Werbung Alphaluxx

Schöne Sessel fürs Heimkino

    • Deflection schrieb:

      Ja scheint das zu sein was man auch bei Inhofer bekommt.

      Ich würde die Sessel aber auch mal länger Probesitzen.
      Ja da gibts die definitv, hatte schon das Vergnügen, aber ob das Ding eine Holzplatte hat konnten die mir auch nicht sagen. Wie gesagt gibt einigen Händler die das Teil verkaufen aber konkrete Infos...schwer ran zu kommen scheinbar.
      Was die Qualität angeht, naja....der Sessel kostet immerhin rund 400 €. Ist halt kein 2000 € Sessel. Denke mal der wird zumindest besser sein als die 300 € Zweisitzer :) Aber es ist echt schwer was gescheites zum fairen Preis zu bekommen. Probesitzen geht leider nicht ein Händler hier im Pott hat das Teil oder etwas vergleichbares. Poco hat einen Zweisitzer der sieht aber nicht schön aus und Möbel Boss hat Houston als Zweisitzer aber nicht im Lokal hier in Essen :( Ansonsten Ostermann, Hardeck und Co haben garnichts in der Preisklasse unter 2000 €
    • Diese 4er Gruppe hat man auch teils für 600 -800 bei Ebay Kleinanzeigen fast neu bekommen, der Händler war glaube aus NRW.
      Der hatte die aber immer nur sporadisch als Sonderposten, Kundenrückläufer oder ähnliches. Auch nur Selbstabholung.
      Da hat sie jemand hier aus dem Forum auch gekauft.

      Erwarte da aber keine großen Komfort Unterschiede zu einem 300€ Doppelsitz von Roller oder Poco.

      Sie sind halt aber dafür optisch eine andere Klasse.
      Jeder Sitz steht für sich einzeln auf einem Metall Gestell, wie alle diese Sessel.

    • witchking schrieb:

      Hallo zusammen,

      kennt jemand diesen Sessel hier rein zufällig oder hat Ihn zu Hause?

      Das von Pro.Con der Sessel Houston als Einsitzer (glaube ich)
      Hersteller und Modlel stimmen. Wobei PRO.COM wohl nur eine Handelsmarke von Jockenhöfer ist.

      Erfahrungen mit dem Sessel habe ich aber nicht.


      MfG
      - deuterianus
      Gute Entscheidungen basieren auf Erfahrung. Leider kommt Erfahrung oft von schlechten Entscheidungen.
    • deuterianus schrieb:

      Erfahrungen mit dem Sessel habe ich aber nicht.
      Ich hab ihn einfach mal bestellt. Da ich meine Bestellung bei Plus eh stonieren musste weil die es einfach nicht gebacken kriegen zu liefern. Bin gespannt wann der Sessel kommt und wie er ist. Werde auf jeden Fall mal berichten wenn es soweit ist. Interessiert ja vlt den einen oder anderen
    • witchking schrieb:

      deuterianus schrieb:

      Erfahrungen mit dem Sessel habe ich aber nicht.
      Ich hab ihn einfach mal bestellt. Da ich meine Bestellung bei Plus eh stonieren musste weil die es einfach nicht gebacken kriegen zu liefern. Bin gespannt wann der Sessel kommt und wie er ist. Werde auf jeden Fall mal berichten wenn es soweit ist. Interessiert ja vlt den einen oder anderen
      *meld*

      mich interessiert es auf jeden Fall. Nach meinem letzten Besuch im Möbelhaus bin ich allerdings skeptisch. Fast alle Sessel unter 1k fühlten sich bei der Rückenlehne an, als wäre da nur ein gespanntes Laken hinterm Bezug. Angelehnt saß ich quasi mit Katzenbuckel im Sessel, grausam sowas.

      Falls dieser wider Erwarten anders (besser) sein sollte, komme ich wohl um eine Bestellung nicht herum. Irgendwann muss der Omi-Sessel ja auch mal raus :biggrin:


      MfG
      - deuterianus
      Gute Entscheidungen basieren auf Erfahrung. Leider kommt Erfahrung oft von schlechten Entscheidungen.
    • >>Aber es ist echt schwer was gescheites zum fairen Preis zu bekommen.<<

      Man bekommt in fast jeder Preisklasse etwas zum fairen Preis! Es ist nur die Frage, wie viele Abstriche man zu machen bereit ist. Setzt man sich erst mal eine halbe Stunde auf einen 500.- Sessel und dann auf einen 1000.- Sessel mit dem gleichen Bezug, dann wird man den 500.- Sessel meist rein vom Sitzkomfort nicht mehr mögen. Die Posterung und Mechanik wird meist anders, eben höherwertiger sein - und besonders die Art der Polsterung macht den Sitzkomfort über längere Zeit aus und da reden wir noch nicht einmal über Langlebigkeitsunterschiede zwischen billigem Schaumstoff, Kaltschaum und Latex.

      Für 400.- Endkundenpreis weiß ich im vorhinein, was ich bekommen werde. Händleraufschlag 100%, daher EK 200.-, Großhändleraufschlag zumindest 25% macht 150,-, Transport aus China zumindest 50.-, macht 100.-, Erzeugeraufschlag zumindest 40% dait sind wir bei Produktionskosten von 60.-. Nicht böse sein, aber dafür kann man kein überzeugendes Produkt erwarten. Als Übergangslösung haben diese Sessel sicher ihre Berechtigung aber das war es auch schon.

      Ist nur meine Meinung, aber früher haben die Leute längerfristig gedacht und gekauft - und viele Menschen hatten eine anständig bezahlte Arbeit.

      Nur Gutes

      Alexander
    • AL1969 schrieb:

      Ist nur meine Meinung, aber früher haben die Leute längerfristig gedacht und gekauft - und viele Menschen hatten eine anständig bezahlte Arbeit.
      Das Problem Heute ist aber,selbst wenn die Leute Hochwertig kaufen ,streicht die Firma einfach mehr Profit ein und die Arbeiter bekommen trotzdem nix davon. Nennt sich Kapitalismus (und die schlimmste Form davon haben wir seid der kalte Krieg vorbei ist),davor musste es ja so Aussehen als ob es nix besseres gibt :S
    • Gelze schrieb:

      AL1969 schrieb:

      Ist nur meine Meinung, aber früher haben die Leute längerfristig gedacht und gekauft - und viele Menschen hatten eine anständig bezahlte Arbeit.
      Das Problem Heute ist aber,selbst wenn die Leute Hochwertig kaufen ,streicht die Firma einfach mehr Profit ein und die Arbeiter bekommen trotzdem nix davon.
      Das ist die Standard-Argumentation der Geiz-ist-Geil-Gesellschaft. ..
    • hocky schrieb:

      Gelze schrieb:

      AL1969 schrieb:

      Ist nur meine Meinung, aber früher haben die Leute längerfristig gedacht und gekauft - und viele Menschen hatten eine anständig bezahlte Arbeit.
      Das Problem Heute ist aber,selbst wenn die Leute Hochwertig kaufen ,streicht die Firma einfach mehr Profit ein und die Arbeiter bekommen trotzdem nix davon.
      Das ist die Standard-Argumentation der Geiz-ist-Geil-Gesellschaft. ..
      Deine Aussage ist aber genauso Pauschalisierend, meine Aussage kann ich so mindestens bei 5 Firmen belegen. Und ich zahle auch gerne etwas mehr für Qualität.
    • AL1969 schrieb:

      Man bekommt in fast jeder Preisklasse etwas zum fairen Preis! Es ist nur die Frage, wie viele Abstriche man zu machen bereit ist.
      Naja also wenn wir von "kinofähigen" Sesseln reden ist das nicht ganz so leicht, finde ich. Ich habe viel rumgeschaut, war in allen mir bekannten Möbelhäusern im Ruhrgebiet und allein schon die Auswahl an Sesseln mit Relaxfunktion und der Möglichkeit ein Getränk ab zu stellen ist extrem gering. Ostermann und XXXL z.b. hatten garnichts, abergesehen von Stressless (was preislich total überzogen ist, die hatten nen Dreisitzer für rund 6000€, bei Poco, Möbel Boss und Roller und Co sind wir wieder in der Preisklasse 300 € für Zweisitzer. Lediglich Hardeck hatte was feines, hier mal zwei Bilder falls jemand Interesse hat.


      Der Dreisitzer ist mir Stoff bezogen und die Relaxfunktion ist elektrisch. Das Mittelteil lässt sich umklappen zu einem Tisch mit USB Anschluss zum Laden und einer kleinen Lampe. Sehr nice, sehr bequem und mit 1995€ garnicht mal sooooooo teuer. Qualitativ nicht übel, aber in meinem Fall zu groß mit 2,27m. Denn mein Raum ist nur 2,5m breit, d.h. man sitzt entweder zu weit links oder zu weit rechts, in der Mitte wäre ja der Tisch. (aber wem es gefällt würde ich empfehlen sich das Teil mal an zu sehen, ist wirklich nicht schlecht und bezahlbar)
      Also ich finde schon dass es schwer ist was zu finden. Und die 4000 € die stellenweise von einigen Händlern für Heimkinobedarf aufgerufen werden sind mir dann doch deutlich zu teuer für einen Einsitzer.
      Hier in Deutschland ist die Auswahl an solchen Möbel (noch) nicht besonders groß. In den USA gibts deutlich mehr.
      Einen Einsitzer mit Ablagemöglichkeit (wie z.b. bei dem 300 € Sessel weiter oben), mit Relaxfunktion in "normaler" Qualität (Preisklasse rund 1000€ ) habe ich noch nirgendwo gesehen
    • Hallo witchking,

      den Sessel (1K) wirst du auch nicht finden, ging mir bis jetzt genauso.
      Entweder die Billigdinger oder teuer und dann ohne Tablett bzw. Glashalter.
      Unter sofa-direkt.de findet man wenigstens 1- und 2 Sitzer zum kombinieren
      mit Tisch (Gerade oder Trapez). Der 3 Sitzer ist übrigens 215cm breit.

      Gruß Peter
    • Chris Austria schrieb:

      Ah, ok, wusste ich nicht. Die Kopfstützen finde ich jedenfall lässig.
      Verstellbare Nackenstützen sind für mich auf Dauer ein wichtiges Kriterium. Nichts ist bei einem Recliner auf lange Sicht unbequemer als wenn man permanent den Kopf nach vorne gerichtet halten muss um anständig auf die Leinwand zu sehen - Nackenschmerzen sind die logische Folge. Kann man natürlich mit Kopfpolster lösen, wird auf Dauer aber lästig. Weiters sollte das Rückenelement die richtige Länge haben, sonst hören die Zwerge von den Surrounds und Back-Surounds keinen Dirktschall sondern nur Diffusreflexionen.
    • deuterianus schrieb:

      mich interessiert es auf jeden Fall. Nach meinem letzten Besuch im Möbelhaus bin ich allerdings skeptisch.
      Also....der Sessel kam heute und ich habe auch schon drin gesessen. Vorweg, dieses Gefühl dass da was im Rücken drückt habe ich bei dem Houston 1 Sitzer nur in der Position Rücken aufrecht, Fußstütze hoch. In allen anderen Positionen nicht. Was auch immer das ist. Allerdings ist es nur spührbar, wenn man weiß da was ist, meinem Nachbarn der geholfen hat das Teil rein zu tragen ist das nicht aufgefallen und es ist auch nicht besonders stark.
      Aber mal ganz nüchtern betrachtet bekommt man für 399 € inkl. Versand eine Menge Sessel. Er ist bequem, bietet auch bereiten Menschen durchaus Platz ohne eineigend zu wirken, die Staufächer sind riesig, die Fußstütze für meine 186cm ausreichend lang und das Tablett ist Gold wert....da ich z.b. gerne beim Film/Serien gucken einen Kaffee trinke, und Kaffeebecher nunmal nicht in die standart Becherhalter passen für mich sehr, sehr geil. Bekommt nichtmal Grobi hin mit den 4500 € Sesseln :D. Spaß beseite, dieses abnehmbare Tablett ist echt eine super Idee und fehlt meiner Meinung nach an jedem anderem vergleichbaren Sessel.
      Eine längere Sitzsession hatte ich noch nicht, nur mal 20 Minuten Probesitzen, aber das war echt ok.
      Ich denke nach 2 Stunden wird es nicht schlimmer werden. Wie die Langlebigkeit ist interessiert mich jetzt, bin mal gespannt wie bequem der Sessel in 6 Monaten ist.
      Die Verarbeitung wirkt....nunja....dem Preis entsprechend. Man hat halt keinen 1000 € Sessel, dennoch macht der Sessel einen besseren Eindruck als der Zweisitzer von z.b. Poco. Die Verstellung der Rückenlehne und der Fußstütze funktioniert mit Körperdruck ganz gut und einfach, es wirkt so als hätte der Sessel feste Rastpunkt. Also ist die Fußstütze einmal oben, klappt sich nicht versehentlich wieder runter.
      Mein größter Kritikpunkt ist, dass man keine Bodyshaker befestigen kann. Es gibt einfach keine Fläche an dem Sessel. Das Teil ist ein Metallgestell mir wenigen Querlatten aus Holz/oder starker Pappe. Da muss ich mir noch was einfallen lassen, denn die Shaker wieder ins Podest einbauen, dann schimpft die alte Dame die unter mir wohnt wieder :)
      Achja....wenn jemand den Sessel bestellt: Das Teil kommt fertig montiert und am Stück! Das sollte man bedenken bei engen Treppen oder engen Türen. Nur die Rückenlehne ist extra. Also man braucht mindest 64cm in der breite, denn das ist die kleine Seite vom Sesselunterteil. Meine Tür war übrigens genau 64cm.....Schwein gehabt.
      Letztlich muss es jeder selber wissen, aber wer keine 1000€ oder mehr ausgeben kann und trotzdem was haben möchte was ein bisschen was her macht sollte den Versuch wagen.
      Vielleicht ergibt sich ja auch in naher Zukunft mal was. Ich denke, bzw. rein vom Gefühl her ist Heimkino ja erst noch im kommen in Deutschland. Wenn dem so ist, dann haben wir hier auch blad eine größere Auswahl an schönen Sesseln und dann je höher der Durchsatz solcher Möbel, desto interessanter wohl auch der Preis.
    • Du hast jetzt also einen Einzelsessel "Houston" bei dir zu stehen?

      Hast du nun vielleicht schon einmal nen ganzen Film drin verbracht und kannst was zur "Bequemlichkeit" sagen? Über welches Körpergewicht reden wir wenn ich mal ganz indiskret sein darf? :whistling:
      Auf deine Langzeiterfahrungen nach einigen Monaten bin ich ebenfalls gespannt.
    • rumper123 schrieb:

      Du hast jetzt also einen Einzelsessel "Houston" bei dir zu stehen?

      Hast du nun vielleicht schon einmal nen ganzen Film drin verbracht und kannst was zur "Bequemlichkeit" sagen? Über welches Körpergewicht reden wir wenn ich mal ganz indiskret sein darf? :whistling:
      Auf deine Langzeiterfahrungen nach einigen Monaten bin ich ebenfalls gespannt.
      Ja ich habe den Sessel stehen. Bisher war das längste was ich drin gesessen habe 1,5 Stunden, zwei Folgen Better Call Saul am Stück und es war auch die ganze Zeit über bequem. Wir reden hier von ca. 95kg *hust* die der Sessel stemmen muss. In einem anderen Forum hat jemand den Houston als Zweisitzer und meinte dass auch nach über 1000 Stunden die Sessel noch in Ordnung sind, denke mal das wird beim Einsitzer nicht viel anders sein...hoffe ich zumindest.
    • rumper123 schrieb:

      Sind dort nicht einmal zwei Streben oder irgendwas drunter?
      Ja zwei sehr dünne Holzstreben. Die sind aber wirklich so dünn, dass ich Angst habe dass sie brechen, wenn man da eine Schraube reindreht oder aber dass sie permantente Erschütterung nicht aushalten.
      Hab die Shaker jetzt unter das Podest geschraubt, war zwar ne heidenarbeit, aber was will man machen. Jetzt rumst es nur nicht mehr ganz so dolle.
      Aber da ich eh meinen nächsten Urlaub einen kleinen Umbau plane um handwerkliche Fehler vom letzten Mal aus zu bessern, überlege ich gerade ob es sinnvoll wäre, die Stellfläche der Sessel vom Rest des Podestes zu entkoppeln, also dem Stück mehr Bewegungsfreiheit zu geben (reicht ein kleiner Spalt) um einen stärkeren Effekt zu erzielen. Aber das geht jetzt zuweit OT

      Aber ich wage mal eine vorsichtige Prognose zum Sessel: die Polsterung der Armlehnen wird keine zwei Jahre durchalten. Habe jetzt öfters im Sessel gesessen und man merkt doch schon die Stellen, wo man sich ständig mit dem Ellenbogen aufstützt.
    • Hallo beisammen,

      meine Suche nach einer passenden 3er Sessel Kombi hat mich heute in den Möbelhof (Ingolstadt) geführt, wo ich mich in der Stressless Abteilung umgesehen habe. Dabei sind mir die beiden 2er Cinema Sessel (keine Stressless) aufgefallen. Leider keine 3er Kombi nach der ich gesucht hatte aber vielleicht ist es ja für jemanden hier interessant.
      Aktuell gibt es da einen Rabatt wegen Neueröffnung, die Stoffvariante kostet aktuell 499€, die Kunstledervariante 549€.

      Eine ausgiebige Sitzprobe ergab bei der Kunstledervarainte:

      + schön weich
      + sehr bequem
      + Kopfstütze hoch genug und auch nicht zu flach
      - könnte ein wenig breiter sein
      - Cupholder sehen nach verchromten Kunststoff aus


      Stoff Sessel:
      + schön breit
      + Stoff anstatt Kunstleder und somit wohl eher weniger Schweißanfällig
      - Kopfstütze nicht sehr hoch, somit wenig Kopfsupport im Sitzen (bei 1,88m Körpergröße)
      - in der Liegeposition fehlender Kopfsupport, somit im Liegen nur mit Kissen zu gebrauchen
      - in Liegeposition ergibt sich eine unschöne Lücke zwischen Rücken und Sitzteil
      - eher mittel-hart gepolstert


      Hätte es die Ledersessel in einer 3er Variante gegeben hätte ich mir diese wohl als "Interimslösung" mitgenommen.
      So bin ich weiter auf der Suche, falls also noch jemand einen Tip zum Probeliegen hat wäre ich dankbar! :gruss:

      Gruß
      Bambabam
    Abonnement verwalten