J´s Cinema - Baubericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • J´s Cinema - Baubericht

      Hi,

      so langsam wird es bei mir ernst und daher wollte ich fragen, was ihr für Material(stärken) einsetzt. Meine Klipsch Boxen RB81 und Co werden in so einer Art Sideboard eingelassen und hinter einer schalldurchlässigen Leinwand (EH Multifomat) plaziert. Die Maße des Boards ist ca. 3mx0,75mx0,55m. Darauf kommt eine Trockenbauwand, die ca 30cm von der eigentlichen Betonwand absteht. (Somit schaut das Sideboard 25cm unten raus). Eine feststehende Leinwand wird wegen dem WAF und der doppelten Nutzung des Raumes nicht gewünscht.
      Hier also meine bisherigen Fragen:

      1) Kanthölzer für eine Battfle-Wall / Sideboard - gehobelt und gefast oder reicht Rohzustand aus dem Baumarkt? Welche Stärke 50mm oder mehr?
      2) Platten für die Verkleidung des Sideboards / Unterkonstruktion. Reicht da eine Stärke von 19mm bei MDF aus oder würdet ihr anderes Material nehmen? Für die Wand habe ich 12,5er Rigipsplatten
      3) Füllmaterial Wand / Sideboard: angedacht ist Rockwool / Steinwolle. Mit welcher habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
      4) Schallentkopplung (unter den Lautsprechern/ Sub): sollte eine 2cm dicke Gummimatte, wie für Waschmaschinen, sind 2cm ausreichen?
      5) Schallentkopplung Rahmenkonstruktion / Betonwand und -boden: Hab im Baumarkt nur so ein Entkopplungsband für Trockenbauwände (Stahlkonstruktion) gefunden. Habt ihr billigere Alternativen?
      6) Maskierung der Seitenwände: Ich brauche dunkel braunes / schwarzes Material, welches ich per Rolladenmotor auf Knopfdruck auf- und abwickeln kann. Damit es nicht sch***e aussieht, sollte es schon etwas schwerer sein, aber akustisch nicht allzu nachteilig. Die normalen Wände sind aus Rigips.
      7) Funier(-Folie) für das Sideboard. Ich würde das Sideboard gerne in einem ähnlichen Material habe, wie das noch zu kaufende Laminat. Gibt es billigere Möglichkeiten als Dc-fix Folie in Holzoptik. Bzw. hat jemand Erfahrungen was passiert, wenn ich das über eine Stoßkante klebe, sehe ich dann einen Spalt oder muss ich schleifen wie verrückt?
      8) Dampfsperre: wie befestige ich diese am Besten. Der Wandaufbau ist so gedacht: 1)Betonwand, 2)kleiner Luftspalt, 3) 4cm Styroporplatte (Vorgabe Haushersteller) 5)Steinwolle 6)Rigips. Gefühlsmäßig würde ich die Dampfsperre zwischen 5 und 6) installieren, habt ihr das auch so? Die ganzen Kabel laufen in der Ebene 5) zwischen der Steinwolle. Hier werden einige Kabel fest verlegt, sowie einige Leerrohre eingeplant.


      Habe ich noch was Wichtiges vergessen?

      Vielen Dank für Eure Hilfe
      DieHappy
      J's Cine - Mein Baubericht

      Mein Equipment: Arcam 390, Rotel 1075+ 1506+972, Jvc Dla X35, 3x Klipsch RF 82II, 4x Rs 62II, Top LS: 4x 3650 II Einbau LS, 2x 3800 II Einbau Backsurround, Sonos, HTPC, PS3,Wii und weiteres Zeug
    • Basstrap in der Ecke - auch eine Unterbrechung bei den Rigipswänden möglich?

      Hi,

      da ich keine deckenhohen Bassfallen in den Raumecken aufstellen wollte nun die Frage, ob man ca 30cm vor Ende der Wand die Rigipsplatten weglässt, diese mit Akustikmaterial füllt und mit Akustifstoff bespannt. Quasi ein verkleidetes Loch. Dies müsste doch auch gehen oder?

      Dank Euch
      Diehappy
      J's Cine - Mein Baubericht

      Mein Equipment: Arcam 390, Rotel 1075+ 1506+972, Jvc Dla X35, 3x Klipsch RF 82II, 4x Rs 62II, Top LS: 4x 3650 II Einbau LS, 2x 3800 II Einbau Backsurround, Sonos, HTPC, PS3,Wii und weiteres Zeug
    • Erstmal: Dir kann sicher besser geholfen werden, wenn du mal eine Skizze von deinem Vorhaben machst. z.B. mit Google SketchUp ....


      Wieso willst du auf das Sideboard eine Folie kleben? Wenn es ein Selbstbau ist und ähnlich dem Laminat-Fußboden gestaltet sein soll, verkleide es doch einfach auch mit Laminat. So würden auch die möglichen Probleme mit Blasenbildung und unschönen Stößen wegfallen. Für die Kante gibt es im Baumarkt Eckprofile für jeden Geschmack ....




      MFG
      Gute Entscheidungen basieren auf Erfahrung. Leider kommt Erfahrung oft von schlechten Entscheidungen.
    • Ok, das mit dem Laminat hatte ich mir auch schon überlegt, aber wieder verworfen, weil ich die Stoßkanten / Sichtkanten abrunden wollte. Ich versuche mir beide Optionen offen zu halten.

      Zu Google Sketchup: werde mich da mal einarbeiten...und einen eignen HKBau Threat eröffnen. Trotzdem sind weitere Tipps willkommen ;)
      J's Cine - Mein Baubericht

      Mein Equipment: Arcam 390, Rotel 1075+ 1506+972, Jvc Dla X35, 3x Klipsch RF 82II, 4x Rs 62II, Top LS: 4x 3650 II Einbau LS, 2x 3800 II Einbau Backsurround, Sonos, HTPC, PS3,Wii und weiteres Zeug
    • Hi,

      Skizze wäre wirklich nicht schlecht. Ich verstehe irgendwie fast nur Bahnhof...

      Wozu die Abkofferung auf dem "Sideboard"? Ich vermute, dass die angedachte Konstruktion nicht die gewünschte
      Wirkung haben wird. Nach meinem Kenntnisstand sollten die Lautsprecher (bei einer Bafflewall) bündig in der Wand verschwinden.
      Bei dir wäre das nicht der Fall, weil die Rückwand oberhalb der Lautsprecher trotz Abkofferung 25cm zurück liegt.

      1) ich habe KVH in 6x8 gekauft. War im Baustoffhandel nicht viel teurer als der schiefe ungehobelte Kram.
      Wobei mein hiesiger Baumarkt recht teuer ist. Muss in der Stärke aber sicherlich nicht unbedingt sein.

      2) keine Ahnung. Bei mir ist die Bafflewall mit 3 x 12,5 GKP beplankt. Die Einrahmung der Lautsprecher wird 38mm MDF.
      Wahrscheinlich habe ich nur wieder übertrieben. :biggrin:

      3) würde ich nach Preis aussuchen. Zum Auffüllen dürfte jede x-beliebige Mineralwolle ausreichen.

      4) ich würde folgenden Aufbau wählen: Untergrund | Gummimatte | Gehwegplatte | Lautsprecher.
      (Deswegen hab ich auch so dicke Balken genommen)

      5) Wenn es das Zeug ist, das ich meine, dann kostet das kaum was!? Klick mich


      Gruß,
      Olli
    • Hier mal eine kurze Beschreibung der Planung:
      1) Die Hauptlautsprecher (Klipsch RB81, RC64,SW110) stehen in einem 3m breiten Sideboard hinter einer schalldurchlässigen Tensionleinwand (nicht zu sehen). Die Front des Boards wird mit schwarzen Akustikstoff verkleidet.
      2) Auf der linken Seite (in Blickrichtung Leinwand) kommt eine versenkbare Bar in die Sideboards
      3) Auf der rechten Seite werden Glasregale in die Wand eingelassen. Zwischen den Glasregalen ist ein versenkbares DVD Regal geplant.
      4) Ausgehend vom Sitzplatz sollen alle Wände mittels Rolladenmotoren mit schwarzen Moltonstoff abgedunkelt werden (ich durfte den Raum nicht komplett schwarz streichen). Ich bin noch auf der Suche nach dem passenden Stoff, Jemand eine Idee?
      5) Hinter der Couch ist mein Arbeitsbereich mit meinem Schreibtisch, Whiteboard etc.
      6) Über dem Schreibtisch, links und rechts neben dem Fenster sid die angewinkelten Klipsch Backsurrounds angebracht.
      7) Die Fenster werden auch hier mit Moltonstoff abgedunkelt. Später folgen Aufputzrolläden
      8) Für die Decke vor der Leinwand muss ich mir noch etwas ausdenken, um diese bei Bedarf abzudunkeln
      9) Über dem Schreibtisch ist die Decke abgehängt. Dort ist der Beamer, eine Lampe für den Schreibtisch und ein von 2 Abluftrohren für die KWL angebracht.
      10) Das Deckenfries beinhaltet einen LED Stripe und die Rolladenmotoren für die Wandmaskierung
      11) Gesteuert wird alles mittels Homematik und iphone/ipad
      12) Ach ja, das blaue Bild ist in der Mitte geteilt. Auf Knopfdruck sollen die BIldhälften nach links und rechts zur Seite fahren und den Blick auf den eingelassenen TV freigeben. Die Führung mache ich mittels einen Synchronauszug, wie man ihn von Tischen kennt. Mir fehlt nur noch ein Motor, der das ganze langsam zur Seite drückt. Jemand ne Idee???

      Sobald mir ein guter Projektname eingefallen ist, eröffne ich einen eigenen Bauthread.

      So, bin offen für Ideen und Eure Kommentare ;)
      Dateien
      • Kino1.jpg

        (211,47 kB, 130 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kino2.jpg

        (185,42 kB, 111 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kino3.jpg

        (135,4 kB, 102 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kino4.jpg

        (147,15 kB, 83 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kino5.jpg

        (174,51 kB, 77 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      J's Cine - Mein Baubericht

      Mein Equipment: Arcam 390, Rotel 1075+ 1506+972, Jvc Dla X35, 3x Klipsch RF 82II, 4x Rs 62II, Top LS: 4x 3650 II Einbau LS, 2x 3800 II Einbau Backsurround, Sonos, HTPC, PS3,Wii und weiteres Zeug
    • Hallo DieHappy und alle BEISAMMENEN !!

      Sieht ja schon recht vielversprechend aus.

      "Dampfsperre: wie befestige ich diese am Besten. Der Wandaufbau ist so gedacht: 1)Betonwand, 2)kleiner Luftspalt, 3) 4cm Styroporplatte (Vorgabe Haushersteller) 5)Steinwolle 6)Rigips. Gefühlsmäßig würde ich die Dampfsperre zwischen 5 und 6) installieren, habt ihr das auch so?"

      Wo ist hier der Punkt 4) geblieben ?
      Ist die Dampfsperre zwingend Notwendig, wenn die Temperaturunterschiede zwischen den Wänden sehr gering sind ?
      Alles Gute beim weiteren planen.

      LG aus Österreich

      Heinrich
      LG.

      Heinrich



      Willkommen im "WORKOUT THEATRE"
    • @Molo: Wandeinbaulautsprecher wären auch eine Option gewesen, aber das Preis /leistungsverhältnis hat mich zu der Lösung mit dem Sideboard bewogen. Einbaulautsprecher sind nur für die Front Heights und Back Surrounds angedacht

      @henry: upps, da habe ich glatt die 4 vergessen...naja Schwund ist immer...
      J's Cine - Mein Baubericht

      Mein Equipment: Arcam 390, Rotel 1075+ 1506+972, Jvc Dla X35, 3x Klipsch RF 82II, 4x Rs 62II, Top LS: 4x 3650 II Einbau LS, 2x 3800 II Einbau Backsurround, Sonos, HTPC, PS3,Wii und weiteres Zeug
    • So, hier mal mit ausgefahrener Leinwand bzw. mit Wand / Decken Maskierung
      Dateien
      • Kino7.jpg

        (119,11 kB, 87 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kino8.jpg

        (124,41 kB, 77 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kino9.jpg

        (84,71 kB, 71 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      J's Cine - Mein Baubericht

      Mein Equipment: Arcam 390, Rotel 1075+ 1506+972, Jvc Dla X35, 3x Klipsch RF 82II, 4x Rs 62II, Top LS: 4x 3650 II Einbau LS, 2x 3800 II Einbau Backsurround, Sonos, HTPC, PS3,Wii und weiteres Zeug
    • Technikraum sinnvoll?

      Hi,
      ich plane gerade unser (Wohn-)Kino und es stellt sich mir die Frage, ob die ich Technik in den Hauswirtschaftsraum auslagere. Ich habe jedoch bedenken bei meiner PS3 und Wii, da diese dann ca 5-6m entfernt und durch eine Wand (12cm Beton, 30cm Dämmung) getrennt sind. Wenn ich die beiden Konsolen in den Kinoraum hole, dann fallen wieder Extrakosten für 15m-20m HDMI Kabel an.

      Wie ist Eure Meinung dazu?

      1000 Dank Diehappy
      J's Cine - Mein Baubericht

      Mein Equipment: Arcam 390, Rotel 1075+ 1506+972, Jvc Dla X35, 3x Klipsch RF 82II, 4x Rs 62II, Top LS: 4x 3650 II Einbau LS, 2x 3800 II Einbau Backsurround, Sonos, HTPC, PS3,Wii und weiteres Zeug
    • diehappy schrieb:

      Die Hauptlautsprecher (Klipsch RB81, RC64,SW110)

      Hatte es in Deinem Gesuch ja schon gefragt:

      Wie kommst Du auf diese merkwürdige Zusammenstellung ? Ich kenne alle von Dir genannten Boxen und habe sie auch schon alle hören und vergleichen können (Bis auf die Subs).

      Der RC-64 paßt überhauptnicht zum Rest der Boxen. Der hat einen komplett anderen Horntreiber und ist auch kein Bassreflex. Der wird immer aus dem Rest rausstechen und treibt unnötig das Budget nach Oben.

      Genauso der Mix aus RS-52 und RB-51 Hinten zusammen mit RB-81 Vorne und dann noch "irgendwelche" Einbaulautsprecher.

      Zudem ist der RB-51 nicht für wandnahe Aufstellung geignet und somit nicht als Backsurround sinnvoll.

      Genauso ist der SW110 nicht wirklich leistungsstark und tiefgehend und paßt nicht zur Raumgröße. Lieber einen großen Subwoofer für das Geld kaufen und dann einen 2. nachkaufen. Außerdem halte ich die Klipsch Subwoofer der neuen Serie nicht wirklich für Konkurenzfähig im Bezug auf Preis/Leistung. Da würde ich lieber mal bei SVS, XTZ oder Nubert schauen und einen Sub mit 12" Treiber nehmen.

      Das hört sich total unausgegoren und wenig durchdacht an.

      Statt sinnlos Geld in Fronthigh Lautsprecher zu stecken und dann noch an einem überlastetem AV-Receiver 9 Kanäle anzuschließen, würde ich ja mal eher eine sinnvolle 7.2 Zusammenstellung ins Auge fassen.

      Wenn Du Dein Geld also noch nicht ausgegeben hast, überdenke Deine Zusammenstellung noch einmal unbedingt.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Wände und Decke abdunkeln

      Hi,
      für mein Heimkino konnte ich eine schwarze Decke durchsetzen. Hier wollte ich auf schwarzen Akustikstoff bei den Absorbern zurückgreifen. Jetzt ist die Frage welches Material ich beim Deckenfries einsetzen kann / sollte. Des Weiteren ist vorgesehen die weißen Wände mit Hilfe von Rolladenmotoren auf Knopfdruck zu verdunkeln. Auch hier stellt sich die Frage, ob ich anderes Material als Akustikstoff nehmen kann?

      Danke für Ideen
      Dateien
      • Kino8.jpg

        (124,41 kB, 117 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kino7.jpg

        (119,11 kB, 93 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      J's Cine - Mein Baubericht

      Mein Equipment: Arcam 390, Rotel 1075+ 1506+972, Jvc Dla X35, 3x Klipsch RF 82II, 4x Rs 62II, Top LS: 4x 3650 II Einbau LS, 2x 3800 II Einbau Backsurround, Sonos, HTPC, PS3,Wii und weiteres Zeug
    • Ok, die Decke könnte man streichen, aber vielleicht sieht DCFix o.ä. besser aus? Primär geht es um die Wände: Akustikstoff, Bühnensamt, Molton - da ist die Frage was das Beste ist, bzw. da alle Wände abgedunkelt werden sollen, welches am "klang neutralsten" ist?
      J's Cine - Mein Baubericht

      Mein Equipment: Arcam 390, Rotel 1075+ 1506+972, Jvc Dla X35, 3x Klipsch RF 82II, 4x Rs 62II, Top LS: 4x 3650 II Einbau LS, 2x 3800 II Einbau Backsurround, Sonos, HTPC, PS3,Wii und weiteres Zeug
    • Die Decke würde ich auch schwarz streichen. Mit Stoffen an den Wänden ist aus akustischen Gründen ein wenig Vorsicht geboten, weil die Balance aus Absorbierung und Diffusion der Schallwellen gewahrt bleiben sollte.

      Wird der Heimkinoraum noch für andere Dine genutzt, oder warum gestaltest du darin die Wände überhaupt in Weiß?
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Also DCFix Velour ist mal ECHT schwarz... aber das ist eine Preisfrage, damit ne ganze Decke wird bestimmt nicht günstig!

      Klangneutral ist bestimm bei Akustikstoff die Ideallösung, daher ja der Name ;)

      Andererseits "kann" es sein, dass Dir ein Bühnenmolton als Vorhang an den Seiten genau das an Hochtondämpfung bringt, was Dein Raum vielleicht eh benötigt... das ist aber ohne akustische Messung nicht zu beurteilen!

      Am Einfachsten ist sicher Akustikstoff und dann ggfls an den Wänden (hinter dem Stoffvorhang) Absorber hin zu hängen.
    • Ok, dann werde ich mal die Decke, wo keine Absorber hinkommen, schwarz streichen. Die Wände müssen leider weiß/hell bleiben, das dies ein Kompromiss mit meiner Frau war. Der Raum wird noch als Büro/Gästezimmer Durchgang zum Garten benutzt. Daher die Idee die Wände mit Stoff zu verdunkeln.
      J's Cine - Mein Baubericht

      Mein Equipment: Arcam 390, Rotel 1075+ 1506+972, Jvc Dla X35, 3x Klipsch RF 82II, 4x Rs 62II, Top LS: 4x 3650 II Einbau LS, 2x 3800 II Einbau Backsurround, Sonos, HTPC, PS3,Wii und weiteres Zeug
    • Hi zusammen,

      ich klink mich mal ein, denn ich habe auch eine Frage dazu.

      Womit streicht ihr eigentlich schwarz? Und sagt jetzt bitte nicht "mit dem Pinsel oder mit der Rolle" :rofl:
      Ich meine tatsächlich die Farbe. Ich habe noch nie schwarze Farbe gesehen, ausser natürlich Abtönfarbe in kleinen Flaschen, aber das kann's doch nicht sein. Oder doch?

      Gruß,
      Markus
      quod est necessarium est licitum
    • Habt ihr die mal mit einem Farbspühsystem (z.B. von Bosch) verwendet? Oder muss ich die dann soweit verdünnen, dass man die dann 3-4mal übersprühen muss?
      J's Cine - Mein Baubericht

      Mein Equipment: Arcam 390, Rotel 1075+ 1506+972, Jvc Dla X35, 3x Klipsch RF 82II, 4x Rs 62II, Top LS: 4x 3650 II Einbau LS, 2x 3800 II Einbau Backsurround, Sonos, HTPC, PS3,Wii und weiteres Zeug
    • J´s Cinema - Baubericht

      Hallo Beisammen,

      seit geraumer Zeit bin ich (fast) stiller Mitleser des Threads. Wir haben vor knapp 3 Jahren gebaut und seit 1 Jahr finde ich ab und zu Zeit ,meinen Wunsch nach einem Heimkino - zum Leidwesen meiner Frau - nachzugehen. Ich hatte mir schon seit längerem vorgenommen den Baubericht zu erstellen, bin aber irgendwie nie dazu gekommen. Da ich momentan in Amsterdam auf dem Flughafen festsitze werde ich quasi dazu gezwungen ;)

      Hier also die groben Daten:
      Raummaße 4,3m x 7,3m mit mehreren Festern, da wir am Hang gebaut haben und man vom Keller auf die Terasse gehen kann - leider nur 2,25m hoch
      Leinwand: Exclusive Home Dual Mask Einbauleinwand 2,8m
      Beamer: JVC X35 in einem schallisoliertem Gehäuse mit Anschluss an die zentrale Be-und Entlüftung
      Receiver: Onkyo Rx- 3008
      Endstufe: Rotel 1075
      Lautsprecher: alles von Klipsch
      Front: 3x RF 82II
      Side: derzeit noch 4x RS 52 II wird aber vermutlich den RS 62II weichen
      Back: 2x R-3650 II
      Sub: erstmal 1x SW-110 - vorgesehen sind max 4 Subs im Keller
      Player und Spielzeug: Medienserver mit XBMC, PS3, Wii

      Die ganze Technik ist in einem Serverschrank im Wäschekeller untergebracht.

      Der Kinoraum und der Serverschrank werden an die zentrale Be- und Entlüftung des Hauses angeschlossen. Wenn es trotzdem zu warm wird, kann man ja noch immer die Terassentür aufmachen.

      Da in den restlichen Kellerräumen noch nichts verkleidet / gedämmt ist, wurde für das Heimkino ein eigener Schaltschrank eingebaut, in dem dann die Hutschienenkomponenten von Homatic platzfinden. Es ist geplant das ganze Kino über Mediola / Homematic zu steuern. Hierbei spielen die Jalousiaktoren eine zentrale Rolle: da der Raum als Arbeits- und Gästezimmer dienen soll, darf ich leider die Wände nicht schwarz streichen. Damit es dennoch dunkel wird, sollen mehrere elektrische Rolläden mit Akustikstoff oder Molton eingesetzt werden. Bei der Decke konnte ich mich durchsetzten. Diese bekommt eine schwarze Aktustikstoffbespannung,sowie 5cm Basotechplatten und einen Sternenhimmel / LED Beleuchtung. Erste Entwürfe kann man in den folgenden Bildern sehen:

      JsCinema001.jpg JsCinema002.jpg JsCinema003.jpg JsCinema004.jpg JsCinema005.jpg JsCinema006.jpg
      externe Bilderlinks entfernt

      So sah es zu Beginn aus:

      JsCinema007.jpg
      externe Bilderlinks entfernt

      Und hier ein Zwischenstand der aktuellen Baumaßnahmen. Die Wände wurden zu den Außenseiten mit 6cm EPS Platten, Luftspalt und Folie versehen, wie es unser Haushersteller uns vorgeschrieben hat. Zusätzlich sind im Vorder-, Rück- Seitenbereich die Wänder ca 25cm vorgezogen, um eingelassene (Glas)regale zu ermöglichen. Falls Ihr Euch fragt, was das über den 3 Frontlautsprechern werden soll: hier kommt irgendwann ein TV rein. Dieser ist hinter einer Klappe versteckt, die dann bei Bedarf nach oben klappt.

      JsCinema009.jpg JsCinema020.jpg JsCinema021.jpg JsCinema022.jpg JsCinema023.jpg
      externe Bilderlinks entfernt

      Rechte Seite des Kinos mit den zukünftigen Glas und DVD-Regalen

      JsCinema010.jpg
      externe Bilderlinks entfernt

      Beamerbehausung mit Anschluss an die Be- und Entflüftung:

      JsCinema013.jpg JsCinema016.jpg JsCinema017.jpg JsCinema018.jpg
      externe Bilderlinks entfernt

      Der hintere Kinobereich mit Arbeitsecke und Bücherregal:

      Auf der linken Seite des Kinos wird zwischen Kamin und Leinwand eine ausfahrbare Bar von 2x 2m x 0,4m eingebaut. Die passenden Hubtische hatte ich mal günstig in der Bucht geschossen.

      JsCinema014.jpg JsCinema019.jpg JsCinema012.jpg

      Da ich jetzt 2 Wochen Urlaub habe, versuche ich ab und zu im Kino voranzukommen - Meine Familie will mich ja auch noch haben ;)

      Edit Ravenous: Beitrag mit Bildern zusammengefügt
      .
      J's Cine - Mein Baubericht

      Mein Equipment: Arcam 390, Rotel 1075+ 1506+972, Jvc Dla X35, 3x Klipsch RF 82II, 4x Rs 62II, Top LS: 4x 3650 II Einbau LS, 2x 3800 II Einbau Backsurround, Sonos, HTPC, PS3,Wii und weiteres Zeug

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von diehappy ()

    Abonnement verwalten