Neue Laserprojektoren: JVC DLA-NZ7, DLA-NZ8; DLA-NZ9

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TEST-VIDEO: JVC DLA-NZ7
      Es gibt Neuigkeiten zum JVC DLA-NZ7.
      Ich habe ein drei Minuten Test-Video erstellt und hoffe, dass es euch gefällt.
      Wie immer gibt es echte Messungen, Diagramme und diesmal sogar Filmausschnitte, um die Arbeitsweise von Lens-Memory und Frame Adapt HDR mit Kino Optimierer zu demonstrieren.
      Sogar die feinere Auflösung von 8K-Inhalten gegenüber 4K-Kontent ist im Video erkennbar.



      Testvideo: Michael B. Rehders
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    • Danke.

      Gibts eigentlich schon „Langzeiterfahrungen“ zur Lampenhelligkeit bei Laserprojektoren ?
      Werden die vollmundigen Werbeversprechend annähernd eingehalten?
      Gruß
      Oliver


      Wenn Du Gott siehst, musst Du bremsen (Kevin Schwantz)

      Mediaplayer / Spielkonsole / SAT-Receiver / AV-Receiver / Beamer /Leinwand
    • In die Runde gefragt, wer die neuen Beamer schon sehen durfte! Wichtig wäre mir der in der Praxis existierende Unterschied und nicht dieses .." Ach schalt nochmal zurück, ich glaube in der vorletzten Szene mit dem Grabstein spiegelt die Granitplatte etwas bläulicher ..? oder warte ..nee doch nicht ...;-))

      Sorry, Ihr wisst, was ich meine.

      Wo genau ist der Unterschied zwischen dem Nz-7 und dem NZ-8 und wo bewegen sich die neuen Epson Laser Beamer?

      Denn es stellt sich mir die Frage, beim derzeitigen Preisrutsch würde ein JVC Vorgängermodell die Epson klar in den Schatten stellen,
      oder lohnt sich der Invest z.B. auf den NZ-7 und der Drops ist wieder für Jahre gelutscht.

      Beste Grüße und ein fluffiges Neues Jahr 2022 wünscht Julien
    • julien schrieb:

      Wo genau ist der Unterschied zwischen dem Nz-7 und dem NZ-8
      Die Vorteile sehe ich in der 4K-Zuspielung. Hier zeigt der NZ8 schärfere Bilder als der NZ7, weil das E-Shift-X mit seinem 4-fach-Shifting mehr Details aufrechterhält.
      Ich muss zugeben, dass ich den Unterschied nicht so groß erwartet hätte im direkten A/B-Vergleich.

      Einen noch größeren Einfluss haben aber der bessere Kontrast und die höhere Lichtausbeute (kalibriert) beim NZ8 gegenüber dem NZ7, die bei mir immer wieder regelrechte Wow-Momente auslösen im Vergleich. Die Bilder der NZ8 sind sichtbar brillanter und plastischer.

      Aus diesem Grund habe ich den NZ8 behalten und nicht den NZ7.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Danke George.......Das hört sich sehr interessant an...aber ist das nun 5000€ Aufpreis vom NZ8 zum NZ7 wert?......ne Menge Holz..wie ist der Vergleich zu den aktuellen Sony´s VPL-VW790 und VPL-VW590. Die jetzigen Sony-Straßenpreise für den 790er sind sehr interessant.

      Ich glaube man muß den NZ7 oder auch den NZ8 im eigenen Kino sehen. Bei mir z.B. im Wohnzimmerkino mit nicht optimaler Verdunkelung und einer Hochkontrastleinwand verhält sich jeder Beamer anders als in einem optimal abgedunkelten Kellerkino.

      Ob sich da ein Invest von 15k (NZ8) gegen eine von 6k (Sony 590es) rechnet muß dann wohl jeder selber entscheiden. Das letzte Hemd hat zwar keine Taschen, aber Millionäre sind wir wohl alle nicht.....

      Ich werde mir einen NZ7 kommen lassen und in meiner Umgebung gegen meinen aktuellen Sony VPL-VW590ES antreten lassen.
      Besonders das Thema HDR/HLG, das mich bisher bei keinem Beamer zufrieden gestellt hat, ist ein wichtiger Punkt für mich. Das ist mit dem Sony so und war auch bei meinem vorigen Beamer den JVC N5 nicht zufrieden stellend, einfach zu dunkel trotz hohem Lampenmodus.

      Wenn es mit den neuen JVC´s deutlich besser ist und der Unterschied zu meinem 77" OLED-TV micht mehr so groß ist, dann lohnt sich der hohe Aufpreis.
      Gruß Kokesch

      Wohnzimmerkino mit Sony VPL-VW590ES , Hochkontrastleinwand VNX Black Horizon 3m breit, Beamer und Leinwand in Lichtvoute integriert, Dolby Atmos 13.2 Set über Emotiva XMC-2 Vorstufe 16-Kanal, Bowers & Wilkins Nautilus 800D3/805D3/DS 8/ 6 Deckenlautsprecher Canton GLE , 2x Mono + 11 Kanal Emotiva Endstufen, 3 x Velodyne Ultra 1000 über MiniDSP , OPPO-UDP 203, Yamaha CD-S2100, 77" OLED-TV
    • Kokesch schrieb:

      ...aber ist das nun 5000€ Aufpreis vom NZ8 zum NZ7 wert?
      Für mich schon.


      Kokesch schrieb:

      Ich werde mir einen NZ7 kommen lassen und in meiner Umgebung gegen meinen aktuellen Sony VPL-VW590ES antreten lassen.
      Gute Idee. Lass dir aber etwas Zeit bei den Einstellungen des NZ7. Da lässt sich noch so einiges bei HDR herausholen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Hallo Georg,
      habe deine Beurteilung des NZ8 mit grossem Interesse gelesen, da ich nach 13 Jahren nun meinen HD750 ersetzen möchte.
      Mit dem neuen Beamer möchte ich auch eine größere Leinwand einsetzen.
      Zur Zeit benutze ich eine Studiotek 100 nicht AK transparent, nachdem ich mit 2 versch. Screenresearch incl. black backing nicht zufrieden war. (Sichtbares Muster bei hellen Szenen)
      Ich habe in deinem Profil gesehn, dass Du eine akustisch transparente Alphaluxx einsetzt.
      Wie würdestr du die Alphaluxx im Vergleich zur Studiotek 100 (die du ja auich schon getestet hast) beurteilen?
      Gruss
      Markus
    • Ein paar NZ8 Helligkeits- und Kontrastmessungen.

      avsforum.com/threads/jvc-dla-n…ips.3235990/post-61409709

      Interessant ist die höhere Helligkeit bei 1% AD vs 100% ADL: 2837 vs 2400 Lumen. Dsa muss irgendwie mit der Ansteuerung der Panel zu tun haben.

      Auch der 31% Lichtverlust mit Filter wurde schon anderweitig berichtet, da muss man gut abwägen, ob man max Helligkeit für HDR will, oder perfekte Farben, besonders in Laser Mid wegen der Lüfterlautstärke.

      Aber der max On/Off Kontrast von 80000:1 bei komplett geschlossener Blende ist richtig gut. In der Praxis aber wohl eher irrelevant, da dann nur noch 650 Lumen auf der Leinwand ankommen. Aber selbst rund 34000:1 bei offener Blende sind sehr gut. Ein paar Zwischenstellungen der Blende wären noch interessant gewesen. und über 300:1 Ansi Kontrast ist für einen DILA ein guter Wert.

      Was die dynamischen Lasermodi taugen wird sich zeigen. Erste Berichte dazu sind ja eher gemischt und beschreiben es als zu stark insbesondere auch bei höhereren Helligkeitsstufen, was dann helle Bilder zu stark abdimmt .

      Die Ergebnisse machen echt Hoffnung auf ein super Gerät, wenn dann endlich mal NZ8 verfügbar sind.

      Ich warte dann mal weiter.....
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ein Grund für die Preissteigerung und Lieferverzögerung scheint übrigens in der Schließung des Werkes in Thailand zu liegen.

      Die Projektoren werden zukünftig in Japan gebaut.

      Hoffentlich habe die nicht zu viele Anlaufschwierigkeiten in der Produktionslinie

      jvckenwood.com/content/dam/pdf/2110-press-211029-02-en.pdf
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Nabend,

      die höhere „Peak“ Luminanz ist optisch + messtechnisch gegenüber der Fläche feststellbar. Das Bild wirkt (auch) dadurch sehr plastisch und entfaltet eine enorme Bildtiefe. Das letzte mal hatte ich diesen Bildeindruck in ähnlicher Form mit dem BR 909. Auch der gesteigerte Ansikontrast ist sofort sichtbar. Ich muß sagen, das Gerät leistet sich keine nennenswerten Schwächen. Lediglich das LD (LaserDimming) sagt mir weder in dem einen noch in dem anderen Modus zu. Beide Modi dimmen auch hellere Szenen ab, wo es überhaupt nicht erforderlich wäre. Klasse wäre hier ein Software-Update.

      Ich denke, in der Preisklasse derzeit alternativlos…
      Gruß,
      Peter
      -------------------
      "Less is more"
    • Ich interessiere mich auch für den NZ8. Habe aktuell den 7900er. Für mich wichtig wäre die höhere Helligkeit und Auflösung, wichtig auch für Fussball. Hat das schon Jemand ausprobiert, ob 4k Sky Fussball auf 8k skaliert etwas bringt oder ob es gar nicht funktioniert wegen der häufigen horizontalen Kameraschwenks. Wie sieht es mit der Zwischenbildberechnung aus, ist die auch verbessert worden?

      Bei Filmen bin ich mit der Auflösung des 7900er eigentlich schon zufrieden, da wäre aber HDR Frame Adapt sicher ein grosser Vorteil und bei 3D auch die Helligkeit.

      Danke und Gruss Matthias
    • Tja, bisher gibt es ja nur ganz wenige NZ8 in Deutschland. Einen davon hat @George Lucas.

      Keine Ahnung ob er damit auch Fußball schaut.

      Wenn meiner dann mal irgendwann mal kommen würde könnte ich es mit dem Sky Receiver meines Nachbar testen und auch mit meinem X7900 vergleichen.

      Aber ich fürchte das dauert noch ne Weile mit den NZ8...... :plaerr:
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • TheTwins74 schrieb:

      Für mich wichtig wäre die höhere Helligkeit und Auflösung
      Tach,

      da wirst Du einen deutlichen Unterschied zum 7900 wahrnehmen. Das 4-fach Shifting empinde ich (auch) im bewegten Bild als sichtbare Detailverbesserung. Die max. Helligkeit (ohne Filter) habe ich im hohen Lasermodus bei 3,63qm (1.85:1) LW-Fläche mit 240 nit bei D65 (7500K Preset) im Fenster gemessen. Ich verwende eine Stewart-LW mit leichtem Gain. Das „knallt“ wirklich!

      In der Filmpraxis schaue ich allerdings SDR mit 100 nit und HDR mit 130 nit (niedriger + mittlerer Modus mit ganz leicht geschlosener Blende). Das Frameadapt funktioniert schon sehr ansehnlich. Ich verwende dennoch lieber den Envy, da hier das Tonemapping nochmal eine sichtbare Steigerung darstellt. Was mir auch gut gefällt ist die externe Skalierung auf das native 4096er Panel. Die Zwischenbildberechnung in der niedrigen Stufe erhält sehr schön noch den Filmlook. Hoch ist mir zu „glatt“, könnte aber bei Sport durchaus von Vorteil sein. Ach ja, auch die Optik ist eine deutliche Verbesserung zur Vorgängergeneration. Die gesamte Fläche lässt sich gleichmäßig bis zu den Rändern fokussieren.
      Gruß,
      Peter
      -------------------
      "Less is more"
    • JVC hat anscheinend eine Info an die Händler rausgegeben, wonach durch den Wechsel der Fertigung nach Japan die Lieferung der Geräte sich weiter verzögern kann.

      Bei NZ8 und NZ9 ist jetzt von August die Rede. NZ7 haben ein paar Händler ja bekommen und noch auf Lager.

      Die Info war ja nun wirklich nicht neu, das Schreiben dazu wurde ja schon im Oktober erstellt. Beitrag #44

      Nicht schön, zudem die Geräte jetzt auch noch 1000,- teurer geworden sind.

      NZ7 10990,-
      NZ8 15990,-
      NZ9 25990,-
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Habe jetzt einen ersten Vergleich zwischen dem neuen Sony, in diesem Fall der nicht in Deutschland lieferbare 6000er gegen den NZ7 gesehen unter
      Der Sony ist schärfer als der JVC! Also bringt das ganze Shifting wirklich nichts? Beim Sony ist das Panel deutlich verkleinert worden, wie kann sich das positiv auf die Schärfe auswirken? Sony geht ja einen anderen Weg als JVC und verkleinert die Projektoren, das Ergebnis scheint ihnen recht zu geben...
      Bin auf weitere Vergleiche gespannt, bisher sind die Dinger ja eh gar nicht bis kaum verfügbar.
    • TheTwins74 schrieb:

      Der Sony ist schärfer als der JVC!
      Da wäre ich mir nicht so sicher.
      Die Tester haben sich leider nicht die Mühe gemacht, den JVC DLA-NZ7 zu kalibrieren. Er ist in diesen Videoaufnahmen offenkundig NICHT kalibriert.

      Das geht aus den Kommentaren unter dem Testvideo hervor, als die Frage nach dem grünen Farbton des JVC gestellt wurde:


      ICA Mitchell

      vor 12 Stunden
      Why is there a greenish hue on the JVC?



      Divine AV Home Theater
      vor 12 Stunden
      That’s just how it was out of the box with no color adjustments. After pro calibration, should be corrected


      Ich finde das persönlich sehr bedauerlich, weil sich die Tester ansonsten große Mühe gegeben haben, um die Unterschiede zwischen den beiden Modellen visuell darzustellen. Überdies widersprechen sie in den Kommentaren ihrer Aussage im Video, wonach die Projektoren kalibriert sind.


      TheTwins74 schrieb:

      Also bringt das ganze Shifting wirklich nichts?
      Laut meinen Beobachtungen bringt das Shifting schon etwas. Allerdings finde ich das 4-fach-Shifting der NZ8 und NZ9 deutlich effektiver als das 2-fach Shifting des NZ7.
      Aus diesem Grund habe ich es auch immer aktiviert bei meinem NZ8.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Danke für Deine Einschätzung, eigentlich bin ich ja ohnehin schon seit jeher JVC Fan. Bin gespannt auf einen vernünftigen Vergleich zwischen dem Sony 7000 und dem NZ8, die sind ja preislich ähnlich. Den 6000er wird es ja ohnehin hier nicht geben. Beim 7000er ist die Lichtleistung natürlich top und der Lüfter ist auch leiser als beim NZ8, aber am Ende ist die Bildqualität entscheidend...
    • TheTwins74 schrieb:

      Den 6000er wird es ja ohnehin hier nicht geben.
      Das ist so nicht richtig.
      Von Sony wurde der 6000er gegenüber uns Journalisten für Deutschland angekündigt - und zwar ein paar Monate nachdem der XW7000 erschienen ist.

      Händler-Vorführ-Projektoren sollen Ende Juli ausgeliefert werden. Erst danach kommen die Endkundengeräte (ohne genaue Terminangabe). Wird die Pandemie weiter für Lieferverzögerungen sorgen, kommen die Geräte später.

      Der XW6000 wird laut Sony aber auch hierzulande erscheinen - nur wann das sein wird, bleibt erstmal abzuwarten ob der Pandemie. Es wurde auf der ISE "nächstes Jahr" gesagt, was dann auch zu meinen Informationen passt.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Hallo,

      seit zwei Wochen habe ich den NZ7 in meinem Heimkino eingerichtet. Im Gegensatz zu meinem bisherigen Beamer JVC DLA 5500 ist er er auf meiner 2,50 m breiten (1,0) Leinwand bei 4K HDR Filmen etwas brillianter.
      Aber bei 3D ist der NZ7 deutlicher schlechter als der 5500. Dem Bild fehlt es an Brillianz und vor allem Helligkeit. Beide Beamer hängen übereinander und ein direkter Vergleich ist möglich.
      Was kann es sein ? Es werden die gleichen Brillen PK-AG3 RF verwendet.

      Hat jemand ähnliche Erfahrung mit 3D ?

      Danke und Gruß
      Haitaschar
    • Haitaschar schrieb:


      Beide Beamer hängen übereinander und ein direkter Vergleich ist möglich.
      Was kann es sein ? Es werden die gleichen Brillen PK-AG3 RF verwendet.
      Wenn beide Beamer gleichzeitig laufen, kann es durchaus sein, dass das eine Bild deutlich dunkler ist.
      Die 3D-Brille synchronisiert sich ja nur mit einem Beamer korrekt, so dass das Bild des anderen Beamers zu dunkel werden kann.

      Darüber hinaus kann die Lichtausbeute ganz gut gesteigert werden, in dem der Crosstalk-Canceler 8 beträgt und der Kontrastregler ein wenig angehoben wird. Die Farbtemperatur sollte 7500 K betragen. Bei der Kalibrierung darauf achten, dass die Werte durch die aktive 3D-Brille gemessen werden und nicht einfach das kalibrierte 2D-Preset übernommen wird.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Hallo George Lukas,

      danke für die schnelle Antwort. Es ist immer nur ein Beamer bei 3D eingeschaltet. Der Beamer wurde von einer Firma G. kalibriert. Kontrastregler habe ich auch schon angehoben, ohne sichtbare Verbesserung.
      Wo findet man den Crosstalk-Canceler ?

      Gibt es von Ihrer Seite Erfahrungen wie sich der NZ7 zu anderen JVC-Beamern im 3D-Bereich verhalten ?

      Danke und Gruß
      Haitaschar
    Abonnement verwalten