Heimkino im alten Maschinenverleih

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heimkino im alten Maschinenverleih

      Guten Morgen zusammen,
      ich stelle mich hiermit direkt mal kurz vor. Mein Name istThorsten und bin seit Jahren ein heimlicher Mitleser dieser Gemeinschaft vonGroßbildenthusiasten und Akustischen Feinschmeckern jeder Art ;-).
      Ich habe schon lange ins Auge gefasst mir ein kleinesHeimkino zu bauen. Die ersten Ansätze hatte ich vor etwa sechs Jahren als ichmein erstes paar Lautsprecher gebaut habe und schnell merkte das der Waf-Faktorfür das "kräftige" Kinoerlebnis zu Hause in einem offenen Wohn-Ess-Küchenbereichwohl doch nicht so gut ist vor allem da sich auch in nächster Zeit auch Kinderbei mir und meiner Frau in Planung standen. Zu der Zeit hatte ich im Hinterkopfim Keller mein Heimkino zu bauen. Dann wurde aber leider das Haus was wirhatten schnell zu klein und wir haben uns nach einer Alternative umgesehen. Daich für meine Hobbys etwas mehr Platz in Anspruch nehmen wollte als diemeisten, haben wir uns nach einiger Suche vor vier Jahren für ein Haus miteinem im Untergeschoss geschlossenen Maschinenverleih entschlossen. Also kurzgesagt wir haben oben eine Wohnung und den Maschinenverleih haben wir Stück fürStück umgebaut (Spielzimmer für die Kinder, Küche mit Essbereich etc.). Jetztsteht noch ein Raum aus und das ist das Wohnzimmer. Nach langer Diskussion mitmeiner Frau war dann doch eines Tages klar, dass wir nicht immer in den Kellergehen wollten, um uns einen Film anzuschauen. Also wurde die Planung für dasWohnzimmer über den Haufen geworfen und ich Plane gerade den Bau meinesHeimkinos in diesem Raum.

      Bilder kommen in den nächsten Tagen und dann kann ich auchmal meine Planung hochladen.

      Grunddaten:
      Raum 4,8 breit x 6,6 lang x 2,6 hoch (Rohbau)
      die Tür aus dem Raum gibt es quasi noch nicht kann also noch etwas verändert werden

      Lautsprecher (kann Mann sich ja lange drüber streiten ;) )
      Audible 34 (Udo Wohlgemuth) von Intertechnik (Ich stehe halt total auf Air Motion Transformer und höre auch gerne über die Lautsprecher Musik)

      Tieftonbereich wird im moment über zwei Dayton Ultimax 15 Zoll abgedeckt im realtiv kleinen Gehäuse (88 Liter Netto) da habe ich zwar nicht den burtalsten Tiefgang, dafür kickt er ordntlich (Endstufe ist momentan eine Proline 1800 kann sich aber auch ändern die ist momenta in reparatur und ich weiß noch nicht ob die wieder instandgesetzt werden kann)
      geplant ist ein SBA (wenn der Raum das überhaupt hergibt da bin ich mir nicht so sicher) mit dann vier Ultimax.

      Endstufen für die Front und Center sind geplant aber ich bin mir da noch nicht sicher was ich da nehme, da die Lautsprecher im Hochtonbereich sehr gut auflösen bemerkt man leider auch schnell Störgeräusche also wird es wahrscheinlich mehrere Versuche geben.

      Die Endstufen sollen aus dem Kinoraum in die dahinterliegende Garage verschwinden da die Proline alleine schon sehr laut ist.

      Beamer habe ich mich noch nicht entschieden, da ich mich aber auch noch nicht intensiv damit beschäftigt habe. Leinwandbreite und Tuch ebenfalls nicht wirklich. Hier würde ich gerne auf Refenrenzen und Meinungen sehr intensiv eingehen ;)

      So wie schon erwähnt Bilder kommen die nächsten Tage ;)

      Danke und Grüße
      Thorsten
    • So ging doch schneller als erwartet,

      also als kurze erläuterung. Die blaue Wand ist die zur Garage (nicht verschiebbar) Die rote Wand wird eine Trockenbauwand und hier kann auch die Tür verschoben werden.
      in grün ist ein Kamin, den ich leider weder verschieben noch abreißen kann :(
      Die Fenster sind auch noch nicht verbaut da ich momentan an einer der Fensterscheiben ein Hallentor habe was aber dieses Jahr umgebaut wird.
      Die Größe (1,6m breite) ist aber schon fix.

      Grüße Thorsten
      Dateien
      • Rohbau.PNG

        (24,9 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo zusammen,

      anbei noch ein paar Bilder zur Planung. Ich habe direkt eine frage zu den (Schwarz) aufgestellten Lautsprechern. ist das so möglich das ich diese anstatt in die geplante Baffle wall in die Seite als eigene "Kiste" aufbaue oder bekommen man da generell Probleme mit dem Tieftonbereich oder ist hier die Richtlinie hauptsache Symetrisch ?
      Ich habe die bisher auch über dem Stereo-Dreieck hinaus stehen und empfinde das als sehr angenehm auch wenn sie etwas angewinkelt stehen.

      Danke und Grüße
      Thorsten
      Dateien
    • Hallo Thorsten,

      na, dann mal herzlich willkommen hier im Forum! Ich kann dir nur sagen, hier gibt´s geballtes HK- und Akustik-Wissen, auch theoretische Grundlagen.

      T-80 schrieb:

      (Ich stehe halt total auf Air Motion Transformer
      Ich auch, aber eher auf´s Original von ESS, obwohl die modernen AMT´s sicher nicht schlecht sind. Verwenden tue ich seit 25 Jahren allerdings einen Ionen-Hochtöner . Daran erkennst du auch das meine vom HiFi - High End komme, aber Voodoo befreit. Auch Analog ist bei mir stark vertreten.

      Gruß

      Klaus
    • Guten Abend Klaus,

      ich muss ehrlich gestehen ich habe diese Amt riesen noch nie gehört. Ich komme eher vom ER4 nur leider ist der mir für das Heimkino mit der Option mal Richtung Auror etc. zu schnuppern viel zu kostenintensiv vorallem da ich gerne bei einer Lautsprecherserie bleibe. Der GAM 100 hat zwar eine leicht Reso aber damit komme ich bis auf bei klassischer Musik gut zurecht. Ich muss auch in den letzen Jahren damit zurecht kommen, dass meine Kinder gerne an meinen Lautsprechern rumspielen, so dass ich schon ein paar Chassis austauschen musste ;)

      Grüße Thorsten
    • Hallo zusammen,

      ich habe ein Frage zum geplanten SBA,
      ich habe die Tieftöner nun wie oben ausgerichtet an den festen Wänden. Bekomme ich mit dem Kamin Probleme da hier sich ja die Welle anders ausbreiten wird als auf der anderen Seite ? (Wo jetzt auch noch die Fenster sind und auch erstens mitschwingen und zweitens in einer Mulde stehen) oder bekommt man das nachher mit einem Parametrischen Equalizer geregelt ?
      Ich will es nur bei so einer Festinstallation richtig machen in der Vergangenheit habe ich mich immer nach einem Gittermuster im Raum orientiert damit es sich passabel anhört, aber hier will ich es ja richtig machen ?( . Die Fenster darf ich nicht dicht machen da hat der weibliche Teil im Haus was gegen :zwinkern: .

      Danke und Grüße
      Thorsten
      Dateien
      • SBA 1.PNG

        (47,19 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • SBA 2.PNG

        (54,73 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Abonnement verwalten