Welche Blu-Ray oder HD-DVD war's bei euch gestern Abend?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jeepers Creepers 3

      Film 3,5/10 davon 2 Punkte für die unfreiwillige Komik des Billig-Horrors. Teil 1 war damals echt gut.
      Bild 6,5/10
      Ton 6,5/10
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • Moe85 schrieb:

      Seit Avatar hat mich tatsächlich auch kein Filmerlebnis in der Summe so abgeholt und geflashed wie der :)
      Schätze mal, Du meinst READY PLAYER ONE, weil das Posting direkt nach meinem kam. AVATAR ist mir ob der Opulenz auch gleich in den Sinn gekommen. Ich glaube, dass es nicht viele Regisseure gibt, die einen solchen Film überhaupt machen können (Spielberg, Cameron, Ridley Scott ... dann müsste ich schon scharf nachdenken).
      A life without regrets is not funny.
    • Deadpool 2 - Super Duper Cut
      (Blu-Ray)

      Film: 9/10 - super Film, der mir persönlich sogar nochmal eine Spur besser gefällt als der erste. Er beginnt zwar etwas lahm, nimmt dann aber richtig Fahrt auf und
      Spoiler anzeigen
      die eigentliche Geschichte, auf die man sich nach dem Vorspann eingestellt hat, gerät komplett eigentlich in den Hintergrund bzw. entwickelt sich ganz anders als (von mir vor dem Kinobesuch) erwartet.
      Der "Super Duper Cut" lohnt sich und die zusätzlichen Szenen machen den Film noch eine Spur runder. Dass er nur FSK 16 ist finde ich etwas untertrieben.
      Bild: 8/10 - die von einigen beschriebenen Schwächen des Bilds sind mir nicht aufgefallen und ich empfand es als konstant scharf.
      Viele Grüße

      Dirk
    • Deadpool 2 super duper cut



      Film: 9,5/10 - Meiner Meinung nach nochmals ne Schippe auf den ersten Teil draufgepackt. Tricktechnisch toll gemacht, dazu ein Schenkelklopfer nach dem Anderen. Kommt auf meine Top 10!
      Bild: 8/10 - Gut aber nicht grandios, die Unschärfen haben mich nicht ganz so gestört wie schon beschrieben, würde aber definitiv besser und knackiger gehen.
      Ton: 7/10 (DE DTS 5.1) - Aufgrund der Sprüche musste der Film erst mal auf deutsch geschaut werden. Der Dynamikumfang ist ok, es klingt aber generell alles etwas gedämpft. Werde nach der zweiten Runde mit original Ton einen direkten Vergleich machen.
      Beste Grüße
      Björn
    • Ready Player One


      Film: 10/10 - Wer in den 80ern groß geworden ist, dazu die Musik und Filme dieser Dekade mag, muss den Film lieben. Für mich jetzt schon unter Kult einzustufen.
      Bild: 10/10 - Tricktechnisch grandios umgesetzt, Scharf bis ins letzte Eck, habe selten etwas Besseres gesehen.
      Ton: 10/10 (EN Atmos True HD) - Einmal mehr eine Referenzscheibe. Unser Yamaha hatte richtig zu arbeiten. Tolle Surroundkulisse, viel Räumlichkeit und ganz viel Bass, einfach toll.

      Wird sehr bald wieder geschaut!
      Beste Grüße
      Björn
    • Valerian

      Film 7/10 - typischer Luc Besson Streifen (erinnert mich irgendwie an ein modernes 5. Element), mir an einigen Stellen zu abstrakt und die Story steht gefühlt nicht so im Vordergrund
      Bild 9/10 - sehr farbenreiches und aus meiner Sicht nahezu durchweg scharfes Spektakel
      Ton 6/10 (DE Atmos) - zurückhaltende Atmos Effekte und relativ flaches Tieftonniveau


      Dunkirk

      Film 7/10 - Handlung relativ flach (vor Kurzem Churchill gesehen, das wertet die Story noch etwas auf, weil man so etwas die andere Seite erlebt, insgesamt wird aber nicht sooo viel getan, dass man sich in die Charaktere reinversetzen oder mitfühlen kann.
      Bild 8/10
      Ton 8/10 (DE DTS+Neural:X-Upmix) - durchweg sehr Tieftongewaltig, tolle Überkopfeffekte bei den Verfolgungsjagden der Spitfire, bin öfters in Deckung gegangen)
      NVidia Shield / Xbox One S - Philips 65PUS8102 --- Denon X4400 - INuke NU3000DSP --- 5.2.4 BB5-Monitor / Sica 15S3PL8 DBA
      Das MoWoKi
    • OMAMAMIA

      Film: 3/10 Punkte - Einfältige und vollkommen unglaubwürdige Geschichte über einer Oma, die nach Rom reist, um sich vom Papst segnen zu lassen, diesem aber versehentlich Pfefferspray ins Gesicht sprüht. Die Kopulationsszenen zwischen Enkelin und Rockstar sowie Probleme zwischen Tochter und Ehemann setzen dem ganzen Machwerk die Krone auf. Alles ist auf niedrigem ARD-Vorserien-Niveau. Einzig die schönen Rom-Aufnahmen halten bei Laune.
      Bild: 8/10 Punkte - Eine sehr gute Schärfe und der ausgewogene Kontraste gefallen. Die stark gelbgefilterten Szenen sind dann aber zu viel des Guten.
      Ton: 7/10 Punkte - Klare Stimmen und natürliche Umgebungsgeräusche gefallen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Stalingrad
      (Blu-Ray)

      Film: 7/10 - Sehr bedrückend gibt der Film einen Eindruck (ohne dabei gewesen zu sein), wie es damals zugegangen sein muss. Man sieht, dass sich sowohl auf der einen, als auch auf der anderen Seite Menschen gegenüberstanden, auch wenn hinter beiden Seiten ein unmenschliches System steckte.
      Bild: 8/10 - dafür, dass er 1993 gedreht wurde ein sehr gute Bildqualität. Das Intro ließ mich schlimmstes befürchten...
      Viele Grüße

      Dirk
    • Lucy

      Film 7/10 wieder eine etwas abgedrehte Geschichte (tatsächlich habe ich das Ende nicht zu 100% verstanden)
      Bild 9/10 (4K) durchweg scharf und klar durchzeichnet
      Ton 8/10 (DE DTS+Neural:X) schiebt durch die Bank weg massiv im Tiefton, Überkopf-Effekte habe ich nur dezent wahrgenommen, insgesamt aber wirklich gut.
      NVidia Shield / Xbox One S - Philips 65PUS8102 --- Denon X4400 - INuke NU3000DSP --- 5.2.4 BB5-Monitor / Sica 15S3PL8 DBA
      Das MoWoKi
    • Moe85 schrieb:

      (tatsächlich habe ich das Ende nicht zu 100% verstanden)
      Ich glaube, da gibt es auch nicht mehr viel zu verstehen. ;)
      Ist halt Luc Besson - da ist eine konsistente Story nicht so wichtig.
      Gefällt mir trotzdem ... man muss auch nicht mehr das Hirn ausschalten als bei Bay/Berg/...-Filmen, bekommt aber bessere Figuren und abgedrehtere Settings.

      Gruß

      Simon2
    • Rampage

      Film 7/10 - ganz leichte Kost, mich hats unterhalten
      Bild 8/10
      Ton 9/10 - da ist richtig wumms drin
      Mit freundlichen Grüßen
      Ferdinand

      Mein Equipment:
      Epson EH-TW 9200, Marantz SR-7009, Oppo BDT-101ci, 2 x Imagination III eco, 4 x Imagination I, 4 x Canton Plus XL, 4 x k13-Subwoofer, 2 x the t.amp S-150, the t.amp E4-250 Behringer DCX Ultradrive Pro
    • Weltengänger

      Film 6/10
      Bild 5/10 ruckelt so blöd...komisch
      Ton 6,5/10

      Ich werde ja mir russischen Filmen nicht so warm... so auch hier. Story ist aber cool (meine Frau sagte der Roman auch).


      Nur Gott kann mich richten

      Film 8/10
      Bild 8/10
      Ton 8,5/10 druckvoll gut!

      Mal harte Kost aus Deutschland, die Akteure handeln zwar durch die Bank unlogisch, aber das muss wohl so sein... bei Gängsters - hat mir gut gefallen, auch wenn das Ende was von
      Spoiler anzeigen
      Reservoir Dogs

      hatte. Tolle Schauspieler, der Bleibtreu kann solche Rollen halt auch einfach gut.
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • UNDER FIRE

      Film: 9/10 Punkte - Dieser Film war mit ein Grund, warum ich Fotograf geworden bin. Wirklich spannend und mitreißend erzählter Polit-thriller über einen Fotografen in Nicaragua, während dort der Bürgerkrieg 1979 läuft, in dem die CIA kräftig mitmischt. Erstmals auf Blu-ray!
      Bild: 8/10 Punkte - Das restaurierte Bild sieht angenehm filmisch aus. Auch wenn nicht alle Defekte entfernt wurde, sind Schärfe, Farben und Kontrastumfang absolut großbildtauglich.
      Ton: 5/10 Punkte - Mono! So lief der Film damals im Kino. So ist er auch auf Blu-ray vorhanden. Stimmen tönen angenehm kräftig. Musik und Schusswechsel fehlt es hingegen an Druck.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • DER HAUPTMANN

      Film: 9/10 Punkte - Während des 2. Weltkriegs findet ein Gefreiter die Uniform eines Hauptmanns und zieht diese an. Fortan sammelt er versprengte Soldaten um sich und führt in einem Konzentrationslager Hinrichtungen durch, die bislang an fehlender Zuständigkeit gescheitert sind. Nach wahren Begebenheiten. Verstörend. Realistisch.

      Bild: 8/10 Punkte - Das Schwarz/Weiß-Bild kann im Cinemascope-Format in allen Belangen überzeugen. Dunkle Szenen sind bestens durchgezeichnet und die gute Schärfe offenbart zahllose Details.

      Ton: 8/10 Punkte - Druckvoller 5.1-Mix. Immer wieder werden die Surrounds ins Klanggeschehen mit einbezogen. Wer potente Rears hat, der kann sich über basskräftige Explosionen auf den hinteren Kanälen freuen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • LETZTENDLICH SIND WIR DEM UNIVERSUM EGAL

      Film: 7/10 Punkte - Eine Seele wandert jeden Tag in einen anderen 16-jährigen Körper und übernimmt diesen 24 Stunden lang. Die eigentlichen Personen haben für diesen Zeitpunkt einen Blackout und können sich anschließend an nichts erinnern. Als sich eine gleichaltrige Schülerin in diese Seele verliebt, wird es kompliziert.
      Interessantes Thema, das wirklich gut umgesetzt ist. Gut gefallen haben mir die unverbrauchten Darsteller, weil diese ihre Charaktere überaus glaubwürdig verkörpern.
      Bild: 9/10 Punkte - Knackscharfer Cinemascope-Transfer mit natürlichen Farben ausgewogenem Kontrast.
      Ton: 7/10 Punkte - Klare Stimmen und ein paar Surround-Effekte prägen den Transfer.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • DAS GIBT ÄRGER

      Film: 7/10 Punkte - Konstruierter Actionfilm über zwei CIA-Agenten, die sich in die selbe Frau verlieben und fortan miteinander um ihre Gunst konkurrieren. Vorhersehbar, einfältig, bedingt spannend - trotz tollem Cast mit Chris Pine, Tom Hardy, Reese Witherspoon und Til Schweiger.
      Bild: 6/10 Punkte - Der verrauschte Cinemascope-Transfer besitzt eine mittelmäßige Schärfe, überaus sattes Rot und in dunklen Szenen mäßig Zeichnung.
      Ton: 8/10 Punkte - Der 5.1-Mix nutzt immer wieder die Surround-Kanäle, um Umgebungsgeräusche und Musik darzustellen. Die Stimmen tönen natürlich. Richtigen Tiefbass gibt es eigentlich nur beim Club-Besuch.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Ghostland (2018)

      Kanadische "Home-Invasion"-Variante, die tatsächlich einiges Neues bringt und besser macht als viele andere des Genrevertreter. Ich dachte zwiscchendurch "Sowas wollte Rob Zombie vermutlich immer machen, hat es aber nicht hinbekommen". ;)
      Wer allerdings das Genre nicht mag, wird auch durch diesen hier nicht bekehrt werden.

      Film: 8 (für Freunde) oder 6 (andere)/10
      Bild: 8/10
      Ton: 9/10 (en) - für "nur" 5.1 erstaunlich gut; es wird viel (und gut) mit den Rears gearbeitet.

      Gruß

      Simon2
    • Leichen unter brennender Sonne

      mit dem roten Logo denkt man erst an einen Splatterfilm bei welchem man einen Eimer unter LW stellen muss.... :/
      dem ist nicht so, Brutalität ähnlich wie No Country for Old Men.
      Kamerabilder sehr scharf, extremste Nahaufnahmen, wie man Sie aus "Spiel mir das Lied vom Ted" her kennt, aber voll das griseln im Bild...
      Komplettes Design aus den 60/70 Jahren, auch von den Actionszenen her..
      Der Film ist ein modernner Western über Outlaws, Gangster mit allem was dazu gehört.
      Es gab da eine handvoll Szenen, einmal hatte die "Outlaw-Chefin" brutalo-Sexphantasien welche eingeblendet wurden, und die Aufsicht auf das Areal von oben, mit Miniatur Ansicht hätte man sich sparen können.
      Belgischer Film mit unbekannten Darstellern, aber "echten Figuren" und nicht so unglaubwürdige Darsteller wie man es manchmal sonst so hat
      Hätte man sich das gespart, wäre es ein toller Insider Tip, so leider nicht....
      Wissen ist die aroganteste Form von Behauptung !
    • The Accountant

      Klasse Film über einen autistischen Buchhalter mit "speziellen" Fähigkeiten. Top Besetzung mit Ben Affleck, Anna Kendrick, J.K. Simmons und Jon Bernthal.

      Film 9/10
      Bild 8/10
      Ton 8/10

      Wenn man eine Referenz für sein DBA braucht und dies mit Schüssen vorführen möchte, ist man mit diesem Film sehr gut bedient. Nie schlugen Cal.50 SS-Kugeln grandioser in ein Haus ein.
      Wenn du immer nur tust, was du schon kannst, bleibst du immer das, was du schon bist.
    • Neu

      Darkland (2017)

      Film: 7,5/10 - Brutaler Revenge-Film aus Dänemark im Gang-Milieu mit beeindruckenden Charakteren und enormer Spannung.
      Bild: 8/10 - Stilmittelbedingt gleiten die Farben oft ins bläuliche/grünliche ab. Sonst Durchschnitt.
      Ton: 9/10 - Unglaublich gut gelungene Abmischung, die raumfüllend daher kommt. Der Score hat geradezu referenzmäßigen Tiefbass und macht Laune.

      Der Mann ohne Nerven (1975)

      Film: 6/10 - Ein etwas anderer Gefängnis-Ausbruchsfilm mit Charles Bronson als angeheuerter Fluchthelfer und Robert Duval als Insasse. Zwar ist der Film unterhaltsam, aber auch nur für Bronson-Fans von Interesse, das dies bei weitem nicht sein bester Film ist...
      Bild: 5/10 - Das Bild bietet zwar eine angemessene Schärfe und einen guten Kontrast, ist aber unglaublich stark verschmutzt, sodass man fast nicht die ersten 20min ohne ausschalten übersteht, dann gehts aber...
      Ton: 6/10 - Dem Alter angemessener Monoton ohne Höhen und Tiefen

      Von Angesicht zu Angesicht (1967)

      Film: 7,5/10 - "Intellektuellster" Italowestern aller Zeiten mit viel Gesellschaftskritik. Der zweite Italowestern aus der berühmten Solima-Triologie ist imho auch der Schwächste und kommt nicht an das viel kurzweiligere Meisterwerk "Der Gehetzte der Sierra Madre" heran. Handwerklich und Darstellertechnisch natürlich trotzdem einer der besten Italowestern.
      Bild: 8/10 - Für das Alter absolut beeindruckend, absolute Empfehlung.
      Ton: 6/10 - Dem Alter angemessener Monoton ohne Höhen und Tiefen
    Abonnement verwalten