Werbung Alphaluxx

Welche Blu-Ray oder HD-DVD war's bei euch gestern Abend?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • George Lucas schrieb:

      STAR WARS - EPISODE 7
      3D-Version!

      Film: 10/10 Punkte
      Kurzweilige Fortsetzung der Star-Wars-Saga mit altbekannten Gesichtern und großartigen Schauwerten in 3D.

      3D-Bild: 10/10 Punkte
      Als die Laufschrift beginnt, ist ein flacher Sternenhimmen etwa einen Meter dahinter zu sehen, so dass ich zunächst Schlimmes befürchtet habe für den Rest des Films. Aber genau das Gegenteil ist der Fall.. Episode 7 gewinnt durch das dreidimensionale Bild enorm an Authentizität. Wenn der Millennium-Falke durch den Todesstern fliegt, ist die Ego-Ansicht einfach nur sensationell. Als später ein kompletter Todesstern vor der Leinwand im Heimkino schwebt, macht das einfach nur sprachlos ob des Schauwertes. Bei Explosionen fliegen etliche Kleinteile dem Zuschauer entgegen. Schusswechsel sind ebenso spektakulär wie die räumliche Tiefe vor allem in dunklen Szenen.

      Ton: 9/10 Punkte
      Der 5.1-Mix gefällt mit zahllosen Surround-Effekten. Wenn die Raumschiffe quer durch das Heimkino fliegen in der 3D-Version, folgen die Ton-Effekte dem Bildgeschehen auf den Punkt. Die Stimmen klingen herrlich klar und sind gut zu verstehen. Der Bass ist druckvoll, wenn auch in der deutschen Fassung minimal komprimiert.

      Fazit:
      Episode 7 profitiert enorm von den 3D-Effekten, weil die visuellen Schauwerte einfach noch spektakulärer wirken.
      Moin George,

      ich wollte die 3D-Version explizit nicht kaufen und jetzt kommst Du mit dieser Bewertung daher... :kratz: . Hast Du die Scheibe von Lichtmond 4 - The Journey gesehen? Mich würde ein qualitativer Vergleich interessieren.

      Danke vorab.

      Tschüss gut

      Rammstein
      Mein Wohnzimmerkino
      Und das Neue...
    • EIN HOLOGRAMM FÜR DEN KÖNIG
      "Da, die fegen Sand in der Wüste." - "Gibt es hier keine Gewerkschaft?"

      Film: 8,5/10 Punkte
      Kurzweiliger Film für Freunde des stillen Humors, in dem ein Vertriebschef (glänzend gespielt von Tom Hanks) einem Saudi Arabischen König ein Hologramm-Telefon verkaufen möchte. Da der König nicht zugegen ist, macht sich der Vertriebschef auf und lernt Land und Leute kennen.

      Bild: 9/10 Punkte
      Der knackscharfe Cinemascope-Transfer zeigt wirklich jedes Sandkorn in der Wüste auf.

      Ton: 7/10 Punkte
      Thematisch ist dieser Film eher dialoglastig. Da ist es erfreulich, dass die Stimmen gut zu verstehen sind. Darüber hinaus tönen unentwegt Umgebungsgeräusche aus den Surrounds.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X30, Leinwand: Alphaluxx Barium 6-8K, Lautsprecher-: Klipsch RB-81II (Front), Klipsch RB-51II (Surrounds) und Klipsch R-15M (Highs), Subwoofer: K.C.S. C -218-A THX, Receiver: Marantz SR7011, Player: Sony BDP-S7200, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Independence Day

      Film 9/10 Klassiker
      Bild 8/10 fürs Alter gut, die Effekte wirkten dank viel Modelleinsatz ähnlich wie bei JP nicht überholt und künstlich
      Ton 7,5/10 okay, schöner Tiefbassbereich...


      Independence Day 2

      Film 8,5/10
      Bild 9/10
      Ton 8,5/10

      Besser als erwartet! Die Idee mit der alternativen Realität gefiel mir/uns hervorragend, da kam echtes SciFi-Feeling auf bevor es richtig losging. Ab der Hälfte wurde er schon etwas schräg, aber so wars ein wenig Selbstironisch und herrlich unterhaltsam.


      (Die Vorschau von Assasin's Creek bekommt von mir 9/10 in allen Punkten. Geil.)
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 7.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Star Trek Beyond

      Handlung: 9

      Bild: 8

      Ton: 9

      Gesamt: 9

      Top Fortsetzung, lediglich ein wenig mehr Druck hätte nicht geschadet, aber dafür haben wir ja + DB :bier:
      Mein Kino Klick Mich Geplant und Eingemssen von The Real Obi @ Daniel, Gebaut von Mir!

      Front : 3xDynacord 112 A, Surround 4xDynacord 112 ,16xDBA JBL CS1214,OnkyoTX NR 5009,2xINuke 6000 DSP,1x NU4 6000,PS3+PS4,Benq 1080ST+ MINI DSP HD
    • THE NICE GUYS
      "Ich habe die Leiche doch gefunden." - "Du bist auf die Leiche gefallen!"

      Film: 8/10 Punkte
      Unkonventionelle sowie mit Ryan Gosling und Russell Crowe brillant besetzte Detektiv-Story, die in den 1970er-Jahren spielt. Schräg. Amüsant. Toll gespielt.


      Bild: 8/10 Punkte
      Der Cinemascope-Transfer bietet insgesamt eine gute Schärfe. Das leichte Bildrauschen schmälert ab und an die Feinauflösung.

      Ton: 8/10 Punkte
      Heftige Dynamiksprünge und abgrundtiefe Tiefbass-Attacken halten sich aus thematischen Gründen in Grenzen. Dennoch gefällt der 5.1-Mix mit zallosen direktionalen Split-Surround-Effekten.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X30, Leinwand: Alphaluxx Barium 6-8K, Lautsprecher-: Klipsch RB-81II (Front), Klipsch RB-51II (Surrounds) und Klipsch R-15M (Highs), Subwoofer: K.C.S. C -218-A THX, Receiver: Marantz SR7011, Player: Sony BDP-S7200, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • BFG
      2D-Version

      Film 8,5/10 Punkte
      Steven Spielberg schuf eine märchenhafte Verfilung mit atemberaubenden Schauwerten, in der ein Weisenkind von einem Riesen entführt wird und später die britsche Königin kennenlernt.


      Bild: 10/10 Punkte
      Knackscharf, farbenfroh und detailreich erscheint der Cinemascope-Transfer auf der Leinwand.

      Ton: 9/10 Punkte
      Der familienfreundlich abgemischte Tonmix bietet ordentliche Tiefbässe. Vor allem wenn der Riese durch London stampft, wird das Heimkino regelrecht erschüttert. Die Rear-Speaker haben alle Hände voll zu tun, um die zahlreichen Umgebungsgeräusche wiederzugeben. Dabei bleibt die gute Sprachverständlichkeit jederzeit gewahrt.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X30, Leinwand: Alphaluxx Barium 6-8K, Lautsprecher-: Klipsch RB-81II (Front), Klipsch RB-51II (Surrounds) und Klipsch R-15M (Highs), Subwoofer: K.C.S. C -218-A THX, Receiver: Marantz SR7011, Player: Sony BDP-S7200, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    • SEIN LETZTES RENNEN

      Film: 10/10 Punkte
      Lebensbejahendes Filmerlebnis über einen alten Mann, der noch einmal den Berlin Marathon laufen möchte. Doch die Pflegeheimleitung will dies mit allen Mitteln unterbinden... - Dieter Hallervorden spielt den Marathonläufer Paul Averhoff überragend. Obendrein sind auch die anderen Rollen perfekt besetzt. Die Mischung aus Situationskomik und emotionalen Befindlichkeiten sind tief bewegend.

      Bild: 9/10 Punkte
      Der scharfe 2,39:1-Transfer punktet mit natürlichen Farben.

      Ton: 7/10 Punkte
      Der 5.1-Mix gefällt mit guter Sprachverständlichkeit und natürlichen Umgebungsgeräuschen, die permanent aus den Rear-Speakern tönen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X30, Leinwand: Alphaluxx Barium 6-8K, Lautsprecher-: Klipsch RB-81II (Front), Klipsch RB-51II (Surrounds) und Klipsch R-15M (Highs), Subwoofer: K.C.S. C -218-A THX, Receiver: Marantz SR7011, Player: Sony BDP-S7200, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • GHOSTBUSTERS (2016) 2D Version Extended Cut

      Als erstes das Positive:

      Bild: 10/10 Punkten

      Das Bild ist schön scharf. Es ist über die gesamte Laufzeit perfekt.
      Die Farben sind satt, ohne aufdringlich zu wirken.
      Hier können sich viele neue Produktionen eine Scheibe abschneiden.

      Ton: 10/10 Punkten

      Der Soundtrack ist bombastisch. Im Wohnzimmer ging die Post ab.
      Meine armen Nachbarn hatten "ihren" Spaß.
      Der Bass lies die Hütte wackeln.

      Technisch hat der Film auf jeden Fall Spaß gemacht.

      Film: 3/10 Punkten

      Wir haben uns trotz der vielen schlechten Kritiken auf diesen Film gefreut.
      Ich muss schon sagen, so enttäuscht wie bei diesem Film waren wir noch nie.
      Wir mögen Melissa McCarthy sehr. nur der Fremdschämfaktor war diesmal zu übertrieben.
      Besonders die Rolle von Kristen Wiig ließ uns oft genug genervt reagieren.
      Der Storyaufbau war eher hölzern. Die vielen guten Ideen endeten teilweise in peinlichen Situationen.
      Sorry, lustig geht anders. So viel Potential wird die Toilette heruntergespült.
      Sehr flach und eher einfallslos gelöst.
      Die Actionszenen waren schön anzusehen. Besonders zum Ende ging die Post ab und es kam kurz eine Idee von Unterhaltung auf.
      Aber leider nur in vereinzelten Szenen.

      Noch nie waren wir froh, dass ein Film zu Ende war.
      Ich hoffe echt, dass die Drohung am Ende des Nachspanns nicht in die Tat umgesetzt wird.

      Die Cameo Auftritte waren witzig.
      Leider verpuffte Bill Murray in einer ihm nicht wirklich würdigen Rolle.

      Seit langem ein Film, der sofort wieder in er Bucht verschwindet. Leider !
    • Independence Day Wiederkehr

      Handlung: 10

      Bild: 10

      Ton: 10

      Gesamt: 10

      Wahnsinn, alles Richtig gemacht ! So und nicht anders muss das sein :bier: :thumbs:
      Mein Kino Klick Mich Geplant und Eingemssen von The Real Obi @ Daniel, Gebaut von Mir!

      Front : 3xDynacord 112 A, Surround 4xDynacord 112 ,16xDBA JBL CS1214,OnkyoTX NR 5009,2xINuke 6000 DSP,1x NU4 6000,PS3+PS4,Benq 1080ST+ MINI DSP HD
    • HDMaster schrieb:

      GHOSTBUSTERS (2016) 2D Version Extended Cut

      Als erstes das Positive:

      Bild: 10/10 Punkten

      Das Bild ist schön scharf. Es ist über die gesamte Laufzeit perfekt.
      Die Farben sind satt, ohne aufdringlich zu wirken.
      Hier können sich viele neue Produktionen eine Scheibe abschneiden.

      Ton: 10/10 Punkten

      Der Soundtrack ist bombastisch. Im Wohnzimmer ging die Post ab.
      Meine armen Nachbarn hatten "ihren" Spaß.
      Der Bass lies die Hütte wackeln.

      Technisch hat der Film auf jeden Fall Spaß gemacht.

      Film: 3/10 Punkten

      Wir haben uns trotz der vielen schlechten Kritiken auf diesen Film gefreut.
      Ich muss schon sagen, so enttäuscht wie bei diesem Film waren wir noch nie.
      Wir mögen Melissa McCarthy sehr. nur der Fremdschämfaktor war diesmal zu übertrieben.
      Besonders die Rolle von Kristen Wiig ließ uns oft genug genervt reagieren.
      Der Storyaufbau war eher hölzern. Die vielen guten Ideen endeten teilweise in peinlichen Situationen.
      Sorry, lustig geht anders. So viel Potential wird die Toilette heruntergespült.
      Sehr flach und eher einfallslos gelöst.
      Die Actionszenen waren schön anzusehen. Besonders zum Ende ging die Post ab und es kam kurz eine Idee von Unterhaltung auf.
      Aber leider nur in vereinzelten Szenen.

      Noch nie waren wir froh, dass ein Film zu Ende war.
      Ich hoffe echt, dass die Drohung am Ende des Nachspanns nicht in die Tat umgesetzt wird.

      Die Cameo Auftritte waren witzig.
      Leider verpuffte Bill Murray in einer ihm nicht wirklich würdigen Rolle.

      Seit langem ein Film, der sofort wieder in er Bucht verschwindet. Leider !

      und die drei Punkte für diese Frechheit sind noch mind. zwei zuviel.
      Das Bild in 3D und die Effekte sind jedoch extrem sehenswert.

      Gruß
    • Mr.Collins zweiter Frühling

      Al Pacino ist einfach ein gnadenlos guter Schauspieler, obwohl er hier fast ein wenig zuviel aufträgt. Die Wendungen im Film sind nicht immer glaubwürdig, ein paar nette Lacher drin und leichte Fasttränenkost.

      Bild war sehr gut, allerdings diesmal am Kuro geklotzt und nicht am Jvc 500.

      Film 8/10
      Ton 7/10
      Bild 9/10
      Wenn du immer nur tust, was du schon kannst, bleibst du immer das, was du schon bist.
    • FRÜHSTÜCK BEI MONSIEUR HENRY

      Film: 5/10 Punkte
      Weitgehend unausgegorene Komödie aus Frankreich mit wenig berührenden Charakteren, in der eine Studentin beim Misantropen Monsieur Henry ein kleines Zimmer in dessen Pariser Altbauwohnung mietet. Als der Pensionär Henry der finanziell blanken Studentin vorschlägt, gegen Verzicht auf die Miete mit seinem Sohn anzubandeln, hat das alles so gar nichts mehr mit dem Titel zu tun - und wirkt größtenteils nur noch beliebig.


      Bild: 8/10 Punkte
      Sowohl die Aufnahmen auf dem Land als auch die Bilder in Paris sind auf Hochglanz poliert. Die dunkle Wohnung von Monsieur Hery ist liebevoll eingerichtet und offenbart jedes Detail.

      Ton: 7/10 Punkte
      Der 5.1-Mix überzeugt mit kristallklaren Stimmen der Protagonisten. Die Musik im Club hämmert ordentliche Bässe in den Raum. Ansonsten sind es eher die feinen Töne, die von den Rear-Lautsprechern wiedergegeben werden.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X30, Leinwand: Alphaluxx Barium 6-8K, Lautsprecher-: Klipsch RB-81II (Front), Klipsch RB-51II (Surrounds) und Klipsch R-15M (Highs), Subwoofer: K.C.S. C -218-A THX, Receiver: Marantz SR7011, Player: Sony BDP-S7200, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Sunshine

      Film 8/10
      Ton 8/10
      Bild 8/10
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 7.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    Abonnement verwalten