Full-HD-Fassung sieht bereits prächtig aus und schöpft die Qualität des Mediums vollständig aus. Der CinemaScope-Transfer der UHD-Version auf der 4K-Blu-ray macht alles besser. Viel besser! Bereits die Anfangsszene auf Skull Island offenbar eine viel feinere Auflösung des Dschungels. Es werden Blätter klar und deutlich gezeigt, die auf der Full-HD-Fassung verwischen. Darüber hinaus ist die Vegetation deutlich grüner, dank des größeren Farbspektrums des P3-Farbraums innerhalb von Rec.2020. Als Kong zur Insel transportiert wird, erscheint der Sonnenuntergang natürlicher, dank der satten Rotfarbtöne. Hier kann der kleine Farbraum Rec.709 einfach nicht gegenhalten. Dunkle Inhalte besitzen viel mehr Zeichnung auf der 4K-Version, HDR sei Dank. Als Kong vor dem riesigen Tor steht und über seine Schulter ein Flugobjekt erscheint, sind die einzelnen Antriebe bestens durchgezeichnet und abgestuft. Auf der Full-HD-Fassung ist das alles nur ein einziger großer weißer Fleck. Diese riesigen Unterschiede ziehen sich komplett durch den gesamten Film.

      Ton: 10/10 Punkte
      Der deutsche Dolby-Atmos Mix auf der 4K-Blu-ray ist pures Referenzmaterial. Als der Paukenschlag gleich am Anfang aus dem Nichts kommt, dürften Besitzer von kleinen Soundsystemen Angst um ihre Lautsprecher bekommen. So mächtig knallt dieser Effekt auf Referenzlautstärke. Dschungelgeräusche werden präzise im ganzen Raum verteilt. Vögel fliegen über die Top-Speaker. Als Godzilla Apex angreift und die Decke einstürzt, ist das bestes Demomaterial für Top-Speaker, denn direkt über dem Zuschauer scheinen Betonbrocken und Geröll herabzufallen. Als Godzilla sein blaues Feuer ausspeit, ist das überaus druckvoll. Sogar Bass aus den Surrounds tönt mächtig ins Auditorium. Nur ganz wenige Aufnahmen fallen ein bisschen ab. Zum Beispiel als Godzilla mit seinem Schwanz ein paar große Kriegsschiffe zerschlägt, wäre mehr Bass wünschenswert. Das holt der Soundmix aber nach, sobald die beiden Giganten aufeinander losgehen. Inmitten dieses ganzen Spektakels sind die County-Songs(!) und Stimmen der Darsteller bestens zu verstehen.

      Fazit:
      GODZILLA VS. KONG ist pures Action-Spektakel mit Referenzbild und Ton für Fantasy-Fans. Handlung? Gefressen von den Giganten. Hier bekommt der Zuschauer Kong und Godzilla. Wer den Film in bestmöglicher Bildqualität zu Hause erleben möchte, sollte sich unbedingt die 4K-Blu-ray zulegen.

      Nachtrag: Getestet habe ich die 4K-Blu-ray aus Großbritannien, die mit der später erscheinenden deutschen 4K-Blu-ray identisch ist.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    • Guter und wichtiger Hinweis, Danke.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    Abonnement verwalten