Messung und Kalibrierung mit HCFR

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HCFR Messung

      liebe heimkinofreunde,
      ich habe eine Frage.
      Lacht nicht- aber ich habe noch einen z2- und er geht noch-
      gleichzeitig fotografiere ich sehr gerne- mit einer sehr guten DSLR- betrachte die Bilder aber schon lange nicht mehr auf der großen leinwand- da hier die kleine HD auflösung doch zu wenig ist.
      Unabhängig davon habe ich natürlich mneine Bilschirme (PC) mit dem spider3 elite eingemessen.
      nun hörte ich hier im Forum von HCFR und habe m ir diverse Tutorials schon angesehen.
      Leider ergaben alle meine rechergen dass das HCFr prog noch nicht mit dem vergrösserten sensor des spider 3 elite zuusammenarbeitet.
      Auf der anderen seite hzabe ich hier im Forum gelesen dass es hier Spezialisten gibt die mit spider 3 elite messen und dann diese Ergebnisse in HCFR zur weiteren Berechnung eintragen.
      Aber wie geht das??
      wenn mir je,mand Hilfestellung in diesem thema geben würde wäre ich dankbar.
      Es ist doch schade einen guten Sensor zu haben und diesen dann in /mit HCFR nicht nutzen zu können.
      nette Grüße
      thomas
    • danke für die antwort- aber
      mein spider 3 elite wird vom prog nicht erkannt.
      wie macht ihr das trotzdem mit dem spider 3 elite
      mit dem spider 2 geht es, das weiss ich, aber den habe ich nicht.
      nebenbei ist der s 3 elite wegen dem größeren sensor auch der bessere.
      nette gr
      tom
    • Hallo,

      die HCFR Software unterstützt denn Spyder 3 nicht.Das soll zwar irgendwann möglich sein aber wann,weiß ich auch nicht.

      Was Du meinst,ist betstimmt die Kalibrierungsdatei.Diese wird benötigt um denn HCFR Sensor nutzen zu können,weil der ja nicht kalibriert ist wie zb der Spyder2 usw.Die Kalibrierungsdatei wird mit einem Kauf Sensor erstellt,wird dann mit der HCFR Software geladen und dann kann der HCFR Sensor genutzt werden.


      Sven
      JVC X500 + ISCO II --Yamaha RX-V1700-- OPPO BDP-93 --Rahmenleinwand 21:9
      CantonGLE 496/456 -- 4x Teufel Concept E
    • erst einmal danke für eure rückantworten.
      ich möchte aber den HCR-fähigen nicht kaufen oder bauen.
      wahrscheinlich muss ich noch warten bis das prog hcr fähig wird.
      ich habe halt gelesen dass jemand mit dem spider 3 elite irgenwie gemessen hat und diese messwerte in das prog eingegeben hat. und ich wüsste halt geren wie das genau geht.
      nette grüße
      thomas
    • Hallo,

      war doch gestern noch auf der Seite und habe es nicht gesehen.

      Habe ebend die neue Version runtergeladen und der Spyder 3 funktioniert mit der HCFR Software.

      Gruß
      Sven
      JVC X500 + ISCO II --Yamaha RX-V1700-- OPPO BDP-93 --Rahmenleinwand 21:9
      CantonGLE 496/456 -- 4x Teufel Concept E
    • Hallo zusammen,

      bin im Begriff mir das Spyder3Studio (Kombination aus Spyder3Elite und Spyder3Print) )zuzulegen. Da das Produkt doch mittlerweile ein Weilchen auf dem Markt ist, wäre es interessant zu wissen, ob in den nächsten Monaten eine Nachfolgeversion erscheint.

      Weiss jemand da was?

      Danke vorab und Grüsse
      Salvatore
    • ..das denke ich nicht, diese Produkte haben eher lange Halbwertszeiten.

      Wie gut die Spyder 3 ist wird sich jetzt ja dann endlich zeigen - prima. Klar ist sie besser als der Vorgänger, aber ich würde auch Produkte mit iOne Sensor genauer betrachten, welche hier sehr zuverlässig das Licht auslesen.
      Grüße von dr' Alb 'ra!
    • Kalibriern mit Spyder 3

      Hallo!

      Nach dem ich mir das Spyder 3 Studio zugelegt habe, wurde das das Ganze gestern dann gleich mal ausprobiert. Bin dabei nach den Berühmten Tutorial auf CurtPalme.com vorgegangen: GREYSCALE & COLOUR CALIBRATION FOR DUMMIES
      Als Testdisc habe ich die geniale HDTV-Disc aus dem AVS-Forum verwendet: AVS HD 709 - Blu-ray, HD DVD, & MP4 Calibration . Die hat alle für HCFR benötigten Bilder schon drauf.

      Zuerst habe ich Sensor-Treiber, ColorHCFR und Spyder Elite 3.0.4 Installiert. Dann die Spyder3.dll aus dem Spyder Elite Verzeichnis in das HCFR Verzeichnis kopiert. Laut HCFR-Forum soll die Sypder3.dll aus der aktuellsten Elite-Version 3.0.7 bisher allerdings nicht mir der HCFR-Software funktionieren. Die von mir deshalb verwendete Sypder3.dll hat dier Version 1.1.0.4

      Am Anfang hat der Sensor bei HCFR etwas rumgezickt und immer nur kurz Daten geliefert. Hab dann das Spyder Utility beendet (lief im Hintergrund) und den Sensor neu angesteckt, und HCFR neu gestartet. Dann gings zum Glück problemlos. Habe die Meßzeit auf 500ms eingestellt und die längere Messung für dunklere Bereiche aktiviert. Habe dann erst mal diekt den Projektor gemessen, nicht reflexiv von der Leinwand (mehr Licht)

      Die Kalibrierung meines alten Sharp Z10000 ging für "das erste mal" ganz gut. Allerdings habe ich sehr lange gebraucht, bis ich die Graustufen, d.h. di Fabtemperatur (perfekt) und Gamma (leider in den unteren IRE-Bereich zu niedrig) kalibriert hatte.

      Dank des guten CMS des immerhin schon fast 6 Jahre alten Sharp DLPs (der hat sogar schon HDCP über DVI), ist es mir auch schnell gelungen, den Farbraum exakt auf den 709-Standard einzustellen. Lediglich die Sättigungswerte entlang der Primär- und Sekundärfarben liegen teilweise noch etwas "neben der Spur". Da muß ich noch mal etwas rumspielen.

      Habe insgesamt ca. 6 Stunden gebraucht, wobei die meiste Zeit wirklich für Graustufen und das Gamma drauf ging. Allein für die Einstellung der Gamma-Kurven hat der Sharp 9 Regler. Mußte erst mal rausfinden, wie sich welcher Regler auswirkt. Jetzt wo ich das weis, würde es sicher deutlich schneller gehen.

      Was ich in der CurtPalme Anleitung allerdings vermisst habe sind die Helligkeitswerte für die Sekundärfarben so wie Tips zum Einstellen der Sättigungsverläufe. Evtl. hat da jemand einen einen Link für mich?

      Werde mir demnächst noch mal eine EyeOne Pro von unserer Druckerei ausleihen, um es mit den Spyder3 zu vergleichen. Evtl bekomme ich bis dahin auch den HCFR-Sensor von "Verrückter".

      Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis - insbesodere für einen ersten Versuch - sehr zufrieden.

      Grüße!
      Markus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mavo ()

    • Hi,

      ich habe den Spyder 3 TV und der funktioniert mit der HCFR Software.

      Der Unterschied zwischen Spyder 3 TV und Elite usw ist nur die Software die es dazu gibt,würd ich jetzt mal sagen.

      Gruß
      Sven
      JVC X500 + ISCO II --Yamaha RX-V1700-- OPPO BDP-93 --Rahmenleinwand 21:9
      CantonGLE 496/456 -- 4x Teufel Concept E
    • Ja, so sehe ich das auch. Ich bin nur etwas verwirrt, weil eben über eine Elite Treiberversion geschrieben wurde und ich weiß halt nicht ob bei der Pro Version ein anderer Treiber mitgeliefert wird. Daher meine Frage.

      Zuerst habe ich Sensor-Treiber, ColorHCFR und Spyder Elite 3.0.4 Installiert. Dann die Spyder3.dll aus dem Spyder Elite Verzeichnis in das HCFR Verzeichnis kopiert. Laut HCFR-Forum soll die Sypder3.dll aus der aktuellsten Elite-Version 3.0.7 bisher allerdings nicht mir der HCFR-Software funktionieren. Die von mir deshalb verwendete Sypder3.dll hat dier Version 1.1.0.4
      Gruß,

      Andy
    • RE: Kalibriern mit Spyder 3

      Original von Mavo
      Was ich in der CurtPalme Anleitung allerdings vermisst habe sind die Helligkeitswerte für die Sekundärfarben so wie Tips zum Einstellen der Sättigungsverläufe. Evtl. hat da jemand einen einen Link für mich?


      Einen Link habe ich leider nicht. Ich kann nur meine Erfahrungen zu den Sättigungsverläufen schildern.

      Zunächst gibt es zwei Punkte zu beachten:

      • HCFR setzt bei den Sättigungsverläufen IMMER ein Gamma von 2,22 voraus! Das bedeutet, dass, egal wie das Referenzgamma eingestellt ist, der Sättigungsverlauf nur korrekt sein kann, wenn der Projektor auch mit einem Gamma von 2,22 darstellt.

      • Wenn die Primärfarben des Projektors von der BT.709 abweichen, stimmen die Sättigungsverläufe nur, wenn die echten Primärfarben gemessen wurden! Ansonsten bezieht sich HCFR bei der Berechnung standardmäßig auf die Primärfarben der BT.709. Es gibt auch eine Option in den Voreinstellungen, bei der man das Benutzen der gemessenen Primärfarben ausschalten kann, was aber nicht empfehlenswert ist.


      Die Sättigung hängt stark von der Gammakurve ab. Das kann man sich leicht verständlich machen. Im RGB-Farbraum ist die Sättigung höher, je weniger Anteile die jeweils anderen Farben an der Mischung besitzen. Z.B. besitzt RGB(255, 50, 50) eine höhere Sättigung als RGB(255, 100, 100).
      Die Gammakurve ändert bekanntermaßen die Verhältnisse der Helligkeitsstufen untereinander. Wird Gamma erhöht (z.B. von 2,22 auf 2,5), so steigt die Sättigung in den mittleren IREs, weil die Gammafunktion die unteren IREs weiter nach unten zieht. Dadurch ändert sich das Verhältnis der Farben. Die angehängten Messungen mit Gamma 2,22 und 2,5 zeigen das sehr schön.

      Wenn es am Projektor einen Sättigungsregler gibt, so muss dieser korrekt eingestellt werden. Dieser sollte aber nur eine Verschiebung der Sättigung über den gesamten Helligkeitsbereich bewirken. Er bringt also keine Lösung, wenn die Kurve in sich schon verzerrt ist (die Randbereiche ausgeschlossen).

      Wenn RGB-Levels und Gamma stimmen, wird der Sättigungsverlauf automatisch richtig sein. Ganz korrekt ist es natürlich nur, wenn auch die Primärfarben der BT.709 entsprechen. Aber der Graph kann, wie oben beschrieben, auch mit total falschen Primärfarben korrekt aussehen. Sie müssen nur eben gemessen worden sein. Das Augenmerk sollte also, wenn man die Primärfarben nicht ändern kann, zunächst auf den RGB-Levels und der Gammakurve liegen.

      Ich hoffe, das hilft irgendwie weiter. :)
      Bilder
      • Sättigung bei Gamma 2,22.png

        15,97 kB, 1.024×768, 480 mal angesehen
      • Sättigung bei Gamma 2,5.png

        16,76 kB, 1.024×768, 438 mal angesehen
    • Hi,


      Habe ein kleines Problem, vielleicht kann mir jemand dabei helfen. Und zwar hat der Vater meiner Freundin nen Spyder3 Sensor, den er bis jetzt nur mit der dazugehörigen Software benutzt hat.

      Ich habe ihm die neue Version von HCFR gegeben, nur leider funktioniert es nicht damit, weil er sein Spyder-Programm auf die Version 3.0.7 upgedatet hat. Also es erscheint eine Fehlermeldung.

      Anscheinend haben andere mit der Version 3.0.7 das selbe Problem...


      Könnte mir jemand die Spyder3.dll (Version 3.0.4) zukommen lassen?
      Das wäre wirklich nett. Am besten pn oder so, dann geb ich kurz meine EMail- Adresse.


      MfG
      eisdieler
      Solche sechs wie wir fünf gibts keine vier, denn wir drei sind die zwei einzigen!


      www.diy-community.de -> Das Beamer-Selbstbau-Forum
    • Hi,

      ich habe meinen HD1 mittels eines Lumagen HDQ auf Gamma 2.2 eingestellt. Vorher hatte ich ein Gamma von um 1.8.

      Nachdem ich nun etwas geschaut und getestet habe, muss ich sagen, dass mir das Bild mit dem (falschen) Gamma von um 1.8 besser gefaellt. Es ist heller und dreidimensionaler. Ich muss dazusagen, dass ich in einem hellen (weisse Waende) Wohnzimmer schaue.

      Ich hatte mir eigentlich von einem korrektem Gammaverlauf eine bessere Bildtiefe erhofft, aber dem ist irgendwie bei mir nicht so.

      Ist 2,2 fuer ein WZ zu hoch oder sollte ich eigentlich ein wie von mir erwartet besseres Bild bekommen?

      Im Anhang noch meine Messungen des Gammas. Die gestrichelte Linie ist der alte unkalibrierte Verlauf.
      Bilder
      • gammaNeu.jpg

        58,67 kB, 600×400, 286 mal angesehen
      • gammaNeu2.jpg

        77,13 kB, 600×400, 276 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dieterB ()

    • Nein, das Bild ist nicht milchig bei 1,8. Bei Szenen die Im dunkeln Spielen, ist der Hintergrund etwas besser durchgezeichnet, aber nicht zu stark und z.b. Gesichter sind heller als bei Gamma2.2 und heben sich daduch besser ab. Das Bild ist kontraststaerker. Ich haette nun wenigstens bei hellen Szenen erwartet, dass diese milchig werden, aber auch dem ist nicht so.

      Kann man irgendwie ueberpruefen, ob ich mit meinem EyeOne das richtige gemessen habe? Vielleicht stimmen die Werte ja nicht.

      Mein Projektor ist der JVC HD1. Den Gain meiner Leinwand weiss ich nicht mehr. Denke mal 1.0 oder 1.2.

      dieterB
    • Messung und Kalibrierung mit HCFR

      Moin, moin,

      ich habe seit längerem den Spyder3TV im Einsatz und hab damit meine TVs kalibriert. Über beisammen wurde ich auf HCFR aufmerksam, das ich jetzt auch gerne nutzen möchte. Ich habe bislang relativ wenig Ahnung von der Materie.

      Bin jetzt grad dabei Calibration for dummis von curtpalme durchzuarbeiten.

      Kennt ihr noch irgendwelche Tutorials zu HCFR oder zur Kalibrierung allgemein, die ich mir anschauen sollte?
      Wie sind Eure Erfahrungen mit Spyder3TV und HCFR?

      Gruß,

      HighEndHarry
      HEROPLEXx - Bauthread und Kurzvorstellung
    • deutsches Tutorial wäre super, komme aber mit dem curtpalme-Ding ganz gut zurecht. 27 von 65 Seiten hab ich schon ;)

      Eine Frage hätte ich allerdings. Welchen Reglern entsprechen die RGBLowEnd und RGBHighEnd Regler bei meinem Fernseher?

      Soweit ich mich erinnern kann, hab ich nur Farbtemperatur, Sättigung, Schärfe, Helligkeit und Kontrast, sowie die direkte Einstellmöglichkeit bei einzelnen Farben.

      EDIT:
      Hab das jetzt mal gecheckt. Für die Farben hab ich diese Einstellmöglichkeiten wie man im Bild sehen kann. Ist das RGBHighEnd und LowEnd?

      Und noch eine 2. Frage: was mache ich mit der Einstellung für die Panelhelligkeit. Einfach mal auf 50 stellen für die Kalibrierung?
      Bilder
      • 32WL58P Einstellungen.jpg

        73,78 kB, 640×426, 542 mal angesehen
      • 32wl58p_menu_bildeinstellungen_farbe.jpg

        22,99 kB, 350×185, 557 mal angesehen
      HEROPLEXx - Bauthread und Kurzvorstellung

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von HighEndHarry ()

    • Hallo,

      also wenn Du nicht mehr Einstellmöglichkeiten für die Farben hast (besonders seperate für rot/grün/blau), dann wirst Du mit HCFR auch nicht weiter kommern als mit der Spyder Software.
      Um eine genaue Farbtemperatur bei 6500K zu bekommen mußt Du die Farben einzeln regeln können. Und dann geht das auch nur ansatzweise, weil diese Regler ja dann den gesamten Farbverlauf beeinflussen. Um ein wirklich brauchbares Ergebnis zu bekommen, mußt Du die einzelnen Farben bei den verschiedenen IRE (0-100) seperat regeln können. Dazu brauchst Du aber einen Scaler wie z.B. den Lumagen.
      Bei einem TV mußt Du schon froh sein, wenn Du die drei Farben überhaupt seperat regeln kannst.

      VG Armin
    • Du kannst versuchen mit Hilfe der Regler für die drei Grundfarben (rot/grün/blau) einen einigermaßen geraden Farbverlauf hinzubekommen.
      Welcher von beiden Regler es ist, mußt Du testen. Ich vermute mal Farbton. Aber fast jeder Hersteller benennt seine Einstellmöglichkeiten zur allgemeinen Verwirrung anders.
      Aber welchen Bereich der Graustufen (IRE) die Regler beeinflussen, mußt Du im HCFR selber testen. Du wirst aber im besten Falle nur eine ganz grobe Annäherung an die 6500 Kelvin bekommen. Und ob Du Dich da wirklich verbesserst im Vergleich zur 'Werkseinstellung wage ich zu bezweifeln.
      Und nicht vergessen, vor der Kalibrierung müssen Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung mit einer Test-DVD eingestellt werden.
    Abonnement verwalten