JVC DLA- X5900/7900/9900

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • JVC DLA- X5900/7900/9900

      JVC DLA-X5900/7900/9900

      JVC bringt drei neue 4K-Projektoren mit e-Shift-Technologie heraus.
      Das geht aus der Pressemeldung für Frankreich hervor, die sich mit meinen Informationen deckt.
      Präsentiert werden die neuen Modelle bereits auf der IFA. Dort hat JVC wieder ein kleines Kino aufgebaut, in dem sich alle Besucher JVC-Projektoren vorführen lassen können.

      Zur Vorgängergeneration wird es kleine Verbesserungen geben, wie die e-Shift-5-Technologie.
      Auch bezüglich HDR soll es ein paar Neuerungen geben.

      Die Preise bleiben nach meinen Informationen identisch zur Vorgänger-Generation.

      Ob sich der HDMI-Signalaufbau verkürzt, schaue ich mir auf der IFA mal an.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Der Zyklus scheint ja immer schneller zu gehen, man diskutiert noch über Einstellmöglichkeiten und den Bugs der aktuellen Version ..Schwupp, dann sind die NEUEN auch schon wieder da. Das gleicht einer öffentlichen Geldverbrennung und bei allem Konsum, was passiert eigentlich mit diesem sündhaft, teuren Schrott. Wo ist die Nachhaltigkeit, wann kommt der Beamer ..modular zum Nachrüsten?

      Julien
    • unluckymonkey schrieb:

      Moin,

      also wieder kein Richtiges 4K , oder?

      das habe ich mir auch gedacht, vielleicht würde darunter der Hammer Schwarzwert (was sehr viele User und Tester bestätigen )darunter leidern
      Mir ist es auch ein Rätsel warum kein natives UHD

      In einem Youtube Video über den X5500 und x7500 wurde davon gesprochen dass das bekannte leichte typische JVC Bildrauschen noch immer da ist, sieht das hier jemand genauso ?
      Bin am warten was die IFA bringt, bin jetzt gespannt ob Sony auch was neues bezahlbares bringt
      Habe leider keine Händler in der Nähe um mir die Sony und JVC Live anzuschauen
    • midiboy schrieb:

      Das ist schon ne ziemliche Frechheit, statt Firmware-Updates für den Vorgänger einfach nach paar Monaten ein neues Modell rauszubringen. :thumbdown:
      Wie schon geschrieben, es ist der jährliche Turnus und wo steht denn geschrieben dass die getätigten Verbesserungen per Firmware überhaupt machbar wären?
      Es ist ja offiziell noch nichts konkretes bekannt...
    • Es gibt ja genug Firmen die Veränderungen nicht mit einer neuen Typenbezeichnung deutlich machen, da ist das so schon transparenter... echtes 4K wäre natürlich die "echte" Verbesserung auf die alle warten.
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • kottan schrieb:

      midiboy schrieb:

      Das ist schon ne ziemliche Frechheit, statt Firmware-Updates für den Vorgänger einfach nach paar Monaten ein neues Modell rauszubringen. :thumbdown:
      Wie schon geschrieben, es ist der jährliche Turnus und wo steht denn geschrieben dass die getätigten Verbesserungen per Firmware überhaupt machbar wären?Es ist ja offiziell noch nichts konkretes bekannt...
      Ich bin zu 1000% davon überzeugt das dieses per Update geht ! Aber warum sollten die Hersteller das machen...Aus Kundenliebe ?
      Ich lach mich tot...Die wollen Kohle sonst nix. Aber Ehrlich gesagt, ich , wenn ich es enscheiden könnte...würde die Kunden Noch mehr ausbluten lassen.
      Warum ? Weil es einfach gesagt Purer Luxus ist...Wer diesen Haben möchte darf gerne Bluten ..Meine Meinung :bier:
    • Ich kaufe mir dann einen neuen Projektor, wenn das neue Modell die Dinge besser macht als das alte Modell, die mir persönlich wichtig sind.

      Inzwischen ist der Punkt erreicht, wo ich zwischen einem BenQ W12000A mit 3D und HDR (erscheint Ende des Jahres) und dem neuen JVC DLA-X5900 schwanke - und meinen DLA-X30 abgeben werde.

      Im direkten Vergleich mit meinem X30 gefiel mir vor allem die höhere Lichtausbeute und die bessere Schärfe der W11000 und DLA-X5500.
      Beim BenQ bleibt der RBE noch abzuwarten, beim JVC der HDMI-Sync.

      Insofern freue ich mich bereits auf die IFA, um vor Ort einen ersten Eindruck des DLA-X5900 zu bekommen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Zum Einen kann ich die Beschwerden nicht ganz nachvollziehen, denn kaum jemand kauft hier jedes Jahr einen neuen 5000,- Beamer und es ist ja auch nicht so, dass die existierenden Geräte bei Erscheinen des Nachfolgers den Dienst verweigern. Außerdem war jedem Käufer zum Zeitpunkt des Kaufes klar, welche Spezifikationen das Gerät erfüllt und welche nicht.

      Andererseits ist es auch gerade bei JVC nicht mehr witzig, wie das Thema Firmware behandelt wird. Der Endkunden bekommt kaum noch Updates und die eigentliche Prozedur ist kompliziert und fehleranfällig. Das ist schon lange nicht mehr zeitgemäß. Außerdem darf man wenigstens erwarten, dass grobe Schnitzer wie HDMI Handshake etc. zuverlässig funktionieren oder bei Bedarf verbessert werden per Firmware Update. Stattdessen kommt nach kurzer Zeit ein Nachfolger.

      Positive Beispiele gibt es genug z.B. bei Sony, wo für die 2015er 4K TVs erst das HDR Update kam, dann Android TV6, dann Dolby Vision und demnächst noch Android TV7. Da könnte sich JVC ruhig Mal ein Beispiel dran nehmen.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • ...Naiv, vielleicht?
      Ich kann mich allerdings nicht dem Fatalismus hingeben, sondern glaube an die Veränderung, wenn sie denn von vielen Käufern eingefordert wird.

      In meiner Branche der Kaffeeautomaten, gilt immer noch der Leitsatz ..die Kunden stimmen mit den Füßen ab!

      Der Kunde entscheidet mit seinem Kaufverhalten über den Weg der Innovation und auch der Servicefreundlichkeit.

      Julien
    • Ravenous schrieb:

      Zum Einen kann ich die Beschwerden nicht ganz nachvollziehen, denn kaum jemand kauft hier jedes Jahr einen neuen 5000,- Beamer und es ist ja auch nicht so, dass die existierenden Geräte bei Erscheinen des Nachfolgers den Dienst verweigern. Außerdem war jedem Käufer zum Zeitpunkt des Kaufes klar, welche Spezifikationen das Gerät erfüllt und welche nicht.
      Naja,

      Sobald ein neues Gerät erscheint ist das alte deutlich weniger Wert.
      Sicher wird sich nicht jeder ein neues Gerät Jahr für Jahr kaufen, aber wenn ich mir anschaue was mancher Proki noch Wert ist, nach 800Std...
      Und da meine ich nun nicht einmal speziell JVC.
      Und auch die Herangehensweise mancher Hersteller mit den neuen Funktionen HDMI, DV, HDR immer schön scheibchenweise.
      Das sehe ich eher, so, als denen nicht mehr viel einfällt und sie das Ende der Plattform nur noch weit hinauszögern wollen.

      Ich denke immer noch an den Sony VW100 Projektor.... frag mal die Besitzer, als nach nem Jahr der 200er mit 24p raus kam....... :whistling:
      Natürlich Wissen Sie welche Spezifikationen das Gerät jetzt erfüllt, aber morgen sind eventuell ganz andere wichtig. Übertrieben jetzt.

      Insofern kann ich nachvollziehen, das Besitzer der X5500/X7500 usw. nicht gerade glücklich sind, Ihre Bugs sind noch nicht behoben, es kommt aber schon der neue Typ. :thumbs:

      SkorpiG70
    • SkorpiG70 schrieb:

      Ich denke immer noch an den Sony VW100 Projektor.... frag mal die Besitzer, als nach nem Jahr der 200er mit 24p raus kam.......
      Natürlich Wissen Sie welche Spezifikationen das Gerät jetzt erfüllt, aber morgen sind eventuell ganz andere wichtig. Übertrieben jetzt.
      Hi,
      wieso übertrieben? Du hast doch vollkommen recht.
      Ich habe seinerzeit 3000,- Euro für ein Update des Sony VPL VW1000ES auf den VW1100ES bezahlt und geglaubt, damit für die kommende 4k-Blu-ray gerüstet zu sein. Das war eine sehr teure Fehleinschätzung. Sony hatte zu dem Zeitpunkt offensichtlich keine Ahnung, was die neue HDR/BT2020-Norm ein Jahr später beinhaltete.
      Gruß
      PF
    • @'Ravenous:

      Ich zitiere dich mal aus einem anderen Thread, scheint mir hier besser aufgehoben:

      "Super. Danke für die Info. Die Kombi Sony TV und X800 habe ich auch. Dann kann ich Deine Bewertung gut nachvollziehen.

      Beim Beamer warte ich die IFA ab. Das 10m HDMI UHD Kabel liegt schon bereit und meine Vorstufe kann es auch."


      Versprichst Du dir nach der IFA viel davon? JVC wird ein weiteres Upgrade der X5... Serie bringen. Ob dessen Verbesserungen drastisch sind bin ich skeptisch.
      4K Sony VPL VW270+LW 120" / Yamaha RX-3070 / Myryad MA-360 / Denon POA T 10 / Intel NUC 5i5RYH / 4K ATv / Oppo UDB-203 / Samsung UBD-K8500 / Technisat HD-S2 / Dolby Atmos 5.2.4 System / AM 8033 Cinema / Akustik R-T-F-S & Fairland / Reckhorn 405+4xBS200
    • Naja, ich bin ja noch beim X500 aktuell. Der kann ja kein 4K HDCP Material entgegennehmen.

      5000/5500 waren mir nicht Upgrade genug, besonders das Thema HDMI Handshake nervt zusätzlich.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Bezüglich Handshake gebe ich dir recht. Das wird sich aber mit der neuen Serie sicher nicht ändern. Das Problem ist bei JVC lange bekannt. Hätte man gekonnt, wäre das Problem längst behoben. Sicher bedarf es dazu eine völlig neu entwickelte Serie. Ich werd mir die neue X Serie auf der Ifa auch mal näher anschauen. Ein großer Vorteil für die meisten Anwender wäre schon mal, wenn man HDR besser integrieren tät. Dieser Part könnte ein Update zur neuen Serie durchaus rechtfertigen.
      4K Sony VPL VW270+LW 120" / Yamaha RX-3070 / Myryad MA-360 / Denon POA T 10 / Intel NUC 5i5RYH / 4K ATv / Oppo UDB-203 / Samsung UBD-K8500 / Technisat HD-S2 / Dolby Atmos 5.2.4 System / AM 8033 Cinema / Akustik R-T-F-S & Fairland / Reckhorn 405+4xBS200
    • Ich warte schon die ganze Zeit sehr gespannt, ob sich die Synczeiten verbessert haben, aber nirgendwo auch nur die kleinste Information... :confused:

      Wie schon gesagt, wenn sich das normalisieren würde, würde ich zugreifen, der 5900 oder der 7900. Die Sonys sehen zum Teil nicht uninteressant aus, aber der 320 ist wohl deutlich dunkler als die JVC.
    • Ich war am Donnerstag auf der IFA. Leider war das Kino von JVC nicht fertig. Aber Peter Hess hat mir meine Fragen beantwortet.
      Demnach sind die Synczeiten unverändert, aber Schärfe und Auflösung sollen besser sein.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • George Lucas schrieb:

      Demnach sind die Synczeiten unverändert
      Sch..., das kann ja nicht wahr sein :puke: Aber vielen Dank fürs Fragen.

      Dann warte ich die Testergebnisse vom Sony 360 ab. Der Sony 320 hatte 1500 lumen, kalibriert 1250, nativer Kontrast 13500:1. Der JVC X7500 hatte kalibriert 1390 lumen, nativer Kontrast 38000:1. Aber beim ANSI sollen die Sonys besser sein als die JVC.

      Dann schaue ich sie mir beide an. Wenn der Sony 360 nur wenig schwächer sein sollte als der JVC, dann werde ich voraussichtlich Sony mal eine Chance geben. Hat ja immerhin 4k nativ.
    • Dass die JVC Beamer Serie zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung den Markt mit der gestiegenen Bildhelligkeit und etlichen anderen Features 'revolutioniert' haben, kann keiner abstreiten. Dass nun JVC bereits 2 neue Serien auf der ursprünglichen Basis lanciert hat, anstatt das ganze als Update bereit zu stellen, ist weniger schön. Mit Sicherheit sind die Beamer auch heute noch gut bis sehr gut, aber in Anbetracht der Entwicklung im TV Bereich sind die News doch eher ernüchternd.. na hoffen wir mal, dass nächstes Jahr dann endlich mal was neues mit nativem 4k und hoffentlich auch mehr Lumen kommt... denn die kalibrierten 1500 Lumen die die Top Beamer, abgesehen von den unbezahlbaren Dingern, ausspucken, sind doch an der Grenze, wenn man 4m Leinwände wirklich hell ausleichen will...
      Beste Grüsse, usel
    • Gentleman schrieb:

      Hast Du mal mit den Leuten gesprochen, warum das immer noch so ist?
      Offenbar ist der Prozessor leistungsmäßig am Limit.

      Dass JVC noch keinen "preiswerteren" nativen UHD-Projektor herausgebracht hat, wird mit politischen Gründen aus Japan begründet. Der Vertrieb in Deutschland wünscht sich einen nativen 4K-Projektor, der sich preislich unter 10.000 Euro befindet.
      Da Sony seinen VPL-VW260 für 4999,- Euro anbietet, wird befürchtet, dass viele eher zum Sony als zum JVC DLA-X5900 für 4500,- Euro greifen, weil natives 4K als kaufentscheidendes Features betrachtet/befürchtet wird.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    Abonnement verwalten