Planung Kino

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Morsche !

      Jetzt hackt doch nicht alle auf Horst´s 70er Jahre Tapete herum... :biggrin:
      Die Geschmäcker sind verschieden, so wie´s die Leute sind ! Ich finde das auch mal gut, wenn einer nicht das übliche dunkle Loch in seinem Keller hat und gegen den Strom schwimmt.
      Mein Geschmack ist es auch nicht, aber ich finde es sehr originell !
      :bier:
      greetz,

      Siggi


      Dieser Beitrag wurde bereits 153 mal editiert, zuletzt von »Sparxx« (Morsche !, 08:15)
    • Habe mich auf Eure Reaktionen gefreut, war genau so wie ich es erwartet habe.

      Ich gehe davon aus das die meisten um einiges jünger sind wie ich, und es fehlt vielleicht der Bezug zu den 70er, aber in diesem Jahrzehnt bin ich aufgewachsen(bin Jg. 62) und man hat viele Pos. Erinnerung an diese Jahre.

      Wir versuchen auch den Stil beizubehalten wird aber nicht einfach das richtige zu finden, deshalb werden wir die Möblierung erst mit einem alten Sofa und alte Stühle vornehmen um in Ruhe die richtige Bestuhlung zu finden.

      Die Türe wird noch gestrichen, da es eine 42 DB Schallschutztüre ist die gibt es nur gegen hohe Mehrkosten in Limba streichfähig.

      Am Freitag kommt der Teppich rein.

      Farbe natürlich braun.

      Gruß Horst
      Gruß Horst
    • Na, wenn es einen "James Bond" - (Roger Moore natürlich) Abend gibt, verbreitet der Wandschmuck genau das richtige Flair...

      Oder mal ne Runde "No one lives forever" zocken ;)

      Ist echt Geschmackssache. Ich bin Jahrgang 1965 und das einzige was mir aus den 70ern positiv in Erinnerung geblieben ist, ist die geile Spät-70er DiscoMucke...

      Trotzdem Respekt: Das Ding wird bestimmt der Hammer, wenn mal alles ausgestattet ist. Momentan schockt (mich jedenfalls) halt nur die Tapete...Später mal "im ganzen" kann sich das
      durchaus ins positive wandeln.

      Bin gespannt!

      Cu, Bau-Kollege....lass uns noch ein bissel dreckig machen auf der "ewigen" Baustelle ;)

      LG
      Felix
      "Duke´s Palace" : Mein Kellerkino

      "Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat."
    • So habe am Wochenende schwer geschuftet.

      Habe am Freitag und Samstag die komplette Anlage umgebaut.

      Die Buttkicker angeschraubt.

      Als erste provisorische Möblierung habe wir 2 alte Sofas reingestellt.

      In den Weihnachtsferien müssen wir dann erst mal nach vernünftige
      Sofas und Stühle (Vielleicht doch Kinosessel in der zweite Reihe)
      umschauen.

      Es fehlen auch noch Wandlampen und ein Rack für die Anlage.

      Am Samstag Abend hatten wir dann Premiere erst mit "KRIEG DER WELTEN" und
      dann "BATMAN BEGINNS".

      Der Ton ist um einiges besser als in unserem Wohnzimmer, das Bild ist auch besser durch die dunkle Tapete. (Werde vermutlich nächstes Jahr meinen Moviedream sowieso ersetzen, und erhoffe mir dann nochmals eine Bildverbesserung)

      Der Sitzabstand in der ersten Reihe ist gerade an der Grenze.
      3,90 m Abstand bei 2,50 Leinwandbreite.

      Die Buttkicker kommen bei bestimmte Effekte wirklich super.
      Ich muss aber noch ein bisschen rumprobieren.

      Habe bei starken Bass und Buttkickereinsatz noch ein starkes scheppern der provisorische Eingangstüre ins Kino.
      Das richtige Türblatt ( Schallschutz) kommt erst im Januar.

      Beim Buttkicker stört mich auch das er auch bei Basslastige Musikstücke einsetzt.
      Passt nicht immer, find ich.
      Habe am Dienstag mit 2 Freunde "KILL BILL 2" angeschaut, bei der Beerdigungsszene war der Einsatz des Buttkicker echt stark.

      Cu, Bau-Kollege....lass uns noch ein bissel dreckig machen auf der "ewigen" Baustelle


      Es war Gott sei Dank keine ewige Baustelle.

      Ernsthaft habe ich am 07.11 begonnen am Freitag 09.12 war der Tepich drin, ist doch o.K.

      Mit der Planung habe ich jedoch schon im Januar begonnen.
      Habe praktisch 10 Monate überlegt ob oder ob nicht.

      Aber es hat sich gelohnt nie mehr Wohnzimmer.

      Gruß Horst
      Gruß Horst
    • Hallo Beisammen,

      wollte mich mal wieder melden.

      Bin zu 90 % mit meinem Kino fertig. (Endlich)
      habe mich gegen Kinostühle entschieden. Und bei Ebay 6 Designer Sessel von B&B aus den 70er gekauft.

      Nach 4 Wochen und 3 X Polsterreinigung und 2 Wochen lüften habe ich Sie Heute reingestellt. Sind wie neu.

      Das Sofa in der Mitte bekommt noch eine farblich passende Polsterung.

      Für Reciever,DVD Player etc. gibt es noch ein eigens dafür Angefertigtes Rack.

      Türe, Fenster, Beamerregal und Heizkörper werden noch gestrichen.

      So wie es aussieht gibt die Lampe meines Moviedremas gerade den Geist auf,

      so das zur Krönung noch ein neuer Beamer ins Haus steht.

      Vermutlich wird es ein Optome H79

      Das wars mal vorerst mal wieder.

      Gruß Horst.
      Dateien
      • Kino 018.jpg

        (25,6 kB, 239 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kino 019.jpg

        (21,08 kB, 210 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kino 020.jpg

        (22,36 kB, 195 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kino 021.jpg

        (28,73 kB, 187 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kino 022.jpg

        (21,28 kB, 208 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Horst

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von horst1800 ()

    • Akustik meines Heimkinos Verbessern

      Hallo Beisammen,

      betreibe seit über 10 Jahre jetzt mein Kellerkino.
      Nachdem ich es dieses Jahr nochmal in Beamer (Sony VW360), Receiver (Denon X6400H), Leinwand (21:9- 3,50 m) und neuer Anstrich investiert habe.
      Dachte ich mir nun sollte ich auch bei Akustik was tun.
      Ich habe aber von Akustik keine Ahnung. Auch beim lesen steige ich aus das es mir zu Anstrengend ist.
      Ich betreibe ein 7.1.4 Atmos System mit Nubert Boxen.

      Der Boden ist ein Teppich
      Die Wände sind 5 cm Dämmung und dann eine Rigipsplatte.

      Die Decke ist eine Betondecke. Die Raumhöhe ist nur ca. 2,10 m.

      Bei uns in der Nähe ist eine Firma die Akustik auch für Heimkinos macht und die haben mir folgenden Vorschlag gemacht.

      Durch die Raumgröße von ca. 26m², der Raumgeometrie und der bis auf den
      Teppich schallharten Einrichtung muss, um eine hörbare Verbesserung des Klangs
      zu erzielen, eine Gesamtfläche von 4-5m² an akustischen Elementen eingeplant
      werden.
      Die Fläche variiert je nach persönlichem Geschmack ob Sie eine leicht oder
      stark gedämpfte Raumatmosphäre erzielen möchten.
      Unsere Empfehlung daraus wäre, zunächst mit 4m² zu starten und bei Bedarf

      weitere Elemente zu ergänzen.
      Aus akustischer Sicht ist es egal, ob Sie diese Fläche erzielen, indem Sie 4

      große Elemente (z.B. 120x80cm = 0,96m²) oder viele kleine Elemente nutzen.
      Um die Nachhallzeit bzw. den damit verbundenen Klang im Raum zu verbessern,

      sollten insbesondere die beiden Seitenwände im Bereich zwischen den
      Frontlautsprechern und den Atmos-Lautsprechern mit Absorbern bedämpft werden.
      Hier finden die sogenannten frühen Reflexionen statt, welche den Klang
      besonders stark verschlechtern.

      Zudem raten wir dazu, den Bereich hinter der Hörposition an der Rückwand mit
      Absorbern zu versehen.
      An den Seitenwänden sollte jeweils 1,5m² an schallabsorbierender Fläche

      angebracht werden und an der Rückwand nochmals 1m².


      Ich möchte eigentlich keine allzu große Diskussion lostreten.
      Wenn das für Euch Akustik Profis Ok ist würde ich das so mal probieren.

      Gruß Horst
      Gruß Horst
    • Ich bin zwar kein Akustik Profi aber für einen Erstentwurf schaut das schon nicht so verkehrt aus.
      Da sie aber schon von Nachhallzeit schreiben würde ich mir da eine Messung von denen (vorher/nacher) schon einfordern.
      Das hörbare Ergebnis bzw. den Unterschied kannst ja nur du bewerten.
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    • Sehe ich genauso wie Kottan, manche wären froh so eine Lösung für die Akustik zu haben. Und für die Messung würde ich auch ein paar Euronen investieren. es muß ja keine nach DIN18081 oder DIN3382/2 sein, mit REW funktioniert das schon ganz brauchbar. Nur auf diese dreieckigen Bassfallen würde ich verzichten, die bringen in der Regel nicht die Dämpfung, die benötigt wird.


      th_viper schrieb:

      Was hatte die Firma denn für eine Zielvorgabe?


      Die Raumakustik optimieren :biggrin: ? Sorry, aber den konnte ich mir nicht verkneifen ......

      Gruß

      Klaus
    • So ich habe endlich die Absorber bestellt.
      Am Freitag sind sie gekommen.
      8 Wandabsorber und Eckabsorber für hinten.
      War etwas umständlich weil ich unbedingt bedruckte mit Kino Motiven haben wollte.Im Netz habe ich leider nichts vernünftiges zum Downloaden gefunden.

      Habe mir dann die Bilder/Plakate gekauft und ab photographiert.
      Hier das Ergebnis. Werde es heute Abend dann das erste mal testen.

      Bin echt gespannt.

      Gruß Horst
    • kottan schrieb:

      Mir gefiel der alte Style auch besser aber ich kann mir vorstellen dass mit der größeren Leinwand und dem „dunkle Höhle“ Style der Bildeindruck stark gewonnen hat.
      Aber nach 13 Jahre habe ich mich satt gesehen.

      Ich habe ja auch ein neuer Beamer (Sony VPL -VW360ES) gekauft und das mit der neuen Leinwand (3,5 m 21:9 vorher 2,5 16:9) ist es schon ein deutliche Verbesserung.
      Gruß Horst
    • So jetzt hier nochmal habe es ja schon in meinem "Uralten Bau Thema" schon reingestellt.
      Aktuelles Bild mit Boxen und Wandabsorber (Bilder) in den Hinteren Ecken habe ich Schallabsorber.

      Atmos habe ich oben in den Ecken und strahlen 45 Grad ab. Bin immer noch am überlegen ob ich mir
      die Mühe mach und die Kabel in die Betondecke legen soll, dass die Atmos LS auch richt sitzen.


      Gruß Horst
    • Das ist eine nackte Betondecke? Könnte mir vorstellen dass das akustisch eh nicht so ideal ist.
      Ich würde da akustische Elemente unter die Decke hängen und schauen dass ich da die Kabel verschwinden lasse.
      Aber dass man in einem dedizierten Kinoraum LS suboptimal aufhängt weil man den Aufwand der Kabelverlegung scheut lasse ich nicht gelten. ;)
    Abonnement verwalten