Welche Blu-Ray oder HD-DVD war's bei euch gestern Abend?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Haha, bin bislang überhaupt nicht auf den Gedanken gekommen, dass die Filme eine Serie ( im klassischen Sinn) sein könnten.

      Man kann die frühen Filme jeden für sich anschauen, ohne den Eindruck zu gewinnen , das Hulk und Thor oder Ironman in irgendeinem Verhältnis zueinander stehen könnten.

      Diese serielle Verknüpfung kam doch erst mit Marvels Avengers, oder?

      Ab da ging es für meinen Geschmack mit der Handlung auch stetig abwärts. Manche Verknüpfungen sind mir dann doch zu abstrus, oder warum hüpft Spider-Jüngelchen plötzlich neben Ironman durchs Geschehen ?(

      Irgendwann ( wenn beide Comicuniversen noch mehr Gewinn wittern ) prügeln sich dann noch die X-Men mit Hulk - schauder! :puke:

      LG

      Uwe
    • Samuel L. Jackson aka Nick Fury bzw. sein Agent Clark Gregg aka Phillip Coulson tauchen schon in mehreren Filmen auf. Auch Black Widow / Natasha Romanoff sind verschiedenen Teilen zu sehen. Auch Thanos ist schon bei Guardians of the Galaxy aufgetaucht und auch die Kree waren dort zu sehen, ehe sie auch bei Captain Marvel mitwirkten. Ich selbst bin kein Comic-Leser, so wie ich es in Erinnerung habe war das ganze Vorgeplänkel mit den Einzelfilmen nur der Weg zu den Avengers und zum Kampf gegen Thanos, der wohl schon seit 1973 in den Comics vorkam.

      Bei den Avengers und auch bei Justice League wurde das "noch einen Film raushauen, um noch mehr Kohle zu machen" Rad bisher meiner Meinung nach noch nicht überdreht. Schlimmer finde ich es bei Transformers (da blutet mir das Herz als Fan in der Kindheit) und einigen anderen.
      Viele Grüße

      Dirk
    • Opa Uwe schrieb:

      Haha, bin bislang überhaupt nicht auf den Gedanken gekommen, dass die Filme eine Serie ( im klassischen Sinn) sein könnten.
      Im klassischen Sinn - tatsächlich nein :biggrin: .

      Opa Uwe schrieb:

      Man kann die frühen Filme jeden für sich anschauen, ohne den Eindruck zu gewinnen , das Hulk und Thor oder Ironman in irgendeinem Verhältnis zueinander stehen könnten.
      Tun sie am Anfang auch nicht. Die Infinity-Steine sind aber von Anfang an mit von Partie. Du vielleicht hast du die Filme ohne Mid- und postcredit-Szenen angeschaut. Phil Coulson ist auch Teil von Ironman 1 und Nick Fury erwähnt in dessen post credit scene "Die Rächer-Initiative". Deswgen .........


      Opa Uwe schrieb:

      Diese serielle Verknüpfung kam doch erst mit Marvels Avengers, oder?
      ..... definitiv nein :biggrin: .


      Opa Uwe schrieb:

      Ab da ging es für meinen Geschmack mit der Handlung auch stetig abwärts.
      Für mich überhaupt nicht. Für ein derart komplexes Gebilde aus vielen unterschiedlichen "Helden" und Locations finde ich die Handlung geradezu genial. Gebündelt wir das alles durch die Infinity-Steine.


      Opa Uwe schrieb:

      Manche Verknüpfungen sind mir dann doch zu abstrus, oder warum hüpft Spider-Jüngelchen plötzlich neben Ironman durchs Geschehen
      Das ist tatsächlich eine kleine Ungereimtheit. Marvel gibt als - etwas hanebüchene - Erklärung, Peter Parker sei der Junge, der sich in Iron Man 2 den Drohnen mit Iron Man Maske :biggrin: in den Weg stellt und so den ersten Kontakt herstellt.
      Aber in welchen Filmen gibt´s keine abstrusen Handlungen ....... :biggrin: - siehe X - Men.


      Opa Uwe schrieb:

      Irgendwann ( wenn beide Comicuniversen noch mehr Gewinn wittern ) prügeln sich dann noch die X-Men mit Hulk - schauder!
      Das wäre auch für mich auch schauderlich, da es von beiden "Universen" zuviele Filme gibt, wo die von einander keine Ahnung haben. Da beide jedoch das Weltgeschehen massiv beinflussen, wäre das äußerst unglaubwürdig.
      Ich glaube aber, Kevin Feige weiß das.

      Gruß

      Klaus
    • SPANDAU BALLET

      Film: 7/10 Punkte
      Bild: 2 - 6 Punkte
      Ton: 5/10 Punkte

      Sehenswerte Dokumentation über die britische 80er-Jahre Band "Spandau Ballet", die sich für diesen Namen entschieden haben, weil er exotisch klingt.
      Die Bildqualität schwankt ob des unterschiedlichen Quellmaterials erheblich zwischen VHS und DVD. HD-Feeling kommt nie auf. Dem Ton fehlt es vor allem bei den (wenigen!!!) Musikstücken an Bass. Die Live-Aufnahme von "Gold" gehört zum schlechtesten, das ich auf einer Musik-Disc bislang zu hören bekommen habe. Die englischen Dialoge sind deutsch untertitelt. Trotz aller technischen Limitierungen, eine angenehm kurzweilige Doku.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • EIN GAUNER & GENTLEMAN

      Film 6/10 Punkte
      Bild 6/10 Punkte
      Ton 6/10 Punkte

      Charmanter Streifen über einen Serientäter, der zahlreiche Banken ausgeraubt hat. Robert Redford in seinem wohl letzten Film. Leider kommt kaum Spannung, Tempo und Dramatik auf. Alles plätschert dahin mit einschläfernden Längen.
      Der verrauschte Cinemascope Transfer und der dünne 5.1 Mix sind ebenfalls nur Durchschnitt.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Die Conjuring Teile finde ich schon sehr gut und gelungen. Der 3.Teil kommt ja auch noch, irgendwann. ;) Solche Filme MUSS man im Kino schauen.
      An einem kleinen TV schauen und nebenbei die Wäsche bügeln, kannst jeden Film vergessen. Obwohl...... irgendwelche Teenie Herzschmerz Serie sicherlich. :biggrin:
      beste Grüße
      Thomas
    • Gentleman schrieb:

      Die Conjuring Teile finde ich schon sehr gut und gelungen. Der 3.Teil kommt ja auch noch, irgendwann. ;) Solche Filme MUSS man im Kino schauen.
      An einem kleinen TV schauen und nebenbei die Wäsche bügeln, kannst jeden Film vergessen. Obwohl...... irgendwelche Teenie Herzschmerz Serie sicherlich. :biggrin:
      :D Nee, nee, den gab's schon auf Leinwand, umringt von den Wohnzimmerfenstern (kein Rolladen unten, da draußen schon dunkel) und nur minimal hinter mir die Gartentür. Also für "jetzt bloß nicht aus dem Fenster schauen, wenn da jemand steht"-Momente war schon gut gesorgt... :D
      Das schöne ist, wenn einem während des Films das Trinken ausgeht und man in den 200+-Jahre alten Keller runtergehen darf, der in etwa den Charme der Keller in den Conjuring-Teilen hat.
      Viele Grüße

      Dirk
    • Shape of Water
      (Blu-Ray)

      5/10 - Ich war leider ziemlich enttäuscht vom Film. Nach dem Trailer dachte ich, es wäre ein Prequel zu Hellboy und der Wassermann sei Ape. Davon musste ich mich nach etwas einlesen leider verabschieden. Stattdessen war es für mich ein ziemlich flacher Film. Schade, ich hatte mir mehr erwünscht.
      Viele Grüße

      Dirk
    • Endlich. ;)

      Ich hatte schon den Eindruck, ich wäre der einzige, der nicht begeistert war.
      Hatte zwar keine Hellboy-Erwartungen (obwohl es wirklich cool gewesen wäre - so ein Sabien-Spinoff), fand ihn aber ebenfalls flach, tumb-belehrend, Amelie-Abklatsch und insgesamt sehr "Oscar-Baity". ;)

      Ich habe kein Problem damit, dass er vielen gefällt, aber für mich war er nichts und bei allen Lobeshymnen ist es schön, nicht ganz allein mit seiner Meinung zu sein.

      Gruß

      Simon2
    • Venom

      Hat mir beim zweiten Mal anschauen besser gefallen, als beim 1.Mal.

      Film 7,5/10

      Leider noch immer die vielen Szenen mit Superschärfe in Bildmitte und ringsum alles unscharf. Scheint mir ein Stilmittel des Films zu sein, stört mich aber kolossal.

      Bild 5/10 ( UHD )
      Ton 9/10 ( Hab' gerade mein 7.1 Setup frisch installiert und die Vorstufe bläst 5.1 auf 7.1 auf. Hoher Zugewinn!)

      LG

      Uwe
    • SkyRocket schrieb:

      Opa Uwe schrieb:

      ...

      Leider noch immer die vielen Szenen mit Superschärfe in Bildmitte und ringsum alles unscharf. Scheint mir ein Stilmittel des Films zu sein, stört mich aber kolossal.

      ...
      Das soll den Blick einer Schlange vermitteln ... von daher ein cleveres Stilmittel (wenn auch ungewöhnlich).
      Hi,

      die Szenen gibt es aber auch schon lange bevor Tom mit Venom verschmolz...Wer ist die Schlange ? (Venom doch nicht etwa? Es wird immer ungewöhnlicher :freu: :freu: :freu: :bier:

      LG

      Uwe
    • NOMIS

      Film: 7/10 Punkte
      Bild: 8/10 Punkte
      Ton: 8/10 Punkte

      Wendungsreicher Thriller über einen Massenmörder, der von der örtlichen Polizei geschnappt wird. Trotzdem gehen die Morde und Entführungen weiter. Man-of-Steel-Darsteller Henry Cavill spielt ähnlich emotionslos wie damals den Superman. Dem insgesamt spannenden Plot tut dies keinen großen Abbruch, da der übrige Cast funktioniert. Allen voran Brendan Fletcher und Ben Kingsley gehen in ihren Rollen auf. Bild und Ton sind auf wirklich gutem Niveau. Viele Surround-Effekte auf Tonseite und knackscharfe Bilder auf visueller Seite gefallen.

      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • A Quiet Place
      (Blu-Ray)

      Film: 5/10 - für mich ein ziemlicher Reinfall. Die 73%-Bewertung auf tmdb bzw. 7.5 auf imdb haben viele Hoffnungen geschürt, die am Ende aber ziemlich von der Handlung enttäuscht wurden.
      Spoiler anzeigen
      Es kommen also Lebewesen irgendwoher mit äußerst sensiblem Gehör und keiner kommt auf die Idee, hochfrequente Töne gegen sie einzusetzen? Oder auf die Idee, sie einfach abzuballern kommt auch keiner und das Gewehr nimmt man auch nicht mit zum Supermarkt? Warum fängt der Vater vor seinem Tod an zu schreien und geht nicht mit der Spitzhacke auf das Alien los? Dann wäre es auch von den Kindern abgelenkt und eventuell sogar tot. Plausibel und gut fand ich dagegen, dass die älteste Tochter taub war und deshalb alle Gebärdensprache konnten.
      Viele Grüße

      Dirk
    • KÜSS MICH DUMMKOPF

      Film: 4/10 Punkte
      Bild: 6/10 Punkte
      Ton: 3/10 Punkte

      Klassiker von Billy Wilder mit Dean Martin als Playboy, der in einer Kleinstadt strandet, wo ein Klavierlehrer ihm seine selbst komponierten Musikstücke verkaufen möchte. Doch der Playboy hat mehr Interesse an der Ehefrau des Klavierlehrers. Amüsante Momente zeichnen diesen viel zu langen Film aus, der darüber hinaus gehöriges Nervpotential besitzt. Allein Dean Martin ist es zu verdanken, dass ich diesen Film zu Ende geschaut habe, weil deren Performance wirklich klasse ist. Der verrauschte 2,35:1-Transfer ist in Schwarz/Weiß. Kontraste und Schärfe sind ordentlich. Der dünne Monoton klingt schon recht schrill, vor allem bei Musik.


      Im Trailer sind alle amüsanten Momente enthalten.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Neu

      WHITE BOY RICK

      Film: 9/10 Punkte
      Mit Hilfe der Drogenfahndung erwirtschaftet der junge Rick ein kleines Vermögen mit Drogenverkauf. Dann lässt ihn die Drogenfahndung fallen.
      Nach wahren Begebenheiten, im Abspann kommt der echte Rick zu Wort, nachdem er nach 30 Jahren im Gefängnis begnadigt wurde.

      Bild: 7/10 Punkte
      Grobes Rauschen und entsättigte Farben kosten Brillanz.

      Ton: 8/10 Punkte
      Angenehm räumlicher Mehrkanal-Mix, bei dem einzig die basslastige Musik der 1980er-Jahre den Subwoofer etwas fordert.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Neu

      IM NETZ DER VERSUCHUNG


      Film: 7/10 Punkte
      Bild: 7/10 Punkte
      Ton: 8/10 Punkte

      Raffiniert erzählter Thriller über einen Aussteiger, der auf einer paradiesischen Insel lebt. Als seine Ex-Frau auftaucht und ihn bittet, ihren jetzigen Ehemann für 8 Millionen Dollar umzubringen, ändern sich einige Regeln. Zu allem Überfluss wissen auch noch andere Personen von diesen Mordplänen.
      Verrauschter Cinemascope-Transfer mit natürlichen Farben und dynamischen Sound-Mix.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Neu

      BILLIONAIRE BOYS CLUB

      Film: 8,5/10 Punkte
      Bild: 8/10 Punkte
      Ton: 7/10 Punkte

      Überaus kurzweiliger Film über einen Investment-Club, mit dem die jungen Inhaber über ein Schneeballsystem Millionen Dollar verdienen. Als sie selbst betrogen werden, droht ihr Kartenhaus zusammenzustürzen. Nach wahren Begebenheiten.
      Bild und Ton sind auf gutem Niveau. Dem Sound fehlt aber Dynamikumfang und Tiefbass während der Disco-Szenen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    Abonnement verwalten