Cloverfield

    • Blu-ray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cloverfield

      Hallo,

      gerade hab ich mir die US-BD von Cloverfield angeschaut. Meine Güte, war das ein Genuß :biggrin:. Dazu aber gleich mehr:


      Filmbewertung: 08/10
      Ganz unterhaltsam, wenn man das Hirn rechtzeitig ausschaltet und einfach nur die Atmosphäre genießt.

      Bild: 08/10
      Bild war ganz in Ordnung. Es hat zwar teils sehr viel gerauscht, aber das war im Kino auch schon so.

      Ton: 10/10 (Engl. True-HD)
      Was soll ich sagen - einfach PERFEKT. Der Ton hat richtig viel Spaß gemacht. Sehr differenziert und gleichzeitig wunderbar brachial. Man hatte nie das Gefühl, dass der Klang aus Lautsprechern kommen würde. Es war sehr weiträumig und man war immer mitten im Geschehen. Definitiv das Beste, was ich in meinem kleinen Kino jemals gehört habe.

      Fazit:
      Bestellt euch die Scheibe und habt viel Spaß :jump:.

      Gruß,
      Alex
    • Hallo,

      auch mich hat die US Blu-ray des Films "Cloverfield" absolut überzeugt.

      Film: Monsterfilme sind in der Regel inhaltlich nicht unbedingt Meisterwerke. Darin unterscheidet sich auch "Cloverfiled" in keiner Weise von den anderen Genreablegern. Durch seine besondere Machart bzw. den einzigartigen Erzählstil kann "Cloverfield" jedoch atmosphärisch voll überzeugen. Als Zuschauer nimmt man den gesamten Film aus der Perpektive einer Handkamera wahr und wird somit recht intensiv in des Geschehen des Films eingebunden. Dieser Effekt funktioniert aufgrund der Dimensionen allerdings wohl eher auf größeren Bildflächen bzw. Leinwänden.

      Inhaltlich bewegt sich der Film genre-üblich auf eher dünnem Eis und man sollte auch nicht jedes Detail hinterfragen (z.B. würde wohl kein Mensch in derart vielen lebensbedrohlichen Situationen konsequent weiterfilmen - statt fortzulaufen). Trotzdem macht der Film richtig Spaß und ist absolut kurzweilig. Wenn man sich mit den teilweise etwas wackligen Bildern anfreunden kann, ist der Film schon ein kleines Erlebnis. Note "2" .

      Bild: Sieht man einmal von den manchmal wackligen aber dadurch sehr authentisch wirkenden Bildern ab, kann der HD-Bildtransfer trotz des Handkameraeinsatzes voll überzeugen. Die Bildschärfe bewegt sich auf einem guten bis sehr guten Niveau mit hohem Detailgrad. Zu keiner Zeit lässt das Bild einen Zweifel aufkommen, dass es sich hierbei nicht um einen HD-Transfer handelt. Die Farben sehen ebenfalls sehr gut aus, haben aber gelegentlich eine Tendenz zum Orange hin.

      Natürlich wirkt aufgrund der Machart nicht jede Szene bildtechnisch perfekt, mal ist alles viel zu dunkel, mal sind einige Szenen etwas unscharf. Dafür kommen die jeweiligen Szenen, wie schon erwähnt, eher authentisch rüber. Letztlich kommt das Bild aufgrund seiner Machart zwar von der Brillanz her nicht an die Referenzen heran, sieht aber für einen Film dieser Art verdammt gut aus. Note "2".

      Ton: Der 5.1. DD Ton klingt nahezu perfekt und trägt nocheinmal zur intensiven Wahrnehmung des Films bei. Der Surroundbereich strotzt nur so vor Hintergrundgeräuschen. Expolsionen, Schüsse, einstürzende Häuser, zerberstende Brücken, Menschenstimmen etc. ständig passiert etwas im Hintergund. Da kommt auch der Subwoofer voll auf seine Kosten. Der Ton erweist sich in jeder Situation als präsent, dynamisch und weiträumig. Ganz sicher eine der Referenzscheiben hinsichtlich der Tonqualität. Note: "1".

      Fazit: Wer mit der wackligen Kameraführung keine Probleme hat, der wird mit diesem Film sehr viel Spaß haben. Cloverfield ist zwar kein großer Film, bietet aber ein intensives, kurzweiliges Filmerlebnis.

      Wer immer auf der Suche nach Referenzmaterial für sein Soundsystem ist, kann den Kauf ebenfalls in Erwägung ziehen, auch wenn er mit dem Film selbst nicht viel anzufangen weiß.

      ______________________
      Projektor: Sony VPL VW 60
      HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (Vers. 2.7)
      Blu-ray: Sony BDP-S300 (Firmware 3.70)
      Leinwand: DaVision Cadre light 240cm 16:9
      Audio: Denon AVC-A 1 SE / Boxen: Jamo Two THX-D6
      Raum: Vollständig dunkelblaues Heimkino (7x4 m)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Finch ()

    • Hallo!

      Solche Filme sind es, warum sich auch jemand wie ich, dem die Qualität eines Filmes um einiges wichtiger ist als Bild und Ton, sich trotzdem eine schöne Surroundanlage gekauft hat.

      Da hier schon zwei sehr treffende Kritiken vorhanden sind, möchte ich nur kurz sagen, der Film hat mich wirklich fast vom Sofa geblasen. Man kann sich allerdings schon fragen, was für eine Handkamera dass sein soll, die einen solchen Ton aufnimmt, schliesslisch soll das ganze ja authentisch sein :bigsmile:

      Alles in allem einer der besten Filme für mich, welche ich mir dieses Jahr anschauen durfte.

      Grüsse
      Christian
    • ich frage mich nur wie die auf die idee gekommen sind und den film komplett mit dieser wackeligen handycam ohne bildstabilisator drehen konnten.

      nach einer halben stunde musste ich aus dem kino rennen mit hand an kopf und bauch.
      Grüsse mckracken

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mckracken ()

    • In dem Audiokommentar des (imo klasse) Films beschreibt der Regisseur wie ihm fast das Herz stehen geblieben ist, als der Kameramann in der Szene wenn sie von der Brooklyn Bridge fliehen, tatsächlich mitsamt Kamera stoplerte, dabei aber weitergefilmt hat, sich wieder gefangen hat und weitergerannt ist. Ohne dass der sündhaft teueren Kamera was passiert ist. Die Szene ist mit dem Sturz so im Film enthalten, natürlich aus Sicht der Kamera. :biggrin:
      video: [x] vorhanden
      audio: [x] vorhanden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von No U-Turn ()

    • Die Geschichte und die Idee ist ja nicht übel aber
      die Kameraführung eine absolut inakzeptable Zumutung für die Augen!

      Dieses Kameragewackel in vielen neuen Filmen, untermalt von
      Heavy-Metal oder Rock finde ich einfach nur zum :puke:

      Sind die Steadycam´s alle auf ´nem Technikfriedhof?

      FAZIT: Nicht empfehlenswert
      "Duke´s Palace" : Mein Kellerkino

      "Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat."
    • Die Kameraführung ist essentieller Bestandteil der Filmidee und deshalb überhaupt nicht wegzudenken. Ohni die "Ego-Perspektive" wäre Cloverfield nur ein weiterer Monsterfilm, so ist er meiner Meinung nach ein grandioses Erlebniss.

      Ich würd zumindest jedem Empfehlen den Film mal in der Videothek zu holen. Persönlich bin ich sogar der Meinung er gehört in eine gut sortierte Sammlung.

      Grüsse
    • hi,

      muß sagen das ich denn film richtig gut fand und kameraführung war das richtige für diesen film.
      mit einer normalen kameraführung wäre es vielleicht nicht so gut rübergekommen.

      habe mir denn vorspann trailer von "Bad Robot" öfters angeschaut/gehört da hatt der subwoofer schön gearbeitet. :bigsmile:

      grüsse

      zum filmende:da konnt man ja sehen wie alles anfängt :biggrin:oder???
      JVC X500 + ISCO II --Yamaha RX-V1700-- OPPO BDP-93 --Rahmenleinwand 21:9
      CantonGLE 496/456 -- 4x Teufel Concept E
    • Original von chrisru
      Die Kameraführung ist essentieller Bestandteil der Filmidee und deshalb überhaupt nicht wegzudenken. Ohni die "Ego-Perspektive" wäre Cloverfield nur ein weiterer Monsterfilm, so ist er meiner Meinung nach ein grandioses Erlebniss.



      Genau meine Meinung.

      Das gewackel stört doch nicht im geringsten und vermittelt ein ausgezeichnetes Mittendrin Gefühl.

      Jetzt heißt´s nur noch tapfer sein und gut 2 Monate aushalten, denn erst dann kommt die BR version... :wut:

      Werde mir aber wahrscheinlich erstmal die DVD Version reinziehen.

      Becks
    • Hoi !

      Den Film kenn ich auch ! Joaaahhh.....war ganz ok.
      Ich bin normalerweise kein Freund von Kameragewackel, aber in diesem Fall hat das ganze das "authentische" Gefühl vermittelt. Die Special Effects und die Handlung waren auch ganz ok. Und...es gibt sogar ein überraschendes Ende.

      Fazit: Gucken...nicht unbedingt kaufen.

      MfG
    • Original von Beckham 23: Also, wenn ich dieses Review lese, dann trübt das meine Vorfreude auf die BR


      Hi Becks,

      wenn Du die Handkamera nicht abkannst, die natürlich bei den zahlreichen Actionszenen sehr autenthisch wackelt, dann wird Dir das Bild per se nicht gefallen. So mancher hätte den Film halt gern in Hochglanz präsentiert bekommen. Dann wäre Cloverfield aber nicht das was es ist. Die ganze Wikrung und Atmosphäre des Films lebt von dieser Kameraperspektive.

      Wie ich schon in meinem obigen Review geschrieben hatte, gibt es natürlich viele Szenen, wo sich diese Art der Kameraführung qualitativ negativ auf das Bild auswirkt. Auf der anderen Seite fängt die Blu-ray die ruhigeren Momente messerscharf und schön ein.

      Es ist sicherlich keine Top Blu-ray hinsichtlich der Bildqualität. Aber die Blu-ray sieht um Längen besser aus als die DVD. Letztlich wird sich Dein Bildeindruck aber beim Betrachten der Handkamera entscheiden. So mancher hat sich ja schon bei den Bourne-Filmen über die wackelige Kamera beschwert, hier geht es halt noch etwas heftiger zu - also auch manchmal rauf und runter, wenn der kameraführende Darsteller gerade mal wieder hinfällt.

      Also lass Dich nicht irritieren und verschaf Dir Deinen eigenen Eindruck. Wenn Du aber sicher bist, dass diese Art der Kameraführung nichts für Dich ist, dann lasss die Finger ganz weg vom Film. Auf DVD sieht es definitv noch schlechter aus.

      Gruß
      Finch
    • Ich kenne den Film schon und bin von ihm total begeistert.

      Und wie ich oben schon geschrieben habe:

      Original von Beckham23

      Das gewackel stört doch nicht im geringsten und vermittelt ein ausgezeichnetes Mittendrin Gefühl.



      Mich macht nur stutzig, daß im Review die Bildqualität so schlecht bewertet wurde.

      Für mich zählt aber in erster Linie, daß sich das Schärfeniveau der BR deutlich von der der DVD abhebt. Alles andere ist für mich zweitrangig.

      Sicherlich werde ich mir die BR holen und mir selber ein Bild vom Bild machen... :bigsmile:

      Naja, ich hoffe mal, daß ich mir am WE die DVD Version anschauen kann.

      Becks

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Beckham23 ()

    • Original von Beckham23
      Also, wenn ich dieses Review lese, dann trübt das meine Vorfreude auf die BR.

      Wenn das Bild wirklich so schlecht sein sollte, dann reicht mir auch die DVD.

      Allerdings geben die auch manchmal Wertungen, wo man nur mit dem Kopf schütteln kann.

      Ich bin gespannt...

      Becks


      da hast du recht: digital movie ist wirklich keine seite auf deren wertungen man was geben sollte. die kameraführung ist ja kein kriterium in der bildqualität, sondern ein stilelement des films.

      ansonsten war das bild der us blu-ray größtenteils sehr ordentlich und vor allem in der schärfe deutlich besser als dvd-niveau.
      Gruß
      smokAlot
    • RE: Cloverfield

      CLOVERFIELD

      Darsteller: Mike Vogel, Lizzy Caplan, Michael Stahl-David, Jessica Lucas, T.J. Miller
      Regisseur(e): Matt Reeves
      USK/FSK: 12+ VÃ-Datum: 06.10.08
      Sprache: Englisch, Russisch, Deutsch
      FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
      Studio: Paramount Home Entertainment
      DVD-Erscheinungstermin: 6. Oktober 2008
      Produktionsjahr: 2008
      Spieldauer: 84 Minuten

      Film:
      Die Idee, mehrere Monster durch New York zu treiben, ist sicherlich nicht neu. Neu ist aber die Idee, dies beinahe ausschließlich aus der Sicht einer verwackelten Videoaufnahme der unmittelbar beteiligten Protagosnisten darzustellen. Genau daraus zieht der Film seine Spannung.

      Bild:
      Das Gute mal vorweg. Alle Bilder, die nicht verwackelt sind, sind gestochen scharf und überzeugen mit einem tollen Kontrastumfang. Nun zum Negativen: Leider gibt es davon nur sehr wenige!
      Die verwackelten Camcorderaufnahmen sind nicht viel besser als eine mittelmäßige DVD. Der Kontrast überstrahlt, Details saufen ab, die Bildschärfe liegt bei den "Wackelaufnahmen" auf DVD-Niveau.
      Das ist zwar ein Stilmittel, aber mir gefällt es nicht besonders!

      Ton:
      Der heftige deutsche 5.1 Sound lässt das Heimkino von der ersten Sekunde an spürbar erbeben. Granateneinschläge, Explosionen und die Schritte des Monsters treffen einen direkt in die Magengrube. Hinzu kommen zahlreiche direktionale Effekte aus den Surrounds. Da hat Skywalker-Sound ganze Arbeit geleistet.
      Referenz!

      Fazit:
      Wer in der Lage ist, das völlig verwackelte Bild über den gesamten Zeitraum zu ertragen (und nicht bereits nach wenigen Minuten mit Kopfschmerzen ausschaltet), wird mit einem sehr spannenden und innovativen Film belohnt.
      Leider gehört die Bildqualität der Camcorderaufnahmen (gewollt) zum Schlechtesten, was ich bislang auf Blu-ray gesehen habe. Einziger Trost. Die DVD-Fassung ist noch erheblich viel schlechter. Während auf der Blu-ray noch Details wage zu erkennen sind, vermatschen diese auf der DVD völlig in einem nicht mehr definierbaren Bilderbrei.
      Der Ton der Blu-ray gehört zum Brachialsten, was ich jemals gehört habe!
      Daher empfehle ich jedem, sich den Film vorab erst einmal auszuleihen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Hallo beisammen,

      habe mir am WE endlich Cloverfield angeschaut und war begeistert. Einziger größerer Kritikpunkt ist die arg wackelige Kameraführung, die leider so gewollt ist; aber ein bisschen weniger Gewackel hätte imho für das "mitten drin Gefühl" auch gereicht. Den Hud- Darsteller fand ich auch ein bisschen nervig. Ansonsten wurde eine spannende und wenig vorhersehbare Handlung mit so noch nicht dagewesener Intensität gezeigt.

      Technisch nicht up to date, aber noch ok.




      PS. Blair witch project fand ich nur schlecht, mit Cloverfield nicht zu vegleichen.
      Wer Bwp schlecht fand muss Cloverfild also nicht zwangsweise meiden.
    • Original von Beckham23
      Hat sonst niemand die dt. BR ? Die Reviews im Internet gehen da weit auseinader und mich würde da mal eure Meinung zum Film interessieren, da er auch ganz oben auf meiner Liste steht.

      Becks

      Wie ich oben schon geschrieben habe, sind viele der verwackelten Szenen nur auf DVD-Niveau.
      Die DVD-Version ist erheblich viel schlechter. Während auf Blu-ray auch in den verwackelten Aufnahmen noch Details in den Hintergründen zu erkennen sind (Fenster, Militärfahrzeuge, Schutt auf den Straßen), sind auf DVD dieselben Szenen völlig vermatscht.

      Genau aus diesem Grund ist der Vorteil der Blu-ray zur DVD extrem hoch, obwohl ich die Blu-ray insgesamt qualitativ nicht so gut finde.

      Wenn du dir nicht sicher bist, empfehle ich den Weg in die Videothek. Leih sie dir erstmal aus, um zu sehen, was dich da erwartet.
      Andererseits finde ich einen derzeitigen Straßenpreis von 10 Euro nicht zu hoch, um auch einen Kauf der BD zu riskieren.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Ämmm, Straßenpreis von 10 Euro?? :sarcasm:
      Das möchte ich mal sehen wo man die BD für 10€ bekommt.
      Selbst die DVD ist da schon drüber.
      Bei 10€ würd ich gar nicht überlegen und sofort zuschlagen, aber wenn ich so schau ist die Preisspanne 25-35€ 8o
      Projektor:JVC HD350
      Verstärker:Harman/Kardon AVR7300
      BluRay, HD-DVD, DVD, CD Player: HTPC
      Boxen:
      Front:Visaton Atlas Compakt (Eigenbau)
      Rear:Visaton Vib 170 AL (Eigenbau)

      TV:Panasonic 16:9 CRT TV 82er Röhre
      Tape:Technics RS-BX727
    • Original von George Lucas

      Wenn du dir nicht sicher bist, empfehle ich den Weg in die Videothek. Leih sie dir erstmal aus, um zu sehen, was dich da erwartet.
      Andererseits finde ich einen derzeitigen Straßenpreis von 10 Euro nicht zu hoch, um auch einen Kauf der BD zu riskieren.


      Bei uns in der Videothek gibts den nicht - weil der später als die DVD rauskam und da lohnt es sich für die nicht...

      Wo gibts den denn für 10 € ? Na dann hätte ich nicht lange überlegt und hätte mir den gekauft. Bei uns im MM kostet der 20 €.

      Becks
    • Hallo Becks,

      Du bist aber auch ganz schön unentschlossen was diesen Film angeht. Seit Wochen lässt Du Dich von den verschiedenen Review hin- und herleiten.

      Dein finales Urteil wird davon Abhängen, wie Du mit der besonderen Art der Kameraführung klarkommst. Genau die ist der primäre Grund für die polarisierenden Bewertungen des Films.

      Ansonsten hat George Lucas noch einmal schön alles zusammegfaßt, was es zu sagen gibt:

      Original George Lucas: Wie ich oben schon geschrieben habe, sind viele der verwackelten Szenen nur auf DVD-Niveau.Die DVD-Version ist erheblich viel schlechter. Während auf Blu-ray auch in den verwackelten Aufnahmen noch Details in den Hintergründen zu erkennen sind (Fenster, Militärfahrzeuge, Schutt auf den Straßen), sind auf DVD dieselben Szenen völlig vermatscht.

      Genau aus diesem Grund ist der Vorteil der Blu-ray zur DVD extrem hoch, obwohl ich die Blu-ray insgesamt qualitativ nicht so gut finde.

      Wenn du dir nicht sicher bist, empfehle ich den Weg in die Videothek. Leih sie dir erstmal aus, um zu sehen, was dich da erwartet. Andererseits finde ich einen derzeitigen Straßenpreis von 10 Euro nicht zu hoch, um auch einen Kauf der BD zu riskieren.


      Der Empfehlung von George kann ich mich nur anschliessen. Wenn Du irgendwo zwischen Hamburg und der Ostseeküste wohnen würdest, könnte ich Dir den Film ja vorab vorführen. So musst Du Dir aber wohl Deine eigene Meinung bilden. Entweder Du wirst begeistert sein oder Du wirst diesen Film hassen. Auf jeden Fall aber ist die Blu-ray der DVD vorzuziehen.

      Gruß
      Finch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Finch ()

    • Für mich ist "Cloverfield" einer der besten, bedrückensten und packensten Horrorfilme der letzten Jahre! Zum Glück habe ich vorher keine Trailer gesehen (ich verachte Trailer!) und habe nur sporadisch Berichte von wackeliger Kamera gelesen, wusste aber nicht, um was es überhaupt in dem Film geht. Und das war auch gut so! So konnte er bei mir seine Wirkung in voller Gänze entfalten. Auch wenn es genug Logikfehler gibt und die Personen allesamt nicht wirklich sympathisch sind, ist die Wirkung einfach unglaublich! Niemals zuvor hat ein Katastrophen-, Monster- oder sonstiger Actionfilm so authentisch gewirkt. Ich habe mich selbst dabei ertappt, wie ich dem trotteligen, Kamera haltenden Protagonisten ein "Nun halt doch endlich mal richtig drauf, du Penner!" entgegen gerufen habe! ;)
      Spoiler anzeigen
      Sehr gut gefallen hat mir auch das böses, offene Ende. So mag ich das!
      :freu:

      Es ist definitiv ein Film, für den man viel Aufmerksamkeit braucht (also nichts zum Entspannen nach der Arbeit). Außerdem empfehle ich, ihn alleine zu sehen. In einer Gruppe lässt man sich oft ablenken und zieht Dinge ins Lächerliche. Sowas zerstört bei "Cloverfield" die gesamte Atmosphäre.

      Der Ton ist wirklich schön dynamisch mit ordentlich Tiefbass. Unbedingt laut anschauen!
      Das bild der DVD will ich gar nicht sehen, zum Glück sind bei der Blu-Ray kaum Kompressionsartefakte zu sehen. MPEG2 würde hier wohl komplett versagen.
    • Ich gebe FoLLgoTT 100% Recht.
      Ich habe den Film mit meiner Freundin am Abend angesehen.

      Zuerst hab ich gedacht,dass ich Kopfschmerzen vom gewackel bekomme.War aber Gott sei Dank nicht so.Dafür wirkt der Film sehr intensiv auf einen ein.

      Meine Freundin hatte öfter ein Kopfkissen vorm Gesicht,obwohl der Film ja überhaupt nicht blutig war und keine Schockmomente hat.War halt einfach die Wirkung. :biggrin:

      Ich habe bei einem Film mit einer Handkamera auch nicht mit einer Referenz gerechnet.
      War aber trotzdem auf einem guten Level.

      Den Ton fand ich auch auf einem sehr hohen Level
      Sony KDL-46EX725 - Sony VPL-HW50ES - Dreambox 8000 - Pioneer BDP-LX58 - Yamaha RX-A3040 - Wharfedale Jade - XBOX One
    • Da kann ich auch nur zustimmen,
      ICh fand gerade das Wackeln doch sehr authentisch, und es hat den Film wirklich sehr intensiv gemacht.
      Normalerweise bin ich ja auch absolut kein Freund von Wackelkameras und zu schnellen Schnitten. Das ging mir beim Bourne Ultimatum z.B. richtig auf den senkel :mecker:
      Aber hier hat es wirklich einfach gepasst, weil es eben auch aus der Ich perspektive gedreht ist.
      Schlecht geworden oder Kopfschmerzen bekommen habe ich nicht, wie es hier öfter berichtet wurde,
      Projektor:JVC HD350
      Verstärker:Harman/Kardon AVR7300
      BluRay, HD-DVD, DVD, CD Player: HTPC
      Boxen:
      Front:Visaton Atlas Compakt (Eigenbau)
      Rear:Visaton Vib 170 AL (Eigenbau)

      TV:Panasonic 16:9 CRT TV 82er Röhre
      Tape:Technics RS-BX727
    • Original von FoLLgoTT
      Spoiler anzeigen
      Sehr gut gefallen hat mir auch das böses, offene Ende. So mag ich das!
      :freu:

      Hi,
      Spoiler anzeigen

      öhhm. Böse ja. Aber offen? Ich fand das Ende zusammen mit den Anfangs gezeigten Auszügen aus den Militär-Akten ("area, formerly known as Central Park" :lol: ) eigentlich recht eindeutig...

      Gruß,
      Wolf

      Edit: falsch zitiert :silly:
      Wenn ich arbeiten müsste, würde ich meinen Job nicht richtig machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DVDWolf ()

    • Original von DVDWolf
      Spoiler anzeigen

      öhhm. Böse ja. Aber offen?


      Spoiler anzeigen
      Im Abspann gibt es irgendwo eine Stimme, die "Help me" sagt. Rückwärts abgespielt hört man dann "It's still alive!". Also doch ein offenes Ende.
      :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FoLLgoTT ()

    Abonnement verwalten