Pioneer UHD Player UDP-LX800

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pioneer UHD Player UDP-LX800

      Na jetzt haut Pioneer aber einen raus. Bin gespannt ob's in dieser Preisklasse Abnehmer gibt.


      AreaDVD schrieb:

      Pioneer präsentiert nach dem UDP-LX500 für 999 EUR einen weiteren Ultra HD Blu-ray-Player: Der "Pioneer Reference Universal Disc Player UDP-LX800" ist das neue High End-Modell von Pioneer, in dem das gesamte Know-How der japanischen Audio-Video Spezialisten gebündelt wurde um ein kompromissloses Wiedergabegerät zu erschaffen, "dass beste Musikreproduktion mit neuesten UHD Video-Technologien für alle Disc-Formate vereint". Dabei sind die verschiedenen Baugruppen hermetisch gekapselt. So residieren das Laufwerk, die Netzteile sowie die Audioplatine in jeweils eigenen, abgeschirmten Kammern. Der Pioneer UDP-LX800 soll ab Oktober 2018 für 2299 EUR im qualifizierten Fachhandel verfügbar sein.


      Pressemitteilung Pioneer:
      Willich, 20. September 2018 – Die Audio-Video-Spezialisten von Pioneer haben ihre gesamte Erfahrung gebündelt, um den besten und vielseitigsten Spieler auf den Markt zu bringen, der je den Namen Pioneer trug: Der UDP-LX800 ist ein Universalspieler, der alle optischen Disc-Medien – von der CD über SACD und DVD bis hin zur neuen UltraHD Blu-ray – nicht nur zuverlässig abspielt, sondern ihr Potential auf höchstem technischem Niveau auch wirklich voll realisiert. Dazu hat Pioneer sowohl bei den digitalen und analogen Baugruppen als auch im mechanischen Aufbau enorme Anstrengungen unternommen: konsequente Perfektion für anspruchsvollste Zuschauer und Musikhörer.
      "Mit dem UDP-LX800 öffnen wir ein neues Kapitel bei der Wiedergabequalität von Universalspielern. In diesem Modell wurde unser gesamtes Know-how der Musikreproduktion mit neuesten UHD Video-Technologien zu einem kompromisslosen Wiedergabegerät für alle Disc-Formate vereint", sagt Jürgen Timm, PR- & Product Manager bei Pioneer & Onkyo Europe GmbH.
      Hoch spezialisiert – auf alle Discs !
      Ob klassische CD, hochauflösende SACD oder DVD-Audio – was immer der Musikfan an Audio-Schätzen in seiner Sammlung vorhält, kann er dem Pioneer UDP-LX800 bedenkenlos anvertrauen. Dasselbe gilt für Video-Scheiben von der DVD bis hin zur 4k UltraHD Blu-ray, die die Auflösung bisheriger Blu-ray Discs vervierfachen und mit drastisch erweitertem Kontrastumfang und nie zuvor gesehenem Farbspektrum verbinden. Pioneer verfügt über Jahrzehnte an Erfahrung mit echten Multiformat-Spielern und den damit verbundenen technischen Herausforderungen. Von dieser Erfahrung profitiert der UDP-LX800 – und damit sein Benutzer, der neben hervorragendem Klang und atemberaubendem Bild auch vorbildliche Praxiseigenschaften und geschmeidige, elegante, komplikationsfreie Funktion erwarten darf. Jeden Tag. Mit jeder Disc.


      Hermetische Kapselung aller Baugruppen
      Das Laufwerk, die Netzteile für analoge und digitale Bereiche sowie die Audioplatine residieren im UDP-LX800 in jeweils eigenen, abgeschirmten Kammern, die aus dickwandigem, zur Vermeidung von Vibrationen mit aufwendigen Prägungen versehenem Blech bestehen. Den Deckel des Laufwerks ziert dabei die legendäre, von Pioneer schon seit den 80er Jahren eingesetzte Bienenwabenstruktur, während die Schublade zusätzlich mit einer resonanzabsorbierenden Spezialbeschichtung versehen ist. So werden akustisch-mechanische Störungen, die in einer Heimkino-Umgebung besonders intensiv sein können, erfolgreich daran gehindert, den sensiblen Lesevorgang zu stören. Bei den Drehzahlen von bis zu 5000 U/min, die für die Wiedergabe von UHD Blu-rays nötig sind, ist diese mechanische Isolation wichtiger als je zuvor. Als äußeres Bollwerk umschließt den Spieler ein dickwandiges, ohne Kühlschlitze konstruiertes und damit staub- wie schalldichtes Gehäuse mit doppelten Alu-Seitenwänden, einem Deckel aus Stahlblech, einem doppelten, 1,6mm plus 3mm starken Stahlboden und Entkopplungsfüßen aus Zink-Druckguss. 13,8 Kilogramm Gesamtgewicht – eine unerschütterliche Basis für technologische Höchstleistungen.


      Klangoptimierte Audio-Ausgänge
      Der UDP-LX800 setzt zahlreiche Pioneer-spezifische Techniken ein, um ein möglichst reines, auch in höchstwertigen Anlagen überzeugendes Audiosignal zu garantieren – ganz gleich, ob der Spieler auf analogem Weg an ein traditionelles High-End-Stereosystem angeschlossen ist oder hochauflösenden Mehrkanalton via HDMI an eine Heimkinoanlage liefert. Im ersten Fall kommt die opulent bestückte, aus einem eigenen Linearnetzteil versorgte Audioplatine des UDP-LX800 zum Einsatz. Sie ist mit gleich zwei der modernsten D/A-Wandlerchips von ESS bestückt, den ES9026PRO. Jeder dieser Chips könnte bis zu acht unabhängige Audiokanäle wandeln, konzentriert seine ganzen Fähigkeiten hier aber in Doppelmono-Konfiguration auf je einen einzigen Stereokanal. Höchstwertige Ausgangsverstärker, eine vielfach stabilisierte Spannungsversorgung, eine optimierte, niederohmige Masseführung mit zentraler Massenschiene aus massivem Kupfer und nicht zuletzt akribische Feinabstimmung nach Gehör machen den UDP-LX800 zu einem Universalplayer, der den Vergleich mit puristischen reinen Stereo-Spielern nicht scheuen muss: Klar gezeichnet, weit gestaffelt, mit frappierender Durchhörbarkeit und naturreinen Klangfarben steht der Klang bruchlos in der Tradition großer Pioneer-Player aus mehr als drei Jahrzehnten.
      Aber auch im zweiten Fall, beim HDMI-Betrieb nämlich, hat Pioneer Maßnahmen ergriffen, die das klangliche Endergebnis signifikant verbessern können: PQLS etwa löst im Zusammenspiel mit Pioneer-Receivern ein altes, besonders heikles Grundproblem der HDMI-Tonübertragung und erzwingt einen absolut stabilen Audio-Datentakt. Für optimale Störarmut und höchste Performance bei HDMI-Übertragungsbandbreiten bis zu 18Gbps wurde die Digital-Hauptplatine komplett neu gelayoutet und für optimales Routing auf sechslagigem Material in modernster IVH-Technik realisiert. Für weiteres Feintuning können der zweite, als Audio-only-Ausgang konfigurierbare HDMI-Port und ein Masseausgleich über die eigens dafür installierte Zero-Signal-Buchse herangezogen werden. Puristische Direktmodi erlauben es zudem, nicht benötigte Schaltungsbereiche komplett zu deaktivieren. So lassen sich im HDMI-Betrieb mit dem „Transport Mode“ die analogen Netzteile abschalten. Umgekehrt optimiert der Direct-Modus den Betrieb über die Analogausgänge, indem er alle HDMI- und Video-Baugruppen deaktiviert.


      Ausgestattet mit besten Verbindungen – analog wie digital
      Die edle Analogplatine des Pioneer UDP-LX800 liefert ihre Ausgangssignale nicht nur über hartvergoldete Cinchbuchsen, sondern parallel auch im symmetrischen XLR-Format. So lassen sich die feinsten Verstärker stets mit der jeweils optimalen Signalart betreiben. Andererseits lassen sich mit den HDMI-Ausgängen neuester Spezifikation nicht nur aktuelle, sondern auch zukünftige Displays und Projektoren sicher ausreizen: Der UDP-LX800 unterstützt das neue Format UltraHD Blu-ray, die Farbraum- und Kontrasterweiterungen Dolby Vision und HDR10 und kann damit einen visuellen Dynamikumfang liefern, dessen Realisierung im Heimkinobereich gerade erst beginnt. Mit seiner praktischen Preset-Funktion kann der Player dabei mit einem Tastendruck auf die Besonderheiten verschiedener Displaytypen optimiert werden.
      HEROPLEXx - Bauthread und Kurzvorstellung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HighEndHarry ()

    • Für wem macht sowas Sinn? Analog gibt es zig mal besseres und würde ich bestimmt nicht an einem AV anschließen. Digital angeschlossen hat der Preis keine Berechtigung mehr. Die Firmware hinkt gegenüber Panasonic mit fehlende Kalibrierung für dynamisches HDR auch hinterher.
      4K Sony VPL VW270+LW 120" / Yamaha RX-3070 / Myryad MA-360 / Denon POA T 10 / Intel NUC 5i5RYH / 4K ATv / Oppo UDB-203 / Samsung UBD-K8500 / Technisat HD-S2 / Dolby Atmos 5.2.4 System / AM 8033 Cinema / Akustik R-T-F-S & Fairland / Reckhorn 405+4xBS200
    • Bitte keine Sinn Diskussionen in einem Heimkinoforum. Heimkino ist ein Hobby und muss keinen Sinn machen.

      Lasst doch einfach jeden das kaufen, was er möchte.

      Auch für den teuren Pioneer Blu-Ray Player gab es genug begeisterte Besitzer, das wird beim LX800 sicherlich auch so sein.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • MOIN MOIN aus dem heimkinoverrückten Hamburg.

      Ich hätte da mal eine Frage zu. Wie sieht es eigentlich bei den ganzen UHD 4K-Playern mit der Wiedergabefähigkeit von 3D-BluRays aus? Weil 3D ist ja in den Spezifikationen von 4K garnicht vor gesehen? Haben wir dann bald alle veralltete Filme in 3D in unseren Sortimenten für die es gar keine Abspieler mehr gibt? Ich frage deswegen weil in den technischen Spezifikation von dem UDP-LX 800 genauso wie in seinem kleineren Modell UDP-LX 500 in keinster Weise auch nur irgendwas davon zu finden ist ob sie 3D-BluRays überhaupt noch abspielen können.

      Mit freundlichen Grüßen.

      Michael.
    • Megamichi1972 schrieb:

      Aber will erst mal Tests abwarten ob der Mehrpreis wirklich dafür gerechtfertigt ist.
      Im Grunde ist die Performance bei einer digitalen Ton- und Bildsignalausgabe über HDMI für alle Player praktisch gleich, egal ob Pioneer, Oppo, Panasonic, Samsung, Sony, …
      Unterschiede gibt es hinsichtlich der Ausstattung, hier tut sich insbesondere der Oppo hervor, und hinsichtlich der unterstützten Bildformate, hier tut sich inbesondere der Panasonic hervor (HDR10+).

      Der Grund, warum ich überlege den 500er von Pioneer zu nehmen, sind Optik und Haptik.
      Da spielen die Geräte von Pioneer für mich in einer eigenen Liga.
      Den Oppo könnte ich mir auch noch vorstellen.
      Alle anderen … naja.
      Ganz am Ende kommt für mich das Bananendesign von Samsung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aries ()

    • Megamichi1972 schrieb:

      MOIN MOIN und guten Morgen aus dem heimkinoverrückten Hamburg.

      Also ich könnte mich für den LX 800 schon erwärmen bzw ich könnte mir vorstellen das er meine in die Jahre gekommen Denon BDP 4010 UD ablösen könnte. Aber will erst mal Tests abwarten ob der Mehrpreis wirklich dafür gerechtfertigt ist.

      cu Michael.
      Den Denon Boliden habe ich ebenfalls noch im Betrieb. Leistet mir seit Jahren treue Dienste ohne Probleme
      War seinerzeit auch nur 300€ günstiger als der hier angesprochene Pioneer.
      Mal sehen wie sie ersten Testergebnisse ausfallen.
      Grundsätzlich mag ich solche Boliden, auch wenn Preis und Leistung eventl. nicht immer im bestem Verhältnis stehen.
    • Moin,

      ich werde mir so schnell keinen Pioneer Player mehr kaufen. Ich bin mit dem LX91 (Listenpreis damals 2.500 Euro) ziemlich reingefallen. Mehrfach war das Laufwerk (natürlich nach Ablauf der Garantie) defekt. Eine erste Reparatur hatte mich 460 Euro gekostet. Ein halbes Jahr später dann der selbe Fehler. Keine nennenswerte Kulanz von Pioneer (obwohl viele Kunden Probleme mit den LX91 Laufwerken hatten).

      Ich wäre bereit, gutes Geld für ein Premium Gerät zu bezahlen, wenn es auch wirklich rundum Premium ist.

      Aktuell kaufe ich nur noch preiswerte Player. Wenn die dann draufgehen, ärgere ich mich nicht so dermaßen.

      Gruß
    • MOIN MOIN und guten Morgen aus dem heimkinoverrückten Hamburg.

      Ich wollte euch nur mitteilen das es schon den ersten Testbericht zum Pioneer UDP-LX 800 auf i-fidelity.net gibt. Und das sogar mit vielen interessanten Bildern dazu. Auf denen ist zu sehen das er im Inneren erheblich umfangreicher ausgestattet ist als sein kleiner Bruder der LX 500. Somit wird schon mal etwas mehr Materialaufwand für den Mehrpreis geboten. Hab euch hier mal den Link zu dem Bericht dran gehängt dann könnt ihr ihn euch auch noch mal selber durchlesen und die Bilder euch ansehen. Hoffe ist OK das ich den Link hier rein stelle dafür. Viel Spass beim Lesen.

      i-fidelity.net/news/details/c/…player-udp-lx800-vor.html

      cu Michael.
    • MOIN MOIN und guten Morgen aus dem heimkinoverrückten Hamburg.

      Mitlerweile ist der Pioneer UDP-LX 800 auch auf der deutschen Pioneer-Website gelistet. Da könnt ihr auch euch schon mal viele Bilder und Daten über das Gerät ansehen und durchlesen. Habe euch hier mal den Link dazu dran gehängt. Viel Spass beim Studieren der Daten.

      pioneer-audiovisual.eu/de/produkte/udp-lx800

      cu Michael.
    • George Lucas schrieb:

      Scorpion66 schrieb:

      heißt das, dass man z. B. beim JVC Beamer in Verbindung mit Panasonic uhd Player keine Gamma Kurve mehr importieren braucht?
      Richtig, so ist es. Gammakurven-Importe sind mit dem Panasonic nicht mehr nötig, weil der Panasonic das sehr viel besser macht.
      Die Gammakurven für die JVC Beamer brauchst du definiv nicht. Ich habe jetzt den Pioneer LX800 und die Bildwirkung ist mit HDR zusammen mit den X7500 ist fantastisch. Es ist nicht ‚entscheidend’ was der Panasonic Player mehr macht. Das haben wir mit dem Film Life gut vergleichen können. George wird bestimmt hierzu noch etwas berichten.
    • Nicht ganz verstanden: mit dem Panasonic braucht man keine Gamma-Kurven mehr (richtig, ist auch meine Erfahrung) oder mit deinem Pioneer? Wenn letzteres: Habt Ihr mit dem Panasonic verglichen? Verschiedene Filme?
      Gruß

      olli


      The DARK-ROOM - homecinema
      Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.2 Multichannel,
      24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
      EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.
    • blacklight schrieb:

      Ich habe jetzt den Pioneer LX800 und die Bildwirkung ist mit HDR zusammen mit den X7500 ist fantastisch. Es ist nicht ‚entscheidend’ was der Panasonic Player mehr macht. Das haben wir mit dem Film Life gut vergleichen können. George wird bestimmt hierzu noch etwas berichten.
      @George Lucas
      Bitte berichten!
      Ich bin sehr interessiert!
      :thumbs-up:
    • olli schrieb:

      Nicht ganz verstanden: mit dem Panasonic braucht man keine Gamma-Kurven mehr (richtig, ist auch meine Erfahrung) oder mit deinem Pioneer? Wenn letzteres: Habt Ihr mit dem Panasonic verglichen? Verschiedene Filme?
      Sorry habe mich hier ein wenig zu kurz ausgedrückt oder missverständlich ausgedrückt.

      1) für die JVC Beamer x7500, x7900 sind keine anderen Importgammakurven notwendig. Die beiden Geräte die ich kenne, können mit den Boardwerkzeugen für das Gamma gut eingestellt werden.
      2) Der HDR Optimizer von den Panasonicplayern holt in den ganz hellen Bildbereichen mehr Durchzeichnung raus, das heißt zum Beispiel eine helle Sonne die über den Horizont erscheint ist mit den Panasonicplayer in der Helligkeitsverteilung feiner und auch sichtbar kleiner, im Gegensatz dazu, wenn der Optimizer aus ist wird die Sonne größer und überstrahlt ein wenig mehr. Sehr schön zu sehen in der Filmszene von den Film LIFE gleich zum Anfang, wenn die Sonne hinter dem Horizont der Erde aufgeht und an der ISS Weltraumstadion vorbeischeint. Diese Scene hat mich bei George Lucas total beindruckt, als er mir diese vorgestellt hatte. Am nächsten Tag habe ich mir diese UHD Fassung gekauft. Danke George:-)

      Man kann sich das so vorstellen, dass der Brennpunkt einer Linse schärfer wird. Der gesamte Bildeindruck bleibt dennoch gleich. Eigentlich nicht entscheidend, dennoch ein sinnvolles Feature. Setup hier ein Panasonic und ein X7900

      3) Der Pioneer LX800 macht die Sache mit einem JVC X7500 zusammen ebenfalls fantastisch. Wie bei 2) beschrieben ist hier der Brennpunkt nicht ganz so scharf , dennoch hat man nicht das Gefühl das hier etwas überstrahlt. Es wirkt realistisch und ein wenig anders als beim Panasonic Player mit deaktivierten HDR Optimizer. Das ist aber nur aus der Erinnerung heraus.
      Sinnvoll finde ich beim Pio, dass die Auflösung des Films, wie dieser an den Projektor etc. ausgegeben wird, gewählt werden kann (wie beim LX88) und keine Zwangsskalierung stattfindet!
      Der Player ist deutlich schneller mit den Menüs und Einlesen der Disk als der LX88. Das beste ist aber der TON. Alle Medien klingen absolut detailliert und dynamisch. Der analoge Ausgang Stereoausgang macht seine Sache äußerst gut genau wie die digitalen Ausgänge.

      Gestern habe ich nochmals 3D probiert und war ebenfalls begeistert. Sehr ruhiges Bild und immer gut durchgezeichnet. Mehr geht nicht und deutlichst, deutlichst besser als im Kino!!!!

      Frohe Weihnachten.
    • Aries schrieb:

      blacklight schrieb:

      Ich habe jetzt den Pioneer LX800 und die Bildwirkung ist mit HDR zusammen mit den X7500 ist fantastisch. Es ist nicht ‚entscheidend’ was der Panasonic Player mehr macht. Das haben wir mit dem Film Life gut vergleichen können. George wird bestimmt hierzu noch etwas berichten.
      @George LucasBitte berichten!
      Ich bin sehr interessiert!
      :thumbs-up:
      Ab hier habe ich das Thema mal aufgearbeitet:
      JVC DLA-X7900 und Panasonic BP-UB424 für HDR einstellen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Bisher beschriebene Probleme:

      - Gerät wird sehr warm und riecht nach geschmolzenem Plastik
      - Filme laufen nicht komplett durch
      - Bei Skip FWD/REW hängt sich das Gerät auf
      - Bei Skip FWD/REW ist der Ton beim anschließenden Abspielen weg
      - Gerät spielt falsche Tonspur ab
      - Eject Taste am Gerät reagiert nicht bzw nur sehr verzögert
      - Bildschirmschoner geht nicht mehr

      Alles nicht reproduzierbar an einer bestimmten Stelle/Disc, sondern eher wahllos auftretend.

      Für meinen Geschmack deutlich zu viele Probleme für so ein teures Gerät.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    Abonnement verwalten