Chernobyl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo beisammen,

      meine Frau und ich schauen seit drei Wochen die HBO Mini-Serie Chernobyl, gibt es in Deutschland u.a. mit Sky Ticket. Die Serie wird fünf Teile von jeweils rund einer Stunde Länge umfassen.

      In der Serie geht es um den Reaktorunfall in Tschernobyl 1986, die Personen vor Ort im Kernkraftwerk, die Hilfskräfte und die sogenannten Liquidatoren, die dort die Dekontaminierung durchgeführt haben. Aktuell ist Chernobyl die am besten bewertete TV Serie aller Zeiten bei der IMDB: IMDB Top 250 TV Serien.

      Und das zurecht. Die Serie ist bis jetzt (3. Folge) unglaublich beklemmend und verstörend. Dass eine filmische Umsetzung wahrer Begebenheiten solch starke Effekte beim Zuschauer auslöst ist nicht so häufig der Fall. Das spricht meiner Meinung nach für die Qualität der Serie. Nach jeder Folge haben wir bislang das Gesehene miteinander diskutiert und recherchiert. Die Serie hat uns bis jetzt nach jeder Folge schlecht schlafen lassen. Deswegen empfehle ich, max. eine Folge pro Tag zu schauen - das meine ich wirklich ernst.

      Die künstlerische Umsetzung ist schlichtweg großartig: Kameraperspektiven, Farben, Ausstattung, Kostüme und Ton bzw. Musik unterstützen die erschreckende Atmosphäre perfekt. Die handelnden Personen, insbesondere die Spannungen zwischen Parteifunktionären und Physikern, lassen den Zuschauer entsetzt zurück.

      Keine leichte Kost, aber definitiv ein must-see. Von mir gibt es die Höchstwertung: Meisterwerk.

      LG

      Nelson
      We're going to need a bigger boat.
    • Diese Mini-Serie gehört für mich zum Besten, was ich bisher gesehen habe. Chaos und Konfusion nehmen den Zuschauer von Beginn an in beklemmender und bedrückender Art und Weise ein. Die Darstellung von Einzelschicksalen wechselt sich im späteren Verlauf immer öfter mit der Widerlegung von Lügen, Täuschungsmanövern und der Darstellung eines verrotteten politischen Systems ab.

      Die Hauptdarsteller bieten hier eine großartige Performance, schaffen sie es doch (zusammen mit den Produzenten) die Hintergründe, die zur Katastrophe führten, verständlich und nachvollziehbar zu vermitteln, ohne dass man Nuklearwissenschaftler sein muss. Dazu noch ein Setting, das den Betrachter höchst authentisch direkt nach 1986 befördert.

      Inwieweit alle Details im Ablauf und Verlauf der Katastrophe so stimmen, kann ich nicht sagen (ein paar künstlerische Freiheiten wird es wohl geben) aber dennoch ist Chernobyl ein erschütterndes Dokument der schlimmsten nuklearen Katastrophe im Zivilbereich.

      Wertung 10/10

      Ich empfehle den englischen Originalton, der so viel mehr die Atmosphäre unterstützt.

      Höchst empfehlenswert !!!
      A life without regrets is not funny.
    • Neu

      SkyRocket schrieb:

      Diese Mini-Serie gehört für mich zum Besten, was ich bisher gesehen habe. Chaos und Konfusion nehmen den Zuschauer von Beginn an in beklemmender und bedrückender Art und Weise ein. Die Darstellung von Einzelschicksalen wechselt sich im späteren Verlauf immer öfter mit der Widerlegung von Lügen, Täuschungsmanövern und der Darstellung eines verrotteten politischen Systems ab.

      Die Hauptdarsteller bieten hier eine großartige Performance, schaffen sie es doch (zusammen mit den Produzenten) die Hintergründe, die zur Katastrophe führten, verständlich und nachvollziehbar zu vermitteln, ohne dass man Nuklearwissenschaftler sein muss. Dazu noch ein Setting, das den Betrachter höchst authentisch direkt nach 1986 befördert.

      Inwieweit alle Details im Ablauf und Verlauf der Katastrophe so stimmen, kann ich nicht sagen (ein paar künstlerische Freiheiten wird es wohl geben) aber dennoch ist Chernobyl ein erschütterndes Dokument der schlimmsten nuklearen Katastrophe im Zivilbereich.

      Wertung 10/10

      Ich empfehle den englischen Originalton, der so viel mehr die Atmosphäre unterstützt.

      Höchst empfehlenswert !!!
      Danke für die Rückmeldung.
      Ist ja mittlerweile auch bei Prime kostenpflichtig verfügbar, werde ich mir mal gönnen.

      Habe im Laufe der Jahre sehr viele Dokus zu dem Thema gesehen und selbst die Strahlung messen können.
      Von daher werde ich mir die Serie mal ansehen...
      Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!
    • Neu

      G'tt sein dank konntest Du nicht einberufen werden. Da haben viele Thausende ihr Leben gelassen. War kein Heldenspiel. Alles ernst.
      Zuspieler: PS3, Denon 2800 MKII
      Receiver: Denon AVR3806
      Endstufen: Rotel RMB1075, Rotel RB1080
      Bild: JVC DLA X30
      Ton: Front B&W 703, Center B&W HTM7, Surround: B&W DS7, Sub: B&W ASW700
      Extra: Reckhorn A405 + 2xBS100, Lichtsteuerung Futronix P800
    Abonnement verwalten