Ein Hallo aus dem Pott

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein Hallo aus dem Pott

      Hallo zusammen!

      Seit dem ich nun ein knappes Jahr dieses wundervolle Forum als Quell der Inspiration und kompetenten Hilfe schätzen gelernt habe, will ich mich auf diesem Wege einmal vorstellen.
      Ich heiße Etienne, bin 29 Jahre alt, verheiratet, noch keine Kinder, Medizinstudent auf dem "zweiten Bildungsweg" und komme aus Gelsenkirchen in NRW.
      Die Begeisterung für das Thema Heimkino begann vor etlichen Jahren mit einem 50" Plasma TV. Unsere aktuelle Wohnsituation erlaubte mir "nur" die Umsetzung eines Wohnzimmerkinos. Der große Traum besteht natürlich darin einmal ein Haus mit dezidiertem Raum fürs Heimkino bewohnen zu dürfen. Da ich die Umsetzung in dieser Form nicht ohne dieses Forum geschafft hätte, würde ich mein "Kino" gern vorstellen. Kann / soll man dies in diesem Thread machen ?

      Ich wünsche allen einen guten Start ins Jahr 2017 :gruss:

      Gruß Kuerbis03

      Wie ich einigen anderen Vorstellungsthreads entnommen habe, ist es durchaus üblich sein Kino ebenfalls vorzustellen.
      Als Raum dient das oberste Geschoss einer Maisonettewohnung in einem Mehrfamilienhaus. Der Raum ist sowohl Wohn- als auch Esszimmer und misst 6,70m x 7,10m an den längsten Stellen.
      Die Deckenhöhe beträgt max. 2,85m und wird durch zwei Schrägen seitlich beschnitten.
      Maxime des Projekt war es die Wohnraumatmosphäre größtenteils zu erhalten, so dass ich mich zu einer doppelt portablen Lösung entschieden habe. Sowohl Beamer, als auch Leinwand sind mobil. Die Leinwand wird bei nicht Gebrauch an eine Schräge gehängt und der Beamer befindet sich in einem rollbaren Hochschrank, indem sich ebenfalls Popcornmaschine und restliches Equipment befinden. Photos reiche ich gern nach, sobald ich dies kann.

      • Leinwand: Selbstbau, 2,64m, 21:9, Gammalux Folie, Sitzabstand 1:1
      • Beamer: JVC X-30
      • AVR: Denon X-4000, NAD 275 BEE Vorstufe für Stereo
      • Quellen: Panasonic DMP-500, PS4, Fire Tv etc.
      • Lautsprecher: 5.1 Nubert Nuvero 11 incl. ATM, 5 und Nuline 24
      • Subwoofer: SVS SB 2000
      • Extras: Reckhorn 406 + Ibeam, Popcornmaschine
      • Panasonic 65SWT60 für den normalen Alltagsbetrieb
    • Deflection schrieb:

      das ist ja schon eine Menge an verschiedenen Komponenten für ein Wohnzimmer Kino.
      Stimmt, das sagt meine Frau auch! :thumbsup: Mit akustischen Maßnahmen werde ich mich definitiv beschäftigen müssen, allerdings fehlt mir bis jetzt der Hörvergleich, welches Thema ich zuerst angehen sollte.
      Bzw. auf welchem Gebiet es den schnellsten Erfolg, bei kleinstem Einsatz, verspricht!
      Habe mit Carma herumexperimentiert und durch verschieben der einzelnen Komponenten, ein für mich annehmbares Frequenzspektrum von allen Beteiligten erhalten.
      Bei 24hz,48hz usw. stößt mir aktuell eine Mode auf, die ich hoffe durch einen zweiten Sub, in den Griff zu bekommen.
    • Ein zweiter Sub und eine aktive Entzerrung bringen schon einiges.
      Aber erst einmal ein herzliches Willkommen von mir aus RE!
      Jetzt kennen wir schon mal den Unterschied zwischen Voll und Mitten im Pott ;)

      Gruß
      Hardy
      Marantz SR7010; Oppo UDP 203;
      Klipsch Reference MKII 9.4.4 powered bei Crown XLI

      SONY VPL-VW260 ES; EH Tension 21:9 2,8m, Sony KDL-75W855C
    • Hallo Rockinleo,

      die OSB Platten sind mit Parkettlack versiegelt und geschliffen. Das Zimmer sollte einen industrial Look bekommen.
      Die Leinwand wird oberhalb des Fernsehers eingehangen. Die Aufhängung hierfür ist hinter dem oberen "Brett" versteckt, welches magnetisch befestigt ist. Die Halterung dahinter lässt sich dann heraus klappen. Wenn ich es irgendwann verstehe, füge ich hier Bilder ein! ?(
    • Hallo Etienne,

      sieht auf jeden Fall spitze aus mit den OSB Platten, glaub das muss ich mir für unseren Partyraum kopieren :)
      Bin auf die Bilder schon gespannt!

      Ach ja, Bilder kannst Du im Thread ab dem 10ten Beitrag hochladen, dann hast Du unten den Punkt Dateianhänge, vorher ist der nicht freigegeben, also schreiben, schreiben, schreiben :thumbsup:
      Beste Grüße
      Björn
    • Mach das, hatte noch keinen unempfindlicheren Bodenbelag!








      Irgenwie hat das mit dem Text zu den Bildern gerade nicht geklappt...

      Bild 1:

      Hier ein paar Impressionen im Wohnraum Modus. Die Leinwand hängt an der Schräge mittels 2 Alu U-Profilen.

      Sie ist so konstruiert, dass sie mit zwei Personen entspannt bewegt werden kann, aber trotzdem nicht durchhängt.
      Bei der Aufstellung der Boxen habe ich das Glück, dass es ein gemeinsames Hobby von mir und meiner Frau ist.
      Die Chassis befinden sich 1m von der Wand entfernt und das Hörfeld konnte entsprechend klein gewählt werden!
      Der sogenannte Beamerschrank befindet sich links im Bild, rechts neben der Tür in einer Nische.
      In der Position ist er von vorn als normaler Schrank mit drei Türen zu benutzen, der Beamer strahlt "nach hinten" raus.


      Bild 2:

      Die Fenster/Durchgang zur Dachterrasse (linke Seite) können per Rollladen verdunkelt werden.
      Die Fenster auf der rechten Seite werden mit einem abnehmbaren,blickdichten Stoff verdunkelt.
      Netter Nebeneffekt war die Verminderung der Erstreflexion des rechten Mains auf der Glasscheibe.


      Bild 3:

      Im Kino Modus wird komplett verdunkelt und zusätzlich der Boden mit schwarzem Molton ausgelegt.
      Die Wandfarbe wirkt auf den Fotos deutlich heller als in der Realität, da mit Blitz fotografiert wurde.
      Ein Unterschied zwischen Maskierung und Wand ist dann nicht mehr auszumachen.
      Das komplette technische Equipment befindet sich in in der zusehenden Fensternische und befindet sich nicht im Blickfeld.
      Natürlich wurden alle LED´s etc. abgeklebt.


      Bild 4:

      Hier sieht man den Schrank in der Projektionsposition. Die Position ist auf einen Abschluss mit dem Geländer ausgelegt und somit leicht zu reproduzieren, falls sich das jemand fragen sollte.
      Die Klappe will ich noch modifizieren um Streulicht zu reduzieren.
      Aus Komfortgründen und zur Schonung der HDMI Buchsen von Beamer und AVR habeich HDMI Buchsen in die Seitenwände der Möbelstücke eingelassen.

      Fotos zur Halterung reiche ich heute Nachmittag nach! Wie ihr wisst gibt es ja immer was zu tun und so bitteich um Verbesserungsvorschläge!




      @kottan : Die Sourrounds sind da, allerdings sieht man sie auf den Photos schlecht. Einer versteckt sich auf dem Bild mit dem Beamerschrank, direkt links neben dem Schrank
    • Habe ich auch nicht so verstanden! Da es noch Fragen zur Halterung gab. Die beiden Panels ober und unterhalb des Fernsehers sind abnehmbar, da magnetisch befestigt.

      Die Halterung wird herausgeklappt und das oberste Brett direkt unterhalb des oberen Rahmens der Leinwand geschoben und mit Spannhaken in die korrekte Position gezogen. Das untere Brett dient zur korrekten Ausrichtung in der vertikal Achse. Es sollte möglichst simpel sein.

    • Bis jetzt hat sich die Heizung noch nicht Geräusch technisch gemeldet, falls es das ist was du meinst. Der SVS ist neu und ich muss noch mit der Aufstellung experimentieren. Vorher stand dort ein Nubert AW-12. Bin im Moment dabei auszuloten, wie ich den Bassbereich weiter verbessern kann. Was total merkwürdig ist, dass ich mit den beiden Standlautsprechern keinerlei Probleme habe. Weder im Tief- (>25hz) noch beim Kickbass. Der Sub macht mir da im Moment mehr Probleme. Der alte spielte genau bis vor die 1ste Mode (24hz). Der SVS nun natürlich genau hinein...
    • Kuerbis03 schrieb:

      @kottan : Die Sourrounds sind da, allerdings sieht man sie auf den Photos schlecht. Einer versteckt sich auf dem Bild mit dem Beamerschrank, direkt links neben dem Schrank
      Ahja, habs gefunden :bigsmile:
      Hast du gut versteckt.
      Gruß
      kottan



      Mehr Infos zum Equipment in meinem Profil
      HDRGB Homecinema Dreams Regensburg
      In den Schrein kommt nix, werd eh nie fertig
    Abonnement verwalten