BAD BOYS FOR LIFE

    • Blu-ray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BAD BOYS FOR LIFE

      BAD BOYS FOR LIFE

      Film: 8/10 Punkte
      Die zu lebenslanger Haft verurteilte Witwe eines Kartell-Bosses bricht aus einem Hochsicherheitsgefängnis aus. Anschließend beauftragt sie ihren Sohn, alle Personen zu töten, die am Tod ihres Mannes beteiligt sind. Darunter ist auch Mike Lowrey.
      Der dritte Teil aus der "Bad Boys"-Reihe ist souverän und temporeich inszeniert. Die Charakterdarstellung hervorragend, ebenso die Story-Wendungen. Will Smith spielt geschickt mit seinem Alter. Ebenso mimt der etwas schwergewichtigere Martin Lawrence den pensionierten Cop mit viel Humor. Darüber hinaus tragen die vielen neuen Gesichter dazu bei, dass Bad Boy for Life kein müder Abklatsch vom zweiten Teil ist, sondern mit eigenständiger neuer Geschichte die Serie sehenswert fortsetzt.

      4K-Bild: 9,5/10 Punkte (Innerhalb der 4K-Range)
      Der knackscharfe Cinemascope-Transfer besticht mit satten und warmen Farben. Dank eines steilen aber ausgewogenen Kontrastumfangs sehen Tages- und Nachtaufnahmen großartig auf. Die IMAX-Szenen legen noch eine Schippe drauf. Vor allem Panoramaaufnahmen profitieren von der hohen Auflösung. Allerkleinste Details werden gestochen scharf reproduziert. Dabei überstrahlen weder Himmel noch Strand. Doch es sind die vielen Nachtaufnahmen, die regelmäßig HDR-Wow-Effekte auslösen. Pechschwarzer Himmel, helle Fenster der Wolkenkratzer und vor allem die Neonbeleuchtung sorgen für ein fantastisches Lichtermeer. Dabei sehen Gesichter immer natürlich aus.

      Ton: 9/10 Punkte
      Der deutsche DTS-Mix zeigt bereits in den ersten Sekunden, was Sache ist. Der Bass donnert derart tief, wuchtig und laut während des Titelliedes, dass potente Subwoofer mal so richtig zur Hochform auflaufen dürfen. Zahllose direktionale Umgebungsgeräusche bieten eine ordentliche Räumlichkeit. Hubschrauber kreisen ums Auditorium, Autos rasen durchs Heimkino und bei den wiederholten Schusswechseln ballert es aus allen Kanälen.

      Fazit:
      Der dritte Teil aus der "Bad Boys"-Reihe ist temporeich inszeniert und der Zuschauer spürt den Spaß der Darsteller. Vor allem die Misx aus jungen Gesichtern und liebgewonnenen älteren Charakteren gefällt sehr gut. Bild- und Ton sind auf sehr gutem Niveau.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,
    • Neu

      Bad Boys for Life

      FSK 16, 124 min

      Aloha!

      Optisch sehr "stylisch", wie man wohl heute sagt, das gilt für den ganzen Film auch inhaltlich. Die Atmosphäre der Reihe kommt öfters zum Tragen. Smith und Lawrence spielen souverän auf, ein wenig viele Untertitel, weil der Bösewicht klischeehaft passend aus Mexiko kommt. Ja, aber ok, der Streifen machte Spaß.

      Film: 2+
      Ton: 3- [wg. Film-"Musik" Punktabzug]
      Bild: 1-
      Gruß Mickey

      Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)
    • Neu

      MickeyKnox schrieb:



      Ton: 3- [wg. Film-"Musik" Punktabzug]

      Fällt der Soundtrack qualitativ so ab? Oder hat es vielleicht eher etwas mit Deiner Abneigung bezüglich Rapmusik zu tun? Dann solltest Du die Punkte bei der Filmbewertung abziehen.
      4K Sony VPL VW270+LW 120" / Yamaha RX-3070 / Myryad MA-360 / Denon POA T 10 / Intel NUC 5i5RYH / 4K ATv / Oppo UDB-203 / Samsung UBD-K8500 / Technisat HD-S2 / Dolby Atmos 5.2.4 System / AM 8033 Cinema / Akustik R-T-F-S & Fairland / Reckhorn 405+4xBS200
    • Neu

      Vielleicht gibt Mickey demnächst ein bessere Bild-Note, wenn besonders scharfe Weiber zu sehen sind...
      :rofl:
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    • Neu

      Mickey, zweifelsfrei ist Musik ein Teil des Tons. Ich denke, da sind wir uns alle einig.
      Bei einer Tonbewertung geht es allerdings um die technische Umsetzung, so wie es bei der Bildbewertung auch ist.

      Von daher stimme ich Ravenous zu: Wem eine bestimmte Musikrichtung (in Deinem Fall Hip Hop) nicht zusagt, dann gehört das wie Handlung, Umsetzung und schauspielerische Darstellung in die subjektive Filmbewertung. Es sei denn, die Hip Hop Musik ist klanglich schlecht umgesetzt. In diesem Fall ist es ein technischer Aspekt, der in die Tonbewertung gehört.
      Gruß
      George Lucas

      Mein HEIMKINO
      Lumière, 12 Plätze, Projektor: JVC DLA-N7, Leinwand: Alphaluxx Barium Reflax 4K, Lautsprecher-: KCS S-1200 (Front), KCS SR-10A (Surrounds/Top), KCS C -218-A THX (SUB), Receiver: Marantz SR7011, 4K-Player: Sony UBP-X800, Panasonic DP-UB824, Endstufen: 4x Crown XLS 402D, 1x Liker BST 930,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von George Lucas ()

    • Neu

      MickeyKnox schrieb:

      Ravenous schrieb:

      Alles Andere führt nur zu Verwirrung bei den Noten.
      Wohl kaum, wenn man es explizit erwähnt.
      Du willst es nicht begreifen, oder?

      Selbst wenn ich Musicals oder Klassik total zum Kotzen finde, kann ich einem Musicalfilm trotzdem eine hohe Note bei der Tonbewertung geben.

      Die Filmnote wird hingegen entsprechend abgewertet.

      So wird das hier im Forum seit ewigen Zeiten gehandhabt und im Sinne einer Eindeutigkeit soll das auch so bleiben.

      Danke.
      Mein Equipment: Jede Menge bald ziemlich wertloser Elektroschrott, der eh alle paar Monate wechselt. Aufzählung daher totaler Schwachsinn ;-)

      MEIN KELLERKINO (klick)
    • Neu

      Na aber ganz genau! Schon immer wird hier beim Ton die Qualität beurteilt. Und so soll das auch bleiben.
      4K Sony VPL VW270+LW 120" / Yamaha RX-3070 / Myryad MA-360 / Denon POA T 10 / Intel NUC 5i5RYH / 4K ATv / Oppo UDB-203 / Samsung UBD-K8500 / Technisat HD-S2 / Dolby Atmos 5.2.4 System / AM 8033 Cinema / Akustik R-T-F-S & Fairland / Reckhorn 405+4xBS200
    • Neu

      Hallo,

      Film 6/10
      Bild 9/10
      Ton 9/10

      Fazit:

      Für mich ist der Dritte Teil mit Abstand der Schlechteste. Die kaum vorhandene Story wirkt unnötig konstruiert und gewinnt garantiert keinen Inovationspreis. Die Handlungen sind selten logisch oder nachvollziehbar. Die Einzeiler fand ich jetzt auch nur bedingt lustig und mehr als ein schmunzeln gab es von mir nicht. Da habe ich die beiden Vorgänger jedenfalls lustiger und die Action besser in Erinnerung. Martin Lawrence bekommt nur eine Nebenrolle und die Neuen Charaktere könnten nicht klischeehafter sein. Bei Bild und Ton gibt es nicht viel zu meckern.

      Gruss
      Zervix

      P:S: Nur so als Anmerkung: Ich habe Bild und Ton auch nur subjektiv bewertet. :biggrin:
    Abonnement verwalten