Welche Blu-Ray oder HD-DVD war's bei euch gestern Abend?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DER LETZTE KAMPF

      Film: 5/10 Punkte
      Bild: 6,5/10 Punkte
      Ton: 6/10 Punkte

      Der erste Film von Luc Besson kommt praktisch ganz ohne Dialoge aus. Er spielt in unbestimmter Zukunft nach einer globalen Katastrophe. Trotz künstlerischem Schwarz/Weiß-Transfer ist die Mischung aus Kunst- und Action-Film sehr in die Jahre gekommen. Kritikern gefiel das Werk damals sehr gut, mir ist es nach heutigen Maßstäben bewertet zu inhaltsleer und zäh erzählt.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    • BLUE COLLAR

      Film: 4/10 Punkte
      Bild: 3/10 Punkte
      Ton: 4/10 Punkte

      Drei Arbeiter in einer Autofabrik in Detroit entschließen sich, den Tresor der örtlichen Gewerkschaft zu stehlen. Dabei erfahren sie aus hinterlegten Schriftstücken, dass die Gewerkschaft selbst korrupt ist. Das FBI ist den Tätern auf der Spur, während diese die Gewerkschaft mit den Papieren erpressen.
      Unglaubwürdige Mischung aus Thriller und Klamauk, deren Bildqualität auf Blu-ray zu keinem Zeitpunkt HD-Qualität erreicht.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • QUAX DER BRUCHPILOT

      Film: 9/10 Punkte
      Bild: 5/10 Punkte
      Ton: 4/10 Punkte

      Schwarz/Weiß-Klassiker mit Heinz Rühmann, in dem Quax bei einem Preisausschreiben eine Flugschülerausbildung erhält. Nur will dieser keinen Pilotenschein machen, bis er als Fliegerass in seiner kleinen Heimat-Gemeinde zu unrecht gefeiert wird. Trotz Restaurierung können die Mängel der alten 35-mm-Filmvorlage nicht ganz beseitigt werden. Grobes Rauschen und Kratzer sind die Folgen. Dafür ist der 1,33:1-Transfer herrlich kontrastreich, die Schärfe zeitgemäß. Der Mono-Ton besitzt eine gute Sprachverständlichkeit, tönt ansonsten etwas dünn.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • GERONIMO

      Film: 10/10 Punkte
      Bild: 6/10 Punkte
      Ton: 6/10 Punkte

      Regisseur Walter Hill schuf einen inhaltlich dichten Film über Geronimo, einem Apachen, der sich zunächst ergibt, um sich ins Reservat führen zu lassen. Das Epos ist gänzend besetzt mit Matt Damon, Gene Hackman und Robert Duvall. Bild und Ton sind okay. Allerdings versprüht der Cinemascope-Transfer kaum HD-Feeling. Dafür fehlt es an Schärfe und Auflösung.

      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • THE DRIVER

      Film: 8/10 Punkte
      Bild: 6/10 Punkte
      Ton: 5/10 Punkte

      Cooler Action-Film aus 1978 von Walter Hill, in dem einem Fluchtfahrer eine Falle gestellt wird. Ryan O'Neal, Isabelle Adjani und Bruce Dern gehen in ihren Rollen richtig auf. Der 1,85:1-Transfer ist mittelmäßig scharf, rauscht und bietet einen ausgewogenen Kontrast. Der Monoton klingt recht drucklos und flach.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • GESETZ DER RACHE

      Film: 7/10 Punkte
      Bild: 7/10 Punkte
      Ton: 8/10 Punkte

      Kurzweiliger Rache-Thriller über einen Vater, deren Familie umgebracht wurde. Als der Staatsanwalt einen Deal mit einem der Täter eingeht, richtet sich der Familienvater nicht nur gegen die Täter sondern auch gegen das aus seiner Sicht korrupte Rechtssystem - und zwar aus dem Gefängnis heraus. Spannend. Bild und Ton sind auf gutem Niveau. Etwas Rauschen und kühle Blautöne prägen den CinemaScope-Transfer.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • STUBER

      Film: 8/10 Punkte
      Bild: 8,5/10 Punkte
      Ton: 8,5/10 Punkte

      Kurzweilige Buddy-Komödie über Stu, einen Uberfahrer, der von einem Polizisten gekidnappt wird. Zusammen macht sich das ungleiche Paar fortan auf Gangsterjagd. Das farbenprächtige Bild hinterlässt einen sehr guten Eindruck. Der Ton drückt stellenweise mächtigen Tiefbass ins Heimkino (Clubszene, Explosion).
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • EINE ZUVIEL IM BETT

      Film: 7/10 Punkte
      Bild: 5/10 Punkte
      Ton: 4/10 Punkte

      Klassiker mit Doris Day und James Garner über einen Anwalt, der neu verheiratet in die Flitterwochen fährt, als seine für Tod erklärte Frau auch auftaucht. Entgegen der Coverbeschreibung liegt der Film im CinemaScope-Transfer vor. Allerdings vermindert starkes Rauschen eine gute Schärfe. Ton ist Mono.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • DER WIND UND DER LÖWE

      Film: 7/10 Punkte
      Bild: 6/10 Punkte
      Ton: 4/10 Punkte

      Überraschend modern wirkender Film aus den 1970er Jahren mit Sean Connery, der mit dünnem Mono-Ton daher kommt. Der 2,35:1-Transfer besitzt grobes Bildrauschen, ab und an stehende Rauschmuster, die auf den Einsatz von Rauschfiltern schließen lässt. Auflösung und Schärfe sind mittelmäßig. Die Farben sehen hingegen prächtig aus.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Maria Stuart, Königin von Schottland
      (Blu-Ray)

      Film: 7/10 - obwohl diese ganze Adels-/Königshäuser-Geschichten eigentlich gar nicht so meines sind, fand ich den Film ganz interessant und gut gemacht. Krass, was damals abging, auch wenn es sicherlich nicht den Anspruch das Drumherum zu 100% abzudecken. Dafür ist er wohl auch einfach zu kurz.
      Viele Grüße

      Dirk
    • GOOD WILL HUNTING

      Film: 10/10 Punkte
      Bild: 7/10 Punkte
      Ton: 7/10 Punkte

      Immer noch bestens funktionierender Streifen aus den 1990er-Jahren, in dem eine mehrfach vorbestrafte Reinigungskraft komplizierteste Mathe-Aufgaben löst und gefördert werden soll. Matt Damon und Robin Williams brillieren in ihren Rollen. Der restaurierte 1,85:1-Transfer besitzt weitgehend eine gute Schärfe, ausgewogenen Kontrast und natürliche Farben. Das Rauschen ist dem Filmkorn des 35-mm-Films geschuldet, mit dem die Geschichte gefilmt worden ist.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • NEW IN TOWN
      Amazon Video

      Film: 7/10 Punkte
      Bild: 7/10 Punkte
      Ton: 6,5/10 Punkte

      Schreiend komischer Film über eine erfolgreiche Karriere-Frau (glänzend gespielt von Reneé Zellweger), die vom sonnigen Miami ins schneebedeckten Kaff New Ulm in Minnesota reist, um die Mitarbeiterzahl einer kleinen Fabrik zu halbieren. Die Fabrik wirft für Investoren zu wenig Profit ab. Anfangs sind die Hillbillys in New Ulm recht nervig, entpuppen sich aber schnell als überaus liebenswerte Personen. Der Film schrammt durchweg an der Grenze zu albern und überaus gutem Wortwitz entlang. Bild und Ton sind noch auf gutem Niveau, gleichwohl es nur wenige Surround-Effekte zu hören gibt. Die Stimmen sind hingegen sehr gut zu verstehen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    • Cold Blood Legacy

      Film 3/10
      Bild 9/10
      Ton 6,5/10

      Spoiler anzeigen
      Man weiß am Ende gar nicht was das Ganze jetzt überhaupt sollte, sprich es wird nicht aufgelöst wer den Mord am Anfang und offensichtlich auch noch den Mord an der Tochter, die, wie auch immer..... ?( , offensichtlich bewusst angelockt wurde........... ?(


      Der Ton ist teilweise ganz gut, guter Suround-Score bei Stürmen, aber ansonsten fehlt der notwendige Druck, z. B. bei Schüssen. Dialoge sind gut verständlich.

      Zum Bild:

      Was madVR hier mal wieder raus holt ist wirklich teilweise spektakuklär, vor allem bei den Landschaftsaufnahmen. Wenn man es nicht besser wüsste, dürfte man hier zu 60 - 70% des Filmes denken, dass es ich um eine 4k UHD handelt.... :!:

      Guter Schwarzwert und sehr gute Durchzeichnung in dunklen Szenen, nichts säuft ab.

      ....am Ende leider trotzdem Zeitverschwendung......... :thumbdown:
      Schönen Gruß
      Bernd
    Abonnement verwalten