Beratung Beamer und Leinwand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beratung Beamer und Leinwand

      Hi,

      ich bin aus meiner Mietwohnung ausgezogen, der Nachmieter hat den JVC x3 behalten und die Leinwand ebenfalls.

      Jetzt bin ich auf der Suche nach einem neuen Beamer und Leinwand für das neue Haus.

      Budget bis 5000 wünschenswert. Wenn die qualitativen Sprünge danach allerdings noch stark sind, wäre auch 7000-8000 machbar.

      Bildgröße habe ich an ca. 300cm Breite gedacht.
      Leinwand hatte ich vorher eine akustisch transparente.
      Jetzt soll sie allerdings direkt an die Wand und braucht nicht akustisch transparent sein.
      Hier wäre die Frage, auch auf einen Keilrahmen befestigen oder lieber direkt an die Wand ?

      Sitz und Beamer Abstand sind ca. 4,90 Meter

      Beamer soll an der Decke befestigt werden.
      Es handelt sich um ein Wohnzimmer.

      Ich war vorher mit meinem JVC sehr zufrieden.
      Es kommt hier eine neue Serie, wenn ich das richtig gesehen habe. Wenn das wieder die Favoriten werden, sollte ich warten ?

      Vielen Dank schonmal im voraus! :thumbs:
    • ..dein Problem klingt so, wie ein Problem klingt, das ein Beamer//HK-Händler mit Freuden lösen würde.
      Platz, konkrete Ideen und Budget sind da - solche Probleme löst man doch gerne. :)

      Rahmenleinwand sollte es in jedem Fall sein, ist flexibler und bequemer.

      Hinsichtlich der neuesten Modelle und deren Meriten wurde hier ja schon von George und den anderen usual suspects einiges geschrieben, mit meinem 5500 bin ich ja schon bei der vintage-Fraktion. 8)
      Gruss,

      het raetsken
    • Bei der Leinwand kannst du dich z.B. an Alphaluxx wenden. Ist Forensponsor und ich bin bis jetzt mit den Leinwänden immer zufrieden gewesen. Im Wohnzimmer ist eventuell eine Motorleinwand (auch als Multiformat) für dich interessant. (?)
      Beamer kannst du aktuell günstig z.b: den X5900, X7500 oder X7900 von JVC schießen (mal bei Ebay oder Kleinanzeigen gucken), weil sicher viele auf die neuen N-Modelle wechseln wollen.
      Natürliche Dummheit ist weiter verbreitet als künstliche Intelligenz.
    • Bei Motorleinwänden würde ich vor allem mal gründlich Googlen bevor ich mich für einen Hersteller entscheide ;)
      *Wohnzimmer: Benq W2000, Multiformat 3+1 Screenline (WS Spalluto) Leinwand, Denon AVCA11SR, Panasonic DMP-UB704EGK, B&W CDM9NT Set, B&W ASW 3000, Pronto RU940*
      *Zweitkino: WS Spalluto 16:9 Leinwand, Denon AVR-X2400H, Canton Movie 365, BenQ W2000 , Panasonic DMP-UB704EGK, Pronto TSU2000*
    • Ich denke, dass ein normaler Gain ausreichen wird, wenn ihr anderer Meinung seid, korrigiert mich bitte ;)
      Der Beamer ist ja auch um einiges heller, als mein alter x3.

      Ich tendiere aktuell zu einer Maskierbaren Rahmen Leinwand von alphaluxx in 21:9.

      Andere Alternative wäre eine curved.
      Allerdings würden bei der curved bei 16:9 nur 220 cm breite übrig bleiben, was ich persönlich etwas dürftig finde...

      Mir fehlt leider etwas die Distanz zum Beamer im neuen Wohnzimmer...
      Sitzabstand ca. 450-490 cm
    • Also was denn jetzt, eine ART Lumena oder eine Alphaluxx oder am Ende doch Selbstbau :rolleyes: Horizontal UND Vertikal maskierbar, oder doch nur eins von Beiden ( oder gar nicht maskierbar). 2,2m Breite oder 3m Breite oder 3,2m Breite oder wie jetzt?

      Sitzabstand 4,9m bei 3m 21:9 ist jedenfalls ein viel zu kleines Bild. Da würde ich mindestens 3m 16:9 nehmen! Curved ist bei diesem Sitzabstand nicht nur "Perlen vor die Säue", sondern sogar schlechter als eine normale Leinwand. Das ist wie bei diesen Curved-TV's: nur der mittige Zuschauer hat was davon.

      Bei dem geplanten Sitzabstand sehe ich einen Referenzbeamer wie den 7900 auch als völlig überdimensioniert an. Da kannste dir genauso gut den Epson TW9300 holen und bei dem Sitzabstand fält das schlechte Bewegtbild des Epsons imho gar nicht so sehr ins Gewicht. Und fürs nomale Wohnzimmer ist der 7900 auch "Perlen vor die Säue", weil du den potentiellen Kontrast nie ansatzweise erreichen wirst. Da musst du schonmal richtig das Wohnzimmer optimieren. Wenn das Wohnzimmer optimiert ist, reicht auch locker ein 5900er. Mein Tipp: Mind. 3,2m 16:9 Leinwand und Wohnzimmer optimieren, dann würde ich der Beamer ansatzweise lohnen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von ozonHans ()

    • ozonHans schrieb:

      Bei dem geplanten Sitzabstand sehe ich einen Referenzbeamer wie den 7900 auch als völlig überdimensioniert an.
      Diese Aussage verstehe ich nicht so ganz. Der TE hat den JVC doch nun schonmal gekauft. Die Vorteile in Bezug auf Kontrast, Schwarzwert, FI und HDR wird er doch auch aus größerem Betrachtungsabstand sehen.

      Ob eine High-Contrast-Screen mit 3 Meter Bildbreite so Vorteilhaft ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Da viele dieser Leinwandtypen einen Gainfaktor unter 1,0 haben, kann es dann mit der Lichtleistung für HDR und 3D schon mal knapp werden. Zudem einige High-Contrast-Screens mit grauer Grundfläche eine polarisierende Eigenschaft haben, so dass einige 3D-Brillen damit kein ansatzweise zufriedenstellenden Bildeindruck erlauben, weil viel zu dunkel.

      Der TE hatte bereits einen JVC und kann Bildgröße und Betrachtungsabstand (IMO) ganz gut einschätzen. Von daher ist das doch genau der Grund, warum jemand sich ein Heimkino einrichtet. Jeder kann selbst bestimmen, wo er sitzt. Es gibt doch auch im Kino Zuschauer, die gerne in der letzten Reihe Platz nehmen. Der TE scheint so jemand zu sein.

      Eine Rahmenleinwand mit motorischer Maskierung finde ich klasse. Ob Selbstbau oder fertig konfektioniert finde ich egal.
      Ich würde vielmehr darauf achten, dass das Wohnzimmer komplett abgedunkelt werden kann, kein Fremdlicht einfällt und wenn eine HC-Leinwand, dann die Elite Screens Aeon Cinegrey 3D, weil unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis. Ansonsten gerne eine Gain 1,3-Leinwand von Alphaluxx (Barium Ultra 8K). Die elektrische Maskierung ist via Selbstbau problemlos machbar. Darüber hinaus bietet Alphaluxx nachträglich für links und rechts eine Kaschierungsfunktion an, die aber leider auch ihren Preis hat.

      Rahmenleinwände mit integrierter motorischer Kaschierung finde ich klasse, aber die hat eben auch ihren Preis. Mit dem angedachten Budget für wird der TE dann nicht mehr hinkommen.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • @ozonHans,
      • Tolle Beratung, erst nix schreiben und dann meckern, wenn der Beamer gekauft ist.
      • Finde ich nicht zielführend.
      @ George
      Danke für die tolle Antwort!
      Das hilft mir sehr, da ich den x7900 neu zu einem tollen Kurs gekauft habe, lande ich mit Beamer und maskierbarer Leinwand bei ca. 5.000 euro.

      Ich denke es wird eine normale Leinwand mit Maskierung, die aktuell auch gerade im Angebot ist.

      Curved scheint aufgrund der Abstand Problematik wahrscheinlich nicht ideal zu sein.

      P.s. Wohnzimmer ist komplett mit Automatisierung und Jalousien ausgestattet.
      Hier sind also keine Probleme vorhanden.
      Boden und Wände sind dunkel braun.
      Lediglich die Decke ist hell.

      Natürlich wird das Ergebnis nicht so ideal wir in einem speziellen Heimkino.
      Jedoch bin ich mir sicher ein tolles Ergebnis zu erhalten ;)
    • exxez schrieb:

      @ozonHans,
      • Tolle Beratung, erst nix schreiben und dann meckern, wenn der Beamer gekauft ist.
      • Finde ich nicht zielführend.

      Naja also "bewusst" habe ich nicht "nix geschrieben". Dass das eventuell nicht zielführend war sehe ich aber ein. Ich halte es sozusagen wie bei der AFD, erst was raushauen und dann der Rückzug. Also viel Spass mit dem Beamer. P.S.: Aber auf jeden Fall 16:9 nehmen!

      George Lucas schrieb:

      ozonHans schrieb:

      Bei dem geplanten Sitzabstand sehe ich einen Referenzbeamer wie den 7900 auch als völlig überdimensioniert an.
      Diese Aussage verstehe ich nicht so ganz. Der TE hat den JVC doch nun schonmal gekauft. Die Vorteile in Bezug auf Kontrast, Schwarzwert, FI und HDR wird er doch auch aus größerem Betrachtungsabstand sehen

      Stimmt ja alles. Je größer der Betrachtungsabstand, desto geringer fallen einem die positiven Dinge ins Auge.
    • exxez schrieb:

      Mir fehlt leider etwas die Distanz zum Beamer im neuen Wohnzimmer...
      Sitzabstand ca. 450-490 cm
      Moin,

      du darfts ja hier noch keine Bilder einfügen........aber bald........ :!:

      Einen Plan mit der Raumaufteilung fände ich mal nicht schlecht, mich würde nämlich mal interessieren, warum es so ein extremer Abstand zur Leinwand sein muss........ ?(

      Gerade im Nachbarforum werden sich da oft selbst Sachzwänge auferlegt (das Sofa muss an der Wand bleiben, Regierung, WAF, etc. :!: ), die ein Außenstehender völlig anders beurteilt. Da hilft dann manchmal die Anregung / der Zwang von Außen, doch mal eine bisher nicht vorstellbare Konstellation auszuprobieren..... :idee:
      Schönen Gruß
      Bernd
    • Wie ist denn der ideale Sitzabstand?

      Sonst wurde ja immer gesagt Faktor 1,5, mit guter Auflösung hätte ich dann evtl 1,2 angenommen.

      Oder würdet ihr noch weiter gehen ?

      Ich kann die Couch dichter an die Leinwand stellen, das ist machbar.
      Aktuell war der Plan für Beamer und Leinwand, komplett an die Rückwand.

      Das sind dann ca. 440 cm Vorderkante Beamer und auch die Sitzposition.

      Abgesehen davon wäre das Bild auf einer curved als 21:9 bei 16:9 nurnoch ca. 225 cm.

      Deswegen bestelle ich jetzt eine Rahmenleinwand 16:9 maskierbar von Alphaluxx in 310cm, die diese Woche im Angebot ist.

      Hier Danke an Ozonhans, die letzte Aussage war hilfreich ;)
    • exxez schrieb:

      Wie ist denn der ideale Sitzabstand?
      THX empfiehlt im Kino 36° bis 90°.
      ;)
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    • Glückwunsch zum Beamer! IMHO wirst du deine Entscheidung ganz sicher nicht bereuen.


      Zur Leinwand: Im Wohnzimmer würde ich halt eine Multiformat-Motoleinwand in 16:9 bevorzugen. Die kannst du bei Bedarf einfach weniger weit ausfahren und mit der vorderen Maskierung genau auf das Bild einstellen, und wenn sie nicht gebraucht wird, verschwindet sie komplett in der Decke.

      Breite: So breit wie geht. Man gewöhnt sich unfassbar schnell an das große Bild. =O
      Ich selbst habe drei Sitzreiehen und die erste ist ca 350 cm entfernt. Die LW ist 360 cm breit und Curved. Curved würde ich vermutlich nicht wieder nehmen, weil ich seit fast einem Jahr an einer stabilen und praktikablen motorisierten Maskierung rumfummel - bei einer normalen LW wäre das Thema nach einer Woche erledigt gewesen.
      Natürliche Dummheit ist weiter verbreitet als künstliche Intelligenz.
    • Lando2081 schrieb:

      Hi Michael,

      kannst du das kurz erläutern?
      THX hat ja festgeschriebene Anforderungen an THX-lizenzierte Kinos. Diese beziehen nicht nur Saalgröße/Proportionen, akustische Maßnahmen, Bildhelligkeit und Audio-Wiedergabe-Pegel mit ein, sondern auch den Blickwinkel der Zuschauer auf die Leinwand:
      1. Reihe 90° Blickwinkel auf das Cinemascope-Format-Bild
      Letzte Reihe 36° auf das Cinemascope-Format-Bild.
      Das sind die Vorgaben von THX an den Kinobetreiber.
      Wenn ich mich noch richtig erinnere, gibt es aber eine Ausnahme für "längere" Säle. Da müsste ich aber erstmal im Altpapier nachschauen, was dazu genau in den Papers steht.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-X5500, Leinwand: Alphaluxx Barium 8K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    Abonnement verwalten