Messung und Kalibrierung mit HCFR

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • chriz77 schrieb:

      Ich habe irgendwo gelesen, dass der i1 einen Blaustich haben soll aber die besseren Ergebnisse liefert.
      Das kann ich nach einer A/B-Vergleichsmessung nicht bestätigen. Demnach brachten Spyder 5 und i1 Display Pro praktisch identische Messergebnisse.
      Ich würde aber eher zum i1 Display Pro greifen, da dieser hier Plug & Play mit HCFR funktioniert.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Danke für die schnelle Antwort! Der Pro2 ist mir leider zu teuer, der Pro liegt eher im Rahmren :) Ich habe mir einen JVC DLA-X7900 bestellt. Die JVC- Autokalibrierungssoftware unterstützt glaube ich aber leider nur die Datacolors und den Pro2. Ist zwar leicht OT, aber macht das Sinn die zu nutzen?
    • Wenn der JVC im Gamma stark gedriftet ist, macht die AutoCal-Anwendung via Spyder 5 durchaus Sinn, falls mit Bordmitteln keine Korrektur mehr möglich ist.
      Bei beiden DLA-X7900, die ich hier mehrere hundert Stunden genutzt habe, war das aber nicht nötig. Beide JVC ließen sich mit den Gamma-Presets ordentlich einstellen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Ja. Allerdings kann die Kontrollmessung auch mit AutoCal erfolgen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Natürlich kann man das mit dem EODIS kontrollieren. Nur zur Korrektur mit der Autocal Software brauchst Du dann trotzdem einen Spyder.

      Ich mache die Gammakorrektur mit dem Spyder und die anschließende Kalibrierung mit einem I1 Pro Spektralphotometer.

      Zuletzt erst wieder bei meinem X500 vor dem Verkauf so gemacht. Der war in 4 Jahren nur minimal im Gamma schlechter als bei der ersten Messung. Durch die Lampenalterung hatte die Farbtemperatur sich etwas verschoben. Zudem hatte ich damals die Autocal für Gamma und Farben durchlaufen lassen, was durch den zu kühl messenden Spyder4 dann bei der anschließenden Messung mit HCFR und I1 Pro korrigiert wurde. Daher habe ich diesmal vor der Messung die Werks Initialisierung zurückgespielt und dann nur Gamma mit dem Spyder per Autocal durchlaufen lassen mit sehr gutem Ergebnis.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • usel20 schrieb:

      Ich habe kein Spyder und möchte mir das Teil auch ungern nur für die Autocal zulegen, daher die Frage. Wenn ich alles mit dem Eodis genausogut erledigen kann, wäre ich eher zufrieden :/
      Bitte mit einem Lächeln sehen und nicht böse werden: Du hast ein Spitzen NAvi im Auto verbaut, nur sparst du dir die Kartensoftware weil deine Frau dir anhand des Shell Atlas auch meistens den richtigen Weg erkären kann? ;)

      IMHO sollte ein Sensor jedem Beamer mit Autocal ein passender Sensor beiliegen. Problem damit, wie auch bei den AVRs Einmessmikro, der ambitioniert und gutmeinende DAU kann damit die Bild-/Tonqualität massiv verschlimmbessern. Dank BEISAMMEN ein kalkulierbares Risiko.

      Gruß
      rumpeli
      Besuch mich mal im Schrein oder im Bau Thread oder im Keller!

      Exodus 12:9 "Do not eat the meat raw or boiled in water, but roast it over a fire"
    • Ravenous schrieb:

      Nur zur Korrektur mit der Autocal Software brauchst Du dann trotzdem einen Spyder.
      ok, in dem Fall prüfe ich das einfach mal mit dem Eodis nach und sollte Hanldungsbedarf bestehen, dann schaffe ich mir natürlich nen Spyder an.
      Hatte mich eben nur gewundert, dass GL von einer Anpassung über die "Boardmittel" gesprochen hat, da ich mir nicht bewusst war, dass man beim Xx000 den Gamma ohne Autocal überhaupt verbiegen kann.

      rumpeli schrieb:

      IMHO sollte ein Sensor jedem Beamer mit Autocal ein passender Sensor beiliegen.
      Da bin ich voll bei dir.

      rumpeli schrieb:

      Problem damit
      Zum Glück kein Problem, weil ich mich mit dem Thema Kalibration schon einigermassen gut auskenne.

      rumpeli schrieb:

      Bitte mit einem Lächeln sehen und nicht böse werden:
      Mit dem Smiley dahinter hätte ich es auch verstanden :zwinkern: aber so gab es wenigstens überhaupt kein Missverständnis... :bier:
      Beste Grüsse, usel
    • Hallo,

      ich bin gerade mich ins Thema einzulesen und habe mir einen Xrite i1Display Pro bestellt. Mir geht es vor allem um die 6500k Farbtemperatur, da mir das Bild meines X5000 etwas zu rotstichig vorkommt.

      Meine Frage dazu ist: Wende ich die Korrekturen 1:1 auch für HDR so an? Ich habe mal gelesen, das HDR auch auf der 6500k Farbtemperatur aufbaut.

      LG
      Lars
    • Ich habe das Gerät 2016 als kalibriertes Gerät erhalten. (kalibriert von R. Vogt) was mich dabei wundert sind die Offset Regler, die teilweise ins Plus gezogen wurden. Laut meinen Recherchen macht man das ja eher nicht. Daher würde ich gern mal gegenmessen.
    • Visual C++ Runtime Error

      Kann mir jemand bei folgendem Problem helfen?

      HCFR bricht bei mir mit folgender Fehlermeldung ab:

      HCFR_Runtime_Error.png
      Dies passiert bei dem Schritt:
      Datei Neu / DVD manuell / weiter

      Bei Bestätigung der Fehlermeldung verschwindet das HCFR Programm im Nirvana.

      Bereits versucht habe ich folgendes:
      Rechner Neustart
      HCFR deinstallieren und neu installieren
      Visual C++ neu installiert
      Alle Windows Updates durchgeführt

      Weitere Infos:
      Betriebssystem Windows 10 Home
      Laptop HP Spectre 13-af0xx

      Das Laptop hat ausschließlich Thunderbolt / USB 3.0/3.1 Typ C Anschlüsse.
      Das USB Kabel vom iRite schließe ich über ein Original HP Adapterkabel USB-C nach USB-A an.
      Ich habe den Verdacht, dass das Problem damit zusammenhängt.

      Hat schon mal jemand den x-rite Sensor an einen Thunderbolt / USB 3 Anschluss erfolgreich angeschlossen?
    • Civer schrieb:

      Crashlog
      … habe ich gefunden (stderr.txt).
      Einige Zeilen daraus:

      icoms: About to set hid port characteristics
      icoms: About to open the USB port
      icoms: HID port needs opening
      icoms: About to open HID port 'hid:/3 (Xrite i1 DisplayPro, ColorMunki Display)'
      icoms: HID port is now open
      icoms: hid port characteristics set ok
      i1d3: Sending cmd 'GetStatus' args '00 01 00 00 00 00 00 00'icoms: About to return hid write 64 bytes, ICOM err 0x0
      ICOM err 0x0
      i1d3: Reading response icoms: About to return hid read 64 bytes, ICOM err 0x0
      '00 00 00 08 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00' ICOM err 0x0
      i1d3: checkstats got OK
      i1d3: init coms has suceeded
      libusb:debug [libusb_exit]
      libusb:debug [usbi_remove_pollfd] remove fd 5
      i1d3: About to init instrument
      i1d3: Sending cmd 'GetStatus' args '00 01 00 00 00 00 00 00'icoms: About to return hid write 64 bytes, ICOM err 0x0
      ICOM err 0x0
      i1d3: Reading response icoms: About to return hid read 64 bytes, ICOM err 0x0
      '00 00 00 08 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00' ICOM err 0x0
      i1d3: checkstats got OK
      i1d3: Sending cmd 'GetProductName' args '00 10 00 00 00 00 00 00'icoms: About to return hid write 64 bytes, ICOM err 0x0
      ICOM err 0x0
      i1d3: Reading response icoms: About to return hid read 64 bytes, ICOM err 0x0
      '00 00 69 31 44 69 73 70 6c 61 79 33 20 00' ICOM err 0x0
      i1d3: get prodname got 'i1Display3 '
      i1d3: Sending cmd 'GetProductType' args '00 11 00 00 00 00 00 00'icoms: About to return hid write 64 bytes, ICOM err 0x0
      ICOM err 0x0
      i1d3: Reading response icoms: About to return hid read 64 bytes, ICOM err 0x0
      '00 00 00 01 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00' ICOM err 0x0
      i1d3: get_prodtype got 0x1
      i1d3: Sending cmd 'GetFirmwareVersion' args '00 12 00 00 00 00 00 00'icoms: About to return hid write 64 bytes, ICOM err 0x0
      ICOM err 0x0
      i1d3: Reading response icoms: About to return hid read 64 bytes, ICOM err 0x0
      '00 00 76 32 2e 32 38 20 00 00 00 00 00 00' ICOM err 0x0
      i1d3: get firmver got 'v2.28 '
      i1d3: Sending cmd 'GetFirmwareDate' args '00 13 00 00 00 00 00 00'icoms: About to return hid write 64 bytes, ICOM err 0x0
      ICOM err 0x0
      i1d3: Reading response icoms: About to return hid read 64 bytes, ICOM err 0x0
      '00 00 32 39 4a 61 6e 31 34 00 00 00 00 00' ICOM err 0x0
      i1d3: get firmdate got '29Jan14'
      i1d3: Sending cmd 'GetLockedStatus' args '00 20 00 00 00 00 00 00'icoms: About to return hid write 64 bytes, ICOM err 0x0
      ICOM err 0x0
      i1d3: Reading response icoms: About to return hid read 64 bytes, ICOM err 0x0
      '00 00 00 01 10 00 00 00 00 00 00 00 00 00' ICOM err 0x0
      i1d3: lock_status got Locked
      i1d3: Unlock:
      i1d3: Sending cmd 'GetLockChallenge' args '99 00 00 00 00 00 00 00'icoms: About to return hid write 64 bytes, ICOM err 0x0
      ICOM err 0x0
      i1d3: Reading response icoms: About to return hid read 64 bytes, ICOM err 0x0
      '00 99 0c 08 40 a4 3a b2 4b 18 51 a4 4b bf' ICOM err 0x0
      i1d3: Sending cmd 'SendLockResponse' args '9a 00 00 00 00 00 00 00'icoms: About to return hid write 64 bytes, ICOM err 0x0
      ICOM err 0x0
      i1d3: Reading response icoms: About to return hid read 64 bytes, ICOM err 0x0
      '00 9a 77 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00' ICOM err 0x0
      i1d3: Sending cmd 'GetLockedStatus' args '00 20 00 00 00 00 00 00'icoms: About to return hid write 64 bytes, ICOM err 0x0
      ICOM err 0x0
      i1d3: Reading response icoms: About to return hid read 64 bytes, ICOM err 0x0
      '00 00 00 00 12 00 00 00 00 00 00 00 00 00' ICOM err 0x0
      i1d3: lock_status got Unlocked
      icoms: About to return hid write 64 bytes, ICOM err 0x0
      icoms: About to return hid read 64 bytes, ICOM err 0x0

      Die letzten beiden Zeilen werden danach noch zig mal wiederholt.

      Das sieht für mich nach einem Handshake-Problem aus.
    • Wenn der JVC im Gamma stark gedriftet ist, macht die AutoCal-Anwendung via Spyder 5 durchaus Sinn, falls mit Bordmitteln keine Korrektur mehr möglich ist.
      Bei beiden DLA-X7900, die ich hier mehrere hundert Stunden genutzt habe, war das aber nicht nötig. Beide JVC ließen sich mit den Gamma-Presets ordentlich einstellen.
      Wie stelle ich das den am Besten mit Boardmitteln ein? Da am X7900 die beiden Farbprofile BT709 und BT2020 werksmäßig stimmig sind... Gibt es da ein HowTo?

      Wenn sich dadurch die Helligkeit nicht verringert wie beim AutoCal, wäre das natürlich schön, so durchzuführen :bier:
    • Im Grunde kann das via Autcal und dem Gamma EQ gemacht werden. Das kostet keine Lichtausbeute.
      Es geht aber ebenso gut, wenn das Gamma nicht zu stark gedriftet ist, mit Hilfe des rudimentären Gamma EQ im Projektor.
      Dort kann die Luminanz (Y) für RGB und Weiß separat eingestellt werden.
      So wirken die Regler:
      Helligkeitsregler: 10 - 90 %
      Dark Level: 1 - 20 %
      Bright Level: 80 - 99 %

      In den Bereichen unter 20 % und über 80 % interagieren die Regler. Da ist ein wenig "Fingerspitzengefühl" angesagt.
      Ich habe gute Erfahrungen gemacht, in dem ich erst den "Helligkeitsregler" verwende und danach Dark- und Bright-Level.

      In der Regel mache ich das im Rahmen der Graustufeneinstellung parallel gleich mit. Also ein Abwasch.
      Das funktioniert aber auch separat.

      Wenn die Graustufeneinstellung gleich mit gemacht wird - zu erst den Weißpunkt bei 100 % mit den Gainreglern auf 6504 Kelvin (D65) einstellen. Danach Gamma und Graustufen der Werte darunter einstellen mit dem Gamma EQ. Das kosten keine Lichtausbeute - von der im Rahmen der Weißpunkteinstellung bei 100 IRE mal abgesehen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    Abonnement verwalten