Werbung Alphaluxx

Mit welchem Abstand sitzt Ihr vor der Leinwand?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Das Forum ist auf Spenden angewiesen, um die Betriebskosten aufzufangen, nachdem immer weniger Banner geschaltet werden.
    Wem die Plattform etwas wert ist, spendet bitte hier: KLICK: Spenden
    Dieser Hinweis wird erst ausgeblendet, wenn das Monatsziel der Spenden erreicht ist.

    • Simon2 schrieb:

      leicht OT: Heute wieder einen Zeitungsartikel gelesen, in dem "Experten" einen Mindestabstand von 3,5m für einen 55'-TV empfohlen.....
      :thumbdown: :ccrazy:
      Wenn natürlich immer noch die Hälfte des TV-Programms in Standardauflösung läuft, macht diese Empfehlung durchaus Sinn.
      Wir gehören hier zu der Minderheit, die den Grossteil der Filme von Blurays in FullHD oder noch höherer Auflösung schaut. :zwinkern:

      Gruss
    • Ich hab bisher bei 21:9 Leinwand ca 1:1 der Bildbreite geschaut. Gemessen zum Kopf.
      Neulich hab ich einige Videos zu Cinerama, IMAX usw gesehen
      Seid dem frag ich ob un wie ein Bildeindruck annähernd erreichbar ist, vor allem mit einer recht starken Krümmung der Leinwand
      Wenn hier Interesse besteht, würde mich ein Thread zu dem Thema freuen
      L.G.
    • hayatepilot schrieb:

      Simon2 schrieb:

      leicht OT: Heute wieder einen Zeitungsartikel gelesen, in dem "Experten" einen Mindestabstand von 3,5m für einen 55'-TV empfohlen.....
      :thumbdown: :ccrazy:
      Wenn natürlich immer noch die Hälfte des TV-Programms in Standardauflösung läuft, macht diese Empfehlung durchaus Sinn....

      Aber ist das nicht das Pferd von hinten aufgezäumt?
      Ich rate doch auch nicht einem Autofahrer mit geplatzten Reifen als Einziges, langsam zu fahren....

      Wenn denn wenigstens mal auch vernüftige Höchstabstände empfohlen würden, könnte ich mit dem Argument ja noch einigermaßen leben, aber davon habe ich noch nie gelesen (außerhalb der "Freakzone", zu der auch dieses Forum gehört ;) ). So bekommt man den Eindruck, dass man auf seine Glotze am Besten vom Nachbarhaus aus schaut...

      Gruß

      Simon2
    • Simon2 schrieb:

      Dieser Unsinn scheint unausrottbar zu sein.
      So konsumiert aber die relevante "Masse". Heimkino ist die Nische. Letztens auf eine Fete habe ich von meinem Heimkino berichtet
      und dann wurde ich gefragt ob ich meine Filme eher auf amazon oder netflix konsumieren würde und ich sagte "weder noch".
      Selbst als Blu-ray-Käufer ist man für Viele ein Exot von Vorgestern. Da muss man sich rechtfertigen weil das ist nicht mehr "In".
      Begeistern kann man das gemeine Volk eher mit neuen Handy-Apps die die neusten Serien abspielen,
      oder mit kabellosern Boxensystemen von Sonos mit Designer-42-Zoll TV.
    • Stiftung Warentest:
      "Sitz­abstand: Ihr Abstand zum Fernseher sollte etwa der dreifachen Bild­diagonale entsprechen. Bei 100 Zenti­metern Bild­diagonale muss Ihr Fernsehsessel etwa drei Meter entfernt stehen. Bei Filmen von der Blu-ray können Sie der Matt­scheibe näher rücken: etwa auf das Zweifache der Bild­diagonale. Kaufen Sie keinen über­dimensionalen Fernseher, wenn Ihr Wohn­zimmer klein ist."

      ozonHans schrieb:

      So konsumiert aber die relevante "Masse".
      Naja, trotzdem könnte man ja die Empfehlungen an den Stand der Technik anpassen. Ich erinnere mich noch an die Zurechtweisungen von meinem Vater vor etlichen Jahrzehnten: "sitz nicht so dicht vor dem Fernseher, da kriegt man schlechte Augen" ;)
      Im Wohnzimmer hängt ja der Sitzabstand meistens eher von der Stellung der Möbel ab und weniger von der Berücksichtung eines idealen Abstandes zum Fernseher.
    • ozonHans schrieb:

      wurde ich gefragt ob ich meine Filme eher auf amazon oder netflix konsumieren würde
      Aber selbst Amazon (und vermutlich auch netflix) hat inzwischen eine Bildqualität, die man sich durchaus auch "aus der Nähe" ansehen kann.
      Auch kommt niemand auf die Idee, dass es evtl. die Augen überanstrengen könnte, wenn man einen Film auf Briefmarkengröße (mit säckeweise Streulicht) schauen muss.... dabei fände ich das gar nicht so abwegig.
      Bei PC-Monitoren sagt auch niemand, dass man 2m weit weg sitzen sollte.
    • Bei mir war es lange ein Betrachtungsabstand zur Leinwandbreite (bei einem 16/9 Bild) von ca. 1,2 bis 1,3 : 1.

      Seit ich auf eine Cinemascope Leinwand umgstiegen bin ist das Verhältnis eher 1 : 1, wenn Richtung 0,9 : 1 geht empfinde ich es als grenzwertig, geht aber für mich auch noch.

      Werde da demnächst da ich neu einrichte nochmal verstärkt experimentieren.

      Viele Grüße
      Theoden
    • Theoden schrieb:

      Bei mir war es e ein Betrachtungsabstand Leinwandbreite Breite einem 16/9 Bvon ca. 1,2 bis 1,3 : 1.

      Seit ich auf eine Cinemascope Leinwand umgstiegen bin ist das Verhältnis eher 1 : 1, wenn Richtung 0,9 : 1 geht empfinde ich es als grenzwertig, geht aber für mich auch noch.

      Werde da demnächst da ich neu einrichte nochmal verstärkt experimentieren.

      Viele Grüße
      Theoden
      Wie breit ist deine Leinwand?
      Es kommt auch auf die absolute Größe an.

      Ich hab mom. nach wie vor 2,7 m Breite in CS und sitz etwa 2,9 m weg. Ich plane mal auf etwas über 3 m Breite zu gehen und möchte dann kaum mehr als 3 m wegsitzen.
      Viele Grüße

      Christian
    • audiohobbit schrieb:

      Wie breit ist deine Leinwand?
      Es kommt auch auf die absolute Größe an.

      Ich hab mom. nach wie vor 2,7 m Breite in CS und sitz etwa 2,9 m weg. Ich plane mal auf etwas über 3 m Breite zu gehen und möchte dann kaum mehr als 3 m wegsitzen.
      Hi,

      die Leinwand selbst hat 3,6 Meter Breite im 16/9 Format (Cheap Trick).
      Im Moment kann ich davon aber nur ca. 2,9 Meter Breite im 21/9 Format nutzen bei 2,8 Meter Sitzabstand.
      Dies ist leider aufgrund des Umzugs in einen kleineren Raum mit 4 mal 4 Metern nicht mehr anders möglich (Alles sehr suboptimal im Moment...)
      Nutze dazu einen Anamorphoten.

      Ich habe hier aber seit schon nun schon ca. 3 Jahren ( :sad: ) ein 5,05 Meter breites Centerstage XD Tuch aus seiner Sammelbestellung herumliegen.
      Dies kommt dann ab ca. Ende des Jahres zum Einsatz, dann ziehen wir endgültig um.

      Werde dann mit Bildbreiten zwischen ca. 4,2 bis 4,8 Meter (21/9 Format) und einem Betrachtungsabstand vom Referenzplatz von ca. 4,3 bis 4,8 Metern experimentieren (Bildgrösse/ Helligkeit auf der LW/Sitzabstand etc.).
      Werde die Leinwand auf jeden Fall maximal groß bauen (evtl. kommen ja doch bald die 3000+ Lumen Beamer in bezahlbaren Regionen ^^) und dann probieren.
      Was am besten gefällt bleibt (erstmal ^^) und dann wird maskiert.

      Viele Grüße
      Theoden
    • Theoden schrieb:

      Werde dann mit Bildbreiten zwischen ca. 4,2 bis 4,8 Meter (21/9 Format) und einem Betrachtungsabstand vom Referenzplatz von ca. 4,3 bis 4,8 Metern experimentieren (Bildgrösse/ Helligkeit auf der LW/Sitzabstand etc.).
      Werde die Leinwand auf jeden Fall maximal groß bauen (evtl. kommen ja doch bald die 3000+ Lumen Beamer in bezahlbaren Regionen ^^) und dann probieren.
      Was am besten gefällt bleibt (erstmal ^^) und dann wird maskiert.
      Guter Ansatz.
      Ich plane ja auch "offiziell" immer noch mit einer 4m breiten LW, komischerweise habe ich hier aber schon einen 4,65 breiten Rahmen liegen... :biggrin:
      Die einzige Schwierigkeit aus meiner Sicht: die tatsächliche Bildgröße lässt sich ja durch Maskieren prima verändern, dadurch verändert sich aber ja auch der optimale Sitzabstand - und je nachdem wie aufwändig man das Kino aufbaut (hinteres Podest, befestigte Stuhlreihe, Verkabelung) lässt sich die dann nicht so einfach wieder verändern...
    • Hi Hockey,

      genau so wie Du sagst ist es - leider..

      Das bereitet mir auch Kopfzerbrechen und ich habe entschieden dass der persönliche Eindruck mir wichtig ist und ich das daher nicht nur auf dem "Papier" entscheiden kann.

      Tendentiell habe ich z.B. mit einem etwas zu dunklen Bild nicht soviel Probleme, bzw. das stört mich nicht soooo extrem.

      Ich habe im letzen Jahr beispielsweise einen Sony VPL VW 500 Es im Vergleich zu einem 5000 ES (das 65 T€ Teil) gesehen auf einer 6 Meter (!) Leinwand bei einem Händler, und das war wirklich nicht so dass das Bild des 500ers keinen Spaß gemacht hätte, das hat mich wirklich überrascht.
      So extrem wie man denkt wenn man die technischen Daten liest war der gefühlte Helligkeitsunterschied (für mich!) nicht.
      Die LW war allerdings auch nicht akustisch transparent.


      Da ich auch ein Podest brauche etc. denke ich ich mache das alles wirklich erst wenn ich mir sicher bin bei diesen Faktoren, probieren dauert dann halt länger als mit einer festen Planung vorab.
      Aber dann ist man flexibler.
      Die Sitzhöhe und die vertikale Leinwandlage sind ja auch wichtige Faktoren in dem Zusammenhang!

      Was ja nicht heisst das es in - sagen wir mal ... x Jahren - wieder alles geändert werden muss ... :biggrin: :silly: .

      Viele Grüße
      Theoden
    • Theoden schrieb:

      Da ich auch ein Podest brauche etc. denke ich ich mache das alles wirklich erst wenn ich mir sicher bin bei diesen Faktoren, probieren dauert dann halt länger als mit einer festen Planung vorab.
      Ja, so werde ich es auf jeden Fall auch machen.
      Es gibt zwar eine theoretische Planung bisher bzgl. Abstände und Größen etc. - aber die wird dann definitiv erstmal provisorisch aufgebaut und ausgiebig getestet.
      Sobald mein Raum einigermassen durchgetrocknet ist werde ich da als erstes ein Tuch an die Wand spannen, ein paar Boxen und einen Stuhl aufstellen und erstmal ausprobieren bevor ich überhaupt mal die erste Schraube setzte.
    Abonnement verwalten