Staub Problem mit dem Epson TW9400

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Staub Problem mit dem Epson TW9400

      Hallo Liebe Leute,

      Schön das ihr auch noch da seit, war schon länger nicht mehr da, aber während Corona gab es ja auch wirklich fast nichts zu sehen :(

      Habe aber in den letzten Monaten meinen Beamer den ich 02/19 gekauft habe (EPSON TW9400) gemerkt das ich 2 ziemlich unschöne Staub Körner im Schwarzen Bild habe.
      Wie würde ich in einem solchen fall am besten vorgehen? Hab gesehen das man den TW9200 recht einfach öffnen kann, ist das beim 9400 auch möglich?

      Würde mich freuen wenn irgendjemand ne Anleitung dafür hätte oder vielleicht seine Erfahrungen generell mit mir teilt wie man hier vorgehen sollte.

      Vielen Lieben Dank,

      Gruß
    • Man kann natürlich versuchen das Gerät zu öffnen und mit Druckluft aus der Dose den Staub von den Panels auszupusten.

      Dabei muss man aber aufpassen, dass z.B. am Kompressor ein Filter und Ölabscheider dazwischen ist und der Druck sich regulieren lässt.

      Hier gibt es ein Video von so einer Reinigung am 9200:



      Ansonsten das Gerät für die Reinigung an den Epson Service schicken. Das kostet dann aber vermutlich was, denn die Garantie ist ja abgelaufen.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Danke für deine Einschätzung. :)

      Ja, das Video hatte ich auch gesehen, da sah es halt ziemlich einfach aus, aber der 9400 ist vom Gehäuse doch wieder etwas anders, deshalb hätte ich ihn nicht so einfach geöffnet.
      Hab heute mal bei Epson nachgefragt, da hat man mir mitgeteilt das ich wohl mit 250-350€ rechnen müssen wenn nichts dabei kommt.

      Das für ein bissle Staub schon ein guter Preis, da wart ich lieber noch ein bisschen, aktuell sieht man sie ja wirklich nur wenn das Bild Tief Schwarz ist.
      Ansonsten was die Druckluft anging hätte ich nur einen a) Garagen Kompressor b) Druckluft aus der Dose c) meinen getreuen Sanyo Blasebalg zu bieten. :)

      LG
    • Es gibt auch Dienstleister die es günstiger anbieten:

      beamertuning.com/shop/service/…tandard-reinigung-beamer/

      Garagenkompressor ohne Filter und Ölabscheider ist keine gute Idee. Es sei denn, Du möchtest Öltröpchen auf den Panels riskieren ;)
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Evilone schrieb:

      c) meinen getreuen Sanyo Blasebalg zu bieten
      Der gute alte Hurrikan-Blower, Versuch das mal damit.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Ravenous schrieb:

      Es gibt auch Dienstleister die es günstiger anbieten:

      beamertuning.com/shop/service/…tandard-reinigung-beamer/

      Garagenkompressor ohne Filter und Ölabscheider ist keine gute Idee. Es sei denn, Du möchtest Öltröpchen auf den Panels riskieren ;)

      Das ist Preislich schon ein anderes Gespräch. :) Danke für den Tip. :)

      George Lucas schrieb:

      Evilone schrieb:

      c) meinen getreuen Sanyo Blasebalg zu bieten
      Der gute alte Hurrikan-Blower, Versuch das mal damit.

      Danke, der ist ein gutes Stückchen größer wie der von Sanyo hehe. Könnte ich mir mal anschaffen auch wenn ich ihn nicht öffne.
    Abonnement verwalten