Joker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer hat den Film schon gesehen und wie fandet ihr ihn? Wir waren gestern im Kino, wegen des großen Hypes natürlich mit entsprechenden Erwartungen. Joaquin Phoenix spielt wirklich gut, in einigen Szenen wird die Brücke zu anderen DC-Filmen geschlagen. Alles in allem war ich vom Film aber enttäuscht. Über weite Strecken zog er sich für mich gefühlt ewig. Ab und zu habe ich auf die Uhr geschaut, wie lange er noch geht.
      Viele Grüße

      Dirk
    • Hallo Thomas,

      das ist bitter. Dass er hart sein soll und Leute in den USA das Kino deshalb verlassen haben, habe ich auch gelesen. Ich fand es jetzt nicht so extrem. Wenn sowas im realen Leben auf der Straße passieren würde, klar, wäre das krass. Für einen Film aber fand ich hält es sich in Grenzen.
      Viele Grüße

      Dirk
    • Ich schließ mich Means Meinung an. DIe ausgezeichnete IMDB Bewertung führte bei mir zu einer hohen Erwartungshaltung.
      Leider ist der Film eine reine Charakterstudie ohne jegliche Action oder Unterhaltungswert. Da es sich um ein Batman Spinoff handelt, hatte ich doch gehofft, dass der Film etwas in Schwung kommt, was aber nicht passierte.

      Auch wenn Phoenix überrragend spielt (klarer Oscar Favorit) liegt mir der Film mit Heath Ledger genretechnisch viel mehr.
      Den neuen Joker muss man nicht im Kino (geschweige denn im IMAX wie ich) sehen. Da es ein lupenreines dialogbasiertes Drama ohne audio-visuelle Opulenz ist, hätte auch der TV gereicht. :sleeping:
    • Hallo.

      Der letzte Film, bei dem ich so geflasht aus dem Kino kam, war The Revenant.

      Ich habe JOKER letzten Mittwoch gesehen und er geht mir bis heute extrem nach.
      Für mich ein überaus packender und mitreißender -und erfrischend anderer- Film, eine wahre Freude.
      Bei dem ganzen DC/Marvel-Battle, bei dem es, so mein Eindruck, immer spektakulärer sein muss und für mich mit der Zeit einfach nur ermüdend geworden ist zuzusehen, war es umso schöner, dass JOKER damit bricht und eine völlig neue Richtung einschlägt.

      Im Vorfeld habe ich nur einen Trailer gesehen (sehe mir sonst keine Trailer an), und mich nicht weiter mit dem Film beschäftigt.
      Daher war ich weitgehend unvoreingenommen.

      Auf Joaqiun Phoenix habe ich mich seeehr gefreut, er liefert ab, und wie.
      Der Score ist famos, die Story ist bombe und die Kamera und das Szenenbild sind 1A.

      Für mich nimmt der Film schon jetzt eine ganz besondere Stellung ein, und ich freue mich sehr auf die Blu-ray Veröffentlichung.
      Eben ein Film, der auch deshalb so Spaß macht, weil man als Zuschauer vieles interpretieren kann und beim Wiedersehen neue Sachen entdeckt.

      Klar, dass die JOKER-Vergleiche zu den vorherigen Darstellern kommen (müssen).
      Aber hey, jeder hat seinen Liebling.
      Als Kind der 80/90er hat Jack Nicholson als JOKER eine besondere Stellung.
      Heath Ledger hat eine Performance abgelegt, die seinesgleichen sucht und mich für mich zu meinen Favoriten gehört.
      Da ist es umso erstaunlicher, was Joaquin Phoenix aus dem schweren Erbe und der Rolle des JOKER's gemacht hat.
      Eben etwas eigenständiges, was den vorherigen Darbietungen in nichts nachsteht. WOW.

      JOKER ist kontrovers, er trifft den Nerv der Zeit und hält uns allen den Spiegel vor, und das ist gut so!

      Grüße
      Ben
      Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
    Abonnement verwalten