Neue Laserprojektoren: JVC DLA-NZ7, DLA-NZ8; DLA-NZ9

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Laserprojektoren: JVC DLA-NZ7, DLA-NZ8; DLA-NZ9

      Neue Laserprojektoren: JVC DLA-NZ7, DLA-NZ8; DLA-NZ9
      Nach drei Jahren ist es endlich soweit. JVC stellt neue Heimkino-Projektoren vor. Hierbei handelt es sich um Modelle mit neuester Laserlichttechnologie, die bis zu 8K-Auflösung unterstützen. Obendrein wird die Lichtausbeute deutlich gesteigert gegenüber der bisherigen DLA-N-Serie.

      Foto: Michael B. Rehders


      Es sind die Modelle:
      JVC DLA-NZ7 für 9.990 Euro
      JVC DLA-NZ8 für 14.990 Euro
      JVC DLA-NZ9 für 24.990 Euro

      Der DLA-NZ9 ersetzt den alten Z1, der seinerzeit 35.000 Euro gekostet hat.
      Alle Projektoren unterstützen 8K. Präziser: Sie besitzen ein 4K-Panel plus E-Shift.

      Die spektakulärste Neuerung ist zweifelsfrei die Laserlicht-Technologie BLU-Ecent, die JVC bereits vor Jahren in den Pro-Modellen implementiert hat. Diese ziehen jetzt auch in die Gehäuse der JVC DLA-N-Serie ein. Die Projektoren wurden vor drei Jahren so designt, dass sie sowohl herkömmliche UHP-Lampen aufnehmen, als auch andere Lichttechnologien wie Laser und LED unterstützen. Ermöglichen tut das der modulare Aufbau.

      BLU-Ecent ähnelt den bislang verwendeten UHP-Lampen der N-Serie, außer dass weißes Licht von einer Lampe erzeugt wird. Stattdessen kommen blaue Laserdioden im Projektor zum Einsatz. Das blaue Licht wird eingefangen und durch ein teilreflektierendes Filter geleitet. Dieses Filter reflektiert einen Teil des blauen Lichts unverändert, um das blaue D-ILA-Panel zu beleuchten. Das übrige Licht geht vom Filter zum Phosphor-Element (siehe obige Grafik). Aus dem gelben Licht wird Rot und Grün emittiert.


      Lichtausbeute und Kontrast werden wie folgt beziffert:
      – 2.200 Lumen für den NZ7 (Kontrast 40.000:1)
      – 2.500 Lumen für den NZ8 (Kontrast 80.000:1)
      – 3.000 Lumen für den NZ9 (Kontrast 100.000:1)
      Da die Lasersteuerung ausschalten kann bei einem Schwarzbild, betragen der Statische und Dynamische Kontrast Unendlich zu Eins. Nativ ohne "Aus-Trick" sind es dann immer noch sehr gute Werte, da diese in aller Regel von JVC auch eingehalten werden.

      Die Steigerung der Lichtausbeute gegenüber der N-Serie ist ordentlich. Mehr soll aus technischen Gründen aktuell nicht möglich sein, weil darüber hinaus die Kühlung offenbar nicht gewährt werden kann. Dafür bedarf es wohl deutlich größere Gehäuse, damit die D-ILA Chips keinen Schaden nehmen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Das sind bislang nur technische Informationen. In Deutschland dürfte bislang (von JVC-Vertrieblern vielleicht mal abgesehen) niemand die neuen Geräte gesehen haben.
      Die werden Händlern und Presse erst Ende September vorgestellt.

      Angeblich sollen die ersten Modelle im Oktober erhältlich sein.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • So, die ersten Berichte vom JVC Presseevent hören sich ja vielversprechend an.

      Besonders der gesteigerte ANSI Kontrast und die höhere Helligkeit machen die Geräte echt interessant trotz des etwas saftigen Preises.

      Ich denke ein NZ8 wäre schon was Feines, um meinen X7900 abzulösen. Und wenn ich den neuen Beamer so selten nutze wie den X7900, hält der Laser die nächsten 100 Jahre :biggrin:
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Erste Bildeindrücke:
      JVC DLA-N7 vs. JVC DLA-NZ9

      Der JVC DLA-NZ9 ist deutlich schärfer, kontrastreicher und vor allem heller (!) als mein DLA-N7. Darüber hinaus ist der NZ9 leiser!

      Das ist eine faszinierende Kombination: Es ist schon ein Unterschied in der Bildwahrnehmung, ob mein DLA-N7 mit 1200 Lumen (nach 600 Stunden) oder der DLA-NZ9 mit rund 2.900 Lumen (jeweils kalibriert) das Bild auf meiner 3-Meter-Leinwand darstellen.
      Auch der ANSI mit 420:1 des NZ9 beeindruckt nachhaltig in Verbindung mit rund 35.000:1 On/Off.

      Gestern hatte ich einen HDR-Film mit meinem N7 gesehen und muss gestehen - es hat mir keinen Spaß gemacht!
      Das hätte ich so nicht erwartet. Nun muss ich mich erstmal an das "schlechtere" Bild wieder gewöhnen.
      Das Bessere (NZ9) ist des Guten (N7) Feind!
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Der Aufpreis ist allerdings etwas mehr als 15k ...

      Was mich wundert, sind allerdings die 35.000 : 1 On-Off-Kontrast.

      Sind das nicht laut JVC beim NZ7 schon 80.000 : 1 und beim NZ9 dann wegen der selektierten Panele 100.000 : 1?

      Oder lag es am Setup (Zoom-Faktor, Full-Brightness, offene Blende)?

      Der Ansi-Kontrast ist natürlich eine Wucht, ist bei D-Ilas ja eher die Achilles-Ferse.

      Bleibt natürlich auch abzuwarten, wie stabil die Lichtausbeute der Laserlichtquelle über die Stunden bleibt.

      Mit 2900 Lumen bleibt für HDR natürlich viel Luft für die Peaks.
    • joswig schrieb:

      Was mich wundert, sind allerdings die 35.000 : 1 On-Off-Kontrast.

      Sind das nicht laut JVC beim NZ7 schon 80.000 : 1 und beim NZ9 dann wegen der selektierten Panele 100.000 : 1?
      Das hängt von der Art und Weise der Messung ab.

      Ich ermittle den Kontrast statisch mit max. Zoom, hohem Lampenmodus, offener Blende und kalibriert auf 6500 Kelvin (D65) - und das bereits seit Jahre zweckes Vergleichbarkeit.
      Mit anderen Messmethoden sind sicherlich auch höhere (oder niedrigere) Ergebnisse möglich.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • George Lucas schrieb:

      Erste Bildeindrücke:
      JVC DLA-N7 vs. JVC DLA-NZ9
      Der JVC DLA-NZ9 ist deutlich schärfer, kontrastreicher und vor allem heller (!) als mein DLA-N7. Darüber hinaus ist der NZ9 leiser!

      Das ist eine faszinierende Kombination: Es ist schon ein Unterschied in der Bildwahrnehmung, ob mein DLA-N7 mit 1200 Lumen (nach 600 Stunden) oder der DLA-NZ9 mit rund 2.900 Lumen (jeweils kalibriert) das Bild auf meiner 3-Meter-Leinwand darstellen.
      Auch der ANSI mit 420:1 des NZ9 beeindruckt nachhaltig in Verbindung mit rund 35.000:1 On/Off.

      Gestern hatte ich einen HDR-Film mit meinem N7 gesehen und muss gestehen - es hat mir keinen Spaß gemacht!
      Das hätte ich so nicht erwartet. Nun muss ich mich erstmal an das "schlechtere" Bild wieder gewöhnen.
      Das Bessere (NZ9) ist des Guten (N7) Feind!
      Ich habe Dein DLA-N7 Bild erleben dürfen und das war schon unfassbar gut. Und das mit dem Z9 Modell noch die Steigerung drin ist, ist eine harte Ansage, höchst interessant und mit hoher Neugier verbunden. :thumbup:
      beste Grüße
      Thomas
    • Gentleman schrieb:

      Ich habe Dein DLA-N7 Bild erleben dürfen und das war schon unfassbar gut.
      Deswegen hat mir die Performance des DLA-NZ9 auch so umgehauen.

      Jetzt, nach gut einer Woche ist erst wieder soweit, dass mir das Bild des N7 gefällt. Sowas hatte ich bei all den Testgeräten noch nie zuvor erlebt.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Was man so hört, werden ja dieses Jahr kaum noch Geräte kommen. Aber eigentlich ja auch nichts Neues bei JVC.

      Gut, dass ich meinen X7900 noch nicht verkauft habe, dann warte ich halt mit meiner NZ8 Bestellung noch etwas ab.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Neu

      Mhh, ich hab jetzt einen DLA-NZ7 bestellt. Erstes mal, dass ich einen Projektor blind kaufe, ich hoffe mal, man kann sich auf JVC verlassen. Was ich von meinem Händler so höre, bekommt man die derzeit ohnehin nur nach Bestellung, da müsste ich wohl noch lange warten, bis der mal irgendwo auf Lager ist.
    Abonnement verwalten