was tun mit Filmen, die man nicht mehr schaut

    • Blu-ray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • was tun mit Filmen, die man nicht mehr schaut

      Verkaufen, verschenken, einmotten, wegwerfen oder natürlich "kommt drauf an"?
      Vielleicht hilft bei der Frage eine Kategorisierung weiter.
      - Handelt und feilscht man gerne und wieviel Zeit nimmt man sich dafür?
      - Ist man ein Sammler- oder ein Konsum-und-weg-Typ?
      - Wie gern beschäftigt man sich überhaupt mit (physischen) Medien? Betrachtet man sie als notwendiges Übel oder hantiert man sogar gerne damit herum?
      - Wie viel Platz hat man? Im Kino selbst und zum auslagern?

      Auch die Filme die es betrifft, würde ich so einteilen:
      - Klassiker, die man sich aufgrund einer habenmuss-Liste oder Empfehlungen mal zugelegt hat, aber einem persönlich garnicht zusagen.
      - Filme, die man gekauft hat, weil sie besonders günstig waren oder auch Beilagen, Geschenke
      - Filme, die es mittlerweile in besserer Qualität gibt
      - Filme, die geänderten Sehgewohnheiten nicht mehr entsprechen, ohne einen besonderen Nostalgiewert zu haben
      - Filme, die zwar okay sind, aber die man absehbar nicht nochmal schauen wird

      Meine Einstellung dazu ist, am besten verkaufen, verschenken, ansonsten einmotten und - mittlerweile leider dazu geneigt - wegwerfen. Jeder kennt doch diese Kiste, die man seit dem letzten Umzug nicht ausgepackt hat. Als jemand der Blu-Ray als Premiumprodukt kennengelernt hat, schmerzt es natürlich, aber der Zeitaufwand zum Verkaufen übersteigt irgendwann den Ertrag. Geschenkt werden DVDs sogar noch gerner genommen, habe ich den Eindruck.
      Am besten entgeht man dem Problem, indem man beim Einkauf darauf achtet, dass die obengenannten Kriterien nicht zutreffen, aber ganz verhindern lässt es sich nicht.

      Wie betrifft euch das und wie geht ihr damit um?
    • Moin Laszlos,

      oh oh..., -du hast Dir ja richtig Gedanken gemacht. Verkaufen? - ja - schwierig. Kategorien gibt es auch bei mir - Carlos zum Bleistift - auf Grund der Länge noch nicht gesehen. Der liegt mindestens 4 oder gar 5 Jahre im Schrank...

      Im Zweifelsfall einfach einen Untersätzer für Gläser daraus machen - egal, der Mittelstand kann‘s nicht - wenn nicht wird wer dann? :rofl:

      Tschüss gut

      Rammstein
      Mein Wohnzimmerkino
      Und das Neue...
    • Also ich verkaufe auf amazon.de und amazon.co.uk. Die Software ist ist die beste, die es überhaupt gibt und man spart, im Vergleich zu ebay, unglaublich viel Zeit. Filme, die nach der ersten Sichtung nie wieder geguckt werden, werden dort gelistet. Da ich keine Special Editions oder Sonderverpackungen kaufe, werde ich zwar für Vieles nicht mehr viel bekommen, man kann die Sachen aber jahrelang einfach ohne Kosten gelistet lassen, und manche Sachen werden abverkauft.

      Allerdings kaufe ich fast nur Filme, die ich eh' schon kenne, ältere Klassiker oder Genrefilme (z.B. Gialli, Western und Horror). Floppgefahr ist relativ gering. Bei Genrefilmen ist die Wahrscheinlichkeit, diese wieder verkaufen zu können, größer. Aktuelle Filme, die man noch nicht kennt, werden über Videobuster geliehen.
    • Inzwischen verkaufe ich meine Filme an Momox.
      Meine 800 DVDs wollte ich eigentlich an die Straße stellen, zum Verschenken, nachdem sich Familie und Freunde mit den Highlights versorgt hatten.
      Von Momox hatte ich dann aber noch 300 Euro für die Filme erhalten. Mehr geht nicht, finde ich.

      Auch meine Blu-rays wandern jetzt dahin. Teilweise zahlt Momox mehr, als ich bei Ebay und in den Foren dafür bekomme.
      Auffällig sind allerdings schwankende Preise. Während an einem Tag ein Film wie "50 Shades of Grey" gerade mal 30 Cent bringt, sind es am anderen Tag 6,- Euro! Deshalb habe ich mir jeweils ein Limit nach unten gesetzt.

      Eine gesunde Mischkalkulation ist ebenfalls vorteilhaft, vor allem wenn größere Pakete veräußert werden.

      Auffällig finde ich jetzt allerdings, dass ab und an Filme bei Momox "verschwinden". Filme, die zweifelsfrei im Paket liegen, kommen dort angeblich nie an. So lange es 10 Cent-Artikel sind, ist mir das egal. Bei einem 5 Euro-Film hatte ich mich beklagt - und bekam sofort das Geld dafür, gleichwohl der Film dort verschwunden blieb.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Hallo,

      ich bin ja eigentlich immer ein Filmsammler gewesen und kann mich deswegen schwer von meinen Filmen trennen. Ich habe noch rund 600 DVDs, aber das sind alles Filme die es auf BD oder UHD nicht gibt und die vielleicht nochmal schaue würde. Alle anderen rund 800 DVDs habe ich entweder verschenkt, billig an Aufkäufer abgegeben oder auch schon zum Teil entsorgt (wenn ich schnell Platz brauchte).

      An meine rund 1.800 Blu-rays mag ich noch nicht ran gehen, obwohl mir klar ist, dass ich wohl 50-60% der Filme nicht mehr sehen werde. Der innere Druck mich von Filmen zu trennen wird aber auch hier immer stärker. Da sind einfach viel zu viel Filme bei, die 100% nicht mehr schauen werde, aber ich mag meine blaue Wand noch nicht verkleinern. Es ist aber nur eine Frage der Zeit. Im Grunde genommen bin ich aber wohl einfach zu faul meine Filme für wenig Geld bei Ebay oder sonst wo zu verkaufen.

      Inzwischen habe ich auch 70 UHDs. Tendenziell kaufe ich seit einem Jahr auch zu 75% eher die UHD als die BD. Ich habe aber aufgrund der Erfahrungen mit den DVDs und Blu-rays mein Kaufverhalten im Vergleich zu den Vorjahren grundsätzlich sehr stark reduziert. Ich kaufe mindestens 50% weniger Filme als noch vor vier oder fünf Jahren. Es gibt natürlich einige Filme die ich aufgrund der Regisseure oder Darsteller immer noch ungesehen bestelle, in der Regel checke ich Neuerscheinungen aber erstmal über mein Videobuster-Abo. Dazu nutze ich immer öfter meine Netflix, Sky Cinema und Amazon Prime Accounts.

      Das ich inzwischen auch mein Wohnzimmer mit einem 165cm 4k TV plus einem kleineren aber soliden Teufel-Soundsystem ausgestattet habe, schauen wir seit einigen Zeit immer mehr Filme oben und nicht mehr im eigentlichen Keller-Heimkino. Action, Krieg, SF und Fantasy schaue ich aber noch immer im Keller. Vor ein paar Jahren hat die Birne des Projektors noch 8-10 Stunden pro Woche gebrannt, jetzt ist es meist nur noch ein Film pro Woche, der Rest auf dem TV. Die verstärkte Nutzung des TVs (inkl. Nutzung von Netflix, Sky, Amazon Prime) trägt aber insgesamt ebenfalls zu einem bedächtigeren Kaufverhalten von UHD/BD bei.

      Und während ich beim Wechsel von DVD zu Blu-ray so ziemlich jedes Update gekauft habe, bin ich beim Wechsel von BD auf UHD sehr zurückhaltend. Ich werde jedenfalls nicht noch einmal mehre hundert Filme aufgrund einer besseren Bildqualität austauschen. Deswegen haben die bei mir beliebten Blu-rays durchaus eine Chance noch lange in meinen Regalen als Staubfänger zu fungieren.

      Gruß
      Finch
    • suke schrieb:

      Ich hole derzeit fast alle Filme zunächst vom Verleihshop. Wenn sie mir gefallen, kaufe ich sie.
      Dem kann ich mich nur anschließen, auch wenn ich vergleichsweise (zu euch) wenige Blu-Rays habe - etwas mehr als 200 Stück - habe ich mir noch nie Gedanken gemacht, wie ich welche loswerden könnte.

      Durch die o.g. Herangehensweise von suke habe ich gefühlt auch nur Filme, die ich mir immer wieder gerne mal anschaue. Den Rest habe ich gesehen und an VB zurückgesendet bzw. die meisten Filme, die mich grundsätzlich interessiert haben, im Kino gesehen und dann oft gar nicht erst gekauft.
      Viele Grüße

      Dirk
    • Moin,

      ich werde von meiner Sammlung die aus 3400 (1000BD, 2400DvD) Stück besteht, rein gar nichts verkaufen oder verschenken !

      Warum auch ?Die nehme ich mit ins Grab, vielleicht kann ich sie ja im Jenseits schauen :rofl:

      Spass beiseite...Platz hab ich genug, also wozu Hergeben ? Aber ich muss zugeben, mein Kauf verhalten ist seid die Kinder im Haus sind Stark zurück gegangen, es gibt halt andere Prios :silly:

      Ich ergötze mich immer wieder an dem Anblick :biggrin: :biggrin:
    • unluckymonkey schrieb:

      [...]
      ich werde von meiner Sammlung die aus 3400 (1000BD, 2400DvD) Stück besteht
      [...]
      In solchen Fällen würde mich eher interessieren, wie man etwas wiederfindet? Du musst doch schon 6 Wochen im Vorhinein wissen, wann du welchen Film schauen möchtest, um mit der Suche zu beginnen?! ;)

      Hast du / habt ihr ein bestimmtes System? Alphabetisch geht wohl eher nicht? Regal- und Brettnummern, in denen die Medien ihren festen Platz haben und die in einem Excel-Sheet den Filmen zugewiesen sind?
      Viele Grüße

      Dirk
    • Mein System ist nach Genre Sortiert, mehr oder weniger :rofl: Anderst ging das ja auch nicht, bei der Flut die Früher dazu gekommen ist.

      bei den Meisten ( Top Filmen ) weiß ich wo sie stehen. Wenn wir aber unschlüssig sind was wir schauen wollen ist es auch schon oft genug vorgekommen,
      das man(n) schaut und schaut und schaut..und ruck zuck ist ne Stunde rum :silly:

      Mittlerweile hab ich ein Hauptfilm Zimmer, mit 10 Regalen und 2 Vitrinen, Dann im Wohnzimmer 1 Vitrine und unten vor dem Kino Eingang eine Vitrine und noch ein Regal, in diese Regal sind die Top und meine Lieblings Filme Sortiert !
    • Bei mir alphabetisch, nur Serien, Konzerte, Dokumentationen und Animationsfilme haben ein eigenes Genre-Regal. Ich habe bei den Filmen und Serien immer ein paar kleine Lücken im Regal, so dass ich bei A nicht immer alle Filme umstellen muss. DVD, BD, UHD stehen natürlich getrennt, bei mir sogar in verschiedenen Räumen.

      Gruß
      Finch
    • MyMovie - ist das die Software / Oberfläche, die über die dänische bzw. italienische mymovies-URL abrufbar ist?

      Ich nutze aktuell (noch) FlickRack. Bis auf die Tatsache, dass man darüber den Barcode der Blu-Ray scannen kann und damit die Blu-Ray seinem Regal hinzufügen kann finde ich die Plattform nicht wirklich gelungen. Außerdem habe ich in Kodi angefangen alle Blu-Rays über die möglichen Namenspattern meiner Mediathek hinzuzufügen, was ich ganz gut finde, allerdings kann ich darüber niemandem meine Filmliste einfach zugänglich machen.

      Habt ihr sonst noch Plattformen, die ihr dafür empfehlen könnt, die man z.B. auch mit eigenen Tags versehen kann, denen man Regal-/Filmnummern zuweisen kann,... Mit Funktionen, die ihr heute nicht mehr missen möchtet?
      Viele Grüße

      Dirk
    • kottan schrieb:

      Da gibt es hier schon einen Thread dazu. Bin bloß grad mit dem Handy unterwegs, da ist mir die Suche etwas zu aufwändig.
      Danke, dann werde ich danach suchen.

      unluckymonkey schrieb:

      [...] das jetzt noch um zu sortieren ist mir zu Stressig. hab vor 2 Jahren mal eine Inventur gemacht..

      Dafür hab ich mit meinem Besten Kumpel, der Übrigens 7000 Filme besitzt 3 Tage gebraucht
      :D So lange man alles findet... ;)
      Viele Grüße

      Dirk
    • ich nehme aus der Gesamtsammlung von ca 300 Filmen alle paar Monate eine Handvoll Filme und CDs heraus, auf die ich mal wieder Lust habe. Zusammen mit Neuanschaffungen und Dauerbrennern, die einen Stammplatz haben, sind die dann griffbereit in einem kleinen Billy-Regal. Der Rest ist in Kisten auf dem Dachboden.
    Abonnement verwalten