Procella plant ein 21.4.10 Setup

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja, der Preis ist das eine, was ich aber interessanter finde, wie klingt das mit 31 LS und 4 Subs in einem 35m2 Raum.

      Passend dazu der letzte Satz aus dem Artikel:
      If nothing else, the setup is sure to raise a few questions. Like how many channels are too many channels.
    • Lando2081 schrieb:

      Ich denke das Thema Sub ist hier etwas unterentwickelt
      Ich halte es v.a. für völlig unsinnig, die tieffrequenten Anteile verschiedener Kanäle auf verschiedene Subwoofer aufzuteilen.
      Was soll das bringen?
      Ich sehe auch nicht, dass so viele "Zwischenlautsprecher" eine sinnvolle Verbesserung wären (z.B. 5 in der Front).

      Für mich sieht das Ganze nach einer Masche aus wie man Leuten ohne Ahnung aber mit sehr viel Geld eben dieses am besten aus der Tasche zieht.
    • Aries schrieb:

      Lando2081 schrieb:

      Ich denke das Thema Sub ist hier etwas unterentwickelt
      Ich halte es v.a. für völlig unsinnig, die tieffrequenten Anteile verschiedener Kanäle auf verschiedene Subwoofer aufzuteilen.Was soll das bringen?
      Ich sehe auch nicht, dass so viele "Zwischenlautsprecher" eine sinnvolle Verbesserung wären (z.B. 5 in der Front).

      Für mich sieht das Ganze nach einer Masche aus wie man Leuten ohne Ahnung aber mit sehr viel Geld eben dieses am besten aus der Tasche zieht.
      Hmm....

      Hier regen 3 verschieden große Subwoofertypen die Raummoden von unterschiedlichen Aufstellungsorten anders stark an. Das kann in Bezug auf einen möglichst homogenen Bass nicht das Optimum sein auch wenn ein DSP alles mögliche hinbiegen kann. Evtl ist das aber auch Absicht, um die Direktionalität der entsprechenden Lautsprecher zu unterstützen und das Setup so spektakulärer wirken zu lassen.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ravenous schrieb:

      Das kann in Bezug auf einen möglichst homogenen Bass nicht das Optimum sein auch wenn ein DSP alles mögliche hinbiegen kann.
      Ja.

      Ravenous schrieb:

      Evtl ist das aber auch Absicht, um die Direktionalität der entsprechenden Lautsprecher zu unterstützen und das Setup so spektakulärer wirken zu lassen.
      Warum sollte das spektakulärer wirken?
    • Je nachdem, wo der Subwoofer steht, und welche Raummode er anregt (man beachte die Aufstellung in den Ecken), so wird er bei Ansteuerung der entsprecheden Kanäle einen gewissen gerichteten Effekt im Bass erzeugen. Hängt natürlich auch davon ab, wie weit man die Subwoofer nach Oben mitspielen läßt, wodurch sich eine gewisse Ortbarkeit ergeben kann.

      Nur der 21" Sub gibt den LFE alleine wieder. Die anderen Subwoofer sind jeweils nur den entsprechenden eigenen Kanalgruppen zugeordnet, spielen also auch nur, wenn auf den Kanälen was los ist.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Lando2081 schrieb:

      Ich denke Ravenous meint eher, dass man damit zeigen möchte, was die Trinnov alles so hinbiegen kann.
      Ja, man kann eine Menge mit einer Altitude machen.
      Natürlich ist nicht alles davon sinnvoll.

      Lando2081 schrieb:

      Im Ton mit Sicherheit nicht spektakulärer.
      Definitiv ist das so.
      Es ist nicht besser, es ist schlechter.

      Ravenous schrieb:

      Je nachdem, wo der Subwoofer steht, und welche Raummode er anregt (man beachte die Aufstellung in den Ecken), so wird er bei Ansteuerung der entsprecheden Kanäle einen gewissen gerichteten Effekt im Bass erzeugen. Hängt natürlich auch davon ab, wie weit man die Subwoofer nach Oben mitspielen läßt, wodurch sich eine gewisse Ortbarkeit ergeben kann.
      Und wo stellst Du einen Subwoofer hin, der für mehrere Surround Kanäle spielt?
      Ortbarkeit bei Subwoofern ergibt keinen Sinn, es sei denn jeder einzelne Kanal bekommt einen.
      Also 24.34.10.
    • Naja, mal nicht übertreiben. Wenn man die den Front bzw. Surround Lautsprechern zugeordneten Subwoofer so wie hier zumindest in vordere und hintere Aufstellung trennt, so kann man damit sicherlich einen Effekt erzielen.

      Ob das ganze sinnvoll, nützlich, zielgerichtet oder was auch immer ist, wollte ich doch gar nicht sagen. Ich schrieb ja, es könnte ein Ansatz nur dieses speziellen Setups sein einen gewissen Effekt zu erzielen.

      Immerhin ist das eine Messeinstallation. Da gehen die Leute ein paar Minuten rein und lassen sich von ausgewählten Demos beeindrucken. Ob das Ganze dann nachher in einem Heimkino so wirklich Sinn ergibt, spielt bei so einem Demosetup sicherlich eine zweitrangige Rolle.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ravenous schrieb:

      Immerhin ist das eine Messeinstallation. Da gehen die Leute ein paar Minuten rein und lassen sich von ausgewählten Demos beeindrucken. Ob das Ganze dann nachher in einem Heimkino so wirklich Sinn ergibt, spielt bei so einem Demosetup sicherlich eine zweitrangige Rolle.
      So sehe ich das auch. Soll halt demonstrieren was so möglich ist.
      Allein in so einen kleinen Raum (ist ja kleiner als mein Kino) drei Sitzreihen zu bauen ist ja Blödsinn. Aber darum geht es bei sowas eben nicht.
    • kottan schrieb:

      Also ab mit dir :biggrin: du wohnst ja anscheinend nicht so weit weg oder?
      Ich glaube das ist keine gute Idee. Sonst änder ich schon wieder was an meinem Plan :silly:

      Bei den subs hatte ich übersehen, dass auch hinten welche stehen. Dann kann das schon gehen.
      wenn das natürlich noch da verbaut ist, wo auch die Kanäle sind passt das durchaus noch besser. Das hat ja jemand im Nachbarforum erfolgreich in Betrieb.
    • Ravenous schrieb:

      Naja, mal nicht übertreiben. Wenn man die den Front bzw. Surround Lautsprechern zugeordneten Subwoofer so wie hier zumindest in vordere und hintere Aufstellung trennt, so kann man damit sicherlich einen Effekt erzielen.
      In der Praxis scheitert dieses Konzept schon daran, dass es nur einen LFE Kanal gibt.
      Das Konzept greift also überhaupt nur für die tieffrequenten Anteile der einzelnen Kanäle.
      Und wenn man z.B. von einem DBA ausgeht wären damit auch noch die 3 vorderen Kanäle abgedeckt, es bleiben also nur die seitlichen und die hinteren Kanäle.
      In wie viel Filmen spielt sich da nennenswert etwas ab?

      Eben.
      Ich vermute, dass das Konzept eher von der Marketing- als von der Entwicklungsabteilung stammt.

      PS
      Szenario "Subs spielen in den höheren und ortbaren Frequenzbereich"
      Damit ergibt sich das Problem, dass der Ton z.B. von FL nicht mehr kohärent bei FL geortet wird (es sei denn der Sub steht exakt bei FL, dann gilt das Ganze halt für FR).
      Von daher ist das technisch "Murks".
      In diesem Fall handelt es sich im üblichen Verständnis auch nicht mehr um Subwoofer.
    • bis heute ist die Sinnhaftigkeit einer Anzahl von mehr als 11 LS außerhalb einer Kino Dolby RMU nicht beantwortet. (Arrays außen vor)

      Im Detail würde mich wirklich interessieren, inwiefern eine Trinnov ein Objekt über eine Vielzahl an Bed LS bewegt bzw abbildet und dies hörbar ist zumal im Atmos@home Mix es ja gar nicht vorgesehen ist.
      Wenn du immer nur tust, was du schon kannst, bleibst du immer das, was du schon bist.
    • Aries schrieb:

      Ravenous schrieb:

      Naja, mal nicht übertreiben. Wenn man die den Front bzw. Surround Lautsprechern zugeordneten Subwoofer so wie hier zumindest in vordere und hintere Aufstellung trennt, so kann man damit sicherlich einen Effekt erzielen.
      In der Praxis scheitert dieses Konzept schon daran, dass es nur einen LFE Kanal gibt.Das Konzept greift also überhaupt nur für die tieffrequenten Anteile der einzelnen Kanäle.
      Und wenn man z.B. von einem DBA ausgeht wären damit auch noch die 3 vorderen Kanäle abgedeckt, es bleiben also nur die seitlichen und die hinteren Kanäle.
      In wie viel Filmen spielt sich da nennenswert etwas ab?

      Eben.
      Ich vermute, dass das Konzept eher von der Marketing- als von der Entwicklungsabteilung stammt.

      PS
      Szenario "Subs spielen in den höheren und ortbaren Frequenzbereich"
      Damit ergibt sich das Problem, dass der Ton z.B. von FL nicht mehr kohärent bei FL geortet wird (es sei denn der Sub steht exakt bei FL, dann gilt das Ganze halt für FR).
      Von daher ist das technisch "Murks".
      In diesem Fall handelt es sich im üblichen Verständnis auch nicht mehr um Subwoofer.
      Worum geht es Dir eigentlich bei Deiner sinnlosen Wortklauberei?

      Ich beziehe mich ausschließlich auf das hier gezeigte Szenario dieser einen Messeinstalltion. Von Allgemeingültigkeit oder Sinnhaftigkeit war nie die Rede. Das habe ich doch bereits mehrfach betont.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Ravenous schrieb:

      Worum geht es Dir eigentlich bei Deiner sinnlosen Wortklauberei?

      Ich beziehe mich ausschließlich auf das hier gezeigte Szenario dieser einen Messeinstalltion. Von Allgemeingültigkeit oder Sinnhaftigkeit war nie die Rede. Das habe ich doch bereits mehrfach betont.
      Komm mal wieder runter.
      Ich habe das technische Konzept diskutiert, mehr nicht.
      Das ist kein Grund, darauf so ungehalten zu reagieren und mir Wortklauberei zu unterstellen.
    • kottan schrieb:

      Aha, es als technischen Murks bezeichnen nennt man diskutieren
      Wieder was gelernt.
      Kottan,

      schön, dass Du wieder etwas gelernt hast.
      Wenn es Murks ist dann bezeichne ich es auch so.

      Es ging um die hypothetische Möglichkeit, dass die Subwoofer bis zu so hohen Frequenzen spielen, dass sie geortet werden.
      Diesen hypothetischen Fall habe ich als Murks bezeichnet.
      Oder bewertest Du diese Vorgehensweise als sinnvoll?

      Es würde mich sehr wundern, wenn die Procella Leute die Subwoofer wesentlich höher trennen als das sonst üblich ist.

      Aries
    • Aries schrieb:

      Ich vermute, dass das Konzept eher von der Marketing- als von der Entwicklungsabteilung stammt.
      Dafür spricht auch, dass lauter unterschiedliche Modelle für die 4 Subwoofer Kanäle zum Einsatz kommen.
      Das ist sinnvoll aus Sicht des Marketings um die verschiedenen Modelle zu zeigen.

      Ich habe im übrigen kein Problem mit dem Ansatz von Procella, der Zweck einer Messe ist "Marketing".
      Die Vorführung wird vermutlich auch sehr gut sein.

      Mir ging es um die Frage, ob sich eine solche Aufteilung des Tieftonsignals auf verschiedene Subwooferkanäle lohnt.
      Das tut sie mMn eben nicht.
    • Aries schrieb:

      schön, dass Du wieder etwas gelernt hast.
      Jo, bei deinen hypothetischen Haarspaltereien, Mutmaßungen und von vorneherein festgelegten und festgefahrenen Äußerungen lernt man immer wieder neue Facetten kennen...
      Also um es noch mal zusammenzufassen, laut dir ist der Ton definitiv schlechter (in spektaktulärer Hinsicht) und es ist technischer Murks.
      Was sich die Jungs von Procella da wohl gedacht haben?


      Obwohl, du ruderst da ja schon wieder rum...

      Aries schrieb:

      Die Vorführung wird vermutlich auch sehr gut sein.
      Das könnte sogar sein, trotz theoretisierter Festlegungen :yes:

      kinodehemm schrieb:

      Vielleicht erschliesst sich ja noch ein klanglicher Aspekt, der mir aktuell noch nicht einleuchtet
      Das ist mal die richtige Einstellung :biggrin:
    • Moin, interessant ist es schon das Vorhaben.
      Ob es ein Mehrwert ist? Hängt natürlich vom Raum und den gewählten Chassis ab.

      Machbar, ja. Gerade so ein Trinnov eignet sich gut dafür. (würde ich auch so ähnlich machen)
      Aktiv LS anfahren ist ohnehin z. Zt. voll im Trend. Und da die Trinnov derart ausbaufähig ist, kann man sogar die Surround LS in sich getrennt fahren. (wir haben ja bekanntlich ein Fullrange Signal, auf allen Ausgabekanälen)
      Man könnte sich sogar vorstellen das sogar dynamisch zu machen indem nicht nur der PEQ sondern auch der Pegel der einzelnen Chassis variabel mitspielt.
      Gruß, Gerhard

      "It´s my way or highway!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von braz ()

    • kottan schrieb:

      Jo, bei deinen hypothetischen Haarspaltereien, Mutmaßungen und von vorneherein festgelegten und festgefahrenen Äußerungen lernt man immer wieder neue Facetten kennen...
      Also um es noch mal zusammenzufassen, laut dir ist der Ton definitiv schlechter (in spektaktulärer Hinsicht) und es ist technischer Murks.
      Was sich die Jungs von Procella da wohl gedacht haben?


      Obwohl, du ruderst da ja schon wieder rum...
      Das könnte sogar sein, trotz theoretisierter Festlegungen
      Offensichtlich hast Du nicht verstanden was ich geschrieben habe.
      Wobei mich dieser Umstand nicht überrascht.

      Auf meine inhaltliche Frage an Dich hast Du nichts zu sagen.
      Statt etwas zur Diskussion beizutragen greifst Du mich persönlich an.

      Wozu soll das führen?
      Kottan, ich werde auf Deine persönliche Angriffe hier nicht eingehen.
      Da kann sich jeder selbst ein Bild dazu machen.
    • Bolle schrieb:

      @Aries: Wobei Du in letzter Zeit schon öfter mal "allwissend" hier auftrittst. Die Wandlung finde ich schon interessant, die sich diesbezüglich bei Dir in den letzten Jahren vollzogen zu haben scheint.

      VG
      [usermode]
      Am Strand auf Fehmarn nannte man solche Leute früher Textilsurfer. :thumbsup:
      [/usermode]
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    Abonnement verwalten